Jump to content

Hydraulik Ölverlust vorne rechts


Defender2565
 Share

Recommended Posts

Hallo Kollegen

nachdem nun die linke Seite wieder dicht fängt es rechts an ;-( Naja, das ist wohl der Preis für die vielen wunderbaren Stunden des Gleitens....

Ich habe noch nichts abgebaut und von aussen ist kaum zu sehen wo genau das Leck ist. Das Öl rinnt entlange der Wasserleitung und tropft dann genau auf die Manschette des rechten Vorderrades. Kennt jemand das Problem resp. welche Leitung es sein könnte und wie diese zu ersetzen ist?

Vielen Dank für eure Hinweise!

Gruss

Link to comment
Share on other sites

Beim Defender verliert man darüber kein Wort. Da ist man besorgt, wenn er nicht tropft. Ist er leer? Sagt ein ehemaliger Landroverfahrer.

Link to comment
Share on other sites

Beim Defender verliert man darüber kein Wort. Da ist man besorgt, wenn er nicht tropft. Ist er leer? Sagt ein ehemaliger Landroverfahrer.

Och, unserer hält bislang sowohl Öl und andere Betriebsflüssigkeiten bei sich, als auch Wasser draußen. Ich weiß, das ist selten (bin auch bei den Blacklandys unterwegs), aber es geht :)

Link to comment
Share on other sites

Wenn C6 HDI205 ist die Schlauchschelle, mit der der Rücklaufschlauch unten am Vorratsbehälter befestigt ist, ein heißer Tip. Dazu Innenkotflügel ausbauen und einfach mal nachschauen.

@ DonKey: Vielleicht ist ja mit dem Transitmotor einiges besser geworden, oder welches Baujahr habt ihr? Ich muss außerdem zugeben, dass mein Katastrophenauto ain Freelander I war.

Link to comment
Share on other sites

Ok, ok, ihr habt ja recht:

1) C6 Bj 2006 2.7 V6 ist richtig (danke DonKey :-))

2) habe links und rechts vertauscht; vorne rechts ist dicht nachdem ich die Schlauschelle ersetzt habe (siehe meinen Bilderband dazu); tröpfeln tut's jetz vorne links; sorry für die Verwirrung :-(

PS: Meine Frau hatte 10 Jahre lang einen Defender und fährt jetzt einen Disco 3 mit gleicher Motorisierung wie C6; beide Motoren liefen/laufen wahrscheinlich ohne Öl, denn die hatten/haben keinerlei Inkontinenzprobleme; ....aber auch auch keine so geile Federung wie der C6 ;-)

Link to comment
Share on other sites

Falls es die Schelle nicht ist: Bei mir war es der Behälter selbst, der einen Riss hatte. Da läuft dann die/der/das LDS auch durch die Kotflügeldurchbrüche nach unten.

Was mich wundert ist allerdings, dass das bei Defender2565 auf die Manschette der Antriebswelle tropft. Üblicherweise kommt das Zeug an den Sensoren des AFIL-Systems raus. Kannnatürlich sein, dass irgendein Schlauch oder eine Leitung das Rinnsal umleitet. Da hilft nur Kotflügelinnenverkleidung ab und nachgucken.

Ergänzung: @defender2565; habe gerade gesehen, dass Du das "andere rechts" meinst: Da könnte es gerne auch mal eine Leitung der Servolenkung sein, da gibt es hier im Forum schon Berichte, ich hatte die Problematik auch schon.

Edited by meierzwo
Link to comment
Share on other sites

Bin Discovery oder Range mit Luftfederung noch nicht gefahren. Keine Alternative zur HP? Wie kommt denn das Motörchen mit den 2,6 t (etwa) zurecht? Oder hat Deine Frau schon den Dreiliter?

Link to comment
Share on other sites

@Ulrich

der Disco3 ist ein suuper Fahrzeug und die Luftfederung des Disco ist schon eine tolle Sache; bringt auch erhebliche Vorteile auf Strasse, beim Anhängerbetrieb und im Gelände. Das Noveau einer HP erreicht es allerdings nicht, aber es handelt ich ja auch um einen 4x4 mit entspr. Gewicht etc. Die Motorisierung ist nicht übermässig, reicht für unseren aber völlig. Für unsere Verhältnisse beginnt ab 120km/h der Tiefflug und dafür gibt es eh geeignetere Mittel :-) Der einzige Nachteil des 2.7 im Disco 3 ist der hohe Verbrauch, den wir trotz artiger Fahrweise kaum unter 11 l/110km bringen.

Betr. Ölverlust bin ich noch nicht weitergekommen, vermute aber aufgrund der Zeichnungen, dass es wahrscheinlich die Hydraulikleitung zum vorderen linken Federbein ist. Hat jemand Erfahrung damit? Ist der Tausch ähnlich aufwendig/mühsam?

Danke und LG

Link to comment
Share on other sites

Hallo Parafly

ich bin bis jetzt an den Schlauch noch nicht ran gekommen; beim Schlauch auf der anderen Seite war es eindeutig die Verpressung.

LG

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...