Jump to content

Goodbye


Guest Thunderstorm Technologies
 Share

Recommended Posts

Guest Thunderstorm Technologies

Nachdem ich ja schon seit längerer Zeit nicht mehr Aktiv hier am Forengeschehen teilgenommen habe, werde ich mich nun endgültig verabschieden

War eine schöne Zeit hier drin, mir wurde viel geholfen und ich hoffe ich konnte dem einen oder anderen auch etwas helfen

Mein 2.0i läuft immer noch mit E85, jetzt mit Ersatzmotor, da der erste Mitte letzten Jahres bei ca. 360000km bedingt durch verstopftem Minikat (den Hauptkat hats auf der Autobahn zerbröselt ;) ) übern Jordan ging

Den absolut intakten und gut erhaltenen Kopf hab ich mir ins Lager gelegt, soviel zu dem Thema E85 greift das Material an ;)

Derzeit hab ich ein Strafverfahren am Hals wegen unerlaubtem Umgang mit Abfällen (betrifft die Fahrzeuge, die ich hier am Hof hatte und wegen unterschiedlichster Gründe letztendlich entsorgt und mir vorher alles brauchbare abgebaut hatte)

Wahrscheinlich will mir die Staatsanwaltschaft auch noch anlasten das ich das Gewerbsmässig getan hab, da ich hier gelegentlich Teile die ich nicht mehr brauchte für eine, wie diejenigen, die was von mir erhalten haben, wissen, kleine "Aufwandsentschädigung abgegeben hab.

Die Lehre für die Zukunft daraus:

Verwende im Internet niemals deine reale Identität!

+

Behalte was du brauchst und wirf den Rest auf den Schrottplatz

Ich hab genug gebunkert um meine Flotte am Leben zu erhalten und ich werd mich in Zukunft nur um meine eigenen Autos kümmern ......und da meine CX und GSA ab dieses Jahr auch wieder bezahlbar werden, hab ich damit auch genug zu Tun ;)

Da auch die Korrespondenz in diesem Forum in die Ermittlungsakte einfloss, wird man mir wohl auch anlasten wollen, das ich mal scherzhaft angeboten habe alle Citroen im Umkreis von 150km kostenlos zu entsorgen

"Big Brother is watching you" - lol

Ich ziehe das Verfahren bis zur letzten Instanz durch, entweder ich erhalte einen Freispruch oder die müssen mich einsperren!

Zahlen werd ich hier in Deutschland an die Justiz nichts mehr!

Wenn "Recht" zu Unrecht wird, wird Widerstand zur Pflicht!

Freiwillige Spenden für diese ganzen anfallenden Gerichtskosten können gerne gespendet werden:

Detlef Bassing

Kto.Nr.101271591

Blz. 77150000

Sparkasse Kulmbach - Kronach

Alle, die mich kennengelernt haben und das Bedürfnis verspüren den Kontakt zu suchen, können mich gern unter 09261/9107909 anrufen

so, das wars dann wohl, mehr fällt mir nicht mehr ein

der Account kann stehen bleiben oder gelöscht werden, ist mir Egal

...ich hab mich hier zum letzten Mal gemeldet

Noch als Tip:

Schaut mal übern Tellerrand, das erweitert den Horizont - nicht alles was andere bauen ist generell schlecht ...man muss ja nicht damit Fahren

Geschmack ist glücklicherweise Individuell und die größte Freiheit die man besitzt

Cheerio, byebye und immer gute Fahrt weiterhin unterm Doppelwinkel

Edited by Thunderstorm Technologies
Link to comment
Share on other sites

ACCM Freddy

Junge, junge, haben die's noch ganz gut?

Ich bin geschockt!

Unbekannterweise wünsche ich Dir einen langen Atem in dieser Geschichte!

Link to comment
Share on other sites

Dann wünsche ich Dir die Kraft und die Tatsachen auf Deiner Seite.

Wieso sind Posts hier aus dem Forum Bestandteil der Vorwürfe?

Das hört sich fast so an, als sei auch der Ursprung hier?!

(*schnüff*, wenn jetzt noch DonKey seinen wohlverdienten Golf fährt, stehe ich völlig freundeslos da... :))

:._.:

Link to comment
Share on other sites

Citronenbändiger

Ja , jetzt weiß ich auch , wer Du bist . Du warst in den 90ger Jahren aus Bayern mit einem schwarzen Bastei-Wohnwagen und einem schwarzen GSA Break mit Totenkopf auf der Motorhaube zu unserem GSA Treffen in Steinhorst angereist . Das ist ja echt traurig , das , wenn man einfach nur seinem Hobby etwas intensiver nachgeht und eigendlich keine Kriminellen Hintergedanken dabei hat , trotzdem mit dem Gesetz in Konflikt kommt . Ich wünsche Dir alles Gute . Gruß Georg .

Link to comment
Share on other sites

Guest Thunderstorm Technologies

Muss mich doch noch einmal zu Wort melden

War grad bei meiner Rechtsanwältin und bin mit ihr die Ermittlungsakte durchgegangen

So was von schlampig ist unbeschreiblich

Der Peugeot J5, den ich ursprünglich mal erworben hatte um Kurierfahrten damit zu machen war auf einmal ein Renault

Nachdem er schon über 7 Monate weg war hatte sich an den Fahrzeugen am Hof nichts geändert!!!! (und da stellt sich doch die Frage, war der J5 so unscheinbar, das er vorher gar nicht auffiel? oder sollte sich der Ermittler mal zum Augenarzt begeben?)

wahrscheinlich eher letzteres:

Der silberne Subaru Libero meines Bruders war plötzlich ein weißer Suzuki

Grüne XM waren komischerweise Blau, graue Schwarz, silberne Weiß und mein bekannter schwarzer 2.0i wurde zum Blauen

...alles in kürzester Zeit virtuell umlackiert - lol

an den Ohren scheint er auch was zu haben, denn ich hab laut Protokoll angeblich Sachen gesagt - nenene

...und die absolute Kröhnung ist, das ich angeblich zur Vernehmung nicht erschienen bin. Tatsächlich wurde ich vorgeladen irgendwann letzten Herbst früh um 9, ich war pünktlich und mußte mir vom Pausenclown hinterm Tresen sagen lassen, das der Sachbearbeiter dringend Privat zu Hause bleiben musste. Nach einer Beschwerte über den sinnlos verschwendeten Treibstoff hab ich mich wieder nach Haus begeben und vor verlassen des Zirkus dort hinterlassen, das wenn der Komiker was von mir will, sich in Zukunft der Berg zum Propheten begeben muss.

die einzigen Ölflecken, die man mir nachweisen kann, befanden sich auf einem Karton worauf sich Getriebeöl ergossen hat als ich beim zugelassenen 2l die Antriebswellen rausgezogen hab ....weil ich vergas, das die eben nicht gekapselt sind wie beim CX ....und die streit auch gar nicht ab

ich werd mich bei der Verhandlung am 8.4. sehr beherrschen müssen

Vielleicht meld ich mich nach der Verhandlung nochmal

oh, und Danke für die Anteilnahme

@ Citronenbändiger: der existiert noch und wird, da bald 30, in 3 Jahren reaktiviert ;)

der Wohnwagen ist allerdings bald Geschichte denn nach dem Herbsttreffen in Lüneburg hatte ich das nasse Vorzelt einfach reingeworfen und vergessen ....und wo der Schimmel wuchert, ist schlecht Wohnen ;) aber das Fahrgestell wird zum Transportanhänger

Edited by Thunderstorm Technologies
Link to comment
Share on other sites

Guest BX-Hempel

da braucht man gute Nerven und viel Glück, denn um Gerechtigkeit geht es in "diesem unseren deutschen Rechtsstaat" nicht.

Mein Eindruck ist, dass Richter und Staatsanwälte spätestens nach dem Lesen des dritten Satzes einer Schrift schon ihr Urteil gefällt haben. Danach wird nur noch ignoriert, Tatsachen verdreht und vor allem an der einmal gefällten Meinung stur festgehalten. Denn diese Halbgötter in Schwarz können nicht irren.

Bei den wahren Kriminellen: Anlagebetrug, Wirtschaftsdelikte (vor allem mit ausländischem Briefkasten) sind unsere Staatsanwaltschaften dann plötzlich alle überfordert - sprich völlig untätig.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Gerhard Trosien
... Das ist ja echt traurig , das , wenn man einfach nur seinem Hobby etwas intensiver nachgeht und eigendlich keine Kriminellen Hintergedanken dabei hat , trotzdem mit dem Gesetz in Konflikt kommt ...
Das ist beinahe zwangsläufig, wenn der ökohysterische Gesetzgeber ein abgemeldetes Auto, das für den Laien nicht so aussieht, als könne es sofort wieder angemeldet werden, als "Abfall" definiert, der auf besondere Art und Weise zu beseitigen ist. Nämlich ausschließlich über einen zertifizierten Schrotti mit Nachricht an die Zulassungsstelle. Selber ausschlachten ist illegal und nur möglich, wenn man einen Schrotthändler kennt, der einem die Papiere auch so zukommen lässt. Wäre ja noch schöner, wenn einer Spaß an einem Hobby haben könnte, für das der aufrechte Öko kein Verständnis zu haben hat.
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Muss mich doch noch einmal zu Wort melden

ich werd mich bei der Verhandlung am 8.4. sehr beherrschen müssen

Vielleicht meld ich mich nach der Verhandlung nochmal

Vielleicht gibst Du den genauen Termin noch bekannt, so eine Verhandlung ist doch schließlich öffentlich! ;-))

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
Guest Thunderstorm Technologies

Verhandlung war heute, ich hatte mich im Datum geirrt ;)

nunja

schuldig in erster Instanz

Der Polizeiliche Sachbearbeiter hat vor Gericht zugegeben, das er von Autos 0 Ahnung hat!!!!

Der Staatsanwalt traut sich zu Anhand von Bildern zu beurteilen ob ein Fahrzeug technisch in Ordnung ist

....und generell ist es untersagt Teile abzubauen

......Fatalerweise wurde mir jedoch vom Landratsamt im ersten Schreiben an die Polizeidienststelle eine 3 Monatsfrist zum Ausschlachten eingeräumt

...und das hab ich mittlerweile Schwarz auf Weiß ;)

Tja, die Jungs wollen Krieg, sie bekommen Krieg und eine verlorene Schlacht ohne Rechtsanwalt (die Kosten hab ich mir gespart, das Urteil war irgendwie eh klar in der ersten Instanz) machen noch keinen Gewinner

Der Staatsanwalt hat sein Pulver verschossen, Zeit die Kanonen zu Laden

...nächstes Mal mit Rechtsanwalt und etlichen Zeugen

oh, wen's interessiert, der Urteilsspruch:

5 Monate Haft auf 3 Jahre Bewährung

und

750,- an den Bund Naturschutz

Selbst wenn mir die 750 Öcken egal wären muss ich in Berufung gehen und kann das Urteil nicht akzeptieren

denn sollte ich auf die Idee kommen in den nächsten 3 Jahren z.B. meine Bremse zu belegen, dann heisst das Knast

Link to comment
Share on other sites

Guest Thunderstorm Technologies

ach übrigens wurde meine Frage, wo denn steht, das ich kein stillgelegtes Fahrzeug auf Privatgrund Parken darf tunlichst ignoriert

ebenso wie mein Einwand, die abstrakte Gefahr, das Flüssigkeiten austreten könnten wäre dann bei jedem Autohändler gegeben und noch viel mehr im fließenden Verkehr wo es ständig zu thermischen Belastungen kommt

Edited by Thunderstorm Technologies
Link to comment
Share on other sites

oh, wen's interessiert, der Urteilsspruch:

5 Monate Haft auf 3 Jahre Bewährung

und

750,- an den Bund Naturschutz

Selbst wenn mir die 750 Öcken egal wären muss ich in Berufung gehen und kann das Urteil nicht akzeptieren

denn sollte ich auf die Idee kommen in den nächsten 3 Jahren z.B. meine Bremse zu belegen, dann heisst das Knast

Ach du Kacke. Das würde ich auch nicht auf mir sitzen lassen.

Viel Glück!

Holger

Link to comment
Share on other sites

der Urteilsspruch:

5 Monate Haft auf 3 Jahre Bewährung

und

750,- an den Bund Naturschutz

Puh, sehr heftig...

Bist Du da jemandem auf die Füße getreten?

Das hört sich mehr nach Privatfehde, denn nach 'unabhängiger Justiz' an.

Die Revision hoffentlich vor einem anderen Gericht...

._.

Link to comment
Share on other sites

Rechtsprechung im Freistaat Bayern. Da kommen Abweichler sogar dauerhaft in die Psychiatrie:

http://www.gustl-for-help.de/

http://www.heise.de/tp/blogs/8/154010

Hi!

Ok, da scheint einiges "schief" gelaufen zu sein.

Aber reduzieren wir den Fall mal auf die Basics. Ein reiches Ehepaar bekommt Stress miteinander. Er will ihr ans Bein pinkeln, sie ihm. Sie war besser und gründlicher. Und er scheint - so wie sich manche Briefe von ihm lesen - doch etwas durchgeknallt zu sein. Das rechtfertigt keine Forensikunterbringung, aber erleichtert diese ungemein.

Link to comment
Share on other sites

Guest Thunderstorm Technologies

naja, die Psychatrie wird mir hoffentlich erspart bleiben ....auch wenn ich persönlich jetzt der Staatsanwaltschaft Coburg ans Bein pinkeln werde ;)

Berufung wird eingelegt, grad meiner Rechtsanwältin den Auftrag erteilt

Blöd ist nur, das mich die ganze Sache hier grad Eiskalt erwischt wo ich momentan keine Aufträge habe und mit 200,-€ Cash in den Monat starte

....und eigentlich andere Dinge meiner ungeteilten Aufmerksamkeit bedürften

Bleibt nur zu hoffen, das sich die Finanzlage bessert in nächster Zukunft

ich hoffe dann auch am Landgericht klären zu können ob ich, sollte bei einem zugelassenen Fahrzeug eine Hydraulikleitung platzen, wie bisher den Schaden direkt vor Ort und sofort beheben darf, wie ich das bisher getan habe, oder ob ich es suppen lassen muss bis das Auto eine Werkstatt erreicht

...denn laut Staatsanwalt und Polizei darf man als Privatperson keine Leitungen oder Schläuche trennen (unabhängig davon ob sich Flüssigkeit drin befindet oder nicht)

Link to comment
Share on other sites

Hallo Detlef!

Verrenne dich nicht allzu sehr. Da die dich nun schon so am Wickel haben, musst du die dir vorgeworfene Sachlage klar analysieren und nicht den Robin Hood spielen. Der hat zwar moralisch richtig gehandelt, aber nicht nach dem geltenden Gesetz. Und zur Zeit hat dich der "Sheriff von Nottingham" gekriegt.

Deshalb für mich von außen stehend betrachtet:

Abgestellte Altfahrzeuge können gerade durch auslaufende Betriebsstoffe eine Gefahr für die Umwelt darstellen.

Jetzt muss natürlich geprüft werden, gegen welche Vorschrift du hier konkret verstossen haben sollst. Da in Deutschland alles irgendwie geregelt ist, wird es auch dafür eine entsprechende Vorschrift geben.

In deinem Fall vermute ich hier die "ungenehmigte Abfallbeseitigung" von Altautos, welche gemäß mehrerer Vorschriften geregelt ist und nur durch genehmigte Abwrackbetriebe durchgeführt werden darf. Hier müsste angesetzt werden, denn es geht im Gesetz um die Entsorgung/Verwertung von "Abfällen".

Du musst hier hingegen deine private Sammelleidenschaft für (Ersatzteil-?)Fahrzeuge begründen können.

Dass ein Hobbybastler keine Fahrzeuge mehr zur Eigenverwertung auseinander nehmen darf, glaube ich dagegen nicht. Das kann nicht Sinn dieser Regelungen und des Gesetzgebers sein - hier würde ich auch bis vor das Verfassungsgericht gehen. Vermutlich würde dich dabei sogar der NABU unterstützen. :)

Die Gesetzeshüter handeln zwar manchmal kleinkariert, aber dennoch (zumeist) nach dem Gesetz. Weiterer Anhaltspunkt dafür könnte der erste Schuldspruch sein. Deshalb lieber alles nochmal genau von einem Anwalt analysieren lassen.

Kannst ja mal ein Bild vom Stein des Anstoßes einstellen.

Viel Erfolg!

loa2gkzs04pbew.jpg

Link to comment
Share on other sites

Guest Thunderstorm Technologies

der doch durchweg positiven Unterstützung hier im Forum und in meinem Freundes- und Bekanntenkreis ist es übrigens zu verdanken, das ich mich noch nicht zum radikalen Oberarsch entwickelt habe, denn mit meinem Insiderwissen und weil ich nicht mit Scheuklappen durch die Gegend fahre, könnte ich der Justiz genug Arbeit für die nächsten 10 Jahre verschaffen ;)

aber es wird eh schon Hart genug und da durch ein anderes Forumsmitglied die Behörden auf diesen Warenumschlagplatz aufmerksam gemacht wurden, die Teile, die hier angeboten werden ja auch irgendwo herkommen müssen und das gesamte Forum inkl. aller Threads auch ohne Anmeldung öffentlich einsehbar ist, würde ich an eurer Stelle den Ball flach halten und Begriffe wie "Ausschlachten, Reparieren" sowie Teileangebote vermeiden

....sonst steht eines Tages so ein Spaßvogel auch vor eurer Tür und erzählt euch was

Link to comment
Share on other sites

Guest Thunderstorm Technologies
Hallo Detlef!

Dass ein Hobbybastler keine Fahrzeuge mehr zur Eigenverwertung auseinander nehmen darf, glaube ich dagegen nicht. Das kann nicht Sinn dieser Regelungen und des Gesetzgebers sein - hier würde ich auch bis vor das Verfassungsgericht gehen. Vermutlich würde dich dabei sogar der NABU unterstützen. :)

genau darum geht es

Link to comment
Share on other sites

Guest Thunderstorm Technologies

Bilder, bitteschön:

481d31365758027_800.jpg

577c31365758076_800.jpg

Istzustand als ich aufgefordert wurde die Autos zu entsorgen

Oktober 2011

leider hatte ich dann erstmal keinerlei Zeit, da Winter und ich bis zu 17h am Tag gearbeitet habe

im Mai 2012 hatte sich an den Fahrzeugen nichts geändert, nur mein 2.0i stand auf Böcken und ich hatte den Motor der bedingt durch den verstopften Auspuff die Kompression sowie Öl halt überall rausdrückte durch einen anderen ersetzt.

Dadurch sind auch ein paar Ölflecken entstanden ...wohlgemerkt: durch das zugelassene Fahrzeug und nicht später bei der Zerlegung der dahinter stehenden.

Und auf der Mauer links sowie ums Auto rum lagen halt ein paar Teile die temporär zum Austausch entfernt werden müssen

Edited by Thunderstorm Technologies
Link to comment
Share on other sites

Guest Thunderstorm Technologies

die Nachbarn haben sich übrigens scheinbar allesamt auf meine Seite gestellt, denn nach Aussage des ermittelnden "sachverständigen" Polizeibeamten konnte er niemand finden der ein Aussage machen wollte :D

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale
Ralf Klinkel (geb. Claus)
Wilhelm-Holzamer Weg 67
55268 Nieder-Olm

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...