Jump to content

Kühlerflüssigkeit frostschutz


philipp030
 Share

Recommended Posts

Hallo allerseits,

es soll (hier im Nordosten) die nächsten Tage ja deutlich kälter werden. Daher eine Frage: Ich bin unsicher ob der Frostschutz in meinem Kühlwasser noch ausreicht. Ich hatte im Sommer mal etwas reines (destilliertes) Wasser nachgekippt. Kann man da einfach etwas Frostschutz nachfüllen (wenn ja welchen genau) oder muss man zunächst den Frostschutzgehalt bestimmen (wie)?

Bin für Hinweise dankbar!

Grüsse

Link to comment
Share on other sites

Frostschutz messen nennt sich "spindeln" .... Eine Frostschutzspindel hatte früher jede Tanke. Also frag mal in so ner Werkstattbude nach ob die das mal eben machen und ob sie das passende Frostschutzmittel vorrätig haben. Es gibt da schon große Unterschiede....und Mittel die nicht einfach zusammen geschüttet werden dürfen.

Welche Farbe ist denn drinn? Welches Auto/Motor?

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Ich nehme an, es geht um einen Xantia? Da gehört Glysantin G33 (speziell für PSA produziert) rein. Bekommt man bei Citroën oder Peugeot. G33 ist aber bis auf die Farbe (G33 ist blaugrün) identisch mit G30 (Farbe orange-violett). Also G30 nachlegen und gut ist es. Generell empfielt sich vielleicht ein Komplettwechsel des Kühlwassers, außerdem solltest du schauen, wo dir Kühlwasser flöten geht. Das aktuelle Mischungsverhältnis deines Kühlwassers kannst du mit einer Spindel messen und bestimmen bis wieviel Grad unter Null die Mischung flüssig ist. Grundsätzlich findest du in der Suche auch einiges zum Thema. Komfortabel sucht es sich über Google. Ins Suchfeld eingeben:

site:forum.andre-citroen-club.de Suchbegriff1 Suchbegriff2

usw.

Viele Grüße

Fred

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Spindeln zum ausspindeln des Kühlwassers gibt es für wenig Geld in jedem Baumarkt oder ATU.

Beim Frostschutz darauf achten, dass es für Aluminiummotoren geeignet ist, aber es darf NICHT SILIKATFREI sein .

Silikatfreies reagiert mit dem normalen Frostschutz und flockt aus.

Aber weil wir dabei sind.

Wie wird denn der Kühlkreislauf beim Xantia 1.8 i 16 V entlüftet, und muss das überhaupt sein, wenn man z.b. den Kühlwasserschlauch zum Kühler öffnet um dort Abzulassen umein Dichtmittel einzubringen.

Servus Andreas

Link to comment
Share on other sites

Natürlich muss man entlüften, schau mal in die Suche. Entlüftungspunkte sind je nach Motor am Thermostatgehäuse, am Zylinderkopf (zb. XU10J2), im Schlauch zum Heizungskühler und am Stutzen des Heizungskühlers an der Motorspritzwand.

Link to comment
Share on other sites

aber es darf NICHT SILIKATFREI sein .

Silikatfreies reagiert mit dem normalen Frostschutz und flockt aus.

Das hängt davon ab, was vorher drin war. Im Zweifel also alles raus, durchspülen und komplett mit frischem Frostschutz auffüllen

Link to comment
Share on other sites

Danke an alle für die schnellen Antworten! Ich lege mir erst mal so ein Messgerät zu und schaue ob es überhaupt nötig ist etwas zu ändern...

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

zur Bauzeit des Xanita ist Silikatfrei noch nicht im Handel gewesen - zumindest am Anfang - und ich glaube nicht, dass die während der Bauzeit das Kühlmittel geändert haben. Wozu auch.

Servus Andreas

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

zur Bauzeit des Xanita ist Silikatfrei noch nicht im Handel gewesen - zumindest am Anfang - und ich glaube nicht, dass die während der Bauzeit das Kühlmittel geändert haben. Wozu auch.

