Jump to content

XM Y3 Gebrauchtwagen Kauf Hilfe


Guest trambahn

Recommended Posts

Guest trambahn

icon1.png XM Y3 hat hier jemand eine Meinung zu ? Ist bei Autoscout nun schon länger drin.

http://www.autoscout24.de/Details.as...S&id=216544374

Da ich kein Automech bin und in Berlin wohne und auch sonst keine Ahnung hab.....

Hab ich den Dekra Mann vor Ort vorbei geschickt , er meinte nochmal Investitionen von und rund zwischen 2000 - 4000.-€ wegen Standschäden. Ist das realistisch oder ein Schmarrn ? Hat hier jemand vielleicht Erfahrungswerte mit Standschäden ? Weil 7800.- wär mir dann doch zu viel für den Spass. Bzw. wäre ein XM Schrauber in der Gegend 89160 Dornstadt vielleicht bereit, gegen Gebühr das Auto unter die Lupe zu nehmen und bei Bedarf anfällige Reperaturen nach ca. Kostenvoranschlag durchzuführen ? Weil Fass ohne Boden ist doof, dann läuft der ganze schöne Wein aus ;-.

PS: und falls du Olaf das liest, watte nu mit deinem, hätte mir ja gut gefallen.... trau mich gar nimmer bei dir nachzufragen ...

Edited by trambahn
Link to comment
Share on other sites

hi

ich schmeiss mal die Domlager, und sogut wie alle gummirückführleitungen in den raum

ein XM Mit geringem KM Stand, ist zwar süß, aber es ist trotzdem alles hin +ggggg+

Lenkung... Dichtungen ALTERN. die werden ALT und nichtnur begingt durch fahrleistung kaputt.und ein xm hat VIELE dichtungen ...

MUSS Natürlich nicht sein. der gehört genauer angeschaut ....

und zwar pingelig genau.

Gruß

joachim

Link to comment
Share on other sites

hm.

XM V6 ist immer so ne sache-schöner wagen aber WEHE es geht was kaputt und man kann selbst nicht schrauben...

wegen standschäden: halb so wild.

reifen, flüssigkeiten wechseln, tüv und dann fahren. wenn der in ner garage stand und nicht irgendwo im sumpf hätt ich da wenig bedenken.

fahr hin, leg dem 2000 in kleinen scheinen aufn tisch und frag ob er den abgeben will-wenn nicht, kaufste den hier...:

http://suchen.mobile.de/auto-inserat/citroen-xm-3-0-v6-tecnic-pallas-marburg/162743821.html?lang=de&pageNumber=1&__lp=1&scopeId=C&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&makeModelVariant1.makeId=5900&makeModelVariant1.modelId=27&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&maxPrice=501&ambitCountry=DE&zipcode=35305&zipcodeRadius=100&negativeFeatures=EXPORT

Link to comment
Share on other sites

nochn hinweis: der von mir verlinkte ist n kundenfahrzeug-der hat zwar vorne rechts n parkschaden, kost dafür aber nur 500 VB ( also im endeffekt 400), ist dauerhaft gefahren worden(also keine standschäden) und ich könnt dir den sogar bringen, wollt sowieso mal kurzurlaub in B machen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Trambahn, Dennie hat Recht wenn Du nicht das Geld hast einen Neuwagen zu kaufen dann kannst Du Dir einen XM wahrscheinlich auch nicht leisten! Wenn Du das Geld für einen neuen hast dann kauf Dir lieber auch einen...der XM kann Dich zum Wahnsinn und in den Finazeillen Ruin bringen siehe meine postings seit über einem halben Jahr! Ich hab einen "durchreparierten" für nicht wenig Geld gekauft, habe mittlerweilen 4-500 Arbeitsstunden investiert und nebenbei fast 4000 Euro zusätzlich reingesteckt und das Auto fährt immer noch nicht richtig, die Baustelle wird immer grösser! Ich habe keine Hobbys mehr weil permanent das Auto im Kopf rumspukt, und verkaufen kann ichs auch nicht ausser mit irrsinnigem Verlust, ich meine natürlich die Arbeit gar nicht gerechnet...überlege gut was Du machst, spiele Roulette da hast Du länger was von Deinem Geld! Der XM is einer der grösseren Fehler in meinem Leben, Geld weg und ein Auto das ich nur fahre wenns absolut notwendig ist weils so scheisse ist! Lies einfach mal meine postings da gehen Dir die Augen über ich bin 46 und hab schon verdammt viel erlebt aber so eine Scheisse noch nicht! Ich schraube selber und habe eine komplette Werkstatt zuhause mit Hebebühne trotzdem frisst mir das Auto die Haare vom Kopf ohne dass irgendein Erfolg absehbar wäre...übrigens haben sich auch schon mehrere Freundliche damit beschäftigt die selber so einen Scherbenhaufen fahren und wissen auch ned weiter! Übrigens vielen dank an den Dominik der schon 100erte male Fehler ausgelesen und gelöscht hat auch im Fahrbetrieb und das ganze auf Trinkgeldbasis, wenn ich dafür auch jedes mal bezahlen hätte müssen...aber lese meine Leidensgeschichte dann überlegst Du Dirs hoffentlich anders...

Link to comment
Share on other sites

ich würde behaupten das die km angabe nicht stimmt, dafür ist nämlich das lenrkad einfach zu speckig abgekrabbelt und die felgen sehen auch nach mehr aus. bei dem preis darf man zudem echt mal bessere fotos erwarten. das ist heute mit jedem handy in besserer form machbar.

ich bin immer noch der meinung, lieber nen auto mit 150-200.000km, da ist was dran gemacht und bewegt worden.

meine xm hab ich bisher immer spottbillig gekauft, max 200 euro reingesteckt und die liefen super ohne theater. aaaber ich hatte mir nie nen v6 geholt! zu teuer in allem, das darf man nicht vergessen. v6 kost immer etwas mehr von allem und ist enger verbaut was den motorraum betrifft.

für das geld würde ich mir persönlich lieber nen 98-99er riemen v6 mit vollausstattung holen, dazu am besten hier ausm forum wo man noch teilweise nachverfolgen kann was gemacht und ob er fit ist. ich hatte alle hier ausm forum und nie theater. mein xm y4 tct break hab ich auch hier ausm forum, sahne teil und bis auf kleinkram echt fit. reinsetzen und ewig fahren geht eh mit keinem auto, dass sollte mitlerweile ja jeder wissen, nur jedes kleine hüsterchen oder stöhnen, das muß nicht bis aufs kleinste ausgemerzt werden, dafür ist es nen xm und der darf das!

mfg

Edited by hoschi1
Link to comment
Share on other sites

meiner is ein 2,0 16V Ez januar 99 eine Geldvernichtungsmaschine par exzellance...

Das positive daran ich hab französisch gelernt - merde!

Link to comment
Share on other sites

Hm, solche Bilder würde ich auch nur machen wenn mans nicht so genau sehen sollte. Ich bin Hobbyfotograf und man muss sich mit heutigen kameras/handys schon wirklich Mühe geben dass kein einziges Bild scharf wird...wenns in der Nähe is anguggen, aber nur mit jemand der sich WIRKLICH mit XM aller coloeur auskennt!! Der Ärger hinterher kann Dich bis an den Bettelstab bringen das ist kein Witz!

das hört sich bei mir alles dramatisiert an, ist es aber nicht fragt mal Floroppel hier ausm Forum mit dem telefoniere ich beinahe jeden Tag, der kennt meine Geschichte...

Link to comment
Share on other sites

Ecktown Elch

Hallo Trambahn !

las Dich nicht verrückt machen ich habe nun meinen zweiten XM Y3 V6 und bereuhe es keinen Tag mir dies Autos gekauft zu haben. Das fahren mit diesm Auto ist einfach nur schön. Natürlich kannst Du an eine Montagsmorgens ich habe keinen Bockkare kommen so wie hubsi336, aber das ist auch bei einem XM nicht die Regel.

Bei dem Wagen, den Du hier verlinkt hast were ich vorsichtig, bei der schlechten Bild Qualität habe ich das gefühl, der will was vertuschen. Der verlangte Preis für den Wagen ist zu hoch, wenn da noch mal soviel Geld rein muss. Für den Pries kannst Du einen Wagen erwarten der den Zustand eines Neuwagen hat. Also anmelden und los ohne noch groß schrauben zu müssen. Für ein Wagen im Zustand 2 notiert Classic Data gerade 2900,00 €. Als wenn an diesem Wagen wie die DEKRA feststellte soviel gemacht werden muss ist das Auto eine vier und laut Classic Data 400,-€ Wert.

Ich würde das Angebot mit dem 500,-€ Auto nehmen, erstens kommt der hier aus dem Forum und ist somit bekannt und zweitens were die Invetition bei einen Fehlkauf nicht so hoch. Das gesparte kannst Du dann in die Verschönerung und den Unterhalt des Autos stecken.

Edited by Ecktown Elch
Link to comment
Share on other sites

nochmal ich, ich würde aber trotzdem einen mit wenig km bevorzugen, "Standschäden" hin oder her aber bei 200tkm und mehr hat eben das ganze Auto diese km und nicht nur Motor und Dichtungen dh der Gammel is eben einfach für 200.000 vorhanden und nicht für 40.000! Wenn die km stimmen hat eben auch die Elektronik wahrscheinlich weniger Probs und das Auto is nicht soviel im Winter gefahren etc...viele km meistens viele Probleme, meine Erfahrung. Bei meinem is bei ca 180.000 die Kupplung neu gemacht worden etc kost auch einen 1000er das trifft Dich bei echten 40.000 eben noch lange nicht...bei 40.000 kann noch nicht so viel falsch gemacht worden sein denk ich mal bei 200.000 und mehr weist Du überhaupt nix zumal Dich der Verkäufer mit Sicherheit nicht mit der Nase drauf drücken wird...Leidensgeprüfter Gruss aus München

Link to comment
Share on other sites

Ecktown Elch

@hubsi336

leider muss ich Dir da widersprechen. Ein Auto das in 23 Jahren nur 40 000 km gemacht hat kann wesendlich schlechter sein wei ein Auto das in dieser Zeit 345 000 km also 15 000 im Jahr gemacht hat. Denn ein Auto das nicht bewegt wird geht auch kaputt. Es treten dann diese so genannten Standschäden auf. Weichmacher werde auch bei diesem Auto aus dem Gummi der Dichtungen raus gegeangen sein. Wurde bei diesem Auto nicht wenigstens einmal im Jahr alle Flüssikeiten gewechselt wird man mit Verschlammung in den Sytemen kämpfen müssen, da ja auch Öle alter und sich chemisch verändern. Selbst rost durch Kondensfeuchtigkeit kann da ein sehr grosses Problem werden, da es alle Bauteile des Autos betrifft. Dann ist es nur eine Frage der Zeit wo der große supper Gau im Motor oder Getriebe auftritt. Wenn diese Auto dann auch seine 10 bis 15 tkm im Jahr machen soll.

Link to comment
Share on other sites

Ich find schon, dass weniger km=besser. Klar, kann alles mögliche sein. Aber ich sehe den Xantia von mein Oppa mit 100000km und meinen mit 200000km, da ist Oppa seiner aber noch frischer.

/Die Bilder finde ich auch verdächtig. Die Pedale sehen auch nicht nach 40000km aus, wenn man raten will.

Edited by Dennie
Link to comment
Share on other sites

Guest trambahn

vielen dank für die zahlreichen und doch recht widersprüchlichen antworten. die fotos vom wagen waren übrigens früher mal schärfer doch in einem viel kleineren format. der verkäufer hat die wohl nun aufgeblasen und gedacht das sieht so verschwommen noch viel besser und vertrauenswürdiger aus ;-)

ich weiss, dass ein xm beträchtliche investionen nach sich ziehen kann (mein vater hatte 4 davon). deshalb finde ich den preis im hinblick auf die möglichen standschäden ja auch recht hoch bzw. es herrscht da ja auch bei den antworten ziemliche unklarheit darüber wie teuer das kommt.

