Jump to content

Alternativen zum ADAC


Activator
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

da sich offenbar keiner traut einen Threat zum Thema auf zu machen mach ich das jetzt mal.

Also welche Alternativen gibt es zum ADAC ?

Für mich so wie es aus sieht keine.

Ich bin seit über 10 Jahren ADAC Plus Mitglied weil ich die Absicherung haben will, dass mich jemand nach Hause schleppt bei einer Panne.... egal wo ich mich in Deutschland befinde. Das hat bisher auch ganz gut geklappt.

Ein Abschleppen in die nächste Werkstatt bringt mir und vermutlich auch den meisten anderen Lesern hier im Forum wenig, da die Reparatur eines Xantia in jedem Fall den Zeitwert des Fahrzeugs übersteigt.

Darum will ich mein Fahrzeug selbst reparieren.

Aus diesem Grund habe ich gerade einmal den AvD und den ACE überprüft.... beide schleppen nur bis zur nächsten Werkstatt.

Somit keine Alternativen.

Hat noch jemand einen Vorschlag ???

BTW: So eine Police - Abschleppen zur nächsten Werkstatt bekomme ich bei meiner Autoversicherung für 1€ im Jahr inkl.... was soll ich damit ?

Link to comment
Share on other sites

AvD kostet als ACCM 31,90 Euro pro Jahr. Versicherungen sind günstiger, achte aber auf das Kleingedruckte, manchmal muss man die Kosten erst vorschießen und bekommt sie dann ersetzt.

Viele Grüße

Fred

Link to comment
Share on other sites

Was da im Moment mit dem ADAC und anderen Institutionen wie "Stiftung Warentest" usw. abläuft, geht mir ziemlich am A... vorbei.

Was ich vom ADAC will ist, dass mich eben auch in der Nacht um drei Uhr irgendwo im Gelände jemand abschleppt oder rettet. Dies ist für mich die Kernkompetenz dieses Vereins, und da stehen die nach meiner praktischen Erfahrung ziemlich konkurrenzlos da.

Eine für mich relevante Alternative habe ich bisher nicht gefunden.

Gruß

Ubertino

Link to comment
Share on other sites

Hat noch jemand einen Vorschlag ???

Nen Kumpel ohne Job, Familie und Hobbies (damit er immer Zeit hat), aber mit Trailer und Agrarhaken?

Spaß beiseite:

Die Roland bietet einen Schutzbrief. ich weiß aber nicht, was alles drin ist.

Link to comment
Share on other sites

Ein vernünftiges Auto kaufen, das gut pflegen und rechtzeitig reparieren - mein Rezept für einen pannendienstfreien Alltag.

Link to comment
Share on other sites

Ein vernünftiges Auto kaufen, das gut pflegen und rechtzeitig reparieren - mein Rezept für einen pannendienstfreien Alltag.

Äh, ja, besser: nein. Da kannst du noch so gut pflegen und reparieren, du wirst trotzdem nicht alle Eventualitäten abgedeckt haben. Ich bin bislang liegengeblieben mit defektem Steuergerät beim Peugeot 309, mit rausgerissener Zündkerze dank defekter Zündspule im Xsara, sowie mit defekter Lichtmaschine in einem Fiesta. Denke nicht das man diese Defekte vorher hätte erkennen oder vermeiden können, daher freute ich mich jeweils über meinen Schutzbrief bei der HUK für ca. 9 Euro pro Jahr.

Ciao, Daniel

Link to comment
Share on other sites

Ein vernünftiges Auto kaufen, das gut pflegen und rechtzeitig reparieren - mein Rezept für einen pannendienstfreien Alltag.

Tolle Alternative!! Wenn es so etwas zu kaufen gäbe, wäre ich direkt dabei. Bisher ist meine persönliche Bilanz trotz etlicher Markenanbieter eher nebativ!

