Jump to content

BX Turbo Diesel 1990 - Getrieberatschen.


K-BX1400
 Share

Recommended Posts

Liebe BX`ler,

ich bitte um eure Hilfe,

ich habe einen BX aus 1990 mit einem Turbo Diesel und satten 522577 Tausend Kilometer.

Ich habe den Wagen vom ADAC Rücktransport aus Mailand bekommen, mit einer defekten Kupplung.

Eine neue Kupplung habe ich eingebaut und da ist es passiert! Mit flutschte das Getriebe aus der Hand und hing in der Kupplung.

Vermutlich ist die Reibscheibe jetzt etwas krumm und es ratscht wenn ich in den 1 Gang gehe bei laufendem Motor.

Ich habe den Kupplungsnachsteller so eingestellt, dass die neue Kupplung gang ganz spät erst kuppelt und hoffte das dieses "ratsch" dann weg sein müsste.

Komisch finde ich nur, wenn ich die Kupplung nicht trete und den 1 Gang einlegen möchte, ist keine sperre zu spühren und es ratscht sofort!

Ich kenne das aber so von meinen anderen BXen, keine Kupplung getreten, kein Gang einlegen möglich, weil die Synchronringe sperren!

Was meint ihr, ist das Getriebe am Ar... oder könnte die Kupplung einen weg haben???

Vielen herzlichen Dank.... Tom.

Link to comment
Share on other sites

Ein defektes Getriebe kann ich mir bei der Laufleistung kaum vorstellen, meins arbeitet noch absolut einwandfrei mit ebenfalls deutlich über 500tkm (wie viel weiß man nicht genau, beim Kauf aus 6. Hand standen sehr unglaubwürdige 175tkm auf dem Tacho, ich habe nochmal 330tkm draufgefahren). Du wirst wohl der Kupplung beim Einbau einen mitgegeben haben..

Link to comment
Share on other sites

Hallo, vielen Dank für den Ratschlag.

Darf das Getriebe mit los gelassener Kupplung und im Leerlauf drehenden Motor, sich in den ersten Gang schalten lassen??

Normalerweise nicht. Es geht ganz leicht in den 1 Gang und dann "RATSCH" natürlich, hab ja die Kupplung nicht getreten! Ist es möglich das der SynchronRing defekt ist?

Ich weis auch nicht wie die den BX in Italien auf den LKW gefahren haben. Die sagten auch die hätten das Auto im 1 Gang gestartet und dann mit Kraft den Ganghebel auf Mitte geprügelt.

Könnte das Getriebe da einen Schaden bekommen haben??

Link to comment
Share on other sites

oha,

das hört sich nicht gut an, wie die da unten deinen BX aufgeladen haben, , ,

Ich kontrolliere aber das Getriebeöl regelmäßig, habe es bei meinem BX schon getauscht, da war wenig drin und eine komische Suppe.

Hast du dein Getriebeöl noch nie getauscht Hendrik ? Beim anderen BX, du weißt , ist das Differnzial defekt, wegen zu wenig Öl vom Vorgänger schätze ich mal !

Link to comment
Share on other sites

Das Getriebeöl ist NEU etwa 2500 Kilometer alt. Ich bin nicht Hendrik.

Wenn das Diverenzial defekt ist, macht es entweder Geräusche oder setzt mit einem schönen Schlag die Zahnrädchen nach draußen.

Edited by K-BX1400
Link to comment
Share on other sites

Das Getriebeöl ist NEU etwa 2500 Kilometer alt. Ich bin nicht Hendrik.

Wenn das Diverenzial defekt ist, macht es entweder Geräusche oder setzt mit einem schönen Schlag die Zahnrädchen nach draußen.

oder die Gelenkwellen haben keinen Antrieb mehr und du fährst im Stand 140 km/h

Frage mal Hendrik = bx-basis wegen einem Getriebe oder sonst habe ich noch eine Möglichkeit

Link to comment
Share on other sites

Darf das Getriebe mit los gelassener Kupplung und im Leerlauf drehenden Motor, sich in den ersten Gang schalten lassen??

Normalerweise nicht. Es geht ganz leicht in den 1 Gang und dann "RATSCH" natürlich, hab ja die Kupplung nicht getreten!

Und dann hast du den ersten Gang drin meinst du ?!?

Und das Auto fährt also ?

Sorry, ich kann dir nicht folgen...

Link to comment
Share on other sites

nein, wenn ich im den 1 Gang einlegen will, kracht das fürchterlich, weil der motor im Stand läuft und ich keine Kupplung getreten habe. Warum sperrt das Getriebe nicht??

Die Kupplung nicht getreten!

Link to comment
Share on other sites

Habe bislang nie probiert den 1. Gang reinzuhauen ohne die Kupplung zu treten, keine Ahnung was da passiert. Den Motor bei eingelegtem Gang starten um loszufahren schadet nicht, das habe ich x-mal machen müssen als mir im Stau kurz vor Hamburg mal das Kupplungsseil gerissen war. Kupplung, Getriebe und Anlasser funktionieren noch heute tadellos, das 1 Tag später eingebaute Kupplungsseil übrigens auch. Was das Getriebe dazu sagt wenn man den 1. Gang mit Gewalt raushaut wenn der Wagen z.B. auf einer Schräge steht weiß ich leider nicht, ich werde es trotz eines vorhandenen Ersatzgetriebes auf dem Dachbden auch nicht ausprobieren...

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Die Synchronringe sperren nicht, sie synchronisieren. Es ist normal, dass es kracht wenn man versucht im Stand bei laufenden Motor einen Gang einzulegen, ohne dabei die Kupplung zu treten.

Link to comment
Share on other sites

ja das ist richtig, aber ich berühre den Ganghebel nur leicht nach Position 1 und es ist kein Wiederstand zu merken, der geht sofort auf die laufenden Zahnräder. Normalerweise wenn man vergißt die Kupplung zu treten kann man keine Gänge einlegen.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe Angst, die neue Kupplung einzubauen und es kracht immer noch, wenn ich die Kupplung trete und den 1 Gang einlegen möchte. Die Hauptwelle im Getriebe wird bei einlegen des 1 Gangs nicht gebremst.

Link to comment
Share on other sites

Wenn Du dir sowieso sicher bist, daß es am Getriebe und nicht an der Kupplung liegt,

dann gib eine Suchanzeige hier im Teilemarkt für ein Getriebe auf.

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Wenn die Kupplung getreten wird, bleiben alle Räder und Wellen im Getriebe stehen. Wenn die Kupplung leicht schleift dann natürlich nicht formvollendet weil immer wieder Mitnahmeimpulse kommen.

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder
ja das ist richtig, aber ich berühre den Ganghebel nur leicht nach Position 1 und es ist kein Wiederstand zu merken, der geht sofort auf die laufenden Zahnräder. Normalerweise wenn man vergißt die Kupplung zu treten kann man keine Gänge einlegen.

Kann es sein, dass Du bei der Montage der Schaltstangen einen Fehler gemacht hast? Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Antriebswelle des Getriebes bei dem Malheur beschädigt wurde. Und ohne die Kupplung wieder auszubauen, wirst Du nicht feststellen können, ob die Mitnehmerscheibe oder der Automat etwas abbekommen haben.

Link to comment
Share on other sites

ja das ist richtig, aber ich berühre den Ganghebel nur leicht nach Position 1 und es ist kein Wiederstand zu merken, der geht sofort auf die laufenden Zahnräder...
Es kann sein, dass zusätzlich auch die Synchronisation verschlissen ist, jedenfalls wäre dann dieses Verhalten zu erwarten. (Übrigens ratschen da nicht die Gang-Zahnräder - die sind mit Ausnahme des Rückwärtsganges alle im ständigen Eingriff - sondern es kracht an der seitlich am Gangrad angebrachten Verzahnung, worüber das Gangrad mit seiner Welle verbunden wird.)

Unabhängig davon frage ich mich aber, wie man überhaupt auf die Idee kommt, ein Getriebe dermassen zu quälen, indem man bei laufendem Motor und nicht getretener Kupplung versucht, einen Gang einzulegen. Das ist die beste Methode, die Synchronringe zu verschleissen...

Ich müsste also diesen Versuch nur oft genug machen und schön könnte ich mich hier mit dem gleichen Problem melden. :)

Edited by Juergen_
Link to comment
Share on other sites

Welle oder Kupplungsscheibe krumm und das Getriebe dreht immer mit, völlig normal das da was rätscht. BX Getrieb ist doch so schnell gewechselt dass man darüber nicht lange im Forum schreiben muss denn das dauert länger.

Link to comment
Share on other sites

Na ja, im Vergleich zum CX ist der Tausch des Getriebes wirklich nicht schwer, aber etwas eng geht es schon zu. Beim 1,4er ZX geht sowas deutlich einfacher und schneller ;)

Link to comment
Share on other sites

Also- Du trittst die Kupplung. Kommen lassen bis Schleifpunkt. -Gibt es den? Und dann?!--Sollte die Fuhre fahren. Nix mit Schalten ohne Kuppeln- oder verstand ich Mist?!

Link to comment
Share on other sites

Also, um das mal zu erklären: Wenn man - Motor im LL - den Schalthebel in die Gasse des ersten Gangs bewegt, versucht der Synchronisierungskonus die Drehzahl Zahnrad und Welle zu synchronisieren. Die eine Seite steht, die andere dreht sich mit LL-Drehzahl. Das kann soweit gehen, dass der Wagen anrollt. Normalerweise ratscht da nichts, da eine Sperreinrichtung das formschlüssige Schalten des Ganges erst nach Abschluss des Synchronisierungsvorganges zulässt.

Ich würd mal sagen Synchronisierung hin.

Link to comment
Share on other sites

Stimmt, da darf nichts krammeln. Man spürt einen nur harten Widerstand am Ganghebel und das Auto bewegt sich millimeterweise nach vorne, akustisch tut sich nichts. Zähneputzen darf bei dem Versuch nur der Retourgang

Link to comment
Share on other sites

Stimmt, da darf nichts krammeln. Man spürt einen nur harten Widerstand am Ganghebel und das Auto bewegt sich millimeterweise nach vorne, akustisch tut sich nichts. Zähneputzen darf bei dem Versuch nur der Retourgang

Weil dieser nicht synchronisiert ist.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...