Andreas K.

Ausfall der Tachobeleuchtung am C6

Empfohlene Beiträge

HuberoFN

Nachdem ich an einem meiner Fahrzeuge auch mit einem dunklen Kombiinstrument zu kämpfen hatte hier kurz meine Erfahrung damit.

Fehler:

Kombiinstrument von Zeit zu Zeit komplett dunkel. Am Anfang eher sporadisch, um Schluß hin dauerhaft.

Lösung:

Nach Rücksprache mit Andre_ (danke an dieser Stelle nochml für die Tips) habe ich das Ding ausgebaut und an einigen Stellen nachgelötet.

Angefangen habe ich mit den beiden schwarzen Bauteilen (Aufschrift ph61) über dem roten Kondensator.

Da ich eh schon mal dabei war, habe ich mehreren Stellen im rot markierten Bereich auch gleich nachgelötet.

Ergebnis:

Es geht wieder. Nehmen wir mal an, der Fehler war eine kalte Lötstelle, dann dürfte das durch das Nachlöten behoben worden sein.

Etwas ist mir noch aufgefallen.

In diesem Fahrzeug habe ich schon immer ein leises Fiepen vernommen. Seit das Kombiinstrument draussen war, weiß ich woher das kommt.

Der kleine Transfomator auf der Platine gibt das von sich.

Hat das jemand von euch auch?

In meinem anderen Fahrzeug ist das eben nicht so, daher hatte ich den direkten Vergleich.

Da ich erstmal keine Lösung dafür parat hatte, habe ich alles wieder zusammen gebaut und freue mich jetzt erstmal an meinem wieder funktionierenden Display.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TigerTiger

Bei mir ist jetzt die Tachobeleuchtung zum dritten Mal ausgefallen. Beim Verdunkeln des Fotowiderstands ( links, neben Tageskilometerrücksteller ) erscheint sie wieder, im dunklen Carport ist wieder alles beleuchtet. Kann sich da jemand einen Reim darauf machen ? Wo hier im Raum ( 46325 ) kann mir geholfen werden ?

Ich beneide alle, die sich jetzt am WE in Weimar / Erfurt treffen....

TigerTiger ( Raimund )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hansehardy63

Ich habe eine Frage, ich hoffe, dass sie nicht zu deplaziert ist: hat jemand schon mal ein ab und zu auftauchendes Knacken in diesem Bereich bemerkt? Es hört sich bedenklich an, hat aber noch zu keinen weiteren Konsequenzen geführt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bacyll

Auf dem Bild von @parafly sieht man den roten Kondensator. Da drüber sitzen zwei gleiche Bauelemente. Das sind die Transistoren. Und rechts daneben sitzt der 8-polige Mosfet der bei mir komplett abgebrannt war. Der Kondensator muss nicht unbedingt ausgetauscht werden. Zumal dafür das komplette Display ausgelötet werden muss.

Die Transistoren haben bei mir den Aufdruck "ph5h". Das sind Darlington-Transistoren. (Handelsware)

Der Aufdruck des Mosfet würde mich noch interessieren.

...

ok "4431" reicht mir schon.

Das wird ein SI4431 P-Channel Mosfet sein. Der kann nur 1,5 Watt Verlustleistung ab. Deshalb wird er mächtig heiß. Der Strom den die Anzeige im Dunkeln zieht liegt bei 600mA. Bei Licht steigt er auf 1000mA. (Helligkeitsregelung)

Datenblatt findet man hier

http://www.alldatasheet.com/datasheet-pdf/pdf/123525/VISHAY/SI4431BDY.html

Ausgetauscht habe ich ihn gegen einen IRL 3803S (100Watt Verlustleistung)

Die Transistoren habe ich durch 2 BSP 51 ersetzt.

http://pdf.datasheetcatalog.com/datasheet/siemens/Q62702-P1165.pdf

Aus meiner Erfahrung heraus und weil die Bauteile so heiß werden, denke ich eher es sind bei den meisten Ausfällen, nur die Lötstellen.

Also einfach mit einer sehr feinen Lötspitze (ca.20 Watt-Lötkolben) die Anschlüsse der drei Bauteile nachlöten. (mit Kolofonium als Flussmittel!! kein Lötfett oder Lötwasser!!)

Meist hilft das schon.

Ich bin seit gestern stolzer Besitzer einer C6-Madame :-)

Und ich habe ähnliches Problem mit Tacho. Deswegen kleine Frage an Andre (oder an andere, die es so repariert haben), ob diese Lösung sich als dauerhaft bestätigt hat.

Hier mein Bild von Tacho-Platine.

