Jump to content

CX mit Allradantrieb


loadyman
 Share

Recommended Posts

Weiß jemand ob es einen CX mit Allradantrieb gibt? Oder wie man soetwas bauen könnte?

Ich habe einen Loadrunner, das wären dann sechs angetriebene Räder! Geht das auch?

Link to comment
Share on other sites

Es gibt mindestens einen CX mit Allradantrieb, da hockt ein zweiter 2,5l-Turbo hinter den Sitzen und treibt eine irgendwie hinten in die Karosserie reingefrickelte Achse an. Ein nutzbarer CX mit Allrad ist mir nicht bekannt...

Link to comment
Share on other sites

Weiß jemand ob es einen CX mit Allradantrieb gibt? Oder wie man soetwas bauen könnte?

Mit Lego oder Knete, deine Wahl.

Ich habe einen Loadrunner, das wären dann sechs angetriebene Räder! Geht das auch?

Aber selbstverständlich, ist ganz einfach und kostet auch fast nichts. Gibt es als fertigen Umbausatz, kannst du online bestellen, ist mit einem Inbusschlüssel (wird mitgeliefert) montierbar und muss nicht abgenommen werden.

Spass beiseite: Was bist du bereit zu investieren? Wieviel Geld, Zeit, Eigenleistung? Wenn du von allem nicht ganz viel hast wird das nichts werden.

Ciao, Daniel

Link to comment
Share on other sites

Den Allrad CX der CX-Basis hab ich in Westhofen gesehen. Komplette Vorderachse mit Motor hinten eingebaut, Kupplungsbedienung syncronisiert. 2x 136 PS hatte einen gewaltigen Anzug auf den Feldwegen rund Westhofen. Allerdings weder Alltagstauglich noch zulassungsfähig.

Eventuell könnte man ja die gesamte Technik vom BX Gti 4x4 implantieren. Sollte Aufwandmässig noch am geringsten sein?

Edith, Auto und Teile sind schwer aufzutreiben. Bei mobile gibts gerade genau einen...

http://suchen.mobile.de/auto-inserat/citroen-bx-1-9-4x4-gti-erbisoeul/182392218.html?lang=de&pageNumber=1&__lp=1&scopeId=C&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&makeModelVariant1.makeId=5900&makeModelVariant1.modelId=6&makeModelVariant1.modelDescription=4x4&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&negativeFeatures=EXPORT

Edited by Ralph
Link to comment
Share on other sites

Vom BX 4x4 implantieren ist nicht so einfach wie es scheint. Da muß jedes Teil gewaltig geändert werden inkl. der CX-Bodengruppe wegen der Kardanwelle.

BX 4x4 Teile aufzutreiben ist gar nicht so schwer. Ich geh 50 m und öffne das Tor :-)

Link to comment
Share on other sites

Es gab doch den C25 auch als 4x4, da könnte man ja schon mal das Getriebe und ein paar andere 4x4 Teile möglicherweise anpassen!!

Dann gibt es noch das Problem mit dem Tank zu lösen da kein Platz wegen dem HA-Diff. mehr da ist, und die Kardanwelle muss auch irgendwie durch das Hinterachsrohr durch.

Wenn die vorderen und hinteren Radlager von der Befestigung her gleich sind, könnte man einen Vorderradmitnehmer für die Antriebswelle verwenden, man müsste halt ein Loch in den hinteren Alu-Schwingarm bohren.

Link to comment
Share on other sites

Den Allrad CX der CX-Basis hab ich in Westhofen gesehen. Komplette Vorderachse mit Motor hinten eingebaut, Kupplungsbedienung syncronisiert. 2x 136 PS hatte einen gewaltigen Anzug auf den Feldwegen rund Westhofen. Allerdings weder Alltagstauglich noch zulassungsfähig.

Eventuell könnte man ja die gesamte Technik vom BX Gti 4x4 implantieren. Sollte Aufwandmässig noch am geringsten sein?

