XM_Boris

Hydractiv-Steuergerät überholen (XM/Xantia, Hydractiv 2)

Empfohlene Beiträge

XM_Boris
Hallo Boris, verstehe ich das richtig, für das H5 braucht man 1x 220 uF, 25V, 105°C; 1x 100 uF, 63V, 105°C und 1x 47 uF, 25V, 105°C ?

Da diese beim H4 stehen, frage ich sicherheitshalber nochmal nach, denn mein H5 ist mit diesem blauen Silikondichtmittel gedichtet, so daß ich es lieber erst öffne, wenn ich es dann gleich fertig repariere.

Gruß Michael

Nein, die Liste vom H5 habe ich absichtlich noch nicht geschrieben, da ich es zum Zeitpunkt dieses Threads bereits wieder verschraubt hatte und mir nicht mehr zur Verfügung stand als die Fotos hier. Das H5 kann ich hier gerne auch bebildern und die Teile posten, aber bei SMD-Löten sollte Übung vorhanden sein, damit man nichts kaputt macht.

Edit:

Obwohl, die H5-Fotos sind eigentlich ausreichend:

1x SMD-Elko 47uF 16V

1x SMD-Elko 47uF 35V

1x Radial-Elko 100 uF 50V (vermutlich 105°C).

Wer für die SMD-Elkos passenden Ersatz als Kerko findet (Kapazität und Bauform), der sollte diese verwenden.

bearbeitet von XM_Boris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XMMikel

Ok Danke, dann werd ich Mal suchen.

Gruß Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Icksemm

Hallo,

...und nach wie vor stellt sich für mich die Frage (auch wenn´s nervig ist) wie verhällt sich das Heck nach der Reparatur. An meiner Feile ist eigentlich nach Prüfung alles iO. Kugeln überprüft ,Hydractivventile schalten- alles schön und trotzdem fällt ab und an der Hintern. Was bleibt denn da noch übrig außer dem Rechner?

Gruß Icksemm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lile221

HA-Kugel hinten, "Antisink"-Kugel, Antisinkventil, Höhenkorrektor hinten, Federbeine, Längslenkerlager.

Mach doch bitte einen neuen Thread auf und beschreib, in welchen Situationen genau das Herunterfallen auftritt. Hilfreich wäre auch die Info, was Du schon sicher ausgeschlossen hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XM_Boris

@ Icksemm:

Es gibt eine InfoRapid von Citroen, wonach leckende Hydractivventile dieses Problem verursachen können. Ziehe die Rücklaufleitung ab und lasse das Auto bei geöffneter Tür (also weicher Zustand) laufen. Kommt aus dem Rücklauf mehr als ein paar Tröpfchen, dann ist das Ventil intern undicht. Der Druck reicht nicht mehr aus, um den Steuerkolben im Härteregler zuverlässig auf "weich" zu stellen, weil der Druck über den Rücklauf flöten geht. Die Rücklaufleitung ist vorm hinteren linken Radkasten gut zu erreichen, weil es dort einen Steckverbinder aus Gummi gibt. Müsste die Leitung ganz außen Richtung Schweller sein, wenn ich mich richtig erinnere.

Alternative Ursachen gibt es noch folgende:

- intern undichtes Bremsventil, der Druck der Hinterachsfederung geht darüber flöten

- klemmendes Antisinkventil: der Höhenkorrektor kann nicht richtig arbeiten, solange dies nicht öffnet.

- verschlissener Höhenkorrektor hinten (Rücklauf prüfen)

- klemmender Steuerkolben im Härteregler hinten

Ich glaube, das war's. Ergänzungen willkommen.

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bastian B

Hallo XM_Boris,

hattest du bei deiner Bestellung ein paar Überhohlsätze für Steuergeräte übrig. Ich glaube meines hat einen leichten Knick weg und würde gerne all die Teilchen auch ersetzten. Außerdem ist es von 09/97 und da kann das ja durchaus mal von Nöten sein. Falls dem so ist, schreib mir doch bitte eine PN und teile mir mit was du dafür bekommst, inklusive Versand nach D im Brief. Falls nicht muss ich mir die nötigen Sachen selber besorgen.

Gruß und Danke,

Basti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XM_Boris

Nur der Vollständigkeit halber, damit die Materialkosten für alle einschätzbar sind (@Bastian B: bekommst gleich eine PM):

VN05N kostet ca. 6,- EUR:

http://de.farnell.com/stmicroelectronics/vn05n-e/ssr-hi-side-60v-pentawatt/dp/1739387?Ntt=vn05n

Bei den Kondensatoren liegt der Stückpreis im Cent-Bereich (um die 30 Cent).

Diode 1N5882 kostet etwa 1,- EUR:

http://www.pollin.de/shop/dt/NzY1OTU4OTk-/Bauelemente_Bauteile/Aktive_Bauelemente/Dioden/Dioden_Packung_mit_10_Stueck.html

Macht im Normalfall runde 15,- EUR plus Portokosten und das Übliche für Lötzinn, Flussmittel und Strom etc. (vorausgesetzt die BUZ haben keine Schäden, was aber selterner vorkommen sollte).

Bei einer Sammelbestellung könnte man versuchen, alles möglichst aus einer Quelle zu beziehen, um die Portokosten zu senken. Da ich mir ungern für hunderte Euro Teile auf Vorrat kaufe, die ich nie verbauen kann und später nicht mehr losbekomme, habe ich auch nicht sonderlich viel auf Verdacht bestellt, da das Interesse offenbar sehr gering ist (ganze 2 Anfragen). Was ich noch habe, ist mein persönlicher Eigenbedarf. Ich reiße mich auch nicht sonderlich darum, eine Sammelbestellung zu organisieren, aber empfehle, zumindest BUZ und VN05N vorsorglich individuell in überschaubaren Stückzahlen auf Lager zu legen, denn die verschwinden allmählich bei den einschlägigen Anbietern aus dem Angebot.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Timuza

Ok weitere Anfrage :)

Wie finde ich heraus welches Steuergerät ich habe?

Einmal Xantia Activa X2 (HDI Bj 06/1999)

Einen XM Y4 gleiches BJ :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XM_Boris

Schau Dir das erste Foto an. Dort ist auf dem Gehäuse der Aufdruck "H4SG..." zu sehen.

Es schadet nicht, vor dem Bestellen der Teile einfach mal das Gehäuse der ECU zu öffnen und einen Blick reinzuwerfen.

Und ein klein wenig Löterfahrung setzt das Ganze voraus. Nicht dass man es zwar gut meint, aber mangels Übung schlimmer macht als vorher. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MarioF

Ich hätte grundsätzlich auch Interesse an einer Überholung meines Steuergeräts. Das Problem ist halt nur, dass ich kein Ersatz Steuergerät habe, dass ich dann vorübergehend nehmen könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XM_Boris

Vielleicht möchten die Haus- und Hof-Schlachter über eine Überhol- und Austausch-Aktion nachdenken?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hydropneumaticker
Ich hätte grundsätzlich auch Interesse an einer Überholung meines Steuergeräts. Das Problem ist halt nur, dass ich kein Ersatz Steuergerät habe, dass ich dann vorübergehend nehmen könnte.

Hallo,

wo ist das Problem, das Auto fährt auch ohne Steuergerät sehr gut, meines jedenfalls.

Gruß H.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Timuza

Ist es dann Dauerweich?

Ja das sollte kein Problem sein, Löten kann ich etwas, sobaldich bei den Autos bin wirds gemacht :)

Kann aber noch bis nächstes WE dauern!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hydropneumaticker

Hallo,

zu #39: Einspruch, dauerbutterweich.

Gruß H.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TurboC.T.

Einspruch: dauerhart.

So ist es jedenfalls vom Hersteller vorgesehen.

Was genau dein Xantia (?) macht, ist natürlich eine andere Geschichte :)

Neulich habe ich probehalber mal die Hydractive-Sicherung gezogen. Zum Popometer-Eichen. Dachte mal wieder, der XM sei irgendwie zu hart (typisches HP-Fahrer-Syndrom von Zeit zu Zeit, oder?)...

Jedenfalls war die Sicherung nach nicht mal 500m wieder drin. Dauerhart ist nicht schön ;)

@ XM_Boris: Großes Lob auch von meiner Seite, dass du dich dieses Themas annimmst. Danke!

