Jump to content

Reifenalter


sonnabend
 Share

Recommended Posts

Na dann ab zum Händler und neue draufmachen lassen!

Ich hatte auch mal so einen Fall. Conti erklärte mir ein 2-jähriger, neuer und nicht montierter Reifen ist Gefährlich. Wenn man fährt werden anscheinend durch die Fliehkraft Weichmacher von innen in die Blöcke transportiert und somit ist ein älterer Reifen der Gefahren wurde kein Problem, aber nach ca. 8 Jahren sind sie trotzdem hinüber, bzw. einfach zu gefährlich bei Nässe!

Link to comment
Share on other sites

@ e-kris....wo hast du denn die Info her??? Ich weiß, das Reifenhändler schon Mühe haben Winterreifen, die Ende letzten Jahres produziert wurden jetzt noch an den Mann zu bringen. Und acht jahre alte "neue" Reifen könnten bestenfalls noch in Dritt-Welt-Länder exportiert werden.

Link to comment
Share on other sites

hallo,

ich kenne zwei drei leute die bei conti in korbach arbeiten. der eine zieht nach feierabend in seiner garage noch für die dorfbevölkerung reifen auf. irgendwann war ich dort und wollte gebrauchte reifen aufziehen, die aber schon 6 jahre alt waren, hab ihn gefragt, was er meinte ... da sachte er ganz trocken: conti und auch andere hersteller geben reifen bis 8 jahre alt als neu in den handel ...

und rauf die wülste.

gruss, kris

Link to comment
Share on other sites

Zur Benutzung sind die eindeutig zu alt. Ich hab meinen "neuen" Reservereifen jetzt auch in die Tonne gedrückt, der stammte aus 96.

Vorjährige Winterreifen können im Preis sehr interessant sein. Ich hab grad jetzt Sommerreifen aus 2003 sehr billig gekauft und werde im Frühling mal nach "Restbeständen" von Winterreifen sehen.

Link to comment
Share on other sites

@ e-kris: das halte ich für nicht wahr. Auf den Reifen steht das Produktionsdatum und deshalb wird kein Reifenhändler in Deutschland diese Reifen bei Continoch abhehmen.

Es kann sein das er gemeint hat, das Reifen deren KONSTRUKTIONSGRUNDLAGE acht Jahre alt ist noch als Neureifen (frisch produziert) von Conti verkauft werden (eventuell nur modifiziert mit aktuellen Gummimischungen). So wie ja Michelin auch sein "Classic-Serie" vermarktet, deren Konstruktionsgrundlage ja 20 Jahre (TRX) oder noch älter ist.

Link to comment
Share on other sites

mike scherfner

salut!

ich denke da wie frank. ferner: es gibt massenhaft empfehlungen, dass man reifen nach 6-max. 7 jahren, unabhaengig vom profil, entsorgen soll. ich mache das so (leider nicht von anfang an) und hatte noch nie probleme.

denkt dran, am reifen haengt haeufig das leben und das anderer obendrein!!!

klar wird das alles bei reifen auf wohnmobilen, wo sehr hohe belastungen herrschen. da fliegen regelmaessig reifen weg, wenn sie mehr als 5-6 jahre haben. an diesem extremtest sollten wir uns orientieren, denn seht euch mal an, was ein reifen alles aushalten muss.

gruss, mike

p.s. als ich mein zweites auto hatte, hatten einige reifen blasen aussen. der tuev stellte das fest und ich sagte, das waere schon lange so, aber die haben ja profil. er sagte dann: ok, keine beanstandung. mir war auch mulmig und ich bin dann noch mit den dingern auf abirundreise... ich hatte einfach keine kohle und neue reifen waren nicht drin. als mein vater das sah, zeigte er mir nen vogel und erbarmen und kaufte mir neue reifen. ich sag noch heute danke, denn lange haetten das die alten dinger nicht mehr gemacht, wie ich dann an den abmontierten reifen sehen konnte, die an einigen stellen nur noch von der aussenhaut gehalten wurden... schande ueber mich, aber insbesondere auch ueber den mann vom tuev!

Link to comment
Share on other sites

Der schwebende Robert

1992 hat das Amtsgericht Worms (DAR 1993, S. 303) wie folgt entschieden:

"Weisen neu gekaufte (Winter-) Reifen eine Lagerzeit von zwei Jahren auf, sind sie nicht mehr fabrikneu. Mangels Eigenschaft der Neuwertigkeit kann der Käufer die Reifen zurückgeben und den Kaufpreis zurückverlangen".

Eine gutachterliche Untersuchung im Rahmen des vorgenannten Rechtsstreits führte damals zu dem Ergebnis, dass bei einer Lagerzeit von zwei Jahren physikalische Veränderungen am Reifenmaterial eintreten können, welche die Verkehrstauglichkeit beeinträchtigen. Zu Bedenken ist bei dieser Entscheidung jedoch, dass es sich um ein Amtsgerichtsurteil und nicht um höchstrichterliche Rechtsprechung handelt. Es besteht deshalb die Möglichkeit, dass ein anderes Gericht zu einem abweichenden Ergebnis kommt.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe letztes Jahr vor dem Kauf der Winterreifen für unseren XM Erkundigungen eingezogen.

Von Michelin bekam ich die Auskunft, dass die neuen Alpin A2 für eine uneingeschränkte Lebensdauer von 10 Jahren ausgelegt seien (wenn nicht vorher abgefahren). Dabei ginge man von halbjährlicher normaler Nutzung auf dem Auto und einer trockenen, kühlen und dunklen Lagerung während des anderen Halbjahres aus.

Um u.a. auch diese Lebensdauer erreichen zu können, würden diese Reifen mit 10mm Profil ausgeliefert. Andere Neureifen hätten nur 8mm.

Immer gute Fahrt mit genügend Profil wünscht

Hannes

Link to comment
Share on other sites

@Hannes: Hast du das von Michelin schriftlich? Ich würde das gern mal sehen und vor allem würde ich gern wissen wer das unterschrieben hat.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

es stimmt, Michelin gibt seit einigen Jahren 10 Jahre Garantie. Dennoch,

lage heute unter meinem X2 (EZ 01/01) und habe durch Zufall festgestellt, dass mein Reserverad (aus 40 Woche 2000) kleine Haarrisse in den Flanken hat. Hätte Cit. wohl vakuum Verpacken müssen um in den Genuss der 10

Jahresgarantie zu kommen.

MfG Alfredo

Link to comment
Share on other sites

Nee, habe leider nichts schriftliches. Das stand aber damals auch bei Michelin auf der Homepage. Jetzt finde ich dort nichts mehr.

Gruß

Hannes

Link to comment
Share on other sites

alfredo postete

Hallo Fraggle222,

hätte ich dir auch so erklärt. Umsatz ist alles!

Aber 8 Jahre wär mir auch ein bischen ungeheuerlich.

MfG Alfredo

Das sagt bestimmt ein Techniker der immer bei Unfällen und Reklamationen gerufen wird! Der Hersteller ist bestimmt nicht auf Reklamationen scharf...

Gruß Fraggle

Link to comment
Share on other sites

Hallo Fraggle 222,

Nee, ein Schiffahrtskaufmann welcher über mehr als ein Jahrzehnt Continental,

Michelin, Goodyear, Semperit, Fulda und Nokian als Kunde hatte.

Alle Genannten haben oder hatten (bin 6 Jahre aus dem Job) einen Werksverkauf für Reifen, welche aus Kommissionsbeständen der Grosshändler

zurückkamen. Sie waren etwa 2-3 Jahre alt. Im Werksverkauf wurden diese

"Altreifen" für den halben Preis verkauft (bei üblicher Gewährleistung).

Teilweise wurden ganze Firmenflotten mit solchen Reifen bestückt.

Bei Winterreifen suche ich immer nach Altbeständen (2-3) Jahre. Wenn sie vernünftig produziert und gelagert werden, habe ich damit überhaupt kein

Problem und bisher auch keine schlechten Erfahrungen gemacht.

MfG Alfredo

Link to comment
Share on other sites

2-3 Jahren sollten kein Problem sein, wenn die Reifen dann viel gefahren werden. Bei meinen 5000 km/Jahr sollten sie aber brandneu sein!

Interessant ist, daß bei meinem früheren Arbeitgeber in der Werkstatt bei Tüv-Prüfungen mit 25 jahre alten Reifen nicht durchfielen. Wenn das mal kein Sicherheitsmangel ist!

Meiner Freundin wurden auch mal 6 jahre alte Winterreifen ohne Hinweis als Schnäppchen verkauft. Das Profil lag schon 2 Generationen zurück!

Link to comment
Share on other sites

Fahre etwa 35000 Km/Jahr. WR sind daher eh nach 2-3 Jahren hin.

Na ja, ein Profil, dass eine oder zwei Generationen zurückliegt muss nicht

unbedingt schlechter sein. Die Reifenmischung ist da schon eher wichtig.

Ausserdem unterliegen Reifen in den letzten Jahren einem Werbetrend, den

ich zum Kotzen finde. In vielen Ländern wird nicht so ein Kult um die

Kautschukphilosophie gemacht. Solange bei uns die Autos als Statussymbol

(in welcher Prägung auch immer) betrachtet werden, lässt sich halt alles rund ums Auto gut vermarkten.

MfG Alfredo

Link to comment
Share on other sites

Bei meinem Dad müssen die Reifen immer so etwa nach 8 Jahren runter, weil sie so porös in den Flanken sind... schade um die restlichen 4,5mm! *g*

Hier in Schweden ist das anders! Das Auto mit all dem Zubehör ist meist ein reines Fortbewegungsmittel. Die Autos werden meist einmal gewaschen (bei der Auslieferung!) und dann einfach gefahren...

In Deutschland ist das echt lächerlich gerade mit den Reifen. Der muß toll aussehen,... das Marketing hat hier Ganzes geleistet!

Versuch mal einen Polo, Corsa,... heute ohne Servo zu verkaufen. Das Auto kann zwar jedes Kind lenken, aber in der Werbung wird suggeriert, daß es nicht mehr ohne geht!

Link to comment
Share on other sites

Hallo Fraggle 222,

kennst du den Michelin Ivalo. Habe ich mir letztes Jahr in Lund gekauft. Fährt

sich recht ordentlich. Es tut mir aber immer weh, dass ich etwa 500 Km Richtung Norden fahren muss, bis die Strassen endlich eine geschlossene

Eisdecke haben. Ein Norweger hat mir mal erzählt, dass die Spikes etwa 20000 Km halten. Vorher hatte ich schon mal die Nokian Hakkapilitan 1 und Wiking

Stop (ich glaube 3000) auf meinen Autos. Der Nokian hatte werkseitig sehr lange Spikes reingeschossen bekommen, da habe ich dann auf trockener Fahrbahn doch den einen oder anderen Spike verloren. Beim Bremsen war's

auf trockener Fahrbahn auch nicht so prall. Ende der 90er Jahre bin ich mal

mit den Nokian bis nach Hause (Bremen) durchgebraust. Zu dieser Zeit gab

es noch Zollkontrollen. Der Zöllner hat mich blöd angeguckt (weil halt klacker,

klacker zu hören war). Sollte dann an nächster Tankstelle auf meine mittel-

europäischen WR umziehen lassen. War nur ein Problem, es war Samstag

um 23.00 Uhr. Bin dann einfach durchgefahren, weil bei höherer Geschwindigkeit ja keiner Orten kann, wer da mit Spikes über die Autobahn fährt.

Wo wohnst du in Schweden? Sind selbst Schweden Fans. Im Winter meistens

zum Langlauf nach Funäsdalen, im Sommer ist es an den Küsten sehr schön

(Bohuslän oder Stockholmer Raum sind schon einzigartige Regionen).

MfG Alfredo

Link to comment
Share on other sites

Hi Alfredo,

bei Reifen kenne ich mich generell nicht so aus...bei meinen paar Kilometern im Jahr sieht er mich theoretisch alle 8 Jahre, praktisch aber nie, da ich selten ein Auto über 1 Jahr fahre. *g*

Derzeit mache ich mir aber echt Gedanken wegen der Kupplung. Das Getriebe läßt sich auch zwischen 1. und 2. Gang sehr schlecht schalten! Hätte ich doch meinen Fiat behalten!!! Hast Du Erfahrung mit Kulanz bei Citroen? Wenn ich das Kundendienst-Heft einreiche, dann bekommt der Händler eins auf die Mütze. Bei einem Leasing-Auto Kundendienste auslassen...auf Nachfrage dort sagten die es sei alles i.O. und jeder Kundendienst sei gemacht. Komisch, das kein Datum, kein Kilometerstand von Rechnung und KD-Heft übereinstimmte und der Kundendienst keine 3000 km her war und der Luftfilter rabenschwarz!!!

Als ich das sah, hab ich gleich das Öl rausgelassen. Das war wohl das Einzigste was sie als Kundendienst gemacht hatten?!

Ich wohne derzeit in Linköping, das ist an der E4 zwischen Stockholm und dem Vättern-See.

Gruß Fraggle

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...