Link to comment
Share on other sites

Das is doch klar dass da absolut unterschierdliche Antworten kommen, das Auto kann zb absolut super sein und Du setzt Dich rein und fährst die nächsten Jahre problemlos damit, beim XM aber eher unwahrscheinlich...oder bei der Kiste treten alle Fehler auf einmal auf die es beim XM so gibt, beim XM eher....

Link to comment
Share on other sites

Bitte nicht dramatisieren ;)

Mein XM ist/war bis jetzt eigentlich kein unmäßig teueres Auto, wenn man sich die Investitionen pro Jahr ansieht.

Hab's mal überschlagen, wären so 600 Euro/Jahr, was seit 2006 an Reparaturen nötig war. Angefangen bei Kilometer 220 oder 230.000 bis aktuell über 300.000

Und meiner hatte schon Wartungsstau. Der dritte Besitzer hat ihn mit unter 100.000 gekauft und in 3 Jahren bis zu oben genannten 220.000 gefahren.

Außer Ölwechsel und neuen Zündkerzen wurde nach seinen Informationen nichts gemacht.

Das LHM war pechschwarz, die Federkugeln platt, ZR überfällig.

Den XM konnte ich für umsonst haben. Da sind 600 Euro/Jahr nicht dramatisch, finde ich.

Es gibt natürlich potentiell problemlosere Autos, wo man sich immer reinsetzen kann und alles geht, aber XM bleibt eben XM. Im positiven wie im negativen Sinne :)

Wirklich blöd finde ich beim XM, dass man viele Teile entweder gar nicht mehr kriegt oder einfach nur extrem teuer. Oder halt nur noch gebraucht hier im Forum, mit entsprechend längerer Wartezeit.

Das macht ihn für mich als Alltagsauto mittelfristig nicht mehr ganz brauchbar. Das geht wohl dann nur noch, wenn man sich wie einige hier im Forum ein großes Teilelager angesammelt hat und zumindest in der Sache unabhängig ist...

Zum Thema Laufleistung:

Bei einem Auto mit 300.000 Kilometer wartet man halt regelrecht, welches Teil nun nach dem anderen seinen Geist aufgibt.

LiMa, Anlasser, die Kühlerschläuche, Fensterheber, Hydraulikkomponenten mit starkem inneren Verschleiß, Schwingarmlager, Domlager, Rost durch Wintereinsatz...

Ärgerlich bei so einem Auto wie diesem 40tkm-XM wären zum Beispiel siffende Simmerringe, wenn er denn jetzt mal von einem neuen Besitzer gefahren werden sollte.

Aber so andere Sachen wie Öle und Keilriemen sind ja recht schnell und preiswert ersetzt.

Meine Oma hat einen '93er Mercedes W140 mit aktuell 75.000 Kilometern auf der Uhr.

Ist ein top Auto, ein Unterboden wie beim Neuwagen, fährt sich auch ebenso. Einfach völlig unverschlissen.

Wird zwar wenig bewegt, aber wenn, dann über Strecken von mindestens 100 km am Stück.

Außergewöhnliche Defekte sind in den letzten 19 Jahren nicht aufgetreten bei diesen Fahrten, obwohl das Auto sonst ja viel steht.

Muss also keine schlechte Entscheidung sein, so ein Auto zu kaufen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

ist alles eine frage der wartung. wenn da ne werkstatt ohne sinn und leidenschaft für citroen dran war, die nicht weiss worauf man schauen muss sind das meist problemfälle. ich kenne aber auch xm die seit 20 jahren ohne jedes problem laufen-bei km-ständen jenseits der 300tkm.

Link to comment
Share on other sites

Moinsen.

