Jump to content

ABS Sensor (diesmal) vorn links für XM Y3


Mobby5

Recommended Posts

Hi!

Habe zum jetzt ausgetauschten hinteren ASB Sensor (nochmal Danke an die Problemlöser) an meinem XM Y3 V6 Bj.12/89 allerdings noch Aussetzer beim ABS-Sensor vorn links. Da der Originale Sensor nicht mehr lieferbar ist und auch ziemlich teuer wäre, hatten wie (die Werkstatt und ich) mal testweise den ABS-Sensor "6PU 010 039-401" von HELLA bestellt und vor dem Einbau kontrollliert, ob der soweit passt. Der Stecker am Sensor von HELLA passt schonmal nicht. Wir wollten aber den Sensor im XM zum eigentlichen Kompatibilitätstest (mit Steckertausch) nicht "raus operieren", da er dann höchstwahrscheinlich ganz kaputt wäre und ich somit ein richtiges Problem bekommen würde.

Daher ein paar Fragen:

Wer hat diesen HELLA-Sensor schon mal im Y3 verbaut und kann davon berichten? Laut matzge müssen es schon mehrere sein. ;)

Kann man den HELLA-Sensor bedenkenlos verwenden und reicht es, wenn man den Stecker tauscht? Passen diese ganzen "Halterungen" am Kabel zum Fahrzeugchassis? Wohin mit dem zu langen Kabel (Original ist wohl nur 940mm lang und dieser ca. 1300mm)?

Link to comment
Share on other sites

Ich weiß nicht, ob mein neuer Sensor vorne links von Hella ist; jedenfalls ist er von Matzge, und er läuft nach Anpassungsarbeiten seit dem ohne Probleme.

Ich hatte einen kapitalen Radlagerschaden und der alte Sensor konnte nicht zerstörungsfrei ausgebaut werden.

Und Matzge war eine große Hilfe bei der Beschaffung eines zur Anlage passenden Sensors. So wie Matzge immer eine große Hilfe ist.

Link to comment
Share on other sites

Ist denn der Y4 später verbaute Teves-Sensor nicht mehr lieferbar? Bei dem paßt das Kabel und auch der Steckverbinder, wenn man am Sensorstecker die Indexnase im Schraubstock mit dem Teppichmesser wegschneidet.

Schau mal hier:

http://forum.andre-citroen-club.de/showthread.php?127114-XM-ABS-Sensoren-vorne-Bendix-ATE-untereinander-tauschbar&highlight=tewes

Edited by I n g o
Link to comment
Share on other sites

Hallo!

Habt ihr's schon mit Steckverbindung abschneiden und zusammenlöten probiert - beim Sensor, der jetzt drinnen ist?

lgtg

Was soll das bringen? So weiß ich doch immer noch nicht, ob der HELLA-Sensor am Y3 funktioniert. Den neuen können wir auch nicht "beschädigen", da der ja eventuell zurückgeschickt werden muss.

Hallo!

Ist denn der Y4 später verbaute Teves-Sensor nicht mehr lieferbar?

lgtg

Ok, den von Teves habe ich jetzt bei matzge gefunden, ist allerdings doppelt so teuer, wie der von HELLA. Na mal sehen.

Edited by Mobby5
Link to comment
Share on other sites

Was soll das bringen? So weiß ich doch immer noch nicht, ob der HELLA-Sensor am Y3 funktioniert.

Richtig, das weißt du nicht! Du weißt dann aber, ob wirklich dein alter Sensor kaputt ist, oder nur die Steckverbindung. Nicht selten ist nämlich bloß die Steckverbindung oxidiert und der Fehler ist nach dem Entfernen der Verbindung und zusammenlöten der Kabel behoben. Da du von Aussetzer beim Sensor geschrieben hast, nehme ich an, dass der nur ab und zu ausfällt und so läge mMn die Steckverbindung im engeren Verdächtigenkreis.

Nachteil der Methode: war's die Verbindung nicht, hast du blöderweise auch keinen Stecker mehr für den neuen Sensor, bzw. müsstest ihn wieder anlöten (den Stecker).

Wie auch immer, ich wollte nur diese Fehlerquelle nicht unerwähnt lassen!

lgtg

Edited by badscooter
Link to comment
Share on other sites

So habe mal den vorhandenen Hella-Sensor von meiner Werkstatt einbauen lassen. Nun das große Problem: jetzt ist es kein Ausfall sporadischer mehr, sondern ein dauernder. Hatte schon die Überlegung, dass die Polarität nicht stimmt, weil eine Nase am Stecker entfernt werden musste, damit der Stecker passt. Aber es ist wohl nicht die Nase für die Polarität gewesen. Keine Ahnung. Noch Ideen oder soll ich mir doch noch auf gut Glück den Teves-Sensor holen? Wo sitzt der Stecker eigenlich? Kommt man da leicht ran?

