ACCM Christian Boysen

Heizungs-Gebläse lässt sich regeln, aber geht nicht aus, Transistoren defekt?

Empfohlene Beiträge

ACCM Christian Boysen

Hallo, bei meinem Xsara ging plötzlich das Heizungs-Gebläse an. Es lässt sich nicht mehr ausstellen. Aber wenn ich den Gebläseregler auf Null stelle, geht das Gebläse langsamer und es lässt sich dann über den Regler schneller bis auf volles Gebläse stellen.

Liegt das an den defekten Transistoren am Geläsemotor, wie hier im Forum schon beschrieben, oder liegt ein anderer Defekt vor?

Kann mir jemand einen schnellen Tipp geben, da ich morgen mit dem Wagen für eine Woche unterwegs bin?

Kann man ggf. am Regler ein Kabel lösen damit das Gebläse ausgeht. Dann könnte ich einen Schalter dazwischen setzen, um das Gebläse notfalls einzuschalten.

Direkt von der Gebläse-Sicherung vom Motorraum in den Innenraum ein Kabel zu verlegen, erscheint mir etwas aufwendig, da ich ja ein Kabel direkt mit der Sicherung verbinden muss.

Vielen Dank im Voraus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald

Die Sicherung ist im Innenraum Nr. F20.

Ob der Schalter einen Kurzschluss oder die Transistoren kurz vor dem "durchbrennen" sind weiß ich aber nicht.

Ronald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Christian Boysen

Hallo,

mein Xsara ist ein Diesel, Bj. 2003, 3001 763 0041

Ich habe mich im Fußraum des Beifahrersitzes umgesehen. ich kann aber nicht erkennen, wo das Heizungsgebläse sitzt. Ist es das runde Teil im rechten Bild 1, oder sitzt das Gebläse links davon, siehe linkes Bild 2? Ich würde mir dann ggf. auf dem Schrottplatz einen Deckel mit Transistoren besorgen und einbauen. Das erscheint mir einfacher, als die Transitoren zu kaufen und auszuwechseln. Ich hoffe, es sind die Transistoren.

Vorerst habe ich mir anders beholfen und mir einen Schalter zwischen das Gebläse geschaltet, so dass ich das Gebläse jetzt von Hand ein und ausschalten kann. Dazu unten mehr.

Erst mal habe ich den Stecker im Bild 1 abgezogen und die Spannungen geprüft.

Der dicke rote Draht hat 12 Volt, die über die Sicherung für das Heizungsgebläse abgesichert sind. Der dicke schwarze Draht ist der Minus. Der rechte dünne braune Draht hat 10,6 Volt, wenn die Zündung an ist und 12 Volt, wenn der Motor läuft. Ist der Stecker aufgesteckt, dann sinkt die Spannung auf 0,35 Volt, egal, wie der Drehregler für das Gebläse steht.

Wenn der Stecker abgezogen ist, ist an dem dünnen gelbschwarzen Draht die Spannung in der Stellung des Reglers Max und Auto 1,35 Volt. In der Stellung 0 sind auch nur 0 Volt.

Ist der Stecker gesteckt, dann ändert sich die Spannung beim Drehen des Reglers von 3 auf 8,5 Volt. In der Stellung 0 sind es 10,8 Volt.

Da ich leider keine Schaltung vom Xsara, bzw. Gebläse habe, weiß ich auch nicht, wie ich diese Spannungen deuten soll.

Ich habe dann die beiden dünnen Drähte durchgeschnitten. Das Gebläse lief trotzdem. Dann habe ich den dicken roten Draht durchgetrennt und über ein langes Kabel einen Schalter angeklemmt, den ich dann provisorisch zwischen Beifahrersitz und Armlehne befestigt habe, so dass ich den Schalter bequem bedienen kann.

Nun meine Fragen:

1. Wo sitzt das Gebläse?

2. Sind es vermutlich die Transistoren oder kann es ein anderer Defekt sein?

3. Wo bekomme ich Schaltunterlagen für den Xsara Diesel, Bj. 2003, 3001 763 0041?

post-882-14484770924662_thumb.jpg

post-882-14484770924768_thumb.jpg

bearbeitet von ACCM Christian Boysen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Christian Boysen

Hallo Ronald,

vielen Dank für die Information.

Der Schaltplan ist richtig gut.

Aber mit der Darstellung des Gebläses # 20 komme ich noch nicht so richtig klar. ich habe da noch Schwierigkeiten zu erkennen, wo das Geläse denn sitzt. Was meinst Du mit Dose? Und welche Schrauben müsste ich denn da lösen um das Gebläse auszubauen. Oder kommt man auch ohne Ausbau des Gebläses an die Transistorplatine?

Ich könnte natürlich einfach anfangen und Schrauben lösen, dann würde ich schon drauf kommen. Aber im Moment ist es sehr kalt draußen und ich möchte nicht unbedingt lange in der Kälte rumfummeln. Auch bin ich schon 71 jahre alt und habe auf grund meines Hüftleidens etwas Schwierigkeiten im Liegen im Fußraum des Beifahrersitzes zu arbeiten. das tut auch in der Hüfte weh.

Was ist die Bucht, bzw. wie finde ich die?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald

Das Gebläse bzw. der Lüfterkasten ist hinter dem Handschuhfach und vom Beifahrerfußraum zugänglich. Auf Foto 2 die "Dose"mit dem Aufkleber ist das Lüftergehäuse. 2 der 3 Befestigungsschrauben sind links bzw.rechts oben auf dem Foto zu sehen. Das Gebläse läßt sich nach unten herausnehmen.

Die Transistorplatine gibt es bei ebay. Dies ist einer der Anbieter: https://www.atp-autoteile.eu/Default.aspx

Hier sind Bilder vom ausgebauten Gebläse: http://forum.andre-citroen-club.de/showthread.php?54213-XSARA-L%FCftung-geht-nicht&p=374311&viewfull=1#post374311

Ronald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Christian Boysen

Hallo Ronald, recht vielen Dank. Ich glaube, das hilft mir jetzt weiter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Christian Boysen

Hallo, endlich haben wir warmes Wetter und ich konnte die neue Relaisplatine einbauen. Leider funktioniert sie nicht. Die gelieferte Platine ist wahrscheinlich verkehrt. Dort wird nicht, wie auf der Originalplatine der Minus durch das Relais geschaltet, sondern der Plus. Dafür sind dann auch nicht die Transistoren MJ 11015, sondern MJ 11016 eingebaut. das sind wohl die Komplementär-Transistoren, also nicht NPN sondern PNP?

Aber da die Kabelanschlüsse identisch sind, könnte es damit ja auch klappen, wenn die Schaltung entsprechend anders ausfällt, als die Originalschaltung.

Ventilator und Kabelverbindung sind in Ordnung. Wenn ich Plus und Minus direkt mit dem Gebläse verbinde, dreht der auch.

Hatte jemand schon mal dieses Problem?

Jetzt habe ich zwei Optionen,

1. neue Transistoren kaufen und die alten in der Originalplatine ersetzen, oder

2. mich mit dem Lieferanten der Relaisplatine in Verbindung setzen.

Ich werde beide Möglichkeiten in Betracht ziehen, da ich nicht sicher bin, ob ich vom Lieferanten die richtige Platine erhalte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald
Die gelieferte Platine ist wahrscheinlich verkehrt.

2. mich mit dem Lieferanten der Relaisplatine in Verbindung setzen.

Das Problem hatte ein anderer auch, obwohl die Platine dem Xsara zugeordnet wurde.

Auf die Antwort bin ich gespannt.

Ronald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Christian Boysen

Hallo,

da ich dringend eine größere Tour machen musste, habe ich mich entschlossen auf Norddeutschlands (Hamburgs) größter Autoverwertung "Kiesow" nach einem Gebläse zu suchen.

Dort gab es 5 Xsara. Bei zwei waren die Gebläse ausgebaut. Die drei anderen hatten alle unterschiedliche Gehäuse und Kabelverbindungen. Es gibt wohl doch sehr viel unterschiedliche Gebläse für einen Xsara.

Dann habe ich einen Xantia-Kombi gesehen und gedacht, warum soll der nicht das gleiche Gebläse haben, wie mein Xsara. Und siehe da, das Gebläse war bis auf die Schrauben (keine Sechskant, sondern Kreuzschlitz) identisch. Es sind aber andere Transitoren drin. Welche es sind konnte ich nicht erkennen, dafür hätte ich das Gebläse auseinander nehmen müssen. Dafür war keine Zeit.

Jetzt fahre ich mit einem gut funktionierenden Gebläse des Xantia.

Bei atp-Autoteile bekomme ich mein Geld zurück und darf die defekte Platine behalten. Toller Service !!!!

Aber ich bin der Meinung, die Platine ist nicht defekt. Die Transistoren sind jedenfalls noch in Ordnung. Atp will sie aber nicht zurück haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald
Die drei anderen hatten alle unterschiedliche Gehäuse und Kabelverbindungen. Es gibt wohl doch sehr viel unterschiedliche Gebläse für einen Xsara.

Dann habe ich einen Xantia-Kombi gesehen und gedacht, warum soll der nicht das gleiche Gebläse haben, wie mein Xsara. Und siehe da, das Gebläse war bis auf die Schrauben (keine Sechskant, sondern Kreuzschlitz) identisch. Es sind aber andere Transitoren drin.

Jetzt fahre ich mit einem gut funktionierenden Gebläse des Xantia.

Schön das es noch mit der Reparatur funktioniert hat.

Beim Xsara gibt es nur 3 Lüfter-Varianten (Linkslenker): ohne Klima (6441J6), mit Klima (6441N0), mit Klimaautomatik (6441N3). Der vom Xantia hat auch eine andere Teilenummer: 6441K6.