Transistor links (PH5d 915055) scheint durchgebrannt zu sein. Wenn die anderen Transistoren (BSP 51) und Mosfet (IRL 3803S) besser geeignet sind, werde ich diese besorgen. Hoffentlich ist dann mein Problem mit Tacho gelöst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bacyll

Ich habe die Anleitung verfolgt und die Transistoren "PH5d 915055" durch "BSP 51" tauschen lassen. Tacho funktionierte kurz wieder. Nach Ausschalten des Motors und ca. 5 Minuten Stillstand war beim nächstem Versuch wieder das gleiche - Tacho dunkel. Also mein Elektriker bekommt Tacho wieder und nach Ostern wird er gründlich nach Fehler suchen :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bacyll

Kurzes Update zu meinem Tacho.. es funktioniert, aber irgendwie seltsam und unter speziellen Bedingungen :-)

.. nach Ausbau und Einbau funktioniert.. auch wenn ich Motor ausmache und den Zündschlüssel rausziehe und sobald noch KM-Stand noch leuchtet, ich kann problemlos starten und Tacho funktioniert.

Wenn aber auch KM-Stand erlischt, Tacho bei erneutem Starten bleibt dunkel...

Wenn ich möchte, dass Tacho läuft, muss ich es ausbauen, den Stecker rausziehen und wieder anschliessen.. dann läuft Tacho wieder..

Also so sieht bei mir mein C6-Tacho-Kreislauf aus :-) Ich hoffe nur, dass der Elektrotechniker nicht lange nach dem Übeltäter suchen muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bacyll

Ich habe noch ein komisches Verhalten des Tachos festgestellt und ist so reproduzierbar:

1. warmer Zustand (ca. 20-30 oder mehr KM gefahren)

2. Motor aus, Tür auf und soll auch auf bleiben, warten ca. 5 Minuten (wie z.B. beim Tanken) - Tacho erlischt sofort, KM-Stand mit Tageskilometerzähler leuchtet noch kurz, dann erlischt auch diese Anzeige.

3. nach ca. 5 Min. Wartezeit Zündung wieder an - Tacho leuchtet, leuchten verschiedene Kontrollleuchten (Wartungsintervall, OIL OK etc), dann wird auch KM-Stand und Tageskilometerzähler gezeigt. Und bei mir zeigt Tageskilometerzähler nach dieser Prozedur 0.

Konnte bitte jemand mit C6 das ausprobieren, ob dies "normal" ist? Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zurigo

Kontaktprobleme. Irgendwo, irgendwann, irgendwie. - Da bin ich mal gespannt, wieviele Wochen die Werkstatt braucht.

zurigo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
#DIV/0!

Hallo Bacyll,

Deine Beobachtungen beschreiben den Normalzustand, wie ich ihn eben noch an der Tankstelle am "lebenden Objekt" -unserer Madame- beobachten konnte. Bis auf die folgenden zwei Ausnahmen:

  • Unser Tageskilometerzähler verliert seinen Kilometerstand auch beim "Aus- und Wiedereinschalten" des Fahrzeugs nicht (also er zeigt den jeweiligen Wert wo Deiner 0 zeigt). Da stimmt noch irgendwas mit nicht mit Deinem Tacho.
  • Die Seitentür schließt sich nach dem Aussteigen des Fahrers merkwürdigerweise immer sofort wieder. Könnte ein unbewußter Reflex des Autos sein. Oder des Fahrers. ;)

bearbeitet von #DIV/0!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Dark Angel

Hallo, hatte sich denn bei dir etwas daraus ergeben? Ist ja länger her. Ich habe ähnliche Probleme wie Bacyll.

Heute habe ich die 3 Transistoren tauschen lassen und der Tacho ging eine Zeit lang. Jedoch fällt er sporadisch bei starten aus oder ist beim Tür öffnen gar nicht da.

Mein Tageskilometer zählt aber weiterhin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Thomas Schmeling

Hallo,

ich bin ganz neu hier. Habe mir einen C6 zugelegt. Ein sehr interessantes Auto.

Leider hat mich wie bei so vielen Besitzern das Kombiinstrument im Stich geleassen.

Der Andre, der "Fuchs", scheint wohl der Spezialist dafür zu sein.

Könntest Du Dich bei mir melden? Vielen Dank.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hansehardy63

Ich habe das Display vor kurzem bei Jens in Melle löten lassen. Der hat es sehr gründlich bearbeitet. Der Preis war fair. Jetzt leuchtet das Mäusekino wieder.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jürgen

Vor ein paar Wochen hatte ich auch einen Totalausfall des Displays. Irgendwo hier im Forum stand der Tip: 1/2 Stunde bei 80Grad im Backofen, Hab ich auch gemacht ("Was backst du denn da?????"). Ab da funktionierte es solange jeden Morgen, bis die Sonne auf den Wagen schien. Jens hat mir dann zu wirklich fairem Preis das Löten der Transistoren angeboten. Da ich es aber nicht lassen kann, habe ich es am Freitag denn doch selber versucht. Für Ungeübte wie mich knifflig, aber es geht. Beim Auslöten des zweiten Transistors löste sich der mittlere Pol verdächtig schnell. obwohl vorher auch unter der Lupe nichts Verdächtiges zu sehen war.  Kurzes Nachlöten hätte wahrscheinlich ausgereicht. Macht aber nichts, da die Transistoren kein gewichtiger Kostenfaktor sind (1€/Stück + Versand).

Nach Einbau funktionierte die Beleuchtung des 1/2 Stunde vorher noch dunklen Tachos wieder.  Auch heute mit aufgeheiztem Innenraum nach Parken in der Sonne kein Dunkelfeld hinterm Lenkrad. Schön, wenn mal was so einfach klappt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zurigo

Ich sage immer wieder: die meisten Probleme sind Kontaktprobleme. Ist wie im richtigen Leben.

zurigo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot2

Meinen Tacho habe ich gerade repariert. Eine Lötstelle am Epcos-Übertrager sah verdächtig aus. Die Transistoren und der Mosfet waren nicht verbrannt, ich habe nur die Transistoren und den Übertrager nachgelötet (unter dem Mikroskop mit 0,25 mm Lötdraht). Jetzt geht er wieder, mal schauen, wie lang.

 

Edit: das Bild der Platine ist nicht von meiner. Bei dieser ist auch der Mosfet verbrannt.

IMG_7326.jpg

28685159_10213864991771591_5022024170230251520_n.jpg

bearbeitet von Gernot2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Brigantia_Driver

Hallo an Alle.

Ich hab mal 'ne Frage nachdem bei mir seit Mittwoch der Tacho ebenfalls 'tot' ist. Also rechts und links die Lampen funktionieren noch, aber in der Mitte eben nicht mehr. Ich habe mal die Kontakte der immer wieder erwähnten Transistoren nachgelötet. Leider ohne zufriedenstellendes Ergebnis. 

Hier noch eine Nahaufnahme der Bauteil (ACHTUNG: die Aufnahme steht auf dem Kopf) ->

 

 

Jetzt zu meiner Frage. Ist es normal, dass man unter dem Bauteil mit der Aufschrift 'WIMA' so eine Art getrocknete Flüssigkeit sieht?? So als wäre da 'Saft' ausgelaufen.

Danke schon mal.

@Andre_ : Hat das also alles so funktioniert und leuchtet immer noch?

 

 

Gruß,

Alex

IMG_20180406_204303.jpg

bearbeitet von Brigantia_Driver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Becks-Citro

 Hallo Alex, nein das ist nicht üblich da ist dir der Kondensator ausgelaufen, wahrscheinlich der MPK 4 ,kannst du sicherlich bei Conrad bestellen und dann tauschen .Die Leiterplatte solltest du in dem Bereich säubern.

Gruß Jens

  • Like 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gernot2

Mein am EPCOS-Trafo und an den beiden PH5n-FETs nachgelöteter Tacho geht jetzt seit mehreren Monaten (nachdem er zwischenzeitlich nach 3-4 Tagen mal wieder weg war). Im Labor hat er immer funktioniert, auch mehrere Tage lang. Ich hatte den Verdacht, daß der Stecker nicht richtig Kontakt hatte und habe den mit Teslanol-Kontaktspray behandelt. Sonst nichts gemacht, seitdem fluppt es.

Der Kondensator bestimmt die Frequenz des DC/DC-Wandlers für das Display. Du kannst  mit einem Oszilloskop an den beiden FETS die gechoppte Spannung sichtbar machen. Ich meine, es wären ca. 80 kHz mit knapp 30 V Amplitude gewesen (ohne Gewähr). MKP-Kondensatoren können eigentlich nicht auslaufen, da sie nur aus metallisierter Folie bestehen, ohne Elektrolyt wie bei einem Elko. Nachdem so ein Ko bloß Pfennigskram ist, kann man den aber auch tauschen.

Deine Lötstellen sind nicht so der Hit... Zuwenig Flußmittel.

Hast du mal die Stromaufnahme gemessen? Der Tacho sollte so 800 mA ziehen. Wenn das Display ausfällt, sind es nur ca 50 mA, wenn ich mich richtig erinnere, jedenfalls massiv weniger.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XM_Boris
Am 7.4.2018 at 19:59 , Becks-Citro sagte:

 Hallo Alex, nein das ist nicht üblich da ist dir der Kondensator ausgelaufen, wahrscheinlich der MPK 4 ,kannst du sicherlich bei Conrad bestellen und dann tauschen .Die Leiterplatte solltest du in dem Bereich säubern.

Gruß Jens

Sicher? Ich glaube eher, der WIMA ist ein Folienkondensator, der nicht auslaufen kann und das Zeug auf der Platine ist Flussmittel (oder Reste davon).

@Brigantia_Driver

Du solltest zum Nachlöten ebenfalls Flussmittel verwenden, dann geben das saubere Lötstellen. Deine sehen nach Kaltgelötet aus (man kann zumindest nichts richtig erkennen).

Edit: Gernot2 hat es eigentlich schon gesagt, hatte ich überlesen. Sorry.

bearbeitet von XM_Boris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
M. Ferchaud

Hallo miteinander,

meine Instrumenteneinheit tut seit letztem Samstag nun auch nicht mehr. Hat aber immerhin 12 Jahre und 240tkm gehalten.

Beim einschalten der Zündung bemerkte ich sofort einen leichten Geruch von Verschmortem.

Werde die oben genannten Tipps entsprechend Schadensbild ausprobieren und berichten.

Man kann übrigens, wie ebenfalls weiter oben beschrieben, sehr gut ohne die Einheit auskommen, Headup und funktionierender BC vorausgesetzt.

Viele Grüße

Henning

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Becks-Citro

Nur um das klarzustellen im Lötdraht ist das Flussmittel schon enthalten ,dass was wir da oben sehen ist kein Flussmittel, sondern die Folge eines ausgelaufen Kondensators . Flussmittel wird nur bei größeren Bauteilen benötigt wie zum Beispiel BGAs oder größere IC und natürlich bei Feinpitch Bauteilen.

Gruß Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
XM_Boris
vor 11 Stunden, Becks-Citro sagte:

Nur um das klarzustellen im Lötdraht ist das Flussmittel schon enthalten ,dass was wir da oben sehen ist kein Flussmittel, sondern die Folge eines ausgelaufen Kondensators . Flussmittel wird nur bei größeren Bauteilen benötigt wie zum Beispiel BGAs oder größere IC und natürlich bei Feinpitch Bauteilen.

Gruß Jens

Wenn das Ergebnis des Nachlötens so aussieht, reicht das Flussmittel im Lot aber nicht aus, dann hilft die zusätzliche Zugabe z.B. von Löthonig. Der ist harmlos und kann notfalls auch ohne Nachreinigung auf der Platine bleiben.

Solten die Flecken tatsächlich ausgelaufenes Elektrolyt sein, stellt sich die Frage, woher das kommt. Aus dem roten Folienkondensator eher nicht. Und wenn, gehört nicht nur gereinigt, sondern auch der Kondensator erneuert. Ich kenne es so, dass ausgelaufenes Elektrolyt kaum zu sehen ist, da farblos. Wenn man etwas davon sieht, dann meist leider erst die Folgeschäden davon (angegriffene Platine).

bearbeitet von XM_Boris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Becks-Citro

Nein , dann ist die Temperatur nicht richtig eingestellt und nochmal wennn ein Kondensator ausläuft sieht es so aus wie oben , das ist ganz klar Säure , auch bei Folienkondensatoren . Glaube es mir, ist seit über 20 Jahren mein Job .

Gruß Jens

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Brigantia_Driver

Also Flussmittel ist im Lötdraht mit drin gewesen. Ich habe auf Verdacht die drei Transistoren und den Kondensator gewechselt. Leider hat das nicht das gewünschte Ergebnis gebracht. Ich muss dazu sagen, dass ich jetzt kein Elektronik-Fachmann bin. An mehr als das Austauschen dieser leicht erreichbaren Teile traue ich mich nicht ran. Ich glaube ich werde den Tacho jetzt zu einer Reparaturfirma schicken. Ich habe diese gefunden -> faytec.de       Die machen das für 119,-€.  Geht also. Man kommt ja doch, wie schon oben beschrieben, auch gut ohne die Anzeige in der Mitte aus. V im HUD und Reichweite im Display. Hat also keine totale Eile.

Ich danke dir Jens für deinen Beistand. :)

Wird alles gut. Is' auch nur 'n Auto.

 

Gruß,

Alex

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden