Jump to content

ADAC endlich beim Schummeln erwischt?


e-motion
 Share

Recommended Posts

[h=2]"Gelber Engel": Manipulationsverdacht beim ADAC-Autopreis[/h]

So habe der ADAC die offizielle Teilnehmerzahl im Jahr 2012 mit 290.000 Stimmen angegeben - tatsächlich seien es jedoch nur 76.000 gewesen. Und bei der aktuellen Auszeichnung haben laut einem ADAC-Papier für den Gewinner des "Gelben Engels" 34.299 Mitglieder votiert. Auch diese Zahl sei extrem aufgeblasen: Nur knapp 3409 Menschen, so die "SZ", hätten in Wahrheit für das Siegerauto gestimmt.

(...)

In dem "SZ"-Bericht werden die seltsamen Vorgänge an einer bestimmten Person festgemacht: an Michael Ramstetter, dem Chefredakteur des ADAC-Mitgliedermagazins "Motorwelt" und Leiter der Kommunikationsabteilung des Automobilclubs. An sein Büro werden die eingegangenen Stimmen zum "Gelben Engel" weitergegeben - und dort vervielfachen sie sich laut "SZ" nach Angaben von ADAC-Mitarbeitern auf mysteriöse Weise.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/adac-preis-gelber-engel-angeblich-manipulation-bei-abstimmung-a-943472.html

http://www.sueddeutsche.de/auto/adac-gelber-engel-feierstunde-fuer-den-deutschen-automobilbau-1.1575649

hs

Link to comment
Share on other sites

Dem gegenüber würde ich aber die offiziellen Zulassungszahlen vom KBA stellen ... da ist der Rolf auch ganz vorne ... dementsprechend wird er wohl tatsächlich sehr beliebt sein.... genau so wie die Gammelpasis....

Sowas von lästig diese Scheißhausfliegen ... haste einen überholt blockiert schon wieder der nächste die Linke Spur.

Komm mir vor wie bei Hase und Igel ... "Ich bin schon da...."

Link to comment
Share on other sites

Guest BX-Hempel

Im selbstherrlichen Führungsstil können sich Ramstätter und Winterkorn die Hand geben.

Endlich kommt es ans Tageslicht, was mir und jedem klar denkenden Menschen schön längst bekannt war. VW behherrscht nicht nur die Autozeitungen, sondern auch den von seinen Mitgliedern finanzierten ADAC. Eine Schande, die aber einen treudoofen Golffahrer nicht erschüttern wird. Der liest weder SZ noch Spiegel.

Ich habe im letzten Jahr die Konsequenzen gezogen und bin aus dem verlogenen Haufen raus - auch wenn der Pannendienst gut ist. Gebraucht hätte ich den bisher eh nicht - dabei fahre ich noch nicht mal den Rolf.

Edited by BX-Hempel
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich mach mir jetzt mal die Mühe und erklär kurz die ADAC Motorwelt.

Seite 1 Werbung Hifi

Seite 2 Salbungsvolle Worte

Seite 3 Übersicht

Seite 4 Werbung Reise

Seite 5 wenige Leserbriefe

Seite 6 Werbung Kaffee

Seite 7 Salbungsvolle Worte

Seite 8 Werbung Reisen

Seite 9 irgendwas wegen oder gegen Maut

Seite 10 Werbung Reisen

Seite 11 Renault Megane heizt nicht

Seite 12 Werbung Navi

Seite 13 Werbung für VW und MB

Seite 14 Werbung Reisen

Seite 15 Werbung für ADAC-App

Seite 16 Werbung Reisen

Seite 17 in Deutschland gibt es Strassen

Seite 18 Werbung Reisen

Seite 19-21 Werbung für die neue C-Klasse

Seite 22 Werbung Reisen

Seite 23 Werbung neue C-Klasse

Seite 24 Werbung Autokamera

Seite 25 Werbung C-Klasse

Seite 26 Werbung Reisen

Seite 27 Werbung neue C-Klasse

Seite 28 Werbung Reisen

Seite 29 Werbung Gelber Engel 2014 (woher die das wohl immer im Vorraus wissen tun ?)

Seite 30 Werbung Gelber Engel....... und Werbung Reisen

Seite 31 Crashtest

Seite 32 Werbubg 3D-Drucker

Seite 33 Crashtest

Seite 34 Werbung Reisen

Seite 35/36 Werbung Spritpreis-App ADAC

Seite 37 Ärger mit Gebrauchtwagen

Seite 38 Werbung Reisen

Seite 39 Ärger mit Gebrauchtwagen

Seite 40 Werbung Reisen

Seite 41 Bewertung Glühobst

Seite 42 Werbung Organspende

Seite 43 Ergebnis Bewertung Glühobst

Seite 44 Werbung Reisen

...........

keinen Bock mehr

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

"Man muss das Wahre immer und immer wiederholen, weil auch der Irrtum um uns herum immer wieder gepredigt wird und zwar nicht von Einzelnen, sondern von der Masse - in Zeitungen und Enzyklopädien, auf Schulen und Universitäten. Überall ist der Irrtum obenauf und es ist ihm wohl und behaglich im Gefühl der Überlegenheit, die auf seiner Seite ist!"

Autozeitschriften gab es wohl schon zu Goethes Zeiten...

Gruß Higgins

Link to comment
Share on other sites

Endlich kommt es ans Tageslicht, was mir und jedem klar denkenden Menschen schön längst bekannt war.

Ja, ja, böse Verschwörung...

