Jump to content

C5 I Hydractive Federung ausgefallen


JBluebird
 Share

Recommended Posts

JBluebird

Hallo,

an meinem C5 I ist von heute auf morgen die Federung ausgefallen, d.h. er pumpt nicht mehr hoch. Hat irgendjemand vielleicht ne Idee? Sicherungen im Sicherungskasten - Fahrerseite habe ich schon verifiziert.

Im Display kommt keine Meldung über einen Ausfall.

Hoffentlich hat jemand noch einen Tipp. Citroen möchte zur Fehleranalyse allein 150€! :(

Link to comment
Share on other sites

gutesguenstig

könnte lediglich ein sensor sein. Fehlerauslesung ist allerdings nicht unwichtig.150,- ist zuviel, einen anderen Citroen partner suchen!

In Bremen für 20,- bzw. bei möglicher Reparatur ist die Diagnose kostenlos.

roman

Link to comment
Share on other sites

Guck' mal im Sicherungskasten im Motorraum nach den ganz großen Sicherungen, dort ist der Motor der Hydraulikeinheit mit 50A abgesichert. Wenn die Sicherung durch ist, dann kannst Du Dich schon mal auf die Suche nach einer neuen Hydraulikeinheit machen...

Link to comment
Share on other sites

JBluebird

Hi, danke Euch. ja, in Erlangen wollen sie 150€, das war mir zu happig für die Analyse ;( War heute früh bei einer freien Werkstatt um die Ecke, wollten für die Fehleranalyse nix (Kaffeekasse). Leider hat das Auslesen nichts gebracht. Kein Fehler. Die Sicherungen hat er auch durchgemessen im Motorraum. Werde aber heute nochmal nach der 50A Sicherung explizit schauen, meines Erachtens waren aber alle i.O.

Das Display zeigt im Übrigen an, wenn ich Hoch-/Runterpumpe. Beim Zündung einschalten machte er früher auch immer ein Summgeräusch (wohl für den Druckaufbau?). Macht er auch nicht mehr.

Link to comment
Share on other sites

Ich denke auch, dass es an der Hauptsicherung für die Pumpe ligen könnte, zumal die offensichtlich nicht mal mehr am Anfang surrt. Das wird üblicherweise auch nicht als "Fehler" vom Steuergerät erkannt.

Also die wirklich gut versteckten Sicherungen suchen, die sind unter dem "normalen" Sicherungskasten.

Wie alt ist der Wagen und wieviel km hat der runter?

Die Sicherung könnte natürlich nur die Folge eines Defekts der Pumpe sein. Hier wurde schon mehrfach Abrieb der Schleifkohlen im E-Motor festgestellt, der dann zu Kurzschlüssen führte. Da half dann schon das einfache Reinigen nach Abbau der Motorabdeckung.

loa2gkzs04pbew.jpg

Link to comment
Share on other sites

Alles Kaffesatzleserei. An der Pumpe messen, ob Strom ankommt, ansonsten Pumpe aufmachen und ggf. Kohlen tauschen. Dort ist auch eine Sicherung drinnen.

-Lupus

Link to comment
Share on other sites

Schorschi

Das ist eine 40 Ampere Sicherung und die befindet sich unterhalb der Hauptsicherungen im Motorraum. Du musst quasi den Kasten "aufklipsen" und dann ist sie seitlich zu finden.

Wenn diese Sicherung allerdings einmal durchgebrannt ist macht es die Pumpe auch nicht mehr lange.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...

Hi, Ursache war ganz einfach: 40A Sicherung war defekt. Kommt bei meinem jetzt immer vor, wenn er auf der Hebebühne war. Die Pumpe ist wohl ein wenig alt geworden, hoffe, die hält aber noch Jahre.

Ist nun schon seit einem Jahr so und habe mich damit abgefunden.

Habe nun immer ein paar Notfall-Sicherungen im Auto liegen ;)

Ist halt immer nur ein Gefrickel, da "ranzukommen"..

Link to comment
Share on other sites

Du hast recht, aber wenn er nicht investieren will und die Defekte nicht reihenweise vorkommen, ist sein Ansatz einen Versuch wert. Wird eher dann mal schwierig, wenn die Pumpe während der Fahrt aussteigt und man plötzlich ohne Federung weiterfahren muss. Wobei man beim Notstopp dann immer noch es mit einer neuen Sicherung versuchen kann.

Link to comment
Share on other sites

berndjetztmitxm
Hi, Ursache war ganz einfach: 40A Sicherung war defekt. Kommt bei meinem jetzt immer vor, wenn er auf der Hebebühne war. Die Pumpe ist wohl ein wenig alt geworden, hoffe, die hält aber noch Jahre.

Ist nun schon seit einem Jahr so und habe mich damit abgefunden.

Habe nun immer ein paar Notfall-Sicherungen im Auto liegen ;)

Ist halt immer nur ein Gefrickel, da "ranzukommen"..

Ich hab die selbe Erfahrung gemacht und angeraten bekommen, die Pumpe gegen eine Neue zu tauschen. Der Sicherungswechsel ist bei unserm C5 I inzwischen fast 2 Jahre her. Ohne erneuten Ausfall. So what!?

Link to comment
Share on other sites

Den Pumpenmotor kann man instandsetzen (lassen), dürfte preiswerter als der Totalausfall zzgl. mgl. weise incl. Abschleppen usw. ausfallen.

Link to comment
Share on other sites

jumpy_beifahrer
Hi, Ursache war ganz einfach: 40A Sicherung war defekt. Kommt bei meinem jetzt immer vor, wenn er auf der Hebebühne war. Die Pumpe ist wohl ein wenig alt geworden, hoffe, die hält aber noch Jahre.

Meine hat nach dem ersten Abbrennen der Sicherung noch ziemlich genau 1,5 Jahre mitgemacht. Viel Glück!

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Moin,

ich hatte den Effekt bei meinem CIII ebenfalls.

Zuerst flog die Sicherung auch nur nach dem Hochpumpen. Seit kurzen aber auch 2 mal ohne größere Pumpaktionen.

da ich schon häufiger gehört hatte, daß dann eine neue Pumpe fälig wird, habe ich in den sauren Apfel gebissen...... 1.225,- Euro.

Ich habe mir die alte Pumpe mitgeben lassen.

Heute habe ich den rückwärtigen Deckel abgeschraubt.

DSC05140_zps2nzuevxx.jpg

DSC05141_zpsjfngzk8d.jpg

DSC05143_zps313koblp.jpg

Wie ihr seht, eine massive ansammlung von Kohlestaub, der sicher für Kurzschlüsse sorgt.

Nach ein paar Spritzer Bremsenreiniger, säubern der Kollektorzwischenräume mit einem Cutter und abschleifen der Kontakte war alles wie neu.

DSC05146_zpsm6maann0.jpg

DSC05147_zpsfmfeuchm.jpg

Jetzt noch zusammen bauen und fertig.

DSC05148_zpsdcblwsmy.jpg

DSC05149_zpsiputuwxk.jpg

Auf diese Art und Weise habe ich bereits einigen Oldtimertraktoren-LIMA und Anlasser zu neuem Leben erweckt.

Bisher liefen sie alle einwandfrei weiter.

Die Pumpe lege ich zur Seite.

Der Aufwand ist relativ gering.

Wenn sich die Pumpe leicht aus- und einbauen läßt, ist das sicher einen Versuch wert, bevor man in eine neue Pumpe investiert.

Gruß

Jörg

Link to comment
Share on other sites

Diese Aktion habe ich dieses wie durch. Ausbau ist etwas frikelig aber gut zu bewerkstelligen. Bei mir ist der pumpenmotor aber direkt ausgestiegen ohne vorher die Sicherung zu zerstören. Nach Reinigung des Motors lief alles wieder wie gewohnt.

Link to comment
Share on other sites

Hallo @bastikos,

ich finde es traurig, daß die Werkstatt eine Reinigung gar nicht erst in Betracht zieht.

Die können wohl nur Teile tauschen.

Ich werde mir den Bildern dort noch vorstellig. Mal sehen, wie die sich raus reden.

Gruß

Jörg

Link to comment
Share on other sites

Na wie wohl? Kann man nicht machen, Werk sieht Teiletausch vor etc. etc. wenn das eine grosse Werkstatt ist, dann musst du dir da was gerichtlich mit Anwalt erstreiten.

Tauschen geht einfacher, und auf den Teilen sind sagenhafte Margen. Beispiel: Ein Luftmassenmesser eines rennommierten Herstellers, der von einem bekannten Zulieferer kam, kostete in der Fertigung etwa 5 Euro (effektiver Produktionsort China), verkauft wurde er für CHF 880.-- in der Schweiz, in D für 500 Euro. Der ADAC erreichte wegen den vielen Defekten in D eine Preissenkung auf 230 Euro. Wohlgemerkt, die Preise verstehen sich excl. Steuern und jeglicher Arbeit. Da der Staat daran auch fleissig Steuern kassiert, lässt er das Treiben gewähren.

