Jump to content

Kurzes Rasseln am C5II, 3,0 V6 Benzin bei Kaltstart


Charly_C5
 Share

Recommended Posts

Seit ca. 1/4 Jahr ertönt bei jedem Erststart ein kurzes einmaliges Rasseln aus dem Motorraum. Aber eben nur einmal, sodass die Fehlersuche sehr schwierig ist, weil man dann wieder Stunden warten muss, bis sich der Zustand wieder einstellt. Das ist natürlich für eine Werkstatt ein Gummiauftrag. Ich selbst konnte das Geräusch in den Bereich links um den Räderkasten eingrenzen. Von den Fachwerkstätten erhalte ich nur vage Auskünfte möglicher Ursachen, angefangen von einem Öldruckregelventil, außen sitzend das zu langsam Druck aufbaut, bis zur Nockenwellenverstellung entweder links- oder rechtsseitig, wobei dir Empfehlung wäre, beide gleichzeitig zu reparieren und dann natürlich sinnvollerweise den Zahnriemen (Gesamtleistung aber erst 60000km) auch gleich auszutauschen.

In EUROS ausgedrückt würde der mögliche Kostenaufwand zwischen 200,- und 2500,- liegen, wobei sich der natürlich, wenn mal angefangen ist, total verselbstständigt. Deshalb meine Frage, wer hat das auch schon gehabt und könnte mir dann genau sagen was es war.

Für viele nützliche Antworten vielen Dank im Voraus

charly_C5

Link to comment
Share on other sites

Nach fast 2-jähriger Registrierung dein erster thread?? icon6.png

Willkommen! icon7.png

- welches links?

- welches Motoröl fährst du?

- Automatik/Schalter?

- Standortgeheimnis??icon10.png

Link to comment
Share on other sites

- Dezentes Rasseln oder richtig laut?

- Ist es hydraulisches Zischen oder eher metallisch/mechanisch?

- Wie lange "rasselt" es?

- Hört es abrupt auf, oder verschwindet es langsam?

- Beim Anlassen, direkt danach oder erst einen Moment nach dem Alassen?

Oder anders gefragt: bevor oder nachdem der Motor selbständig läuft?

Wenn es ein lautes Rasseln, fast schon Kreischen, direkt beim Loslassen des Schlüssels ist, kann es auch eine ausgeschlagene Anlasserwelle sein...

Link to comment
Share on other sites

Hallo Silvercork,

mein erster Beitrag nach 2 Jahren, wie Du siehst kann man mit mir noch in deutsch, deshalb, weil ich das Auto erst solange habe und es bis jetzt zwar ständige, aber immer nur kleinere Probleme gab, die meine Liebe zu diesem Auto nicht schmälerten. Aber alles hat ein Ende, jetzt reicht es, ich habe die Schnauze voll. Wie Du aus meiner PLZ erkennst, wohne ich am Neckar und meine Lust wird immer stärker, die Karre mal auf unsere Neckarfähre zu fahren........, und zwar wenn sie gerade am anderen Ufer liegt.

Jetzt zu Deinen Fragen:

links bedeutet von vorn aufs Auto gesehen links

Meine Citroen Werkstatt hat bei der letzten Inspektion vor ca. 3000 km Total Long Life 5W30 eingefüllt. Jetzt hat sie als erster Versuch um eventuell verkokelte Stössel und Ventile zu reinigen, zunächst ein Durchgang mit Spülöl durchgeführt, und dann wieder das gleiche Öl eingefüllt, hat aber nichts gebracht, sodass es daran anscheinend nicht liegt und ich umsonst rund € 160,- ausgegeben habe.

Das Auto hat Automatik Getriebe.

Standort ist PLZ 68535, vielleicht ein regionales Problem?

Würde mich freuen, wen Du die Lösung hast. Also Ventil- und Stösselrasseln ist es nicht.

Gruß

charly_C5

Link to comment
Share on other sites

Hallo c6perer,

Antworten zu Deinen Fragen:

- Richtig laut, dachte zuerst an eine lose Verkleidung, die beim Starten kurz rasselt.

- es ist metallisch/ mechanisch mahlend (meine ich ernst, rauh wie Kaffee mahlen)

- extrem kurz bis der Motor selbstständig läuft

- es hört abrupt auf wie der Motor selbstständig läuft.

- Beim Anlassen, direkt vom Schlüsseldrehen bis der Motor selbstständig läuft

wenn der Motor selbständig läuft ist alles weg, keine weiteres Ruckeln, kein Stottern beim Gasgeben, kein unrunder Lauf u.ä. einfach normal und vor allem keine Chance das sofort nochmal zu provozieren.

Das mit dem Anlasser kann es nicht sein, beim Loslassen hört das Geräusch schon auf, außerdem kommt das Geräusch nicht von dort, das habe ich schon geprüft.

Noch zu Info, es gibt keine Startverzögerung der Motor ist sofort da.

Danke für Deine Fragen, vielleicht hast Du jetzt eine Idee?

Gruß

charly_C5

Link to comment
Share on other sites

ACCM Helmut Bachmayer

Deine Hydrostößel machen das Geräusch, ist an sich nur lästig. Im Zubehör gibt es Mittel, die man ins Öl leeren kann, manche helfen, andere nicht, aber tragisch ist das nicht. Zu den Geräuschen kann es auch kommen, wenn die hydraulische Nockenwellenverstellung etwas in die Jahre kommt. Gruß der bachmayer

Edited by ACCM Helmut Bachmayer
Link to comment
Share on other sites

Hi,

also an dieser Motorseite sind (zumindest bei allen Motoren die ich kenne) die Zahnriemensteueerung nebst Keilriemen, Umlenkrollen, Wasserpumpe usw.

Schätze daher, dass es eher an einem der diversen Anbauteile dieser Art, als am Motor selbst liegt. Gemach also, würde vielleicht mal die Spannung des Keilriemens

und die Lager / Befestigungen der Anbauteile prüfen. Ist was lose oder fehlt die Schmierung ?

Hatte mal defekte Spannrollen, das gab ein merkwürdiges schepperndes, reibendes metallisches Klappern und Schaben.

Das war beim Xantia, da kam man nach Abbau des Rades ganz gut an diese Seite des Motors heran.

-Lupus

Link to comment
Share on other sites

Hallo, ich hatte auch sofort auf die noch nicht ganz vollen Hydrostößel getippt. Wenn der Auskenner Bachm das auch meint, wird es das auch sein. Kein Grund zur Sorge- und schon gar keiner, den Cit nicht mehr zu mögen. Das gleiche Geräusch in alen Facetten hörst Du übrigens besonders gern bei KdF-Wagen und Horchs. Baureihenbedingt auch gern bei Benz- inern W202 und so. Wenn's Dich sehr stört, kannste mal ein *Mittelchen dagegen* reinkippen. Ansonsten bon voyage...

Link to comment
Share on other sites

Wir hatten dasselbe Problem an einem 2005er C5 V6 Benziner - war damals noch in der Garantiezeit - Diagnose vom Händler war klappernde Hydrostößel "nur ein Schönheitsfehler, kann man nicht wirklich was machen".

Wir haben es dann dabei belassen, weil der Wagen ohnehin gegen einen Diesel getauscht wurde - aber ich verstehe voll und ganz, dass jedesmal ein ungutes Gefühl entsteht und man dem Auto nicht mehr vertraut.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ist eigentlich ein alter Hut.

Hängt mit der Nockenwellenverstellung zusammen.

Meiner macht es sogar unterschiedlich.

Mal kurz und laut, ist also nach 1 sek sofort wieder weg,

oder lang und leise. Es verschwindet dann erst, nach höherer Drehzahl und einer kurzen Fahrstrecke.

Man kann es auch mit einem kurzen Gasstoss beseitigen, was ich aber dem kalten Motor nicht zumuten möchte. (zumindest nicht oft)

Man könnte jetzt Teile tauschen, aber nach einiger Zeit kommt der Käse wieder, also lassen wie es ist.

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

Hallo Herbert,

danke für Deine Antwort, sie bestätigt meinen Verdacht, denn die Hydrostössel sind es definitiv nicht, das kenne ich nämlich von meinem Vorgängerauto MB C200 W202. Es sind bis jetzt ja nur Bruchteile von Sekunden und nur beim ersten kalten Start. Ich mache es mal genauso wie Du, ich nehme es als weitere Besonderheit des C5 einfach mal hin und warte ab, denn eigentlich mag ich das Auto sehr. Es ist halt ein bißchen sehr zickig.

Gruß

charly:C5

Link to comment
Share on other sites

Ich habe den selben Motor (im C6 allerdings) und das selbe Geräusch, nur beim Kaltstart, nur sehr kurz. Man muss nicht aufs Gas, damit es weggeht. Sind, wie Helmut Bachmayer schon schrieb, meiner Meinung nach auch die Hydrostössel. Ich hab mir ein Mittel geholt, was ich versuchen werde.

Edited by RobertF
Link to comment
Share on other sites

Hallo c6perer,

Antworten zu Deinen Fragen:

- Richtig laut, dachte zuerst an eine lose Verkleidung, die beim Starten kurz rasselt.

- es ist metallisch/ mechanisch mahlend (meine ich ernst, rauh wie Kaffee mahlen)

- extrem kurz bis der Motor selbstständig läuft

- es hört abrupt auf wie der Motor selbstständig läuft.

- Beim Anlassen, direkt vom Schlüsseldrehen bis der Motor selbstständig läuft

wenn der Motor selbständig läuft ist alles weg, keine weiteres Ruckeln, kein Stottern beim Gasgeben, kein unrunder Lauf u.ä. einfach normal und vor allem keine Chance das sofort nochmal zu provozieren.

Das mit dem Anlasser kann es nicht sein, beim Loslassen hört das Geräusch schon auf, außerdem kommt das Geräusch nicht von dort, das habe ich schon geprüft.

Noch zu Info, es gibt keine Startverzögerung der Motor ist sofort da.

Danke für Deine Fragen, vielleicht hast Du jetzt eine Idee?

Gruß

charly_C5

Allen Experten hier zum Trotz, für mich hört sich das nach einem sich zerlegenden Anlasserritzel an...

(Geräusche aus dem Motorraum werden i.d.R von dort wahrgenommen, wo am schlechtesten gedämmt ist. Also sehr schwer zu lokalisieren - es sei denn, man steht bei geöffneter Motorhaube direkt davor.)

Link to comment
Share on other sites

Ich habe den selben Motor (im C6 allerdings) und das selbe Geräusch, nur beim Kaltstart, nur sehr kurz. Man muss nicht aufs Gas, damit es weggeht. Sind, wie Helmut Bachmayer schon schrieb, meiner Meinung nach auch die Hydrostössel. Ich hab mir ein Mittel geholt, was ich versuchen werde.

Dasselbe wie bei meinem C6 3.0 Benziner. Ich tue nichts dagegen. Warum auch?

Gruß Jan

Link to comment
Share on other sites

mikesch01marco
Das mit dem Anlasser kann es nicht sein, beim Loslassen hört das Geräusch schon auf, außerdem kommt das Geräusch nicht von dort, das habe ich schon geprüft.

nimm dir eine Gewindestange, oder ähnliches, leg sie an den Anlasser und halt sie unter Zuhilfenahme deines Daumens ans Ohr. Eine zweite Person brauchst du auch, zum Starten. Kostet ausser Zeitaufwand nicht viel.

m01m

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...