Edith, Auto und Teile sind schwer aufzutreiben. Bei mobile gibts gerade genau einen...

http://suchen.mobile.de/auto-inserat/citroen-bx-1-9-4x4-gti-erbisoeul/182392218.html?lang=de&pageNumber=1&__lp=1&scopeId=C&sortOption.sortBy=price.consumerGrossEuro&makeModelVariant1.makeId=5900&makeModelVariant1.modelId=6&makeModelVariant1.modelDescription=4x4&makeModelVariant1.searchInFreetext=false&makeModelVariant2.searchInFreetext=false&makeModelVariant3.searchInFreetext=false&negativeFeatures=EXPORT

2xTurbo = 2x168 PS.

Carsten

Link to comment
Share on other sites

8pqd.jpg

Servus,

ist das deiner ? Ich hoffe wir können ihn auf dem CX Treffen in Westhofen sehen, oder in Belgien beim 40 J CX Treffen vom französischem Club Pfingsten ;)

Die Rallye durch Senegal ist ja klasse anzuschauen und 5 CX e sind im Ziel angekommen und einer war auch erster :9

Der CX ist eine Rarität :)

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Vielen Dank für die vielen Antworten.

Ich habe eine Zimmerei und baue ganze Holzhäuser, muß

Also öfter mal im Matsch und Sand mit dem Auto nen Anhänger zum Rohbau ziehen. Natürlich ginge das auch mit einem

Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für die vielen Antworten.

Ich habe eine Zimmerei und baue ganze Holzhäuser, muß

Also öfter mal im Matsch und Sand mit dem Auto nen Anhänger zum Rohbau ziehen. Natürlich ginge das auch mit einem Allrader von der Stange. Aber mir geht es dabei um den Show-Effekt also um Werbung für meine Firma. Was die Kosten angeht darf der Loadrunner, wenn er "super hergerichtet" ist, so viel kosten wie ein Volvo XC70 oder Audi Q7 kosten. Ich meine es also ernst!

Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

Link to comment
Share on other sites

Dann lass es Dir halt von der CX-Basis ausreden! :)

Ich behaupte mal, dass es da nichts gibt was passt. Das wär ein reiner Prototypenbau mit immensen Kosten.

Link to comment
Share on other sites

Warum soll er sich das ausreden lassen. Der Kostenrahmen Q7 hört sich doch recht vernünftig an, wenn er nicht gerade einen abgerockten 2008 er meint. Die Frage ist nur was für den Allradumbau bleibt oder in anderen Worten was ist von dem Loadrunner noch übrig ?

Das Getriebe vom C25 4x4 wurde ja schon angesprochen. Dann muss die Karosserie einen Kardantunnel erhalten das sicher bei einem Loadrunner nichts unmögliches ist. Die Hinterachse so auszuführen dass man eine Differential dazwischen kriegt sollte ja nicht das schlimmste sein.

Billig wird die Aktion nicht aber hier geht es scheinbar nicht um Billig sondern um Machbar.

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für die vielen Antworten.

Ich habe eine Zimmerei und baue ganze Holzhäuser, muß

Also öfter mal im Matsch und Sand mit dem Auto nen Anhänger zum Rohbau ziehen. Natürlich ginge das auch mit einem Allrader von der Stange. Aber mir geht es dabei um den Show-Effekt also um Werbung für meine Firma. Was die Kosten angeht darf der Loadrunner, wenn er "super hergerichtet" ist, so viel kosten wie ein Volvo XC70 oder Audi Q7 kosten. Ich meine es also ernst!

Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

Da empfehle ich Dir einmal etwas anders zu denken.

Dafür benötigst Du doch keinen kompletten Allradantrieb für alle Geschwindigkeiten.

Dazu reicht es doch 30 Pferde vorzuspannen.

Erreichbar mit einem kleinen Verbrennungsmotor bei einer der nicht angetriebenen Achsen oder - best of Show - nutze einen Elektroantrieb dafür. Nicht koppelbar, nicht zu kompliziert, einfach nur eine zuschaltbare angetriebene Achse.

Edited by jozzo_
Link to comment
Share on other sites

Super Idee mit Elektro, vielleicht ja sogar mit Radnabenmotoren. Allerdings klingt das für mich nach echtem Prototyp, aber wenn sich das jemand zu Bauen zutraut...warum nicht!

Das mit dem C25 4x4 finde ich auch interessant. Schön das es Leute gibt die sowas ernst nehmen. Ich weiß das das ein gebastel und rumprobieren werden kann. Aber Q7 ist mir zu protzig, XC70 zu gewöhnlich Sprinter Allrad zu langweilig...CX ist halt einfach klasse. Die Sitze die Schalter etc. alles genau so als wäre es für mich gemacht, ich kenne kein bequemeres Auto. Meinen Loady fahre ich jetzt seit zwei Jahren und habe mit der Größe nie Probleme gehabt, für mehr Ladevolumen habe ich noch zwei LKW sowie zwei Anhänger oder ich lasse mir das Material bringen. Der Loady soll als "schnell -mal -was -holen -Auto" und als repräsentatives"Kundenkontaktauto" dienen. Daher muß er auch in eine repräsentativen Zustand gebracht werden.

Für alle die an so einem Projekt interessiert sind würde deshalb vielleicht ein Auftrag herausspringen. Und für die werde ich jetzt mal etwas detaillierter.

Als Endergebnis stelle ich mir den Loadrunner so vor (der Werdegang kann variiert werden, ich erzähl den jetzt mal so damit klar ist worauf es hinauslaufen soll) :

Ich kaufe einen CX Prestige mit schwarzer Innenausstattung und Leder, wenns geht in Zustand 1 oder 1-2. Das originale Limousinendach wird oberhalb der Hecktüren angehoben so das der Fensterrahmen einer Kombitür reinpasst und dann kommt da natürlich auch eine Kombitür rein nur das ich jetzt nicht den Knick im Dach für die höher gelegten Fondsitzplätze eines Kombi habe. Die Sitzanlage des Prestige bleibt unverändert. Im Bereich der Hutablage befindet sich ein Falz welcher nach oben steht. Von diesem Falz aus wird eine Trennwand nach oben, am Limousinendach vorbei, bis in das Loadrunnerdach hachgezogen so das Fahrgastraum und Materialraum komplett getrennt sind und das Dach außerdem noch ausgesteift wird. Der Steifigkeit wegen bleibt auch das Limousinendach komplett drin und wird mit den Loadrunnerhochdach durch dauerelastische Fugen verbunden. Also nicht wie bisher auf Kontakt draufgesetzt und dann elastisch ausgefugt sondern mit z.Bsp. zwei cm Abstand.Dann wird mit Z.Bsp Kömmerling Körapur der Spalt aufgefüllt und zwar ringsrum an allen Verbindungsstellen von GFK zum Blech. Vorher muß das Heck natürlich noch verlängert werden, soll ja nen Sixwheeler werden. Allerdings wird das Heck nicht den originalen Loadrunnermaßen entsprechend verlängert sondern etwas länger so das auf die Achsen größere Räder passen. Ich dachte an in etwa 245/45 16....17....18..???? wenn es passt. Ob das passt hängt vor Allem damit zusammen was man vorne reinkriegt. Da hatte ich schon mal probeweise 235/60 15 drin mit 15mm Spurverbreiterungsadapterscheiben. Das passt solange der Wagen oben ist aber bei dem Gesammtaufwand sollte das kein Problem sein. Hinten werden die Achsen dann auf den Abstand montiert den es braucht damit die Laufflächen gerade so berüherungsfrei an einander vorbei federn können. Das hintere Radhaus soll nicht aufgeweitet werden sondern ausgeschnitten werden so das die Räder frei sichtbar laufen. Die Kotflügelverbreiterung die der TÜV haben will kann man von anderen LKW nehmen mit dem Vorteil das es dann ein Originalersatzteil ist und das es aus Gummi ist. Etwa die, vom jetzt nicht mehr gebauten, Sprinter 616 mit Zwillingsbereifung. So, jetzt haben wir das Dach drauf aber nu ist es zu kurz (der größere Abstand der Achsen). Das ist gut so denn jetzt hat man Platz um einen Versteifungsrahmen an den Heckabschluß dran zu setzten (Alu, Stahl? was besser geht) und in diesen eine vernünftige Heckklappe einzubauen. Auch zweigeteilt denn der untere Bereich zwischen den Radhäusern soll mit einer Bodenplatte vom GFK-umbauten Laderaum abgetrennt werden. Als Aussteifung und als Volumen für die LPG oder Autogastanks. In das Restvolumen baue ich mir eine Schublade dessen hintere Wand das untere Teil der Heckklappe ist und welche im Fahrbetrieb fest verriegelt wird so das das Ganze mit dem Versteifungsrahmen nach oben einen umlaufenden Versteifungsrahmen bildet. Die elektrischen Kontakte werden über die Federstiftkontakte einer VW T4 Schiebetür hergestellt. Die jetzt noch fehlende obere Klappe könnte z.Bsp von einem BMW Kombi mit separat aufklappbare Glasscheibe stammen, wichtig ist hier das die Dichtungen in einem Falz verlaufen welcher das Regenwasser der geöffneten Heckklappe nicht in den Laderaum tropfen lässt sondern ableitet. Ist ja Standard heute. Wie komme ich jetzt in das Volumen über Limousinendach im vorderen Fahrgastraumbereich? Ich baue ein Schiebedach über den Fondsitzen ein so das die Statik des Daches möglichst wenig gestört wird und das Loch nach oben im Fahrbetrieb geschlossen werden kann. Wie es in dem Dachvolumen aussieht ist hier jetzt mal egal, aber im Ergebnis habe ich eine leise CX Prestige Limousine vorne mit viel Ladevolumen hinten kombiniert. Weil für so ein Projekt sowieso die Rohkarosse zerpflückt werden muß könnte man wenn es nicht total unmachbar ist einen Allradantrieb implementieren eventuell noch mit stärkerem Motor.

