Jump to content

Wie die Anglizismen die Weihnachtszeit verändern


ACCM Simone Langenfeld
 Share

Recommended Posts

ACCM Simone Langenfeld

Wie Weihnachten 2002 im Internet gezeigt hat, heisst Weihnachten nicht mehr Weihnachten, sondern X-mas, also muss der Weihnachtsmann entsprechend jetzt auch X-man heissen.

Da X-mas 2003 quasi schon vor der Tür steht, ist es spätestens seit Oktober höchste Zeit, mit der Weihnachtsvorbereitung zu beginnen - Verzeihung, seit Oktober ist es höchste Zeit, mit dem Weihnachts-rollout zu starten und die Christmas-Mailing-Aktion just in time vorzubereiten.

Hinweis:

Das Kick-off-Meeting (früher: 1. Advent) für die diesjährige SANCROS (Santa Claus Road Show) findet bereits am 30. November 2003 statt. Daher wurde das offzielle come-together des Organizing Commites unter Vorsitz des CIO (Christmas Illumination Manager) abgehalten. Erstmals haben wir ein Projekt-Status-Meeting vorgeschaltet, bei dem eine in Workshops entwickelte to-do-Liste und einheitliche Job Descriptions erstellt wurden. Dadurch sollen klare Verantwortungsbereiche, eine powervolle Performance des Kundenevents und optimierte Geschenk-Allocations geschaffen werden, was wiederum den Service-Level erhöht und ausserdem hilft, X-mas als Brandname global zu implementieren.

Dieses Meeting dient zugleich dazu, mit dem Co-Head des Global Christmas Markets (früher: Knecht Ruprecht) die Ablauforganisation abzustimmen, die Geschenk-Distribution an die zuständigen private-Schenking-Center sicherzustellen und die Zielgruppen klar zu definieren. Erstmals sollen auch sog. Geschenk-Units über das Internet angeboten werden. Die Service-Provider (Engel, Elfen und Rentiere) wurden bereits via conference call virtuell informiert und die Core-competence vergeben. Ein Bündel von Incentives und ein separates Team-Building-Event an geeigneter Location sollen den Motivationslevel erhöhen und gleichzeitig helfen, eine einheitliche corporate culture samt identity zu entwickeln.

Den Vorschlag, jedem Engel einen Coach zur Seite zu stellen, wurde aus Budgetgründen zunächst gecancelled. Stattdessen wurde auf einer zusätzlichen Client Management Conference beschlossen, in einem Testmarket als Pilotprojekt eine Hotline für kurzfristige Weihnachtswünsche einzurichten, um den added-value für die Beschenkten zu erhöhen.

Durch ein ausgeklügeltes Management Information System ( M I S T ) ist auch benchmark-orientiertes Controlling für jedes private-Schenking-Center möglich.

Nachdem ein neues Literaturkonzept und das Layout-Format von externen Consultants (Osterhasen Associates) definiert wurde, konnte auch schon das diesjährige Goldene Buch (Golden Book Release 2003.1) erstellt werden. Es erscheint ein Flyer, ergänzt um ein Leaflet und einen Newsletter für das laufende Updating. Hochauflagige lowcost-giveaways dienen zudem als teaser und flankierende Marketingmassnahmen. Ferner wurde durch intensives brainstorming ein Konsens über das Mission Statement gefunden. Es lautet:

Let's keep the candles burning! - und ersetzt das bisherige "Frohe Weihnachten".

X-man hatte zwar anfangs Bedenken angesichts des Corporate redesigns, er akzeptiert aber letztlich den progressiven Consulting-Ansatz, auch im Hinblick auf das Shareholder-value und würdigt das know-how seiner Investor-Relation-Manager.

In diesem Sinne,

allen eine frohe Vorweihnachtszeit!!

Simone

Link to comment
Share on other sites

recht so: das angestaubte X-mas-Event muss endlich mal stylish und sexy ge-re-branded werden. otherwise kommt man ja nie zum erforderlichen turnover im seasonal market.

by the way: ist der XM eigentlich wirklich der favourit x-mas-schlitten vom X-Man? und what about the christ child? geht das noch zu fuß?

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

Eigentlich heißt es ja auf gut Englisch "Chrismas". Da die Amis aber alles, was sie nicht kennen und begreifen können, mit "X" bezeichnen, so zum Beispiel die in Würzburg erfundenen Röntgenstrahlen, die die Amis kurzerhand als "X-rays" bezeichnen, steht natürlich die Schlussfolgerung an, dass die Amis von "X-mas" keine Ahnung haben. Ist ja typisch für Amis: keine Ahnung haben, aber große Geschäfte machen, auch big business genannt. Naja, kleine Kinder machen des Öfteren auch mal große Geschäfte - in die Hose/Windel.

Achja, wenn man einem Engel keinen Coach zur Seite stellen kann, weil das Baddschet fehlt, stellt man ihm einen Geschäftsengel zur Seite, business angel genannt. Der kostet kein Geld, bringt aber Geld mit, dass er zu viel hat und gerne auf abenteuerliche Wege loswerden will: venture capital.

Nur so am Rande. Tschuldigung, I'm sorry: by the way.

Best regards

Piiieh.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Oliver Weiß

Den Rheinländer lassen solche Anglizismen kalt und sinniert lieber darüber wieviele tz man in einem Wort unterbringen kann: Atzventzkrantzkertzenantzünder = 5 tz

Auf die wesentlichen Dinge des Lebens fixiert ;-)

P.S.:

Wenn die Amis gar keine Ahnung haben, dann erhöhen sie die Anzahl der Xe? Darum wird aus Sex XXX???

P.P.S.: xactiva hat zwar ein X vorne, kommt aber nicht aus den USA und daher bedeutet X in diesem Falle nicht "hat keine Ahnung"

Link to comment
Share on other sites

Und wie verhält es sich mit dem C3 Xtreme ?

Will mir da jemand (durch die Blume, Kritik ist nicht zulässig) mitteilen, Citroen habe keine Ahnung von geländegängigen Kleinwagen, deren Verarbeitungsqualität sehr variabel ist ?

Link to comment
Share on other sites

Und was ist mit der deutschen Kultur?

Hab ich gestern bei PLUS gesehen:

Kulturbeutel mit Maniküre-Set! :D

Doch, wirklich. Hab ich mal zu einem türkischen Kollegen gesagt: Entschuldige, ich bin nur ein kulturloser Deutscher.

Sagt er:

Sag, Du bist Deutscher, das reicht.

Seitdem weiss ich, dass die deutsche Kultur in einen Beutel passt! :D

Ja, ja, aber anglikanische Musik hören und Xmas feiern. Äh celebraten! Und französische Autos fahren! Das sind mir die Richtigen!

Aber jezz is good! Uns sackt hier gerade unsere Datenbase ab.

Viel Fun noch

Helge

Link to comment
Share on other sites

Guest gelöscht[107]

Hi Helge,

... ich bin nur ein kulturloser Deutscher ....

Bei der Steilvorlage schaltet sogar ein türkischer Kollege

:-)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

Gruß von P.

Link to comment
Share on other sites

also sei ich fortan leitbeutelvergesser...

nix geht über ein gepflegtes relaunch. allerdings ist das corporate design der marke x-mas unter aller sau und die corporate communication sehr uneinheitlich. verbesserungsbedarf allerorten.

Link to comment
Share on other sites

Ich mag weder Kinder noch Süßigkeiten,

bin Konsumverweigerer und Atheist.

What the fu**ing hell is X-Mas???

Das beste was Amerika an Kultur hinbekommen hat, ist ausgerechnet die Musik von den Leuten die unfreiwillig in dieses nicht überdachte Irrenhaus verschleppt wurden und erst seit ein paar Jahren vorne im Bus mitfahren dürfen.

Und weil sie dieses Leben gefrustet hat, haben sie zu recht traurige Lieder zu Gitarre und Mundharmonika gesungen.

Ach ja, davor hat es da auch schonmal Kultur gegeben, aber die wurde mit den Indianern zusammen ausgerottet.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Peter,

wenigstens war er dipl.inf. ;-)

Hallo Sensenmann,

aber Du arbeitest hier mit amerikanisch basierten Rechenknechten. Wahrscheinlich noch mit dem System des Unheiligen: Windoof.

