Jump to content

Das wär`s doch.


onlyvisa
 Share

Recommended Posts

Wahnsinn,wie sich der PSA-Konzern nach der Neuausrichtung entwickelt hat.Mit Simca,Peugeot,Citroen und DS gegen Skoda,Seat,VW und Audi.Seit Jahren liefert man sich Weltweit ein Kopf an Kopf-Rennen gegen den VW-Konzern um die Nr.1.Mit BMW als Motoren und Ford als Fahrwerkspartner hat man zusätzlich noch zwei kompetente Marken mit ins Boot holen können.Allein wegen der Fahrwerke stehen die Lizenznehmer Schlange bei Citroen.Die Verbindung aus Ford-Präzision und Citroens HP-Komfort ist einmalig auf der Welt.Der DS9 verkauft sich wie gechnitten Brot und auf die übrigen DS-Modelle (ausser DS3 nur mit HP) gibt es Lieferfristen.Auch die normalen Cit`s (ab C4 mit HP) gehen so gut,das man Sonderschichten fahren muss,um die Nachfrage zu bewältigen.Begonnen hat der Aufstieg uA.(ähnlich wie bei Audi) durch das geschickte Vermarkten von Sporterfolgen.Dieser Imagewandel hat dem ganzen Konzern gut getan.Auch Simca hat als neue Einstiegsmarke auf Anhieb Skoda und Dacia auf die Plätze verwiesen.

Für allgemeine Erheiterung sorgt ein Video,das Winterkorn auf der IAA im Gepräch mit Audi-Ingenieuren,nach einer Vergleichsfahrt zwischen Audi A5 und DS 5 zeigt."Da federt nix ! Warum kriegen die (Citroen) das hin und ihr nicht?" Wiko,der schon 5 mal das goldene HB-Männchen als "Choleriker des Jahres" verliehen bekam,sagte dies in seiner typischen Art mit hochrotem Kopf und geschwollenen Halsschlagadern.Vom Citroenstand konnte man Gelächter hören.Doch was ist das?Das Gelächter klingt nach Hundegebell.Und wieso lieg ich im Bett?Tja,Nachbars Hund hat mich geweckt.Es war alles nur ein Traum.Eigenlich schade.Das wär`s doch gewesen...

Edited by onlyvisa
Link to comment
Share on other sites

Ehrliche Antwort:

Das wär mir nüscht.

Ich finde es gar nicht so schlecht, dass die PSA-Fahrzeuge (hier) nicht an jeder Ecke stehen. Würde ich ein beliebtes Massenprodukt mit langen Lieferzeiten fahren wollen, könnte ich das auch jetzt schon haben.

Link to comment
Share on other sites

schöner Traum, aber CIT ist leider in der Einheitsbrei-Masse untergegangen ...

eine Billigmarke à la Talbot / Simca wäre aber dennoch was ...

Link to comment
Share on other sites

ACCM Martin Klinger

Zusammen mit den Rallye-Erfolgen steigt PSA endlich in die Vermarktung vom Allradantrieb ein, damit endlich Leistungen von über 250 PS angemessen auf die Straße kommen. Den Anfang macht ein DSX/Wild Rubis, der 2016 den DS3 in der WRC beerbt hat. Die neue Plattform, die Allrad- und Frontantrieb ermöglicht, dazu noch mit HP ausgestattet ist, erlaubt die Gestaltung von mittelgroßen bis großen SUVs, aber auch einen geräumigen C6 Nachfolger.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Martin Klinger

Dongfeng hat 2015 eine Kapitalspritze gegeben. Daraufhin steigt auch noch Tata (Indien) ins Boot. Die sind ja auch Eigentümer von Jaguar, wo man ab 2017 einen Nachfolger für den wunderschönen XJ sucht. Mit PSA's neuer Allrad-Plattform entsteht eine große Limousine sowie ein Jaguar-Geländewagen, beide hydraulisch gefedert. Die so ermöglichte Bodenfreiheit-Verstellung verschafft dem Jag-SUV einen absoluten Unique Selling Point auf dem Markt. Mit V8-BMW Benziner und V6-PSA Diesel geht die Post ab!

Link to comment
Share on other sites

...natürlich kommt der V8 auch in den DS9.Und in das Sportmodell des C5.Der wird dann als "Sport-Komfortklasse" vermarktet (Sorry,Audi).

Ich frage mich,ob ein V8 dem C6 geholfen hätte.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Martin Klinger

Ein V8 hätte dem C6 insofern nicht geholfen, als der 330 PS oder mehr haben müsste. Aber wie willst du die über die Vorderräder auf die Straße bringen?

Noch in der Schwebe ist ein V8 Diesel mit 4 L Hubraum, der HDI330!

Link to comment
Share on other sites

Dem C6 hätte Image geholfen und eine fähige Verkaufsmannschaft samt zugehöriger -strategie. Dazu noch ein besseres Image. Dann wär's vielleicht auch mit dem Image was geworden, und man hätte mehr Autos verkaufen, einen Allradantrieb entwickeln und stärkere Motoren einbauen können.

Link to comment
Share on other sites

Dem C6 hätte Image geholfen ... Dazu noch ein besseres Image. Dann wär's vielleicht auch mit dem Image was geworden ...
Tscha, wie hätte das denn gehen sollen, Image etwa als aufpreispflichtiges Extra? :)
Link to comment
Share on other sites

Über deinene Humor und offenkundigen Mutterwitz, lieber Nurvisa, freue ich mich sehr. Dazu sind auch noch die Händler/Werkstätten bestens, weil alle Autos binnen weniger Stunden zur Probefahrt bereitstehen, die Kulanz ihresgleichen noch nicht gekannt hat, sofort jeder Kunde einen Termin binnen minimal 3Tagen erhält-- und die Inspektionen wirklich ihren Namen verdienen, neben einer Werkstattleistung, die alle anderen erblassen läßt. Und die Qualitätsgarantie verdient ihren Namen, da sie 10 volle Jahre ohne Sperenzchen greift. Überzeugt, ich kaufe auch wieder Neuwagen. Von Citroen Fengdong...

Link to comment
Share on other sites

Na ich sag mal, dem C6 stand für ne weitere Verbreitung das doch polarisiernde design im Weg. Entweder man liebt dieses Auto, oder hasst es. Darum wahrscheinlich auch C5 und C4 in ihrer heutigen Form. Man mag das als verwässert abtun, massenkompatibel ist es allemal....

Link to comment
Share on other sites

Na ich sag mal, dem C6 stand für ne weitere Verbreitung das doch polarisiernde design im Weg. Entweder man liebt dieses Auto, oder hasst es. Darum wahrscheinlich auch C5 und C4 in ihrer heutigen Form. Man mag das als verwässert abtun, massenkompatibel ist es allemal....

... und wird trotzdem nicht gekauft - Image fehlt!

Link to comment
Share on other sites

... und wird trotzdem nicht gekauft - Image fehlt!

kann ich so nicht unterschreiben.

Ein Grund, Citroen zu wählen, ist eben das fehlende Image ! Ich möchte kein Auto haben um das man mich beneidet wenn man nur den Schlüssel(anhänger) gesehen hat ohne überhaupt zu fragen was denn da für'n Auto dranhängt....

Link to comment
Share on other sites

Der C6 wäre verkäuflicher gewesen, wenn man sich das Mäusekino gespart hätte und dem Wagen eine große Heckklappe verpasst hätte. Dann noch den Preis niedriger angesetzt und er würde ggf. heute noch gebaut.

Link to comment
Share on other sites

Ja,ja,der C6.Hier sollte es eigentlich um den Spass am Phantasieren gehen.Und da freuen wir uns doch über den C6 Break.Von mir aus auch mit V8 Diesel.Und was die 330 PS betrifft: Kein Problem,wir haben doch den rallyerprobten Allradantrieb...

#19: Das unterschreibe ich!

Link to comment
Share on other sites

Der C6 wäre verkäuflicher gewesen, wenn man sich das Mäusekino gespart hätte ...
Ach was! Und ich dachte, ich hätte hier im Forum gelernt, dass der C6 an den fehlenden modernen Assistenzsystemen und der ausbleibenden Modellpflege gerade im Bereich elektronische Gimmicks gescheitert sei. Ja was denn nun? :)

Ernsthaft: Ohne nen schicken Monitor und mind. Einbindung des Smartphones kann man doch inzwischen keinen Kleinwagen (ausser der no-image-Klasse à la Dacia) mehr verkaufen, siehe z.B. Pug 208 oder 308...

Link to comment
Share on other sites

ACCM Martin Klinger

Was natürlich auch noch auf der Allrad-Plattform erscheinen muss:

Ein richtig großes Coupé, ein geiler GT (sagt man das heute eigentlich noch? Im Stil vom SM, Mercedes SEC, Jaguar XJS,...). Dass man das mal konnte, zeigt der SM und 1990 der Activa II

Link to comment
Share on other sites

Wie wär`s denn mit dem GT by Citroen.DAS wäre doch eine Imagelokomotive!Da kann der R8 aber einpacken.

Obwohl: Eigentlich mag ich den R8.Besonders den Gordini in blau...;)

Link to comment
Share on other sites

Ach was! Und ich dachte, ich hätte hier im Forum gelernt, dass der C6 an den fehlenden modernen Assistenzsystemen und der ausbleibenden Modellpflege gerade im Bereich elektronische Gimmicks gescheitert sei. Ja was denn nun? :)

Ernsthaft: Ohne nen schicken Monitor und mind. Einbindung des Smartphones kann man doch inzwischen keinen Kleinwagen (ausser der no-image-Klasse à la Dacia) mehr verkaufen, siehe z.B. Pug 208 oder 308...

Möchte nicht wissen, wieviele Interessenten nach Sichtung des Twingo-Tachos direkt wieder ausgestiegen sind......

Link to comment
Share on other sites

Gegen den GT muss der R8 trotzdem einpacken. Egal, Survolt als elektro Flitzer und GT in Kleinserie als Imageträger (einer von vielen bei Citroën) erfreut des Ölscheichs Herz. Andere können sich ihn gar nicht leisten...

Dem C6 fehlte ein schöner Arsch, grosse Heckklappe, ein hübsches Armaturenbrett und Lenkrad, und mehr Ausstattungsoptionen. Zudem war er zu teuer (Listenpreis) und für einen Citroën einfach zu schwer. Das Problem ist: ein Citroën muss einfach besser als die Konkurrenz sein und mindestens 10 Jahres Vorsprung haben, um verkauft zu werden. Nur anders, geht nicht!

Aber wieso über den C6 sinnieren, wenn`s doch eigentlich schon seit 20 Jahren diese Kiste gibt:

789461391130463_800.jpg

DAS ist ein Citroën :)

Kein Schnick-schnack Firlefanz und Sickenpest, sondern klare geschwungene Linien mit richtig fetten Fensterflächen, yes! Der Innenraum umkuschelt und das Fahrwerk säuselt Activamässig um die Elche ;)

Träum... (scheiss Calvet)

Edited by Vulcan
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...