Gruß

Ubertino

Link to comment
Share on other sites

Pannen:

BX 14 TGE Zündspule defekt: Étoile Garage Luxembourg hat mich kostenlos in die Werkstatt geschleppt

Fiat Tempra 1,8ie.cat LSX Einspritzanlage verreckt (bewegliche Teile waren verharzt, da er lange stand): Rover-Händler schleppte mich kostenlos in seine Werkstatt (ehem.Fiat-Händler)

Dann bin ich in einem Automobilclub gegangen (ACE), da dann der Fiat und danach die 2CV6 I fly bleifrei tadellos liefen, nie den ACE gebraucht.

2CV6 Club Zündkerze aus dem Schacht gerissen: Citroen-Händler schleppte mich kostenlos ab (der kannte mich schon als Kleinkind)

Xantia Prestige lief wie ne eins, null problemo.

Da dann alles gut ging, bin ich aus dem ACE wieder raus => kann mein Geld auch für was anderes ausgeben...

Die nächste Ente (die Jetzige) lief/läuft wieder wie ne eins, 0 Pannen = es hat sich gelohnt aus dem ACE auszutreten.

Die Jahre vergingen:

BX Leader Zündspule defekt, Verteilerfinger und -kappe verschlissen. Abschleppen zum nächsten Citroen-Dealer hat 200€ gekostet (Castrop->Dortmund)

Nun, danach bin ich in den AvD und - ihr ahnt es schon - meine Autos laufen alle total pannenfrei!

Link to comment
Share on other sites

Mal ne Zwischenfrage:

Ist es nicht auch bei der ADAC-Plus-Mitgliedschaft so, dass die nur die Abschleppkosten bis zur nächsten zumutbaren (Marken-)Werkstatt ersetzen?

Ich kann mir kaum vorstellen, dass die auch meinen gestrandeten Zentralhydrauliker von der dänischen Grenze nach Süddeutschland transportieren würden, nur weil ich gern selber zeitverloren und kostengünstig dran schrauben will.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Martin Klinger

ADAC-Plus: weiß ich nicht.

Beim ARCD ist es so, dass sie dich im Prinzip zur nächsten Werkstatt bringen. Aber ich hab dank guter Überredungskünste den XM auch schon mal zur übernächsten, in dem Fall meine Stammwerkstatt bringen lassen.

Und einmal hat uns der Pannenservice nachts bei Regen einen abgerissenen Benzinschlauch bei der DS (!) repariert... Auf offener Straße sozusagen.

Bezahlen musste ich noch nie was.

Edit:

Kann das Fahrzeug bei einem Schadenfall in Deutschland am Schadenort nicht innerhalb von 3 Werktagen repariert werden (und es liegt kein Totalschaden vor), so wird dieses – möglichst zusammen mit den Insassen – per Pick-up-Service an den Wohnort zurückgebracht.

Quelle: ARCD-Homepage

Edited by ACCM Martin Klinger
Link to comment
Share on other sites

Die Alternative ist einen neuen Citroën zu fahren. Falls mal ein Marder irgendwo reinbeisst, greift die Mobilitätsgarantie. Als ich noch BX fuhr, genügte ein Schutzbrief der KFZ-Versicherung, den ich nie in Anspruch nehmen musste.

Wo wäre das Problem, wenn das 'geliebte' KFZ in der nächsten Werkstatt steht, man denen die Sachlage erklärt, einen Tag Urlaub nimmt und den Transport selbst übernimmt?

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

da sich offenbar keiner traut einen Threat zum Thema auf zu machen mach ich das jetzt mal.

Also welche Alternativen gibt es zum ADAC ?

(...)

Hat noch jemand einen Vorschlag ???

Ich habe vor ein paar Jahren mal damit geliebäugelt, Mitglied des ehemals königlichen württembergischen Automobilclubs zu werden.

http://www.wac1899.de/

Immerhin der älteste Automobilclub, der bis heute aktiv ist. Gründungsmitglieder unter anderen:

Gottlieb Daimler, Wilhelm Maybach und Robert Bosch.

Da gings damals drum, mal Tuchfühlung mit den Reichen und Mächtigen zu nehmen, zwecks Brötchenerwerbs.