Link to comment
Share on other sites

Ne wenn sonst alles in Ordnung ist ist nach der Fehlerlöschung alles ok. Dem Sensor ist die Polung egal.Oft schon den blauen und grünen Stecker " vermischt ", sollen die mal in den fahrzeugseitigen Stecker reingucken ob er oxidiert ist....

Link to comment
Share on other sites

Der Steckverbinder vom Sensor sitzt über der Antriebswelle im Radkasten.

Wie hat denn die Werkstatt den Fehler eingekreist? Nur über die Diagnose, oder auch über den Widerstand der Sensoren gemäß dieser Anleitung?

http://www.citdoks.de/anleitung.php?cr_id=647

Bei Verdacht auf Sensorprobleme sollte man im Elektronikkasten im Motorraum den Steckverbinder vom ABS-Modul abziehen und die Widerstände der 4 Sensoren nachmessen. Damit kann man sich das versuchsweise Rumbasteln an möglicherweise oxidierten Steckverbindern sparen. Das steht auch alles in dem eben angegebenen Link. Hier das entscheidende Bild mit der Pinbelegung des Steckers, die grün dergestellten Sensoren sollen nachgemessen werden:

_ABS_XM_Y3_Bendix.jpg

Der ABS-Ausfall war nur sporadisch?? Dann gelten um so mehr die oben im Thema bereits gegebenen Hinweise zu Kabelbruch oder Steckverbindern. Wie groß war/ist denn der Widerstand am Steckverbinder des alten Sensors? Ändert sich der, wenn man am Kabel rumbiegt? Du kannst auch gern wie oben bereits erwähnt den Steckverbinder mit den ersten 10cm Kabel abzwacken und den Widerstand erneut messen.

MFG

Ingo

Edited by I n g o
Link to comment
Share on other sites

Der Fehler trat sporadisch auf. Widerstand weis ich leider nicht, den Sensor hat die Werkstatt schon auf meinen Wunsch hin (hatte schon hin und her überlegt) gewechselt. Nach Einbau des Hella-Sensors geht der Fehler nicht mehr weg. Also passt der neue Hella wohl nicht, oder dieser ist defekt oder irgend was anderes hat jetzt noch versagt. Hinten hat mir die Werkstatt einen von mir "angeschleppten" Teves eingebaut und der funktioniert. Meine Frage wäre dann diese: Könnte man den hier für den Y3 nehmen? http://mobil-service-chemnitz.de/product_info.php?info=p2605_abs---sensor-vorne-sys-teves.html. Keine Ahnung ob der Hella und der Teves-Sensor unterschiedliche elektrische Parameter haben.

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte einen Y 4 der wollte seine Lampe erst löschen , nachdem ich ihn am Tester hatte. Später beim .2 Sensor gings von selber aus ,warum das so war - keine Ahnung

Link to comment
Share on other sites

@Ingo

Die Werkstatt ist wohl nur vom Diagnosegerät ausgegangen. Thema Kabelbruch oder Steckerfehler hat sich zumindest beim Sensor erledigt, das sich der Sensor beim Ausbau erledigt hat (wegen festgegammelt). Wegen der Fehlersuch-Anleitung in Deinem Link: Der ABS-Ausfall kam auch bei trockenem Wetter. Kann höchstens mal gucken, ob ich das ABS-Steuergerät finde, um die Sensoren-Wirderstände zu messen. Schade, dass der Link zum Selbstbau-Diagnose-Lesegerät nicht mehr funktioniert.

Link to comment
Share on other sites

Die ABS-Anzeige geht ja aus, nur wenn man losfährt gehts sie halt wieder an.

Kein schlechtes Zeichen, dann scheinen Innenwiderstand vom Sensor oder Steckverbinder garnicht so falsch zu sein. Dann würde ich eher im Bereich Impuls suchen, also entweder zu großer Abstand zwischen Sensor und Nabe oder ein vom Signal her nicht passender Sensor.

Link to comment
Share on other sites

Habe eben mal nach dem 35-poligem Stecker auf "Deinem" Bild in #11 im XM gesucht. Habe vorn rechts eine "Kiste" gefunden (in der Mitte von dreien, Kabel geht nach links weg (in Fahrtrichtung)), da steht jedenfalls Bendix drauf. Der Stecker der da dran ist, weist allerdings keine "Zahnlücken" wie auf dem Bild auf und die Widerstandswerte an den ABS-Sensorenpins sind auch ALLE quer Beet. Von 18Kohm, über 256Kohm bis unendlich. Bei der anderen Box (die hintere,Kabel geht nach rechts weg) mit so einem großen Stecker, da habe ich den Stecker nicht ab bekommen, da da Kabel etwas knapp ist und man den Stecker ziemlich hoch klappen muss. Gewalt wollte ich nicht gerade anwenden. Oder bekommt man die ganze hintere Box samt Stecker rausgenommen um dann den Stecker abzumachen? Bin da schon etwas vorsichtig.

Das der Abstand nicht stimmt, nehme ich jetzt einfach mal nicht an, ist ja eine Citroen-Werkstatt. Ok, theoretisch wäre es schon möglich. Habe aber nicht den Eindruck, dass die da schludern.

Das der Sensor vom Signal her nicht passt, war ja auch meine Theorie. Aber wenn matzge schon mehrere davon ohne Beschwerden für den Y3 verkauft hat, spricht das auch wieder dagegen.

Link to comment
Share on other sites

Zum Sensorabstand noch was:

Ich habe auch hinten einen Sensor (Hella oder Teves keine Ahnung -> matzge fragen ;) ) in meinen Y3 eingebaut!

Da war aber der Sensor tatsächlich zu kurz, sprich der Abstand zum Zahnkranz war zu groß, das hat meine Werkstatt aber schon vorher ausgemessen und so wußten wir, dass wir ca. 1-2mm vom Sitz des Sensors (an der Schwinge) abschleifen müssen, damit es passt! Eingebaut, Zündung an, Motor Start und keine ABS-Lampe mehr da ;) Ohne Speicher löschen und ohne nur einen Meter gefahren zu sein!

Ist natürlich alles sehr schwierig über Ferndiagnose, aber sieh es als weitere Anregung!

lgtg

Link to comment
Share on other sites

Da soll es aber was zum Justieren des Abstandes an der Sensorhalterung vorhanden sein. Ohne Gewähr, ich habe es selbst nicht gesehen. Die Werkstatt hat aber eigentlich den Abstand beachtet. Da wird wohl irgendwie eine bestimmte Pappscheibe dazwischen gelegt und der Sensor dann Richtung Magnet bewegt, bis die Scheibe festklemmt. Bei Raddrehen fliegt die Scheibe dann raus. Wenn ich das so richtig verstanden habe.

Link to comment
Share on other sites

Eingebaut, Zündung an, Motor Start und keine ABS-Lampe mehr da ;) Ohne Speicher löschen und ohne nur einen Meter gefahren zu sein!

Die wäre aber beim Losfahren wieder angegangen, wenn der Abstand zu groß gewesen wäre. Im Stand kann das Steuergerät ja schlecht Impulse empfangen. Da prüft es wohl nur den Widerstand.

Link to comment
Share on other sites

Da soll es aber was zum Justieren des Abstandes an der Sensorhalterung vorhanden sein.

Ja, aber wenn der Sensor erst gar nicht soweit ins Loch reinreicht, nützt dir die Justage nichts ;) du kannst ja den Sensor nur weiter "rausdrehen", aber nicht hinein wenn's ansteht ;)

Die wäre aber beim Losfahren wieder angegangen, wenn der Abstand zu groß gewesen wäre.

War er ja bei mir nicht, da vorher abgemessen!

Mit meinem Hinweis, dass das Lämpchen gleich aus war, wollte ich nur an die #13 anknüpfen und anmerken, dass bei mir der Nicht-Bendix Sensor ohne Kompatibilitätsprobleme gepasst hat und noch immer passt!

Link to comment
Share on other sites

Ja, aber wenn der Sensor erst gar nicht soweit ins Loch reinreicht, nützt dir die Justage nichts ;) du kannst ja den Sensor nur weiter "rausdrehen", aber nicht hinein wenn's ansteht ;)

Wenn der Sensor nicht weit genug reinreichen würde, könnte sich aber das Pappscheibchen nicht festklemmen lassen. Das würde man dann wohl merken. :)

Ich kann an der Stelle nur spekulieren, ich war beim Einbau leider nicht dabei. :(

Link to comment
Share on other sites

Also, wenn erst beim losfahren die ABS-Anzeige wieder angeht und das wohl bedeutet, dass der Sensor als solches erkannt wird (Widerstand i.O.) sowie der Sensorabstand zum Magneten stimmt, kann das ja fast vielleicht nur heissen, das der Magnet wirklich schon etwas schwach ist und der Hella-Sensor, hinsichtlich Magnetismus, nicht so empfindlich wie der Bendix ist.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...