so das war´s für heute.

Liebe Grüße an alle Spinner aber wer hätte schon gedacht das man aus einem verkohlten Bambusfaden was sinnvolles machen kann???

euer Loadyman

Link to comment
Share on other sites

Wenn ihr Allradbastler dann 100.000 Eu verbrannt habt , die Eheweiber längst verschwunden sind und alle Bekannten und Verwandten sich unsichtbar machen , dann , ja dann folgt noch für das CX-Allrad-Projekt die härteste Prüfung : wenn im losen Sand ein Sapo 365 V4-Hecktriebler mit satten 30PS und dreimal runderneuerten "Breitreifen" sowjetischer Bauart euch stehen läßt . Vorsprung durch Technik : Sapo hat Benzinheizung !

Gruß von einem ehemaligen Sapo-Driver!

Link to comment
Share on other sites

Vorsprung durch Technik : Sapo hat Benzinheizung !

Gruß von einem ehemaligen Sapo-Driver!

War das nicht auch der Grund, warum die so oft abgebrannt sind :D

Vor 2-3 Jahren war ich beim Sapo Europatreffen in Radeberg, das war schon cool.

Da gabs auch ein schwimmfähiges "Verletztenbergefahrzeug" auf Sapobasis, welches zum Einsatz direkt während des Gefechts gedacht war.

Dieses konnte nach kurzem Umbau im Liegen gefahren werden, um vor Gewehrsalven geschützt zu sein.

Das Lenkrad wurde dazu runtergeklappt und die Pedalerie mit den Händen bedient, ein Wahnsinnsgerät!

Link to comment
Share on other sites

... und für den unbeladenen Zustand noch die hinter Achse als Liftachse. Haben echte LKW ja auch. Ich bezweifele auch, dass Du etwas gebaut bekommst, dass das hinter Differenzial einen Durchgang zur 2. Achse bekommt, so für einen echten ALLradler 6x6.

Link to comment
Share on other sites

Hm, wenn es dir wirklich ernst ist: Hast du mal an etwas wie einen Robsondrive gedacht? Den könnte man elektrisch oder hydraulisch als Zusatzantrieb arbeiten lassen wenn er benötigt wird. So etwas halte ich für eher umsetzbar als einen echten 6x6 zu bauen, und auch das wird schon eine Menge Zeit und Geld kosten.

Ciao, Daniel

Link to comment
Share on other sites

Fang mal an mit C25 4x4 Getriebe und Kardanwelle, dann denk mal dran, die originale Hinterachse durch einen CX-Vorderachsträger zu ersetzen, da hast du dann schon mal die Federelemente hinten, und Zugangsmöglichkeit für Antriebswellen. Mit einer Celette Rahmenlehre kann man das einpassen. Weiter weiß ich nicht, TÜV vorher entweder miteinbinden oder hinterher anlügen (Spezialumbau, war schon so beim Kauf...)

M.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...