Ronald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
citro4

Hallo

Hab das Problem auch gehabt , nur mein Xsara war 1,8 - 90 ps mit Klima ..da konnte Ich es nicht überbrücken ..wollte auch ein Schalter dazwischen schalten... habe den Lüfter ausgebaut ..bei mir waren es als erstes Kohlebürsten..hab bei ebay für knapp 6 euro gekauft und eingebaut ...lief halbes Jahr danach waren die zwei Transistoren kaputt ....hab die genommen und beim Conrad electronic nachgeschaut sieh da hab auch die erhalten für ca. 2,30 euro das Stück - allerdings haben die Zeit gebraucht da andere Bezeichnung auf den Originalen waren die haben die umgeschlüsselt ...ersatznummer Bezeichnung. danach lief alles problemlos und habe den treuen geliebten Xsara N1 exclusive verkauft an Arbeitskollegen und der Lüfter geht bis heute und der Xsara auch mit ca. 340.000 Km- Heute fahre Ich einen 2,0 HDI Xsara Break 2003.

alles Gute...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Christian Boysen

Mal ne Frage, der ohne Klima hat dann keine Transistoren, sondern wird einfach nur ein und ausgeschaltet?

Für welchen Citroen sind denn die Platinen mit den Transisotoren MJ 11016. Die Platine mit diesen Transistoren, die an meinem Gebläse nicht geht, würde ich gerne anbieten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ronald
Mal ne Frage, der ohne Klima hat dann keine Transistoren, sondern wird einfach nur ein und ausgeschaltet?

Der Lüfter ist 4-stufig über Widerstände geregelt. Der Lüfter-Widerstand hat 4 Anschlüsse zum Schalter und 1 zum Lüfter. Je geringer die Schaltstufe, desto höher der Widerstand:

388d11367507556_800.jpg

In der Skizze fehlt die Thermo-Diode hinter dem letzen Widerstand, welche den Ausfall des Lüfter-Widerstandes und somit der Lüfterstufen 1-3 verursacht.

Ronald

bearbeitet von Ronald

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
patrickkindt

keine widerstände von atp bestellen hatte nur defekte widerstände bekommen bis ich von einen anderen bestellt habe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
citro4

Die MJ 11016 Transistoren ...Platine sind für Klima ..die waren nämlich bei meinem Xsara N1 1,8 - 66 KW Exclusive drin.

Gruß

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Christian Boysen

Hallo, ich habe eine interessante Entdeckung gemacht, die vielleicht auch andere interessieren dürfte.

Nachdem ich die Transistoren im Gebläse getauscht hatte, ging er nicht mehr. Ich hatte ein dünnes Plättchen, dass beim Ausbauen der Platine herausgefallen ist, übersehen und nicht wieder eingebaut. Dieses Plättchen ist ein PTC-Widerstand und wird nur durch eine Feder gehalten und gegen den Kühlkörper gedrückt. Das Plättchen ist etwa 3/4 mm dick und ca. 7 mm im Durchmesser, also etwa halb so groß wie ein 1 Cent Stück.

Mein gebrauchten Gebläse, das ich dann eingebaut habe, hatte nach kurzer Zeit durch die schlechte Kontaktgabe dieses Plättchens laufend Aussetzer. Klopfte man gegen den Lüfter oder wackelte man an irgendeinem Kabel des Lüfters, so lief das Gebläse ohne Unterbrechung, bis zum nächsten Start. Deshalb gehe ich davon aus, dass dieser PTC-Widerstand nur für das Einschalten gebraucht wird. Ich habe das Plättchen gereinigt und dann wieder eingebaut. Seit dem funktioniert das Gebläse wieder tadellos.

Übrigens ich hatte mir noch mal eine neue Platine gekauft: Bei der Bestellung habe ich genau darauf geachtet, dass ich auch meinen richtigen Kfz-Typ usw. eingegeben habe.

Diesmal stand auf den Transistoren keine Bezeichnung, aber es waren wieder die verkehrten Transistoren eingebaut, wie ich durch nachmessen herausbekommen habe. Damit funktionierte das Gebläse dann auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
stay2ger

hallo...

bin neu hier..

Hab nen Problem aus dem ich nicht schlau werde...

Es geht um die Leistungtransistoren mj 11015 die getauscht werden müssten..das sind ja wie bekannt PNP Transistoren ...

Jetzt habe ich die gleiche Platine im I-net mit mj 11016 Transistoren gesehen die verschiedene Anbieter verkaufen...Aber die sind NPN dotiert..

Bin jetzt halbwegs irretiert...

Entweder gibt es verschiedene schaltungen vom Hersteller ...oder die Ersatzteillieferanten haben ne Serie mit falschen Transistoren ...

ich habe schon gefühlt das halbe i-net durch und werd nicht schlau...

danke im vorraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden