Jump to content

Citroen C 6 2,7 Bauj.2007


Feiertagh

Recommended Posts

Hallo

vielleicht hat einer Idee, die mir weirterhelfen. Habe mir von einem freundl. Fachhändler einen checkheftgepfl. C 6 geleistet. Leider ging nachj 3 Wochen gar nichts mher, Lichtmaschine. Natürlich zuerst die Batterie gewechselt kann ja mal passieren bei einem älteren Fahrzeug. Angeblich ist das Auto vorher gründlich durchgecheckt worden, musste vom ADAC abgeholt werden. Der Händler reagiert leider nicht. Außerhalb der jruistischen Frage habe ich jetzt natürlich Sorge, dass immense weitere Kosten auf mich zukommen (kann ja vieles kaputt gehen).

Soweit ich weiß, hält die LiMa eigentlich (Tachostand: 188.000). Wie sind Eure Erfahrungen und Euer Rat?

Weg mit dem Auto auch wenns wehtut und nach einem anderen umsehen?

Danke und liebe Grüße

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

nach 188.000 km kann viel an einem Auto kaputt sein. Generator, Wasserpumpe, Turbolader, Einspritzung, Auspuffanlage, Federzylinder, Fahrwerksgelenke, Automatikgetriebe, Servolenkung...

Ich kann das in meiner Glaskugel auch nicht sehen.

Sollten solche Autos nicht immer nur mit Garantie ver- und gekauft werden?

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Außerhalb der jruistischen Frage habe ich jetzt natürlich Sorge, dass immense weitere Kosten auf mich zukommen (kann ja vieles kaputt gehen).

Wenn bei einem Auto die Lichtmaschine versagt, ist das leider ein ganz schlechtes Zeichen. Strenggenommen sollte man ein Auto spätestens dann, wenn der Aschenbecher voll ist, eh abstoßen. Ich selbst war leider zu unerfahren als es soweit war, nie werde ich den höhnischen Kommentar meines Nachbarn vergessen: "Hahaha ! Haste die Karre erst 4 Wochen, und jetzt sieh mal zu was du mit dem Ascher machst ! Hätteste dir halt ein vernünftiges Auto gekauft und nicht diese Franzosenkiste!"

Im Ernst, dann wird halt die Lima gewechselt, deiner Schilderung nach vermute ich, daß sie einfach die Batterie nicht mehr geladen hat, und nicht durch wilde Spannungsspitzen weitere elektrische Bauteile beschädigt wurden.

Gruß

Torsten

Link to comment
Share on other sites

Guten Morgen,

Ich hab auch im Moment das Los gezogen alles nachzuholen was der Vorbesitzer unserer Mademoiselle verpasst hat..... C6 2.2 HDI Schaltgetriebe

Batterie, div. Kleininstandsetzungen, Ölwechsel (der schon seit X Zeiten fällig gewesen wäre), Bremsen komplett ( Wagen hatte noch die ersten Scheiben! ),Spur komplett einstellen sowie die Fahrzeughöhe korrigieren ( Wagen stand schief da ) auch ein neuer Scheinwerfer wurde schon verbaut da der andere aufgrund Wassereintritts

einen Elektronikschaden hatte usw. Der Scheinwerfer war bis jetzt das teuerste muss ich sagen. Die Bremsen komplett mit Scheiben und Einbau waren dagegen mit 600€ vergleichsmäßig billig.

Kurzum, es war eben ein Leasingfahrzeug und wurde vom Vorbesitzer nicht gerade Zimperlich behandelt.

Aber ich muss sagen das meine Frau und ich den Wagen sehr lieben, er gehört nun mal zur Familie und wir geben ihn nicht mehr her. Wir schätzen uns glücklich ihn zu haben und

ich freue mich auch jeden Tag wenn ich mit ihm über die Strasse schwebe.

Würde auch trotz der paar kleinen negativen Sachen wieder einen Kaufen.

Ob du den Wagen wieder abgeben willst ist dir überlassen. Ich für mich würde sagen klär erst mal das ganze mit dem Händler ab, der MUSS reagieren ist schließlich seine Pflicht. Ansonsten ruf einfach mal bei Citroen an und Schilder ihnen den Fall mal. Die setzen sich dann mit dem Händler in Verbindung und sagen ihm schon ein paar Takte.

Gruß Stefan

Link to comment
Share on other sites

Hallo Feiertagh,

ich habe mit Tauschgeneratoren schlechte Erfahrungen gemacht. Erst ein wirklich neuer hält offensichtlich dauerhaft. Bei meinen Generatoren war jeweils die Kupplung kapput. Ein C6 2,7 fährt übrigens ca. 50km aus der Batterie (ohne Licht etc.).

Gruß aus dem Norden

Gänsefeder

Link to comment
Share on other sites

Ganz ehrlich: wenn dich die Lichtmaschine schon so schockt, ist der C6 das falsche Auto für dich.

Vielleicht war es das jetzt, aber schaufele dich mal durch die Threads- da ist noch viel Störungspotential. Ein 500er hier, ein Tausender dort.

Man braucht ein solides Finanzpolster, um diesen Wagen ohne Grummeln im Bauch zu bewegen.

Ohne unerheblich wirken zu wollen. Die Klientel, die sich heute einen 2007 C6 mit 188000 km kauft, hat dieses Polster vermutlich nicht, wenn man sich ansieht, mit welchen Preisen die verkauft werden.

Übrigens kündigt sich ein LiMa-Ausfall oft an. Vermutlich ahnte dein Verkäufer dies bereits.

Robin

Link to comment
Share on other sites

Hallo zerberuss01,

Dein Beitrag wirkt nicht nur überheblich - für mich ist er es.

Hinzu kommt, dass möglicherweise nicht einmal das Kleingeld dazu reicht den ACCM Beitrag zu stemmen,

Veileicht gehören auch die Autos der Bank.

Gruß Wolfgang

Link to comment
Share on other sites

Also Sorry aber das mit dem Finanzpolster ist doch echter Schwachsinn. Die üblichen verdächtigen für solche Aktionen fahren wohl eher Premium.

Warum sollte man mehrere tausend Euro in ein Auto investieren das nur wenige tausend Wert ist?

Ich persönlich werde es tun und das sogar bei dem wohl ersten in Deutschland zugelassen C6. Allerdings hat das nichts mit Vernunft sondern eher mit Verblendung zu tun. Die Frage ob er das Auto abstoßen oder behalten soll finde ich durchaus legitim, rein vernünftig betrachtet. Allerdings lässt sie sich anhand des einen defekt überhaupt nicht beantworten. Da kann vielleicht eine andere citroen Werkstatt oder ein Sachverständiger bei helfen.

Gruß Daniel

Edited by mygizmo
Link to comment
Share on other sites

Sehe ich auch so. Das mit dem Finanzpolster is absoluter Schwachsinn.

Ein großes Auto wie der C6 hat nun mal genau so seine Macken wie irgend ein anderes Auto. Da steckt man nie drin, auch was die Preise bei

Ersatzteilen angeht... Schaut euch doch mal BMW an oder unsere lieben Ingolstädter....

Der eine fährt Smart und darf reinstecken wenn was kaputt geht, der andere einen A8 und muss genau so investieren wenn was kaputt geht....

Das kann bei älteren Fahrzeugen genau so passieren wie bei Neuwägen...

Deswegen würde ich meinen C6 auch nicht hergeben. Meine Frau und ich wussten auf was wir uns einlassen als wir in kauften und wir wussten auch das wir, wenn mal was sein sollte doch etwas tiefer in die Tasche greifen müssen als bei unserem Zweitwagen (Abart 500 ). Wir lieben unseren C6 und wir tun alles für den erhalt dieses zukünftigen Klassikers.

Also streitet euch jetzt bitte nicht wegen so einem Thema hier... Wir Citroenfahrer sind doch eigentlich eine große Familie oder?

Liebe Grüße

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Wolfgang

Danke, mich hat nicht die LiMa an sich geschockt, sondern dass die nach wenigen KM kaputt war und wenn mir ein freundlicher Citroen-Händler sagt, das Auto sei gerade durchgecheckt und er sei selber noch einige Tausend KM damit gefahren (ist er auch), kann ich doch eigtl. davon ausgehen, dass ausgerechnet dieses Teil noch hält. Außerdem ist mir bekannt, dass im Allgemeinen heute die LIMA oft erst bei Verschrottung kaputt gehen.

Nach jahrelangem Citroen-Fahren (CX bekannt? was da an Mängeln auftreten?, XM, Xantia), hier hatte ich nie Probleme mit der LIMA, außer der 1. CX. Ich habe mich nach 5 J. Fiat bewusst bfür den C6 entschieden, weil es ein schönes Auto mit haltbaren Motoren ist. Wenn Du aber bei einem FIAT Bravo (+übirgens Mängelliste ADAC 2. Platz ehemals) in 200TKM nie Ausfälle hattest, ist eine defekte LIMA nach - na ja sagen wir mal - 500 km schon ein Hammer (oder Betrug vom Händler ?).

Grüße

Heribert

Link to comment
Share on other sites

Hallo Mygizimo,

genau das werde ich machen. Wie bereits erwähnt, ist das mit der LIMA so eine Sache, aber nach ein paar Kilometern dürfen doch Zweifel angebracht sein. Wie mir bekannt, sind die 7-er BMW noch anfälliger, aber dass ist ein anderes Thema. Und bei der Klasse ist die Kilometerleistung eigtl. unproblematisch (siehe auch meinen Beitrag zum Vorgängerauto).

Also ich werde das Auto jetzt durchchecken lassen, dass wir hier bei uns oft auch ein Werkstattproblem haben, dürfte doch ebf. bekannt sein, oder? Ich hoffe, mein alter "Schrauber" (aus früheren CX-Zeiten usw.) ist noch aktiv.

Ich wollte eigtl. nur allgemeine Erfahrungen haben, mehr nicht.

Daher, danke für diesen Tipp.

Heribert

Link to comment
Share on other sites

Hallo Torsten,

danach hatte ich gefragt. Denn m.W. können andere elektr. Bauteile betroffen sein.

Die Lima ist gewechselt, allerdings nicht beim Verkäufer, der sich nicht meldet.

Im Übrigen bestehen auch für Gebrauchtwagen selbst älteren Jahrgangs oder hoher Kilometerleistung auch ohne Gebrauchtwagengarantie längere Gewährleistungsfristen (>6Mon.) seitens des Verkäufers (Fachhändler), wenn es sich nicht um typische Verschleißteile handelt. Und die Lima gehört eben nicht dazu. allerdings bestand meine Sorge, dass weitere Baugruppen Schaden genommen haben. Aber so wie Du es schreibst, war es wohl, leider - darauf habe ich nicht geachtet. Allerdings habe ich zuerst die Batterie Wechsel lassen, na ja und die ist nahezu beim Zusehen entladen worden. Hoffe, es hält jetzt.

Liebe Grüße

Heribert

Link to comment
Share on other sites

Hallo Torsten,

danach hatte ich gefragt. Denn m.W. können andere elektr. Bauteile betroffen sein.

Die Lima ist gewechselt, allerdings nicht beim Verkäufer, der sich nicht meldet.

Im Übrigen bestehen auch für Gebrauchtwagen selbst älteren Jahrgangs oder hoher Kilometerleistung auch ohne Gebrauchtwagengarantie längere Gewährleistungsfristen (>6Mon.) seitens des Verkäufers (Fachhändler), wenn es sich nicht um typische Verschleißteile handelt. Und die Lima gehört eben nicht dazu. allerdings bestand meine Sorge, dass weitere Baugruppen Schaden genommen haben. Aber so wie Du es schreibst, war es wohl, leider - darauf habe ich nicht geachtet. Allerdings habe ich zuerst die Batterie Wechsel lassen, na ja und die ist nahezu beim Zusehen entladen worden. Hoffe, es hält jetzt.

Liebe Grüße

Heribert

Link to comment
Share on other sites

Schreibe ich chinesisch?

Der mit dem gesamten Ersparten einen C6 für -sagen wir- 10000 Euro kauft, den trifft eine defekte LiMa härter, als jemanden, der über ein gewisses Finamzpolster verfügt.

Ich finde es unredlich den C6 zu glorifizieren oder die Probleme herunter zu spielen und Leute, für die der C6 nun anschaffungsmäßig stemmbar ist, in Verführung zu führen. Eine zwei mit drei Nullen sollte parat liegen, wenn man sich in das Abenteuer C6 stürzt.

Der Bauch muss mit, aber im Kopf landen die Semmeln. Wer seinen Kindern nix mehr zu essen kaufen kann, weil der C6 spackt, für den ist es schlicht das falsche Fahrzeug.

Ich hatte zwei. Einer davon war kaum drei, als ich ihn abgestoßen habe und selbst der hat ein kleines Vermögen verschlungen.

Kann man alles hier nachlesen.

In keinem anderen Forum werden die Probleme so herunter gespielt, wie hier.

Das hilft dem armen Kerl mit der Gurke aber nicht. Die kann man nicht essen.

Robin

PS: wem meine Autos gehören, geht nur mich etwas an- kapito?

Link to comment
Share on other sites

Hallo Heribert,

sofern Du selbst schraubst unterstütze ich Dich gern in Bezug auf Reparaturanleitungen evtl. Diagnose.

Benutze dann bitte meine Mail-Adresse ggf. können wir auch telefonieren

Wenn Du schrauben lassen must, kann es beim C6 schon ins Geld gehen - hinzu kommt, dass es nicht so viele entsprechend qualifizierte Werkstätten/Servicetechniker gibt, weil der C6 schon ein selteneres Exemplar ist - manche haben ihn nie gesehen.

Nicht nur ich, sondern mehrere C6 Besitzer in meinem Bekanntenkreis haben den Eindruck, dass der C6 nicht zu besonders "reparaturunanfälligen" Autos zählt. Vor nicht allzu langer Zeit habe ich mich dazu im Forum geäußert (Kauf C6/C5III) und ein bißchen Schelte bezogen.

Trotzdem fahre ich ihn (in rot) - es ist kein Allerweltsauto - Deine Kaufentscheidung kann ich deshalb gut verstehen.

@zerberuss01 "Schreibe ich chinesisch?" ohne jeglichen Zweifel!!!

Gruß Wolfgang

Edited by IffWolf
Link to comment
Share on other sites

Wolfgang

Danke, mich hat nicht die LiMa an sich geschockt, sondern dass die nach wenigen KM kaputt war und wenn mir ein freundlicher Citroen-Händler sagt, das Auto sei gerade durchgecheckt und er sei selber noch einige Tausend KM damit gefahren (ist er auch), kann ich doch eigtl. davon ausgehen, dass ausgerechnet dieses Teil noch hält. Außerdem ist mir bekannt, dass im Allgemeinen heute die LIMA oft erst bei Verschrottung kaputt gehen.

Nach jahrelangem Citroen-Fahren (CX bekannt? was da an Mängeln auftreten?, XM, Xantia), hier hatte ich nie Probleme mit der LIMA, außer der 1. CX. Ich habe mich nach 5 J. Fiat bewusst bfür den C6 entschieden, weil es ein schönes Auto mit haltbaren Motoren ist. Wenn Du aber bei einem FIAT Bravo (+übirgens Mängelliste ADAC 2. Platz ehemals) in 200TKM nie Ausfälle hattest, ist eine defekte LIMA nach - na ja sagen wir mal - 500 km schon ein Hammer (oder Betrug vom Händler ?).

Grüße

Heribert

Was ist an einer defekten LiMa so unüblich? Vor allem heutzutage bei modernen Autos, wo die Hersteller jeden Cent dreimal umdrehen.

Es kann ja auch "nur" der Regler kaputt sein. Vielleicht kann man ihn einzeln tauschen beim C6, vll. auch nicht.

Dass bei dir die LiMa kaputtging ist halt Pech. Allzu oft liest man es beim C6 ja nicht.

Bei der C-Klasse eines Kollegen (baugleich mit meinem MB) war auch der Regler hin.

Wenige Wochen nach der Reparatur (Regler ist einzeln tauschbar) war das neue Ersatzteil gar wieder kaputt, Generatorlampe leuchtete dauerhaft. Der momentan verbaute Regler scheint aber zu halten. Nur das noch zum Thema Qualität der verbauten Teile ;)

Wünsche dir ansonsten noch viel Glück mit dem C6! Ist halt ein Auto, an dem viel teueres kaputtgehen kann. Aber das ist ja fast bei jedem modernen Auto so, dass nicht gerade ein C1 oder Aygo ist :D

So ein im Vergleich zum C6 gerade zu primitives Auto, das ich da momentan fahre, reicht im Ernstfall auch schon, um einen arm zu machen.

Ich habe immerhin Glück bis jetzt.

Heutige Autos sind keine CX und XM mehr.

Gruß Marcel

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute. Ich bin der Herbert und bisher nur stiller Mitleser aber nun muss ich doch mal meinen Senf dazu abgeben, sonst platzt mir das Gesäß. Ich habe mich auch durch den günstigen Kaufpreis eines drei Jahre alten C6 verlocken lassen den zu kaufen und bereue es bis heute. Diese Karre hat mir die Haare vom Kopf gefressen. Sprit und Steuerkosten kannte ich vorher aber Wartung und Reparaturen waren nicht mehr feierlich. Zum Glück hab ich ihn los und ich warne davor sich von den günstigen Preisen verlocken zu lassen. Allein der Turbolader hat fast 2000 Euro verschlungen. Eine freie Werkstätte traut sich da nicht ran. Zuletzt habe ich ständsig für die Fehlersuche abdrücken müssen weil die das schlingern um die Längs Achse nicht in den Griff bekommen haben. Bis dahin habe ich auf verdacht irgendwelche Gelenke austauschen lassen müssen und das Problem war noch da als ich ihn inzahlung gab. Über knapp zwei Jahre habe ich knapp die Hälfte des Kaufpreises für Reperaturen ausgeben müssen. OHNE WARTUNGSKOSTEN. Also, sorry, labert nicht um den heißen Brei, wer C6 fahren will muss selbner schrauben können oder die Reperaturen zahlen können. Alles andere is Gesülze.

Link to comment
Share on other sites

Nein Du schreibst sehr wohl Deutsch. Ändert aber nichts daran das du hier den Gebrauchtwagenkäufern unterstellst sich den C6 nicht leisten zu können. Das gehört sich einfach nicht.

Gruß Daniel

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk

Link to comment
Share on other sites

Hallo Robin

Alles in Ordnung, im Prinzip stimmt das ja, was Du schreibst.

Das betrifft aber alle Oberklasselimousinen, die preisgünstig zu haben sind.

Mir ist schon klar, dass eine Inspektion/Reparatur beim C 6 andere Endwerte hat als beim C1. Aber das war ja nicht meine Frage. Natürlich habe ich mich über die Zuverlässigkeit des C 6 auch bei Testberichten vorher erkundigt, und die hörten sich vernünftig an. Offensichtlich bin ich da (siehe meinen letzten Beitrag) einem zu "freundlichem" Händler auf den Leim gegangen, denn so sieht es ja auch juristisch aus, die LIMA ist kein Verschleißteil, und nach etwa 500km oder 3 Wochen Totalausfall ist doch schon mehr als ärgerlich.

Und wir beide wissen, über welche Kosten wir da sprechen. Und üblicherweise gehen die Dinger nicht kaputt, zumindest nicht bei der KM-Leistung bzw. Alter.

Liebe Grüße

Heribert

mit freundlichen Grüßen

Link to comment
Share on other sites

@Feiertagh

Selbstverständlich betrifft das alle Oberklassen-Fahrzeuge. Nur bei den wenigsten ist der Preisverfall so dramatisch, wie beim C6.

Ähnliche Berichte kenne ich bei BMW vom 7er. Junge Kerls kaufen sich einen dicken 7er mit hoch komplexer Dieselmaschine und machen dicke Backen, wenn die erste Öllache in der Auffahrt erscheint.

Nein, nicht alle jungen Kerls sind so. Aber auch hier gab es schon einen 20 Jährigen, der sich den Traum vom C6 erfüllte und sehr bald jäh erwachte. Nach wenigen Wochen erschien der C6 in der Verkaufs-Rubrik.

Viel Glück, dass die LiMa für lange Zeit das einzige Problem bleibt. Allein der Glaube fehlt mir.

Robin

Edited by zerberuss01
Link to comment
Share on other sites

Hallo Robin

Alles in Ordnung, im Prinzip stimmt das ja, was Du schreibst.

Das betrifft aber alle Oberklasselimousinen, die preisgünstig zu haben sind.

Mir ist schon klar, dass eine Inspektion/Reparatur beim C 6 andere Endwerte hat als beim C1. Aber das war ja nicht meine Frage. Natürlich habe ich mich über die Zuverlässigkeit des C 6 auch bei Testberichten vorher erkundigt, und die hörten sich vernünftig an. Offensichtlich bin ich da (siehe meinen letzten Beitrag) einem zu "freundlichem" Händler auf den Leim gegangen, denn so sieht es ja auch juristisch aus, die LIMA ist kein Verschleißteil, und nach etwa 500km oder 3 Wochen Totalausfall ist doch schon mehr als ärgerlich.

Und wir beide wissen, über welche Kosten wir da sprechen. Und üblicherweise gehen die Dinger nicht kaputt, zumindest nicht bei der KM-Leistung bzw. Alter.

Liebe Grüße

Heribert

mit freundlichen Grüßen

Link to comment
Share on other sites

Robin,

Korrekt mit den Preisen, speziell auch BMW 7er.

Möglich, dass Du Recht hast.

Etwa ein würdiger CX-Nachfolger? (Habe Deine übrigen Beiträge interessiert studiert).

Vielleicht habe ich mich täuschen lassen, da die kleineren Citros eher zuverlässig sind.

Schaun wir mal. Aber nicht zulange.

Edited by Feiertagh
Link to comment
Share on other sites

... Man braucht ein solides Finanzpolster, um diesen Wagen ohne Grummeln im Bauch zu bewegen.

Ohne unerheblich wirken zu wollen...

Robin

Hallo zerberuss01,

Dein Beitrag wirkt nicht nur überheblich - für mich ist er es...

Gruß Wolfgang

Überheblich?

Unerheblich!

:) :)

Edited by Juergen_
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

der Freilauf ist im freien Handel für max.140.-€ zu haben.

Die Lima ebenso, für max.800.-€.

Das mit 188000 km, nach 7 Jahren mal eine Lima den Geist aufgibt ist durchaus drin.

Passiert bei anderen Fabrikaten auch gern öfter und früher.

Bei 3 Wochen, würde ich dem Verkäufer deswegen keine Vorsätzlichkeit vorwerfen wollen,

da ja die Batterie anscheinend auch etwas älter ist/war.

Eine nagelneue Batterie kann leichte Limadefizite eine zeitlang kaschieren,

was einer älteren nicht mehr so gut gelingt.

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...