Jump to content

Tankanzeige funktioniert nur nach Lust und Laune


bxmensch

Recommended Posts

Hallo liebe Leute, die Tankanzeige bei meinem X1 2.0 TCT funktioniert nicht richtig. Meist zeigt sie gar nichts an, d.h. sie liegt auf null und die rote Lampe ist an. Manchmal wiederum zeigt sie an, was tatsächlich drin ist. Hat jemand eine Idee was die Ursache ist?

Gruß Jonathan

Link to comment
Share on other sites

CX20 Prestige

Das hatte ich an meinem XM TCTauch.

Da lag es an einem der drei flachsteckverbindungen vom Tachodisplay, ich weis jetzt aber nicht wie es beim Xantia ist ob der auch solche flachen Steckerleisten hat wie der XM.

Gruß André

Link to comment
Share on other sites

Bei mir X1 1,6 bj 94 lag es am Geber im Tank.

Die Reparaturanleitung gibts im Xantia-IG Forum oder bei Cit doks

Link to comment
Share on other sites

Meine Tankanzeige gaukelt bei real ca. 10 Litern im Tank zwischen halbvoll und ganz leer vor. Am Beginn der Fahrt ist es mehr, am Ende weniger (ähm, ich verbrauche während der Fahrt normalerweise kein Benzin). Und es liegt def. nicht am Tankgeber, den hab ich wegen anderer Probs bereits mehrfach gewechselt. Wenn ich irgendwann mal Lust und Zeit habe, wechsel ich das Instrument im KI.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Hallo,

muß das Thema noch mal aufgreifen. Bei meinem Activa TCT ist es auch so mit der Tankanzeige. Tanknadel unten und Birne brennt obwohl der Tank nicht leer ist. Manchmal funktionier sie einwandfrei. Jetzt stellt sich natürlich die Frage ob es der Schwimmer oder die Anzeige ist. Wie sind euere Erfahrungen? Der Post ist ja schon was älter und vieleicht hat jemand den Grund herausgefunden, was es ist, wenn Nadel unten und gleichzeitig die Lampe brennt.

An den Schwimmer gehen 4 Kabel. Kann man nicht das Anzeigeinstrument prüfen, in dem man die ensprechenden Kabel brückt?

Gruß

HG

Link to comment
Share on other sites

JanBo.Sattler

Hab auch das Problem, aber dauerhaft :) meine mich zu erinnern, das torsten schrieb, das kalte Lötstellen im Ki die Ursache sind

Link to comment
Share on other sites

Wie funktioniert das ? Wer oder was steuert die Lampe an? Der Schwimmer im Tank oder der Zeiger im Instrument wenn er unten ist??? Irgendwie muß man das doch eingrenzen können, ohne das falsche Teil aus zu bauen....

Wenn beides separat vom Schwimmer angesteuert wird müssen ja schon 2 Lötstellen kaputt sein oder nur der Schwimmer.....

Edited by hglipp
Link to comment
Share on other sites

teewurst90

Ich weiß das ein BX kein XM und Xantia ist, aber ich hatte dasselbe Problem bei meinen. Reserve Leuchtet aber Tank voll. Bei mir war's der Tankgeber. Nach dem Tausch war alles wieder im grünen.

Link to comment
Share on other sites

chrissodha

nehmt es einfach positiv; im Alter wird ein Xantia - ist wie bei uns Menschen - traditionsbewusst :-)

Link to comment
Share on other sites

spätActiva
Hab auch das Problem, aber dauerhaft :) meine mich zu erinnern, das torsten schrieb, das kalte Lötstellen im Ki die Ursache sind

Ich habe das gleiche Problem an meinem X1 Activa tct. Die Idee mit den kalten Lötstellen hatte ich auch und da ich das für den Tacho schon mehrfach gemacht hatte ... Bin aber nicht recht fündig geworden, habe ein bisschen hier und da nachgelötet und ... es hat nicht geholfen :(

An den Tankgeber will ich nicht ran, det iss imma sone Sauerei.

Gruß Stefan

Link to comment
Share on other sites

TorstenX1
Hab auch das Problem, aber dauerhaft :) meine mich zu erinnern, das torsten schrieb, das kalte Lötstellen im Ki die Ursache sind

Das mit den kalten Lötstellen an der Tankuhr des X1 wurde verschiedentlich im Forum berichtet, ich habe aber ebenso wie Stefan bis heute keine Lötstelle gefunden, die man überarbeiten könnte - bis mir jemand sowas zeigt, ist es für mich Humbug:D

Am Tankgeber liegt es jedenfalls nicht. In meinem Auto steckt (wegen anderer Parobleme) bereits der 4. Tankgeber, komplett mit Benzinpumpe, und es gab nach keinem Wechsel irgendeinen Unterschied. - Ach ja, hatte ich ja bereits geschrieben.

Edited by TorstenX1
Link to comment
Share on other sites

Wie sollen denn die Widerstandswerte sein? Hab ihr mal am Geber und am Ende der Leitung bei der KI gemessen? Wenn der Geber neu ist und die Uhr keine kalten Lötstellen hat, kommt eigentlich nur noch die Verbindung der beiden in Frage - also Kabelbruch oder hochohmiger Kontakt an den Steckern.

Gruß Higgins

Link to comment
Share on other sites

  • 3 years later...

Ich greife das ganze nochmal auf. Wir kommen seit gut einem Jahr nicht weiter. Der Tankgeber wurde überprüft und ausgebessert - keine Änderung. Die Tankuhr wurde komplett getauscht - tuts einen Tag alles wie vorher. Beim gestrigen Treffen in Xanten haben wir dann nochmal das Problem in Angriff genommen. @TorstenX1 hat etwas an dem Poti rumgedreht, danach tat die Uhr was sie sollte - für ein paar std. Heute wieder alles wie immer. Tankanzeige auf null, Lampe an. Es ist zum Mäuse melken. Kalte Lötstellen konnten wir auch nicht finden. Zumindest keine offensichtlichen. Hat irgendwer noch eine Idee? Außer „immer volltanken“ und abkleben? :wacko: 

 

Link to comment
Share on other sites

Zitat
Zitat

Hat irgendwer noch eine Idee? Außer „immer volltanken“ und abkleben? :wacko: 

 

Ja! Gelassenheit und eine Portion Ignoranz.:P

Meine Tankuhren sind auch bewegungsfreudig und unpräzise bzw. unrealistisch. Ich hab das als liebenswerte xantia Eigenart abgehakt.

Link to comment
Share on other sites

silvester31

Wenn das KI sowieso draußen ist, mal provisorisch neue Kabel ziehen ? Irgendwo ist doch sicher nochwas dazwischen geschaltet ? Irgendwer hier hat doch sicher nen Schaltplan, auf dem das zu erkennen ist.....

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

in Frage kommt nicht nur die Leitung, die vom Tankgeber zum Tacho läuft, sondern auch die Leitung, die den Tankgeber versorgt. Es kann ein Wackelkontakt sein oder eine Kabelisolierung ist durchgescheuert und berührt gelegentlich Masse.

Ich würde den Stecker am Geber abstöpseln und folgendes machen, entweder nacheinander oder zugleich und so eine Weile fahren und beobachten:

1) Am Stecker muss eine Spannungsversorgung für den Geber sein. Hier mal über einen längeren Zeitraum die Spannung messen oder eine kleine Birne anschließen und schauen, ob sie während der Fahrt dauerhaft leuchtet.

2) Am Stecker Ein- und Ausgang mit einem festen Widerstand verbinden. Dann beobachten, ob die Tankuhr konstant etwas anzeigt.

Dann weiß man, welche Leitung das Problem ist; diese dann ersetzen.

Grüße
Andreas

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 25 Minuten schrieb AndreasRS:

Hallo,

in Frage kommt nicht nur die Leitung, die vom Tankgeber zum Tacho läuft, sondern auch die Leitung, die den Tankgeber versorgt. Es kann ein Wackelkontakt sein oder eine Kabelisolierung ist durchgescheuert und berührt gelegentlich Masse.

Ich würde den Stecker am Geber abstöpseln und folgendes machen, entweder nacheinander oder zugleich und so eine Weile fahren und beobachten:

1) Am Stecker muss eine Spannungsversorgung für den Geber sein. Hier mal über einen längeren Zeitraum die Spannung messen oder eine kleine Birne anschließen und schauen, ob sie während der Fahrt dauerhaft leuchtet.

2) Am Stecker Ein- und Ausgang mit einem festen Widerstand verbinden. Dann beobachten, ob die Tankuhr konstant etwas anzeigt.

Dann weiß man, welche Leitung das Problem ist; diese dann ersetzen.

Grüße
Andreas

Hallo Andreas Danke für deine Vorschläge. Ich frage mich nur, da die Symptomatik für einige Stunden verschwunden war nachdem Torsten an dem poti direkt an der tankuhr gedreht hat, kann dann das Problem überhaupt im Tankgeber liegen? 

Link to comment
Share on other sites

vor 53 Minuten schrieb neiya:):

Hallo Andreas Danke für deine Vorschläge. Ich frage mich nur, da die Symptomatik für einige Stunden verschwunden war nachdem Torsten an dem poti direkt an der tankuhr gedreht hat, kann dann das Problem überhaupt im Tankgeber liegen? 

Die Verkabelung wurde immer bewegt, dann hat es funktioniert und später wieder nicht.
Es wird sich lohnen die Kabel vom Tankgeber neu nach vorn zu ziehen....

Fred

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Ergänzend ist noch zu erwähnen dass es gerade eben beim losfahren kurzfristig funktionierte. Das ist öfter so wenn der Wagen lange in der Sonne stand und aufgeheizt ist geht die tankanzeige kurz.. das spräche für mich eher für die Kälte Lötstelle oder?

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb ACCM Fred:

Die Verkabelung wurde immer bewegt, dann hat es funktioniert und später wieder nicht.
Es wird sich lohnen die Kabel vom Tankgeber neu nach vorn zu ziehen....

Fred

@TorstenX1 wäre das ein Ansatz? 

Link to comment
Share on other sites

Thomas_Schweden

Kann es sein, dass der Tank ein festes Minus braucht, damit der Tankgeber funktioniert? So ist das bei meinem Boot. Zum Tankgeber geht nur ein einadriges Kabel mit Plus von der Tankuhr. Der Tankgeber ist ein variabler Widerstand gegen Masse.

Und wenn der Tank nicht richtig an Masse liegt,...

Edited by Thomas_Schweden
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb neiya:):

Das ist öfter so wenn der Wagen lange in der Sonne stand und aufgeheizt ist geht die tankanzeige kurz.. das spräche für mich eher für die Kälte Lötstelle oder?

Bei meiner X1 der Ansatz.  Hatte nachgelötet und alles wieder ok.

Fred

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...