Also ich weiss nicht was es gegen Fahrzeuge zu sagen gibt die zig Jahre auf dem Buckel haben aber kaum Kilometer gemacht haben? Habe im Laufe meiner Autofahrerzeit etliche solcher Fahrzeuge gekauft und es nie bereut. Meine jetzige Xante hatte 17 Jahre auf dem Buckel und 32.000 km gelaufen. Der Wagen steht eigentlich wie eine 1 da technisch gesehen, alles regelmäßig gemacht. Rost hat er nicht bis auf einen Steinschlag an der Motorhaube, ok der Lack der ist durch, aber das ist wohl normal bei Citroen das der Klarlack nichts taugt. Hatte auch früher Kadett C Bj. 73 mit 20.000 km gelaufen, den habe ich 1986 gekauft, klasse Ding. Peugeot 304 Bj. 1970 den habe ich 1996 gekauft vom Erstbesitzer mit 40.000 gelaufen. Das Teil wurde jedes Jahr in die Werkstatt gebracht und eine große Inspektion gemacht, ansonsten stand der in einer geheizten Garage. Also Alt und wenig Kilometer gemacht, bedeutet nicht unbedingt das Standschäden vorhanden sein müssen, es kommt halt schlicht drauf an, ob er nur stand oder ab und an bewegt wurde und trotzdem wurde etwas gemacht vom Besitzer oder eben nicht. Da der XM allerdings die letzten 8 Jahre offensichtlich überhaupt nicht bewegt wurde ist allerdings schon heftig und kein sehr gutes Vorzeichen.

Gruß

Bennobar

Link to comment
Share on other sites

Steht ein Auto trocken, dann gibt es auch fast keine Standschäden - zumindest seitdem keine Dichtungen mehr aus Segeltuch oder Leder eingesetzt werden. Nur Wein kann mit dem Alter besser werden, doch die verwendeten Elastomerdichtungen und -Schläuche haben zumindest bei Raumtemperatur eine erheblich reduzierte Alterungsgeschwindigkeit. So bleiben als Standschäden eigentlich nur eckige Reifen und festgegammelte Bremszylinder - Letzteres ist aber gerade bei einem Zentralhydrauliker dank LHM sehr unwahrscheinlich. Faxit: Für einen Liebhaber ist so ein über 20 Jahre altes Auto mit gerade mal 40 tkm doch absolut interessant. Bleibt allerdings die spezielle Frage: Gab es da nicht mal bei diesem Motor Probleme mit Nockenwelle/Stößeln?

Gruß Gerd

Link to comment
Share on other sites

Hallo Trambahn,

da ich in der Nähe wohne, einen guten Schrauber ( Profi ) an der Hand habe, könnte ich für dich mal das Wägelchen anschauen und Probefahren,

bevor hier die Kollegen spekulieren...., Hebebühne & Werkstatt vorhanden !

Kann auch auf wunsch Fotos und genaue Beschreibung des Fahrzeugs machen wenn es gewünscht ist.

..... nein, ich bin nicht mit dem Verkäufer verwandt oder verschwägert, möchte nur behilflich sein .... ;-)

.... und so einen XM zum "Testen" hat doch was.....

Grüßle aus dem Schwabenländle

Jonny_T

Link to comment
Share on other sites

... Bleibt allerdings die spezielle Frage: Gab es da nicht mal bei diesem Motor Probleme mit Nockenwelle/Stößeln?

Gruß Gerd

Nix da, das Kettenferkel ist ein grundsolides Motörchen, ein meist zufrieden vor sich hin grummelndes Arbeits-Schweinchen. ;)

(Nur das 200 PS-Kettenmonster-Brüllschwein hatte zu Anfang ernsthafte Probs mit dem Ventiltrieb.)

Link to comment
Share on other sites

...zu dem zeitpunkt war der euro-v6 auch schon annähernd 15 jahre im programm, da sollte er auch ausgereift sein...

Link to comment
Share on other sites

Auch da muss ich korrigieren:

In seiner ersten Version kam der Euro-V6 schon Anfang der SIEBZIGER Jahre, zunächst im Peugeot 504 Coupé und Cabrio, im 604, im Renault 30, Volvo 264 (? weiss ich grad nicht.) Der hat eine schöne Karierre bis hin zu Renault Alpine, DeLorean DMZ, Renault Safrane Biturbo uva hingelegt!

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...