Jump to content

OT: Maus im Dach


Enthusiast

Recommended Posts

Moin zusammen!

Da ich weiß, daß mir hier nicht nur rund um unsere Citroens geholfen wird, sondern in quasi jeder Lebenslage, stelle ich eine häusliche Frage an das Forum:

Wir haben offensichtlich eine Maus zwischen Dachpfannen und Dämmmaterial. Der kleine Nager scheint sich direkt auf den Rigipsplatten zu bewegen. Natürlich wollen wir dem Einhalt gebieten und suchen jetzt nach der erfolgversprechendsten Methode. Eine Mausefalle wird zwar schwierig, aber wohl möglich. Aber dann müßte ich nach Erfolg nochmal auf das Dach und wieder die Pfannen herunternhemen, und und und.

Gibt es vielleicht einen Geruch, den die Tiere nicht ausstehen können und mit dem man sie einfach vertreiben kann?

Was auch immer Euch einfällt: Laßt es mich gerne wissen.

Danke!

Torsten

Link to comment
Share on other sites

HY,

frag mal beim Schädlingsbekämpfer nach; da gab es mal ein Mittel (Gift), das die Maus austrocknet - dann riecht es nicht so unangenehm bei den nächsten Sonnenstrahlen...

Viel Erfolg wünscht

Stone

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht hilft da ein uralter Trick. Mäuse gehen Katzen ja aus dem Weg. Katzen machen aber viel mehr Dreck als Mäuse. Das lässt sich aber umgehen, indem man eine Katze rasiert und dann ihre Haare in der betroffenen Gegend verteilt.

Geeignete Rasierapparate finden sich in jedem Supermarkt. Vorsicht wenn die Katze eingeseift ist, sie flutscht leicht weg.

Link to comment
Share on other sites

Vertreiben halt ich für aussichtslos oder willst Du Dein ganzes Dach mit irgendwelchen Wundermittelchen, Katzenhaaren etc. einbalsamieren?

Mäusegift, welches die Maus zu einer geruchlosen Mumie schrumpfen lässt, gibts im Baumarkt in der Gartenabteilung. Alternativ Mausefallen mit Nutella bestücken und an verschiedenen Stellen auf dem Dachboden aufstellen. Falls der Boden zur Wohnung ausgebaut ist, vllt. an unauffälliger Stelle eine Revisionsöffnung in der Rigipsdecke anbringen.

Das Problem ist, wenn es den Viechern irgendwo gefällt, kommen immer wieder welche nach, egal wieviele Du vergiftest. Ich hatte letzten Winter in der Garage 5 Mäusefallen um den CX verteilt und in der Zeit mind. 30 Mäuse gefangen. Jetzt hab ich alle Öffnungen mit ganz engmaschigem Draht abgedichtet, seit dem ist Ruh.

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte letzten Winter in der Garage 5 Mäusefallen um den CX verteilt und in der Zeit mind. 30 Mäuse gefangen. Jetzt hab ich alle Öffnungen mit ganz engmaschigem Draht abgedichtet, seit dem ist Ruh.

Hast Du bloß Glück gehabt, dass nicht die hier eine unter den 30 war ;)

Link to comment
Share on other sites

Jungs,

ich versucxe auch, es mit Humor zu sehen. Aber meine Frau...

Fakt ist, daß wir seinerzeit unser Haus so gut isoliert haben, daß nirgendwo mehr ein Darankommen ist. Weiß der T..., wo die Maus durchkommt. Sie tippelt immer auf der Rigipsplatte zwischen/unter der ganzen Glaswolle umher. Gerüchte besagen ja, daß Glaswolle die Lebensdauer einer Maus drastisch einschränkt...

Ich habe heute mittag, ganz konventionell, erst mal eine Mausefalle aufgestellt. Und zwar an der, wie ich meine, einzig neuralgischen Stelle. Schaun mer mal. Wenn ich das Biest bis Weihnachten nicht los bin, wird meine Frau im Hotel mit uns feiern wollen.

Drückt mir die Daumen!

Torsten

Link to comment
Share on other sites

Tja. Scheint eher nicht die Maus das Problem zu sein. Wenn deine Frau gelassener wäre, würde ich dir auch raten, das erstmal versuchen auszusitzen.

Bringt aber wohl nix, wenn deine Frau bei jedem Getrippel in Panik verfällt. Andereerseits hast Du wohl kaum eine Möglichkeit.

Außer ne Katze mit unter die Ziegel zu stopfen ;-)

Mäuseproblem gibt es bei uns faktisch nicht, obwohl der Keller gut zugänglich wäre. 2 Katzen und 2 weitere in der Nachbarschaft regulieren den

Bestand zuverlässig. Ab und an muß ich mal eine in der Wohnung fangen, bzw. die Überreste an der Haustür aufsammeln....

Link to comment
Share on other sites

ACCM Bernd Blum

Warte mal ab, ob sich was an der Falle tut.

Hatte auch zwei mal das Problem. Einmal, als ich noch Katzen besaß (Problem war nach einer halben Stunde gelöst) und das zweite Mal habe ich eine Falle benutzt. Hat gut 24 Stunden gedauert und das Vieh war drin.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Maus genau lokalisieren und dann mit der flachen Hand der Rigipsplatte eine semmeln, die sich gewaschen hat.

Ergebnis, die Maus erleidet einen Herzschlag. Hat bisher immer gewirkt.

Für Löcher in der Wand und gebrochene Handknochen übernehme ich allerdings keine Verantwortung ;)

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

Hallo Olaf,

wenn der Marder mal nicht drin ist, kannste einen Marderschreck (Batteriebetrieben) dort installieren,

wo das Vieh reinkommt.

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

Gibt es vielleicht einen Geruch, den die Tiere nicht ausstehen können und mit dem man sie einfach vertreiben kann?

wenn ich mal wieder ordentlich Blähungen habe, kann ich ja mal vorbeikomen :D

Gruss vom Blähboy

HD

Link to comment
Share on other sites

wenn ich mal wieder ordentlich Blähungen habe, kann ich ja mal vorbeikomen
Kannst Du überhaupt Referenzen Deines "Erfolges" vorweisen :) ?

Gruß

Dr. F.Urs Regenmacher

Link to comment
Share on other sites

Beim Stammtisch ist er immer allein......

Wir hatten mal Mäusebesuch im Büro.

Die Mistviecher kamen von der Halle aus rein, haben sich unter die Türen durchgedrückt.

Eine Standard-Mausefalle kam natürlich nicht in Frage, also musste ich ne Lebendfalle besorgen.

Die habe ich dann mit Vogelfutter gefüllt und hingestellt.

Am nächsten Morgen komm ich ins Büro, sehe nach der Falle und entdecke ein kleines stark zitterndes in der Ecke kauerndes Wesen,

welches mich mit kleinen Knopfaugen traurig anschaut.

Ich die Falle geschnappt, raus ausm Haus und 100m den Feldweg runter.

Falle auf, Maus rast ins Gebüsch und Tschüß.

Am nächsten Morgen wieder eine Maus in der Falle, aber nicht gerade so ängstlich.

Wieder raus, den Feldweg runter, Falle auf, Maus raus.

Tag 3.

Wieder ne Maus.

Den Rest kennt ihr.

Tag 4.

Die Maus kommt mir iregndwie bekannt vor.

Ausserdem sitzt die jetzt einfach da, frisst genüsslich das Vogelfutter und lässt sich durch mich gar nicht stören.

Sollte das etwa.........?

Ab ins Lager, Markierungsspray geholt und der Maus nen schönen leuchtorangen Klecks aufn Rücken gesprüht!!!

Raus ausm Haus, den Feldweg runter, etc.

Tag 5.

In der Falle sitzt eine kleine Maus mit einem orangen Fleck auf dem Rücken.

Verdammtes Sau-Aas!

Tag 6.

Keine Maus in der Falle!!!

Ich schätze mal, der Klecks aufm Rücken hat unseren ortsansässigen Greifvögeln vielleicht etwas geholfen.

Wir sind aber jetzt drauf und dran uns ne Maine-Coone-Katze anzuschaffen.

Die sollen echt was drauf haben.

Link to comment
Share on other sites

Genau das meinte ich...Katze, Stuhl und Friseurkittel. Allerdings finde ich, dass eine Narkose vielleicht etwas übertrieben ist für eine einfache Rasur.

4e8c71387622880.jpg
Link to comment
Share on other sites

Altes Hausrezept aus dem Vogtland: Zucker mit Gips vermischen (ca. 1:1) und dem Mäuschen als Festessen kredenzen...

Und vorher in der Gegend viel Hohlraumwachs einsprühen, dann rutscht sie quasi wie fast von selbst ins Essen ;)

Hatte auch mal ne Maus unter den Dachsparren meiner Wohnung. In dem Schlitz zwischen Holvertäfelung und Wand schön fett Hohlraumwachs auf den Sparren gesrüht und die Maus kam nie wieder bis zu mir hoch.

Link to comment
Share on other sites

Jungens!

Ihr seid großartig.

@ HD: Du bist jederzeit herzlich willkommen. Aber glaube mir: Ich laufe Dir jeden Rang ab.

@ Olaf: An einen Marder glaube ich nicht. Der würde deutlich lauter sein beim Trippeln.

Ich habe mich am Wochenende mit Silikon und Rot-Weiß bewaffnet auf die Löchersuche gemacht (das wollte ich schon lange mal machen), und habe mit bekannte und auch unbekannte Stellen verschmiert. Ich habe die Vermutung, daß das Biest über die Leitungen der Solaranlage (liegt auf dem Schleppdach) in die Decke kommt, und sich bis in den Bereich des Erkers im Wohnzimmer durcharbeitet. Ja, Ihr lest ganz richtig: Noch ist das Biest nicht beseitigt. Gestern abend scharrte sie noch, aber ich habe das Gefühl, daß es weniger wird. Ich habe drei Fallen postiert (mit angekokeltem Speck); eine unter der Solaranlage.

@ Herbert: Den Trick mit dem Handschlag werde ich heute abend probieren.

Drückt mir weiterhin die Daumen, Jungs! Ich wünsche Euch schon mal ein Frohes Fest. Bleibt gesund + munter - und dem Forum gewogen.

Torsten

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6131 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.
E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...