Servus Andreas

Das bedeutet aber nicht, dass nicht irgendjemand innerhalb der letzten 15-20 Jahre silikatfreies Kühlmittel da rein gekippt hat. Insofern sollte man wie oben geschrieben vorgehen

Link to comment
Share on other sites

Kollektives Versagen hier :D

In den Xantia gehört silikatfreies Kühlmittel.

G30 und G33 sind silikatfrei.

Danke, Jürgen:

1. "Silikathaltige und silikatfreie Kühlerschutzmittel dürfen nicht miteinander vermischt werden." Klar.

2. Das im Laden erhältliche und für Citroën und Peugeot zulässige G30 ist nach Produktbeschreibung silikatfrei und rotviolett eingefärbt. Auch klar.

3. Weiterhin wird aber speziell für Citroën und Peugeot "Glysantin® Protect / G33" hergestellt, das ebenfalls silikatfrei, aber BLAU-GRÜN eingefärbt ist! Es wird von BASF jedoch nur in 60-Liter-Fässern vertrieben und ist wahrscheinlich identisch mit dem von Citroën unter eigenem Label verkauften Frostschutz in 1,5 l Flaschen.

Aus: http://forum.andre-citroen-club.de/showthread.php?77369-Glysantin-im-Xantia

Ich kann auch nur dringend empfehlen, das Kühlmittel komplett zu wechseln inkl. Durchspülen, wenn man nicht ganz genau weiß was in den Wagen im Laufe seines Lebens eingefüllt wurde. Könnte mir gut einen Zusammenhang zwischen dem verwendeten Kühlmittel und der sehr stark variierenden Lebensdauer der Heizungskühler im Xantia vorstellen, und grad hab ich wieder ein paar Bilder von hübsch zerfressenen Alu-Zylinderköpfen bekommen.

Und mal ganz am Rande, um was für ein Auto geht es eigentlich ?

Edited by TorstenX1
Link to comment
Share on other sites

...

Danke, Jürgen ...

Ich trau mich ja schon gar nicht mehr, meinen eigenen Uralt-Beitrag zu zitieren. Erstens hab ich mich seitdem nicht mehr mit der Materie beschäftigt, zweitens kriegt man hier ja ständig was anderes zu lesen.

Grad gestern noch, man könne mit Universalfrostschutz nachfüllen: http://forum.andre-citroen-club.de/showthread.php?143086-Welcher-K%FChlerfrostschutz&p=5086631&viewfull=1#post5086631 Das wäre mir völlig neu, aber manchmal hab ich auch keinen Bock, alles neu zu erguhgeln. :)

Edith:

Aber eigentlich fand ich Freds Antwort in #3 so zutreffend, exakt, treffend und knapp, dass ich dachte, damit sei das Thema dann schon erledigt.

Ernst gemeint, so prägnant hätte ich es aus dem Kopf heraus nicht mehr hingekriegt.

Käthe:

Die Empfehlungen von Fred gelten allerdings nur für den Fall, dass das Kühlmittel in besagtem Xantia nicht schon mal komplett umgestellt wurde. Sonst weiss man nämlich nicht, ob die vorgefundene blau-grüne Suppe nun silikatfreies G33 oder silikathaltiges G48 ist.

Edited by Juergen_
Link to comment
Share on other sites

Du meinst G12+ ? Das sollte auch gehen. Ich habe es in meinem Auto, falls mich in 10 Jahren jemand erinnert schau ich nach was es angerichtet hat.

ACHTUNG: G12 geht nicht !!! Nur G12 PLUS !!!

Link to comment
Share on other sites

ACCM Claude-Michel

Ich kann nur empfehlen, nach ungefähr 10 Jahren oder 100 000km, das Kühlmittel zu tauschen. Normalerweise sollte es ja korrosionschützend sein. Ich glaube diese Eigenschaft geht mit der Zeit verloren. Sonnst wären nicht:

_ der Stopfen zwischen den Zündkerzen

_ das Kreuzgelenk (wo dann die Kühlflüssigkeit dann draufgesabbert ist)

verrostet.