Nur mit Dioden einlöten ist es also (langfristig) nicht getan. Spätestens bei meinem nächsten XM werde ich auf jeden Fall auf dich zukommen und das richtig machen lassen!

Gruß Marcel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lile221

Damit die HA-Ventile anziehen, d.h. die 3. Kugel dazuschalten, müssen sie bestromt werden. Das ist auch, was man bei stehendem Auto und geöffneter Tür hört (bei Y3 lauter, bei Y4 etwas subtiler). Wie das ohne Steuergerät bewerkstelligt werden soll, ist mir schleierhaft.

Also dauerhart, wenn Steuergerät entfernt oder nicht stromversorgt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hydropneumaticker

Hallo,

bestechende Logik, dann muß ich mich wohl damit abfinden, daß meine HA Ventile sowohl vorn als auch hinten in Offen Stellung festgegammelt sind. Okay, solange die Federung weich ist kann ich damit gut leben.

Gruß H.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
flursn
Hallo,

suuuuper Arbeit.

Während meines E-Studiums (ist schon ein paar Tage her) wurde uns eindringlich geraten Schaltspannungspitzen, und davon reden wir ja hier, so dicht wir möglich am Entstehungsort zu unterdrücken. Gibt es vielleicht auch eine Anleitung zum Einbau der Dioden direkt am Magnetventil?

Gruß H.

Das ist zwar grundsätzlich richtig, hat aber hauptsächlich EMV-Gründe. Wenn man mit der Diode nur ein einzelnes Bauteil schützen möchte, kann man sie auch in der Nähe des zu schützenden Bauteils platzieren. Die Diode ins Steuergerät zu bauen, ist auf jeden Fall eine gute und elegante Lösung!

Noch ein Tipp: Ich würde nach den Lötarbeiten auf jeden Fall noch mit Spiritus die Flussmittelrückstände entfernen und einen Schutzlack (z. B. KONTAKT 70 od. besser 71) aufbringen! Ihr wollt doch länger als 2 Jahre was davon haben, oder?

Viele Grüße,

Torsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XM_Boris
Hallo,

bestechende Logik, dann muß ich mich wohl damit abfinden, daß meine HA Ventile sowohl vorn als auch hinten in Offen Stellung festgegammelt sind. Okay, solange die Federung weich ist kann ich damit gut leben.

Gruß H.

Vielleicht hast Du an Deinem Auto auch derart große interne Druckverluste, dass sich das Federungsverhalten in dauerhart ungewöhnlich angenehmer anfühlt, als bei nicht ordentlich funktionierendem weichen Modus. Wie auch immer: Rechner abklemmenen bedeutet dauerhart.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
flursn
Hallo,

bestechende Logik, dann muß ich mich wohl damit abfinden, daß meine HA Ventile sowohl vorn als auch hinten in Offen Stellung festgegammelt sind. Okay, solange die Federung weich ist kann ich damit gut leben.

Gruß H.

Oder hat da etwa einer Komfortkugeln aus einem Nicht-Hydractive eingebaut??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XM_Boris

Noch ein Tipp: Ich würde nach den Lötarbeiten auf jeden Fall noch mit Spiritus die Flussmittelrückstände entfernen und einen Schutzlack (z. B. KONTAKT 70 od. besser 71) aufbringen! Ihr wollt doch länger als 2 Jahre was davon haben, oder?

Das ist ein guter Tipp. Ich benutze normalerweise Kontakt LR zum Reinigen und Plastik 70 zum Versiegeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XM_Boris

Oder für die Citdoks? Oder fürs Citforum? Oder für die Cit-FAQs? Oder für die Homepage irgendeines Separatisten-Vereinchens, das sich mit dem ACC verkracht hat? Oder am Ende noch für Facebook (bloß nicht)?

Mir persönlich reicht dieses Forum hier. Bis zum nächsten Servercrash :D Aber zumindest die Bilder liegen diesmal auf meinem Webspace. Sooo ein erkenntnisreicher und geheimnisvoller Beitrag ist das hier ja nun auch nicht, dass man damit irgendwelche Wikis füllen müsste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lile221

Dauerweich ohne Ansteuerung kann auch heißen, dass jemand die Stößel aus den Hydractive-Ventilen ausgebaut hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden