acc-intern

Renaissance/Zukunft der Ölförderung

Empfohlene Beiträge

MatthiasM
vor 15 Minuten, sasala sagte:

Das war geplant,da ist gar nichts Hetze dran.Da es aber Gegenwind gab hat man den Vorschlag wegen der bevorstehenden Wahlen wieder zurück genommen.

Sehr eigenwillige Interpretation! Wissenschaftler schlagen vor= es war geplant

Mit so etwas konntest Du vielleicht deine kleine Schwester beeindrucken, hier machst Du dich nur laecherlich!

Wahlen stehen uebrigens immer bevor!

bearbeitet von MatthiasM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor 18 Minuten, MatthiasM sagte:

Das ohne Zweifel! Die gefuehlte Diktatur! Zumal es an der Versorgung mit Billigfleisch in Deutschland wirklich nicht mangelt, die Preise sind teilweis obszoen niedrig. Realisiert mit grausamen Haltungs und Transportbedingungen, die in den Fabriken mit Schlachtsklaven ihre Ursache haben. Wirklich an das Portmonaie geht dagegen die Versorgung mit wertigem Obst und Gemuese. Aber der Kampf ums Fleisch ist so viel einfacher, schon viele Pappfeinde sind besiegt worden. Und wenn es keine mehr gibt stellt man sie einfach Nachts wieder auf, um sie am naechsten Tag wieder glorreich zu besiegen:D.

Frueher haben die Leute wirklich Tierfutter gegessen, weil sie sich kein Fleisch leisten koennen. Heute sind diese Abfaelle in Konserven teurer als das Billigfleisch.  

 

 

Weil wir diese entsetzlichen Machenschaften alle z. B. mit unseren Steuergeldern und den hohen Kosten für die Reinigung unseres Trinkwassers subventionieren. 

Ein Vertreter einer das Abendland stark prägenden Institution hat nun endlich mal den Mund aufgemacht:

http://www.deutschlandfunk.de/gruene-woche-erzbischof-koch-kritisiert-massentierhaltung.447.de.html?drn:news_id=702011

Zitat

Aus Anlass der Internationalen Grünen Woche hat der katholische Berliner Erzbischof Koch von katastrophalen Zuständen in den großen Tierfabriken Deutschlands gesprochen.

...

So würden Schweinemäster Tiere, die nie Tageslicht sähen, wie ein technisches Fließbandprodukt behandeln und unter unsäglichen Bedingungen schlachten, sagte Koch im RBB-Hörfunk. Wer Tiere als Ware missbrauche, schrecke auch vor weiterer Rücksichtslosigkeit nicht zurück. Grundwasser werde verseucht und Billiglöhne sorgten für ein modernes Sklaventum, kritisierte der Erzbischof.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor 33 Minuten, sasala sagte:

Ambitionierte Plaene der SPD, sind fuer Dich vorausgenomme Realitaet? Du bist so suess! Weist Du wieviele Plaene es schon gab, um die Volksgesundheit zu verbessern? Und wenn Du dich umschaust, nur noch ranke, schlanke und gesunde Menschen, keine Fettbomben mehr, keine uebersúessten Getraenke?

Ist das Ziel Verkehrstote zu reduzieren auch Diktatur? Das Ziel den Fleischkonsum zu senken ist durchaus sinnvoll, Aerzet und Gesundheitsorganisatioen sind zumindestens der Meinung. Da steht aber nichts von Zwangsmassnamen! Soll der Staat seine Steuerungsfunktion ganz aufgeben? Vekehrsregeln, alles nur Diktatur? Der Lebensmittelindustrie ist es bis jetzt gelungen auch sinnvolle Massnahmen wie die ausfuehrliche Kennzeichnung von Fett und Zucker zu verhindern, um den Verbraucher zu "nicht zu verwirren", da bin ich ganz optimistisch das Du und ich auch noch in 3o Jahren ein Schnitzel in unseren Zahlosen Mund schieben koennen. 

Und jetzt mal richtige, reale Beispiele fuer Nahrungsdiktatur und nicht nur undurchsetzbare Willenserklaerungen von Optimisten! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
magoo
vor 5 Stunden, sasala sagte:

Ja so ist sie, die gute alte Lügenpresse. Die erklären das und wenn sie's richtig kompliziert machen, bringen sie auch noch Belege. :) Da muss man durch …

Nee, ich find's gut, dass du dich detailliert mit dem Thema beschäftigst. Richtig ist, das manche Analysen auch die Folge-Belastungen seitens der fossilen Energiewirtschaft als verdeckte Subventionen mitrechnen. Kann man berechtigterweise machen, kann man aber auch "Mimi" nennen.

Was anderes sind die beinharten Steuernachlässe für Exploration und nicht konventionelle Ölgewinnung (Fracking). Es gab Pläne der Obama-Regierung, hier ein wenig zu kürzen, was natürlich schreckliche Folgen gehabt hätte, wie die Öl-Industrie von ihrem American Petroleum Institute ausarbeiten ließ:

"One study commissioned by the American Petroleum Institute, for instance, suggested that cutting some federal subsidies would reduce domestic production of oil and gas by 15 percent in 2023. Almost a quarter of a million jobs would be lost by 2019, the study said, and the United States would be at the mercy of foreign oil."

15% weniger Öl, eine viertel Millionen Arbeitsplätze wech und der Gnade ausländischer Lieferanten ausgeliefert. Schrecklich, nicht?

Also, man geriert sich gerne heldenhaft privatwirtschaftlich. Aber wenn die Subventionen wegfallen sollen, dann steht man umgehend auf der Matte.

Fazit: Fracking in den USA wird subventioniert.

Basta. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sasala

Nun ja,sie sind an der Regierung beteiligt und halten das entsprechende Ministerium. Ich denke da nur an die Raucher,wie man gegen die vorgegangen ist.Der Nanny-Staat breitet sich immer weiter aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom
vor 51 Minuten, sasala sagte:

Nun ja,sie sind an der Regierung beteiligt und halten das entsprechende Ministerium. Ich denke da nur an die Raucher,wie man gegen die vorgegangen ist.Der Nanny-Staat breitet sich immer weiter aus.

Der weltliberalste Politiker, lupenreine Demokrat und überzeugte Nichtraucher Putin will seine rauchenden Bürger einfach aussterben lassen:

http://www.stern.de/gesundheit/russland--gesundheitsministerium-will-raucher-aussterben-lassen-7277746.html

Dumm gelaufen, auch dieses Paradies der Selbstbestimmung scheint ein Auslaufmodell zu sein. Der letzte Zufluchtsort für Reichsbürger, Weltverschwörer, Rechtspopulisten, Rechtsextreme und andere Hirnverbrannte fällt der Überregulierung anheim. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_
Am 21.1.2017 at 10:57 , sasala sagte:

..Selbst was die Menschen essen sollen wird staatlich reguliert.

Man darf ja die Wahrheit schon gar nicht mehr essen.

- ähem -

Man darf In Wahrheit kein Fleisch mehr essen?

Soll die Lügenpresse ihren Lügendreck doch selber fressen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Gerhard Trosien
vor 12 Stunden, MatthiasM sagte:

... Der Lebensmittelindustrie ist es bis jetzt gelungen auch sinnvolle Massnahmen wie die ausfuehrliche Kennzeichnung von Fett und Zucker zu verhindern, um den Verbraucher zu "nicht zu verwirren", ...

Rot wegen des Zuckergehalts von Apfel-Direktsaft, grün für Cola-light. Toll!

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Gerhard Trosien
vor 13 Stunden, MatthiasM sagte:

... Wissenschaftler schlagen vor...

Richtige Wissenschaftler oder doch nur grüne Ideologen?

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor 19 Minuten, ACCM Gerhard Trosien sagte:

Richtige Wissenschaftler oder doch nur grüne Ideologen?

Ach wenn ich Dir abspreche das wirklich unterscheiden zu koennen, koenntest Du durchaus recht haben, wobei ich sie nicht "Idiologen" nennen wuerde.

Ach Wissenschaftler haben Interessen und Meinungen. Tatsache ist jedenfalls das diese Idee nicht ueber den Status eines Vorschlags hinausgekommen ist und damit leider untauglich fuer salasas Verschwoerungsbelege. Aber er hat ja lieber schnell das Thema gewechselt weil es im trotz intensiver Recherche nicht gelungen ist auch nur ein einziges Beispiel zu finden in dem Menschen von Staat vorgeschrieben bekommnen was sie essen sollen. Aber wahrscheinlich sind auch fuer Ihn wohlmeindende Ernaerungsratschlaege Gesinnungsterroer. Ich erinnere mich noch wie die armen Dickerchen frueher mit "Trimm dich Fit" diffamiert wurden. Schlimm war das:D

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Gerhard Trosien
vor 2 Stunden, MatthiasM sagte:

...weil es im trotz intensiver Recherche nicht gelungen ist auch nur ein einziges Beispiel zu finden in dem Menschen von Staat vorgeschrieben bekommnen was sie essen sollen. ...

 

Aber dass das zu den feuchten Träumen nichtswissender grünroter Spinner gehört, gibst du schon zu?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MatthiasM
vor 39 Minuten, ACCM Gerhard Trosien sagte:

Aber dass das zu den feuchten Träumen nichtswissender grünroter Spinner gehört, gibst du schon zu?

Wollen wir jetzt an Fakten debattieren oder an vermuteten Spinnereien? Koennen wir gerne machen: 

http://www.psiram.com/ge/index.php/Kommissarische_Reichsregierung

Erklaere doch mal was Du da alles fuer richtig haelst und ob auch das Erschiessen von Polizisten legitim ist. 

 

Aber zum Ursprungs OT:

Zitat

Selbst was die Menschen essen sollen wird staatlich reguliert.

Verstehst Du : wird! Traeume= wird , Vorschlaege=wird , Papiere= wird 

bearbeitet von MatthiasM

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sensenmann
Am 21.1.2017 at 10:57 , sasala sagte:

Komisch ich lese da "liberale Klimabewegung".Wo ist die denn liberal?

Aus der Ecke kommt doch nur "beschränken" "besteuern" "verbieten"...liberal ist da gar nichts dran.So wie alle linken Machtgebilde der Vergangenheit müssen sie ihre Ziele diktatorisch-dirigistisch umsetzten,sonst macht das keiner mit dabei.

Man braucht sich nur diesen Klimaschutzplan anzusehen, nichts als Verbote und Beschränkungen.Selbst was die Menschen essen sollen wird staatlich reguliert.

Genauso wie in den USA jetzt (hoffentlich) die linksgrünen Wolkenkuckuksheime niedergerissen werden, haben wir in der BRD nun auch eine "Alternative" zur Volkserziehung durch die Blockparteien. Man muß sie nur wählen. Alleine die Ankündigung eines zweistelligen Wahlergebnisses treibt schon die Altparteien so vor sich her, daß man kurz vor der Wahl den "Wendehals" spielt und "alternative konservative" Positionen übernimmt.

bearbeitet von Sensenmann
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
magoo

Wo hier gerade die Vertreter der Faktenalternative versammelt sind: Ist das aus Volkes Sicht eigentlich ok, wenn man sich von auswärtigen Öl-Baronen, -Oligarchen und -Scheichen abhängig macht?

bearbeitet von magoo
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hartmut51

Boah, hier war ich ja noch gar nicht ! Hier ist es ja wieder nett ! Klaro, wir haben noch ne Ersatzerde in der Schublade und das, was der Club of Rome schrieb oder heute von Klimaforschern sicher ermittelt wird ist grüne Hetze. Flacher gehts nimmer, aber vielleicht schafft ihr ja auch das noch !

Autonom, das wärs. Jedes Kaff macht seinen eigenen Strom, seine eigen Wärme dezentral. Ohne die goßen Konzerne. Kleine Verbundnetze auf kommunaler Basis...........und logisch E-Mobilität.

bearbeitet von Hartmut51
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sensenmann
vor 22 Minuten, magoo sagte:

Wo hier gerade die Vertreter der Faktenalternative versammelt sind: Ist das aus Volkes Sicht eigentlich ok, wenn man sich von auswärtigen Öl-Baronen, -Oligarchen und -Scheichen abhängig macht?

Das sind aber zwei verschiedene Paar Schuhe!

Unabhängigkeit in der Energieversorgung ist richtig, wenn möglich. Wir hatten deswegen ja auch mal viele Steinkohlezechen und haben die Braunkohletagebaubetriebe. Abgesehen vom Brennmaterial verfügte Deutschland auch mal über funktionsfähige Atomkraftwerke.

Wenn man natürliche Energie kostengünstig nutzen kann, um damit mehr Unabhängigkeit zu erlangen ist das auch gut. und soll forciert werden.

Ich verwehre mich allerdings gegen grüne, technikfeindliche Planerfüllung die ideologisch verbrämt ist, einen Haufen Geld kostet und Deutschalnd wirtschaftlich massiv schädigt!

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hartmut51
vor 8 Minuten, Sensenmann sagte:

Ich verwehre mich allerdings gegen grüne, technikfeindliche Planerfüllung die ideologisch verbrämt ist, einen Haufen Geld kostet und Deutschalnd wirtschaftlich massiv schädigt!

Erstmal finde ich, ist Grün eine nette Farbe und das grüne Gedankengut hat dazu geführt, das u. a. das Ruhrgebiet heute so aussieht wie es aussieht. Selbst die bekanntlich wirtschaftsnahen Schwatten sind z. T. auf die Idee gekommen ggf. mit denen zur koalieren. So ganz falsch können einige ihrer Ansätze also wohl nicht sein. Aber gespannt bin ich auf den Nachweis der massiven Schädigung unseres Vaterlandes, auch wenn ich davon ausgehe, dass da von dir nichts mehr kommt.

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
e-motion

 

Massive Schädigung.  Da denke ich aber an gaU, Abgase, Gift im Essen, Wasserechte an Konzerne - Grün schädigt schlechte Interessen. Immerhin ein bisschen.

bearbeitet von e-motion
  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Gerhard Trosien
vor 18 Stunden, Hartmut51 sagte:

... . Jedes Kaff macht seinen eigenen Strom, seine eigen Wärme dezentral. Ohne die goßen Konzerne. Kleine Verbundnetze auf kommunaler Basis...........und logisch E-Mobilität.

Warum nur erinnert mich das an Maos "Großen Sprung nach vorn" (45 Millionen Todesopfer...)?

Ah, ich weiß: die Minihochöfen in jedem Kaff, mit denen minderwertigstes Eisen gewonnen wurde. Zur Planerfüllung...

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Gerhard Trosien
vor 17 Stunden, Hartmut51 sagte:

Erstmal finde ich, ist Grün eine nette Farbe und das grüne Gedankengut hat dazu geführt, das u. a. das Ruhrgebiet heute so aussieht wie es aussieht. ...

Falsch!! Aber sowas von!

Die Luftreinhaltemaßnahmen im Ruhrgebiet wurden ganz ohne Hilfe der Grünen eingeführt. Als das begann, gab es die nämlich noch gar nicht. Leute, die sich Orden selbst an die Brust heften, haben irgendwas anmaßendes...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hartmut51
vor 7 Minuten, ACCM Gerhard Trosien sagte:

Falsch!! Aber sowas von!

Die Luftreinhaltemaßnahmen im Ruhrgebiet wurden ganz ohne Hilfe der Grünen eingeführt. Als das begann, gab es die nämlich noch gar nicht. Leute, die sich Orden selbst an die Brust heften, haben irgendwas anmaßendes...

Potzblitz, dass ich mit ihm mal auf einen Nenner komme, hätte ich nun nicht gedacht !

Ich schrieb: das grüne Gedankengut, nix "die Grünen haben dafür gesorgt" und auch das mit den Orden, da bin ich ja sowas von bei dir. Zum Einen weil ich Antimilitarist und zusätzlich rot bin.

 

Der Tag fängt ja echt unheimlich an, aber die Briten haben den heutigen Tag ja auch für den gruseligsten von Allen erklärt

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hartmut51

Da fällt mir gerade noch aus der gestrigen Sendung Bares für Rares der Satz an sich von Horst Lichter ein:

Wir haben die Erde nicht geerbt von unseren Eltern, sondern uns geliehen von unseren Kindern !

Diese Tatsache wird anscheinend von einigen absolut ignoriert, die Verantwortung negiert.

 

Bis denne

Hartmut

  • Like 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
magoo
vor 47 Minuten, ACCM Gerhard Trosien sagte:

ohne Hilfe der Grünen eingeführt. Als das begann, gab es die nämlich noch gar nicht.

 

vor 36 Minuten, Hartmut51 sagte:

Ich schrieb: das grüne Gedankengut, … weil ich … zusätzlich rot bin.

Ach was grün-rot: Blau! Wie sagte dunnemals der bekannte Großindustrielle und Kohlebaron Willy Brandt: "Der Himmel über dem Ruhrgebiet muss wieder blau werden".

mg

Edith: Und nun?

Käthe: Prüfe das Zitat von Willy Brandt und finde die alternativen Fakten in der Aussage von magoo. 

Edith: Ist das hier Sozialkunde oder Geschichte?

Käthe: Jedenfalls nicht BWL. Da kostet Umwelt nur …

  • Like 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden