Jump to content

Recommended Posts

AB berichtet, Citroën wolle zurück in die Oberklasse! Jubel!! Hoffentlich wird es wahr!! Ab Herbst 2015 beim Händler! Wehrmutstropfen: Ohne HP! Dafür aber mit elektronisch gesteuerter Federung.

Motoren: 4 Zyl. mit bis zu 240 PS, ab 2016 mit verbesserter Hybrid 4 Version, 50 km elektrisch.

Auch ohne HP mir lieber als ne E-Klasse, von der fünf an jeder Ecke stehen..

Vive La France!

Jan

ehy4yma5.jpg

Sent from my iPhone using Tapatalk

Edited by Audi 5000
Link to comment
Share on other sites

Naja, wer den DS5 hernimmt, um mit Retuschen daran neue Elektro- oder Hybridautos der Konkurrenz anzukündigen, dem glaubt man nicht mehr. (Bin jetzt grad zu faul, den entsprechenden Thread rauszusuchen.)

Das obige ist für mich erstmal nur ne Computerretusche, ohne Quellenangabe. Bin gespannt auf die Analyse der Freaks, was die ABler diesesmal als Basis hergenommen haben. Hatten sie nicht zuletzt neue Audis angekündigt und auf den Retuschen war sogar noch der gleiche Hintergrund (altes Gemäuer) wie auf den offiziellen DS9-Fotos?

Also, abwarten!

Link to comment
Share on other sites

Der macht mich erst mal auch nicht nervös. Und falls wirklich sowas ähnliches kommen sollte, Jaguar oder Maserati stehen auch nicht an jeder Ecke. Und ein neuer grosser Alfa auf Ghibli-Basis soll ja gerüchteweise auch kommen.

Link to comment
Share on other sites

hat irgendetwas von Jaguar ... aber ich kann mir nicht vorstellen, dass der/die/das DS6 ein großer Erfolg wird, dafür ist die deutsche Oberklasse zu stark ...

Link to comment
Share on other sites

Der wird natürlich nicht auf große Verkaufszahlen kommen. Aber es wäre eine sehr schicke Alternative.

Gruß Jan

Sent from my iPhone using Tapatalk

Link to comment
Share on other sites

Der Kofferraumansatz erinnert mich an den vorletzten Ford Scorpio, als klassische Limo.

Da ohne HP, eh kein Thema für mich.

Link to comment
Share on other sites

Wenn der Wagen komfortabel abgestimmt sein sollte, wäre der Verlust der HP vielleicht zu verschmerzen. Immerhin hatten die legendär gut gefederten früheren Jaguar XJ und auch Rolls Royce keine HP. Ebenso wenig - bis auf eine Ausnahme - die Benz S-Klasse.

Gruß Jan

Sent from my iPhone using Tapatalk

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich mich recht erinnere, wollte Citroen bereits bei der DS ursprünglich eine Luftfederung verbauen, nahm aber von diesem Ansinnen Abstand, weil man befürchtete, die Fertigungstoleranzen der benötigten Pneumatikkomponenten in der Großserie nicht zuverlässig realisieren zu können. Bei Mercedes verbauen sie in der S-Klasse Luftfederung seit bald 15 Jahren und scheinen damit keine Probleme zu haben. So was kann man heute vermutlich bei einem Zulieferer einfach zukaufen.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Martin Klinger
...und auch Rolls Royce keine HP....

Bis du sicher? Meines Wissens war in den "klassischen" Rolls (Silver Shadow) eine Citroen HP verbaut. Zumindest Teile davon (Hinterachse?)

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

die Luftfederungen heutiger Fahrzeuge basieren auf Gummibälgen, die keinerlei Dichtigkeitsproblem haben. Viele Busse und LKWs fahren mit diesen Gummibälgen völlig problemlos herum. Es ist auch weniger ein Tolranzproblem denn ein Schmierungsproblem (bzw. Temperatur und in der Folge Verschleißproblem) der Dichtungen, wenn man mit Zylindern arbeitet.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Bis du sicher? Meines Wissens war in den "klassischen" Rolls (Silver Shadow) eine Citroen HP verbaut. Zumindest Teile davon (Hinterachse?)

Meines Wissens hatte der Silver Shadow I vorne und hinten HP. Der Silver Shadow II dann nur noch hinten.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

schon beim Silver Shadow I wurde das System ab 1969 an der Vorderachse fortgelassen.

Gernot

Sicher? Gibts Belege?

Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk

Link to comment
Share on other sites

Vorne sitzt im RR der Chauffeur, wozu da eine HP?

Ist das nicht die falsche Rubrik für einen großen Citroen? Diese China-Chromfratze ist scheußlich.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

schon beim Silver Shadow I wurde das System ab 1969 an der Vorderachse fortgelassen.

Gernot

Ja ja, diese neumodische Sparwut. Schrecklich diese modernen Zeiten.
Link to comment
Share on other sites

Bis du sicher? Meines Wissens war in den "klassischen" Rolls (Silver Shadow) eine Citroen HP verbaut. Zumindest Teile davon (Hinterachse?)

Ja, der Silver Shadow ist auch eine Ausnahme. Der hatte m.W. aber zusätzlich auch Stahlfedern hinten.

Gruß Jan

Sent from my iPhone using Tapatalk

Link to comment
Share on other sites

ACCM Oliver Weiß

Mercedes hatte im W116 450SEL 6,9 HP serienmässig. http://de.wikipedia.org/wiki/W116#Mercedes-Benz_450_SEL_6.9

Das mit der Luftfederung statt HP bei Citroen in Beitrag 9 halte ich für ein Gerücht. Das widerspricht einerseits dem, was man über Paul Mages (gilt als Erfinder der HP) nachlesen kann, andererseits muß gerade bei der HP sehr sehr sehr genau gearbeitet werden! Borgward wollte HP bauen, hatte aber kein Geld für ein entsprechendes Werk und verbaute stattdessen im P 100 Luftfederung.

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich mich recht erinnere, wollte Citroen bereits bei der DS ursprünglich eine Luftfederung verbauen, nahm aber von diesem Ansinnen Abstand, weil man befürchtete, die Fertigungstoleranzen der benötigten Pneumatikkomponenten in der Großserie nicht zuverlässig realisieren zu können. Bei Mercedes verbauen sie in der S-Klasse Luftfederung seit bald 15 Jahren und scheinen damit keine Probleme zu haben. So was kann man heute vermutlich bei einem Zulieferer einfach zukaufen.

Woran erinnerst Du Dich dabei? An einen Traum?

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

die Luftfederungen heutiger Fahrzeuge basieren auf Gummibälgen, die keinerlei Dichtigkeitsproblem haben. Viele Busse und LKWs fahren mit diesen Gummibälgen völlig problemlos herum. Es ist auch weniger ein Tolranzproblem denn ein Schmierungsproblem (bzw. Temperatur und in der Folge Verschleißproblem) der Dichtungen, wenn man mit Zylindern arbeitet.

Gernot

Keinerlei Dichtigkeitsprobleme ??? Gehe mal auf www.naan.de ins PSA-Forum und suche nach Luftfederung !

Mich wundert es auch, daß abertausende von LKW-Trailern mit dieser Technik scheinbar seit Jahrzehnten problemlos unterwegs sind, bei PSA aber irgendwelche

minderwertigen Teile in Jumpy/Expert/Scudo verbaut werden, die dazu führen, daß dieses Extra einfach irgendwann zur teuren Spielerei wird.

Die C4Pic sollen auch reihenweise die gleichen Probleme haben (Stichworte : Wasser im Kompressor durch undichte Federbälge = Totalschaden

an der Kompressoreinheit).

Link to comment
Share on other sites

Keinerlei Dichtigkeitsprobleme ??? ..., daß dieses Extra einfach irgendwann zur teuren Spielerei wird.

Die C4Pic sollen auch reihenweise die gleichen Probleme haben (Stichworte : Wasser im Kompressor durch undichte Federbälge = Totalschaden

an der Kompressoreinheit).

Nicht nur PSA verbaut "minderwertige" Teile. Du brauchst nur ins V-Klasse/Viano Forum schauen. Selbes Problem! Jedes zweite Jahr der Kompressor durch (nicht wegen undichten Bälgen, sondern weil der so besch... verbaut wurde, dass er jeden Winter Salzwasser ansaugt und dann innen verrostet), die Jahre dazwischen mindestens 1 Ventil der Federung (Querstromventil, Ablassventil, etc. etc.) und Federbälge halten auch nicht ewig. Erst recht, wenn die inkompetente MB Werkstatt die Federung nicht abschaltet bevor der Wagen auf die Bühne kommt...

Neulich habe ich im TV eine Reportage über einen Wiener Abschleppdienst gesehen. Und welches Auto kam als erstes wegen einem Defekt dran? Genau! Ein VW Phaeton - mit kaputter Luftfederung...

Also ICH vertraue der HP mehr als einer Luftfederung!

Link to comment
Share on other sites

So wahnsinnig problemlos können die Luftfederungen aber nicht sein, wenn man gelegentlich auch Range Rover auf den Federanschlägen herumhoppeln sieht...

Link to comment
Share on other sites

ACCM Oliver Weiß

Luftfederung mag nicht schlecht sein, aber die einfachste Technik kann nix wenn mal wieder irgendwo zu doll rumgespart wird. Das ist die traurige Realität wenn die Buchhalter zu viel zu sagen haben ;-)

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...