Es ist ein Kreuz!

Wir sollten versuchen, europäische Computer zu entwickeln. Vielleicht mit italienischem Betriebssystem, französischer Textverabeitung, britischer Grafik, dänischer Datenbank und deutscher Benutzeroberfläche (GUI).

Die Lakritze (Chips) lassen wir dann von Seimens in Malaysia fertigen, die Gehäuse von fleissigen Chinesinnen zusammenklöppeln. Ach, wär das schön!

Also:

Happy nu age!

Nu nehmt das man alles nicht so wichtig! ;-)

Feiert fine X-mas und vergesst not the Kinder zu beschenken.

Helge

Link to comment
Share on other sites

Sensenmann !

die einzigen, die jemals was ausgerottet haben sind doch die .....

relativier jetzt bloss nicht, das ist gefaehrlich

schreib lieber was ueber Citroën, Du weisst doch.....

Amis sind ganz lieb, deshalb heissen sie doch ami

Gruss aus dem Sueden - hab auch schon Kugeln an der Palme

Link to comment
Share on other sites

Hallo Helge,

wenn der Windoofsmist ordentlich funktionieren würde, wäre ich arbeitslos ;)

Computer nehmen uns die Arbeit ab, die wir ohne sie gar nicht hätten.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Sensenmann,

ja, stimmt schon, wir hätten alle weniger zu tun und weniger Spaß ohne Windoof!

Aber privat hab ich jetzt auf Mac gesetzt. Das neue auf Unix-Basis. Das macht zwar nur halb so viel Spaß wie Windoof - aber dafür funktioniert es. Und das macht wieder Spaß... Aus Ami-Land kommt es auch.

So, nun wird gefloatet further on. Is bald after arbeit.

Viele GRüße

Helge

Link to comment
Share on other sites

ACCM Oliver Weiß

Also mein Windoofs zu Hause läuft erstaunlich stabil. Eine Fehlproduktion? ;-) Richtig stabil läuft sowas wie IMS und ein dazugehörige Rechner lautet T-Rex! Das ist mal ein Name! Aber so ein Rechner braucht ein wenig mehr als ein Tower-Gehäuse, das ist der Nachteil. Kosten? Ja, reichlich. ;-)

Helge ist heute echt heavy on wire, my dear mister singing club!

Gruß

Link to comment
Share on other sites

accm Edu Meinen

.....auch wenn ihr mich für blöd' haltet, aber dieser Tage bekam ich das folgende Weihnachtsgedicht, was ich Euch zu dem Thema "Wie Anglizismen die Weihnachtszeit verändern" nicht vorenthalten will. Also steinigt mich -- aber erst am 2. Weihnachtstag, dem traditionellen "Stefansteinigen"

When the snow falls wunderbar

And the children happy are,

When the Glatteis on the street,

And we all a Glühwein need,

Then you know, es ist soweit:

She is here, the Weihnachtszeit

>

Every Parkhaus ist besetzt,

Weil die people fahren jetzt

All to Kaufhof, Mediamarkt,

Kriegen nearly Herzinfarkt.

Shopping hirnverbrannte things

And the Christmasglocke rings.

>

Merry Christmas, merry Christmas,

Hear the music, see the lights,

Frohe Weihnacht, Frohe Weihnacht,

Merry Xmas allerseits...

>

Mother in the kitchen bakes

Schoko-, Nuss- and Mandelkeks

Daddy in the Nebenraum

schmückt a Riesen-Weihnachtsbaum

He is hanging auf the balls,

Then he from the Leiter falls...

>

Finally the Kinderlein

To the Zimmer kommen rein

And es sings the family

Schauerlich: "Oh, Christmastree!"

And the jeder in the house

Is packing die Geschenke aus.

>

Merry Christmas, merry Christmas,

Hear the music, see the lights,

Frohe Weihnacht, Frohe Weihnacht,

Merry Xmas allerseits...

>

Mama finds unter the Tanne

Eine brandnew Teflon-Pfanne,

Papa gets a Schlips and Socken,

Everybody does frohlocken.

President speaks in TV,

All arround is Harmonie,

Bis mother in the kitchen runs:

Im Ofen burns the Weihnachtsgans.

>

And so comes die Feuerwehr

With Tatü, tata daher,

And they bring a long, long Schlauch

And a long, long Leiter auch.

And they schrei - "Wasser marsch!",

Christmas is - now im - äh...Eimer...

Christmas, merry Christmas,

Hear the music, see the lights,

Frohe Weihnacht, Frohe Weihnacht,

Merry Xmas allerseits...

Link to comment
Share on other sites

Apropos Anglizismen: Hat mal jemand (weil sein englisch vielleicht nicht so der brüller ist), bei eingen Programmen die Sprachwahl auf deutsch gestellt ? Es ist ja dermaßener Schwachfug was dabei rauskommt. Bei einem Spyware remover werden dann aus (selbst mir noch verständlichen) Cookies Plätzchen, und aus Unterverzeichnissen werden Halter und die ganze Sache wirkt grotesk. Ich habe dann wieder englisch genutz, und komme damit besser klar.... Gewöhnung ist alles.

Link to comment
Share on other sites

Klasse war doch auch wo irgendwelche trendigen Promotionfritzen das Wort Rucksack als voll uncool weil zu deutsch empfanden und vor dem Problem standen, das es auch auf coolem Englisch "Rucksack" heißt.

Darauf kamen die dann auf die glorreiche Idee daß ein Rucksack ja ein Beutel (engl.: bag) ist, den man direkt am Körper (engl.: body) trägt.

Folglich wurden die neuen trendigen und voll coolen Körpertaschen dieser Firma "bodybag" genannt. Schön englisch, damit voll trendy, hip und obercool.

Zumindest für Leute mit makaberem Humor, denn ein kurzer Blick in ein Wörterbuch hätte verraten das "a bodybag" = ein Leichensack ist.

Schade das es in Bonn keine Geschäfte gab die Bodybags verkauft haben, wo man mit dem Auto direkt vors Schaufenster fahren konnte. Ich hätte dann vor der Tür angehalten wäre in Frack und Zylinder reingegangen und hätte nach 10 Stück gefragt.

Link to comment
Share on other sites

Verben wie "downloaden", die sich dann so verbreiten ...

ich loade down

du loadest down

er / sie / loadet down

ich habe downgelodet

bringen mich zur Weissglut.

Lieber lade ich mir was runter, wobei mir nicht klar ist, von wo oben, ich mir was nach wo unten lade.

@Sensenmann: Wäre ein doggy bag dann ein Rucksack für Hunde ?

Link to comment
Share on other sites

Ich habe letztens von einem Projektleiter das Protokoll, das ich zur Projektrunde schreiben mußte zurückbekommen mit dem Hinweis: "bitte das Wording noch anpassen"

AUA!

Ich bin kein Deutschtümler aber inzwischen mache ich mir einen Spaß daraus mein Handy als Funkfernsprecher zu bezeichen mit dem ich natürlich keine Simms sondern Kurzmitteilungen verschicke.

Bei Adressangaben schreibe ich nicht Telefon/FAX/mobil/email

sondern

Ruf: 0228/xxxxxx

Funkruf: 0160/XXXXXXX

Ruf dienstl.: 0228/xxxxx-xxx

Fernkopierer: 0228/xxxxx-xxx

DFÜ: sensenmann@friedhof.de

War lustig als ich mich nach einem geeigneten Funkfernsprecher in den Geschäften erkundigt habe und mich dann die ganzen hippen Jungverkäufer erstmal blöde gefragt haben, WAS ich denn meine.

Dann sagten sie:"Ach so ein Händy."

Ich: "Ja einen Funkfernsprecher."

Verkäufer/in: Ja, was wollen sie mit dem Händy denn machen.

Ich: Telefonieren, was soll man denn sonst mit einem Telefonapparat machen?

Verkäufer/in: *Tilt* denkt:(Ey boah Äih is dasn voll unstylischer megakrassuncooler Grufti, äih nee)

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...