Jeder normal denkende Mensch weiss, dass die Nummer mit den gefakten Teilnehmerzahlen wohl eher eine Peinlichkeitsvertuschung ist. Wenn z.B. nur 3000 ADAC-Mitglieder abstimmen, spricht das nicht gerade für diese Aktion und die Wahl ist absurd. Da wird dann einfach ein Multiplikator eingesetzt und fertig. Dumm nur, wenn es rauskommt. :D

Dennoch ist sicherlich der Golf das beliebteste Auto der Deutschen und es haben sicherlich die meisten den Golf angeklickt. Sieht man ja auch an der Zulassungsstatistik.

Der Golf ist für viele die ideale Mitte. Man kann nichts damit falsch machen. Fährt man Mini, ist man/frau entweder Tussi oder schwul, fährt man Dacia, ist man/frau entweder seltsam oder pleite. Der Golf geht sozial immer durch. In allen Schichten. Das macht die Beliebtheit aus. Bloss nicht aus der Reihe tanzen. ;)

Link to comment
Share on other sites

Diese kriminelle Vereinigung kommt daher, wo auch der Christ-Soziale-Untergrund sein Unwesen treibt. Ich finde 15 Bundesländer sind mehr als genug.

Link to comment
Share on other sites

...Im Internet sind Autos für Schwule schon länger ein Thema. Und in wenigen Tagen ist es wieder soweit: Die Internet-Community Ledorga will am 19. Januar die Ergebnisse des neuen "Gay Car of the Year"-Wettbewerbs bekannt geben. 2012 holte der Citroën DS4 den Titel. Es gibt für die Wahl keine Kandidatenliste, die User der Webseite stimmen online ab. Die "schwulen Autos des Jahres" sind daher nichts, was sich etwa durch Marktforschung belegen ließe, zumal Online-Umfragen nicht repräsentativ sind. Das gleiche gilt für die Hitliste der Kult-Radioshow "Car Talk" aus den USA, die unter ihren Fans die zehn besten Autos für Schwule und Lesben auswählen ließ - und damit die "Top Ten der besten Gay Cars aller Zeiten" kürte. Ganz vorne dabei bei den Autos, die von Schwulen im Netz als bevorzugte Modelle genannt werden, sind folgende Marken:

Alfa Romeo: Schon zweimal wurde ein Alfa zum "Gay Car of the Year" gekürt

VW: In der "CarTalk"-Liste war VW mit diversen Modellen vertreten, unter anderem mit dem Golf Cabrio, dem Beetle und dem Jetta

Peugeot und Citroën: Die Franzosen siegten bei den "Gay Car Awards" mit dem Lifestyle-Auto Citroën DS4 und dem Sport-Coupé Peugeot RCZ

Fiat: Die Knutsch-Kugel Fiat 500 räumte bei den Ledorga-Awards sowohl als Limousine als auch als Cabrio ab

Aha.

Link to comment
Share on other sites

Wie sagt man so schön:

Traue nur der Statistik die du selbst gefälscht hast.

Die blöde ADAC-Zeitung wandert ohne Umwege direkt in die blaue Tonne.

Schon als Kind fand ich die doof. Die Werbung im hinteren Teil offenbart die Zielgruppe. Donaukreuzfahrten und Treppenlifte

Ich fahre ja den aktuellen Passat als Firmenwagen.

Zugeben kein schlechtes Auto. Aber auch nur weil ich für die Werkstattkosten nicht aufkommen muß.

Letzte Reparatur: Traggelenke vorne + Bremsscheiben und Belege 1400.- € !????

Also ganz ehrlich, dem nächsten der mir sagt CX fahren ist teuer lach ich aus.

Edited by Frank M
Link to comment
Share on other sites

Guest BX-Hempel

Was hat das noch mit dem einzig guten Grundgedanken, den Hitler damals hatte, nämlich ein preiswertes Auto für das einfache Volk zu bauen noch zu tuen?

Die meisten Firmen würden eine Wahl auf einen französischen Firmenwagen schon grundsätzlich nicht zulassen. Normalerweise soll man sich, bevor die teuren Reparaturen anfangen (also bei VW nach Ablauf der Garantie) auch schon den nächsten bestellen.

Neue Traggelenke - nach wieviel Kilometern denn?

Link to comment
Share on other sites

Die meisten Firmen würden eine Wahl auf einen französischen Firmenwagen schon grundsätzlich nicht zulassen.

Ja, da habe ich, bzw. haben wir, echt Glück gehabt. Als dann auch noch das Rot kommentarlos durchgwunken wurde, dachte ich, ich sollte an dem Tag vielleicht auch noch Lotto spielen :).

Jetzt stehen bald zwei bis auf die Farben und eine Sonderausstattung (mein Kollege war nicht ganz so mutig und hat sich für Schwarz außen/Armaturenbrett Grau entschieden, ich habe zum Rot das Ambre gewählt) identische Picasso auf dem Büroparkplatz.

Link to comment
Share on other sites

Das mit VW ist hervorragende Lobbyarbeit.

Es sind bestimmt keine schlechten Autos aber andere Hersteller sind nicht unbedingt schlechter.

Siehe Skoda. Ist das Selbe drin kost nur weniger. Wo wir wieder beim Thema Statussymbol wären.

Meine Firma hat nur VW.

Die drei Passat hatten schon alle Krankheiten die es wo anders auch gibt. Von defekten Parksensoren bis zum defekten Turbolader.

Der Schärfste war der eine T5 wo nach 5000 KM das Getriebe auf der Autobahn den Geist aufgab.

Link to comment
Share on other sites

Spießer?

Eher: seht ihr, ich hab´s geschafft! Zumindest seit der Single-Frame Ära.

Ich bin immer wieder Überrascht, wie gut das Image von Audi in der Bevölkerung ist. Ich habe mir glaubhaft versichern lassen, dass die Protzkiste Audi R8 Spider besser ankommt und weniger Neid erzeugt als ein 911er.

Das verstehe, wer will.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...