Link to comment
Share on other sites

Du meinst G12+ ? Das sollte auch gehen. Ich habe es in meinem Auto, falls mich in 10 Jahren jemand erinnert schau ich nach was es angerichtet hat.

ACHTUNG: G12 geht nicht !!! Nur G12 PLUS !!!

Genau das meinte ich. ;-) Mit etwas Geschick bekommt man das schon für etwas über 2 € pro Liter. Damit ist es deutlich preiswerter als das G30.

Link to comment
Share on other sites

Ich kann nur empfehlen, nach ungefähr 10 Jahren oder 100 000km, das Kühlmittel zu tauschen. Normalerweise sollte es ja korrosionschützend sein. Ich glaube diese Eigenschaft geht mit der Zeit verloren. Sonnst wären nicht:

_ der Stopfen zwischen den Zündkerzen

_ das Kreuzgelenk (wo dann die Kühlflüssigkeit dann draufgesabbert ist)

verrostet.

Wenn man den Zahnriemen tauscht, sollte das gleich mit gewechselt werden. Beim Austausch der Wapu kommt soviel Kühlflüssigkeit aus dem System, dass sich das wirklich anbietet.

Link to comment
Share on other sites

Wenn man den Zahnriemen tauscht, sollte das gleich mit gewechselt werden. Beim Austausch der Wapu kommt soviel Kühlflüssigkeit aus dem System, dass sich das wirklich anbietet.
Bei meinem V6 übrigens nicht, da hab ich maximal einen halben Liter nachgefüllt. Danach war ich faul und fahre deshalb immer noch mit ner alten Mischung :)
Link to comment
Share on other sites

ACCM Claude-Michel
Wenn man den Zahnriemen tauscht, sollte das gleich mit gewechselt werden. Beim Austausch der Wapu kommt soviel Kühlflüssigkeit aus dem System, dass sich das wirklich anbietet.

Ja, das wurde alles zusammen gemacht: Zahnriemen, Spannrolle, WaPu, Kühlmittel, Nebenaggregatriemen. Aber du hast recht, es ist besser zu schreiben: wenn Zahnriemen, dann auch WaPu und Kühlflüssigkeit. Und nicht: nach 10 Jahren bzw. 1000 000 km.

Edited by ACCM Claude-Michel
Link to comment
Share on other sites

Ich kann nur empfehlen, nach ungefähr 10 Jahren oder 100 000km, das Kühlmittel zu tauschen.

Citroen sagt:

Wechsel alle 5 Jahre oder 120.000 km !

Link to comment
Share on other sites

Ich frage mich immer noch was besser ist, öfters wechseln oder das Zeug drin lassen. Ich hatte bisher noch nie was undicht, weder Heizungskühler, noch Kühler. Habe nie gewechselt, nur wenn ich Reparaturen gemacht habe wo es raus mußte. Dies war bei meinen BX en so die 20 Jahre alt waren genauso wie bei meinen Xantias die nun fast auch schon das Alter haben. Bin der Meinung, das aus dem alten Wasser die schädlichen Stoffe mit der Zeit raus sind......

Link to comment
Share on other sites

Ich halte mich lieber an die Vorgaben des Herstellers meines Autos. Citroen hat ja eine nicht von der Hand zu weisende Kompetenz mit seinen Produkten, und profitiert von über 90 Jahren Erfahrung mit Kühlmitteln... (wovon VW nur träumen kann;))

Neben Korrosion ist auch Schmierung ein wichtiges Thema.

Für diejenigen, die ihren Xantia nicht einst als Neuwagen gekauft haben, sollte sich die Frage stellen was die div. Vorbesitzer denn so reingekippt haben. Es wird fast immer irgendwelches Zeug aus dem Baumarkt gewesen sein.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...