Da kommt man aber nur auf Empfehlung eines Mitglieds rein. Die hätte ich zwar bekommen, weil ich da jemanden kenne, der... , aber nachdem ich mal genauer drüber nachgedacht habe, bin ich zu dem Schluß gekommen, dass ich da nicht wirklich rein will. Wer mich kennt, weiß, warum...

Jahre später war ich mal durch Zufall auf ne Party bei denen eingeladen. Geile Bude, das Vereinsheim! Architektonisch betrachtet.

Aber der Trollinger, den die ausschenken, ist ein Argument für den ADAC.

Link to comment
Share on other sites

is ja geil; in 20 Jahren mit den ach so unzuverlässigen GS, CX, XM und Xantis habe ich nie einen Pannendienst gebraucht.

Lediglich der C5 140HDI musste mal abgeschleppt werden, und das hat mit nem lokalen Pannendienst auf Rechnung des KFZ-versicherungsschutzbriefs gut geklappt.

Richtig ist meiner Meinung nach - irgendein Rettungsanker beruhigt; grade wenn man einen modernen Computer auf Rädern fährt - wirklich ernste Schäden sind ja eher selten, aber was hilft das wenn der Drecks Computerkram aus nichtigem Anlass beschliesst die Karre lahmzulegen ? :-(

Link to comment
Share on other sites

vor einigen Jahren wurde ja mal eine Kooperation vom ACC mit dem AvD eingeführt ... ich war Anfangs auch mal da drin, hatte die aber nie gebraucht.

Das Problem bei den meisten Versicherungs-Schutzbriefen ist, dass die oft Fremdfirmen, wie z.B. "Assistance" und so zusammenarbeiten.

Diese kommen im Pannenfall oft mit unzureichender Werkzeug-Ausstattung oder aber gleich mit dem Abschlepper, um den Wagen wegzutransportieren. Das mag im Einzelfall sicher für den ein oder anderen Fahrer OK sein ... für die Mehrheit aber sicher nicht.

Wenn der ADAC kommt, versucht der erst einmal mit der ganzen Ausstattung, den Wagen an Ort und Stelle wieder fahrbereit zu machen. So spart man Zeit und Geld für die Werkstatt.

Der ADAC-Engel, der mir letzte Woche geholfen hat, hatte am gleichen Tag bei irgendeinem Wagen die Wegfahrsperre ausgebaut, damit der Wagen wieder fuhr. Ich glaube nicht, dass alle Automobilclubs so viel Zeit und Mühe für einen Pannenfall opfern.

Wie dem auch sei: für mich gibt es nur den ADAC

Link to comment
Share on other sites

Ich verstehe das ganze Geschnuffel hier nicht.

Was ist der ADAC denn teurer geworden? nix,

der Chef mit dem Heli geflogen, ist mir eigentlich schnuppe,

irgendwelche Abstimmungen gefälscht, lese ich eh nicht groß

und das irgendein Bonze von denen ne Luxusbude im noblen Bad Homburg bewohnt, ist mir auch sowas von egal

Gruß HD

sieht kein Grund, aus dem ADAC auszutreten :)

Link to comment
Share on other sites

Da steht:

Ihr Fahrzeug ist in Deutschland kaputt gegangen oder hatte einen Unfall, so dass es nicht in kurzer Zeit repariert werden kann.

Das leisten wir für PlusMitglieder:

Rücktransport des Fahrzeugs, des Fahrers und der Insassen an den Wohnsitz des PlusMitglieds

Ob sich das von den drei Tagen ARCD unterscheidet kann ich nicht einschaetzen, aber ein bedingungsloser Ruecktransport nach Hause ist das fuer mich nicht.

Link to comment
Share on other sites

Das Problem bei den meisten Versicherungs-Schutzbriefen ist, dass die oft Fremdfirmen, wie z.B. "Assistance" und so zusammenarbeiten.

Genau das macht der ADAC.

Diese kommen im Pannenfall oft mit unzureichender Werkzeug-Ausstattung oder aber gleich mit dem Abschlepper, um den Wagen wegzutransportieren. Das mag im Einzelfall sicher für den ein oder anderen Fahrer OK sein ... für die Mehrheit aber sicher nicht.

Woher weißt du das ?!? Wie oft hast du den Pannendienst gerufen ???

Wenn der ADAC kommt, versucht der erst einmal mit der ganzen Ausstattung, den Wagen an Ort und Stelle wieder fahrbereit zu machen. So spart man Zeit und Geld für die Werkstatt.

Bitte gib mal ne Begründung für diese Aussage... und einen Beleg, daß es andere Pannendienste nicht genauso oder anders machen... Sonst liest sich dein Beitrag wie eine honorierter Werbung für den ADAC.

Ich glaube nicht, dass alle Automobilclubs so viel Zeit und Mühe für einen Pannenfall opfern.

Glauben ist Glückssache :)

Ich selbst wurde nur ein einziges Mal abgeschleppt. Ich bin im AvD, und ich meine daß der Abschleppwagen oben beim gelben Warnlicht zu stehen hatte: ABCD :D :D :D

Abwicklung völlig problemlos, es kam nach meiner Schilderung der richtige Wagen (Huckepack wg. Bruch der Druckleitung der Pumpe), Leihwagen stand bereit, ich durfte am kommenden tag auf dem Hof meine Leitung selbst erneuern. Perfekt.

Link to comment
Share on other sites

Oldshats ADAC-Erfahrungen kann ich voll bestätigen.

Die ADAC-Fahrer machen oft einen kompetenteren Eindruck als manche Vertragswerkstatt, und versuchen bei kleineren Schäden immer erstmal die Mühle vor Ort wieder flott zu bekommen. Dass eine Drittfirma angerückt wäre, wenn man den ADAC ruft, habe ich noch nie gehört. Das kann evtl vorkommen, wenn der ADAC-Mann vor Ort nicht helfen kann und einen Abschleppdienst anfordert. Ich glaube die Abschlepper sind dann nicht immer vom ADAC. Die Erstversorgung aber schon.

Ich bin mit der Pannenhilfe total zufrieden.

Link to comment
Share on other sites

Wenn man mal ins Kleingedruckte schaut, gibt es zum ADAC eigentlich (leider?) keine Alternative. Das Abschleppen zur nächsten Vertrags-Werkstatt hilft mir wenig. Das Personal hat von meinen Fahrzeugen keine Ahnung und viele Teile gibt es über das Forum eher als über Citroen. Hier sprechen alle immer von einer Fahrzeugpanne. Was ist denn mit dem Thema Unfall? Ich hatte im November folgende Situation auf der Autobahn: mein Xantia war das Zugfahrzeug. Auf dem Trailer stand ein weiterer Xantia. Die ganze Führe ist ins Schlingern gekommen und hat sich richtig schön aufgeschaukelt. Das Ergebnis sah dann so aus: Der Xantia auf dem Trailer hat diesen verlassen und ist an der Mittelleitplanke entlang gerutscht. Der Trailer hat sich auf die Seite gelegt und dabei meinen Xantia hinten angehoben und fast um 180° umgedreht. Der Wagen stand dann mit dem rechten Hinterrad fast auf der Mittelleitplanke. Die Abschlepper haben meinen (unbeschädigten) Wagen sehr vorsichtig angehoben, den Trailer abgemacht und beide wieder auf die Räder gestellt. Dann wurden alle 3 aufgeladen und zum Abschlepper auf das Grundstück transportiert. Die ganze Aktion hätte mich ohne die ADAC Plus-Mitgliedschaft ca. 800 € gekostet. Sie haben sich im Nachgang zwar erst geweigert, den Trailer an seinen Heimatort zu transportieren, weil sie meinten, dass der einen Totalschaden hätte. Auch eine Kalkulation der zu erwartenden Reparaturkosten konnte den Mitarbeiter nicht umstimmen. Der Besitzer hat dann den Transport seines Trailers selber übernommen, die Reparatur durchgeführt und dokumentiert. Ich habe das bezahlt und mir das Geld beim ADAC wiedergeholt. Das ging relativ flott und unbürokratisch.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...