Die ersten in der Fertigungskette (Hersteller, Zulieferer) profitieren am Meisten, dann kommen die Importeure. An den Werkstätten selbst bleibt nur noch ein kleiner Teil hängen. Aber immer noch genügend, um mit wenig Aufwand (Tausch) mehr Geld zu verdienen, da die Marge des Teils die Marge der Arbeitskosten immer noch deutlich übersteigt.

Link to comment
Share on other sites

Das ist ein Problem der Zeit. Nimmt nimmt sie sich mehr um irftgendetwas aufzuarbeiten. Meine Pumpe hat es zumindest 15 jahre geschaffft.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich denke, die Rechtslage ist klar, die Werkstatt wird aus nachvollziehbaren Gründen immer den Tausch gegen NEU vorziehen und müßte einen spez. Reparaturwunsch

ablehnen, leider. Kriegt man den Pumpenmotor eigentlich ausgebaut, ohne Hydraulikleitungen zu lösen ?

-Lupus2

Edited by lupus2
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

mir geht es nicht um irgendwelche Kostenrückerstattungen. Mich interessiert die Argumentation.

Der Ausbau soll recht einfach sein. Natürlich müssen Zu- und Ablauf getrennt werden.

Gruß

Jörg

Link to comment
Share on other sites

Hallo Jörg,

verstehe nicht ganz, was meinst Du mit Argumentation ? Der Werkstatt gegenüber argumentieren, dass sie eine Instandsetzung der Pumpe hätten machen sollen, anstatt Neuteil ?

Im Nachhinein ? Wahrscheinlich ärgerst Du Dich, dass Du eine komplette neue Pumpe bezahlt hast, wo man den Motor für wenig Geld hätte Instandsetzen können ?

(überigens tolle Bilder von Deiner Reparatur)

Eine "Kostenrückerstattung" kann ich mir nicht vorstellen - die Reparatur ist doch erfolgreich durchgeführt worden.

Aus Sicht der Werkstatt also ganz normal und total i.O. so.

Ähnlicher Fall, aber besser verlaufen: Bei meinem C5-II war die berüchtigte Lüftungsklappe endgültig gebrochen und der ganze Gehäusekasten reparaturbedürtig, weil angebohrt... Typische Antwort der

Cit-Werkstatt: "Neuer Kasten - 800 €" ! Habe dann eine andere Werkstatt gefunden, die mir einen gebrauchten Kasten umgebaut hat - mit Erfolg.

Es geht also, man muß nur Willens sein ...

-Lupus

Link to comment
Share on other sites

Hallo Lupus,

mein Ärger hält sich in Grenzen.

Da es wohl die Werkstatt sein wird, die ich weiterhin zu Rate ziehen werde, interessiert mich deren Ansichten hinsichtlich Teile-Tausch/Reparatur.

Ich werde dort auch nicht rumpoltern und den Dicken machen.

Ich erwarte ein sachliches Gespräch.

Gruß

Jörg

Link to comment
Share on other sites

Moin,

ich war dort und haben mein Erstaunen über den Austausch statt Reparatur der Pumpe zu Ausdruck gebracht.

Der Meister konterte mit einem "Wir dürfen die Pumpen nicht reparieren"

Der Hersteller der Pumpe (es betrifft auch Anlasser und LIMA) verbietet eine Reparatur.

Vermutlich hat das mit Produkthaftung zu tun.

Der Meister (alter Schule) sieht es mit einem weinenden Auge, daß die Zunft immer mehr zum Teiletauscher wird.

Er selber hat auch keine Bedenken, die so gereinigte Pumpe wieder zu verwenden.

Gruß

Jörg

Link to comment
Share on other sites

Die Begründung ist meiner Meinung nach etwas dürftig.

Wenn die Pumpe von einem Dritten, in casu der Werkstatt, repariert wird und danach kaputt geht, so ist die Werkstatt dafür verantwortlich und nicht der Hersteller, es sei denn, der Werkstatt gelingt der Nachweis, dass die Pumpe wegen einem nicht mit der Reparatur zusammenhängenden Vorfall kaputtgegangen ist. Dürfte in der Praxis schwierig werden. Ebenso kann ein solcher Pumpendefekt weitere Schäden als Konsequenz nach sich ziehen.

Es ist also eher die Werkstatt, die sich an solchen Reparaturen nicht die Finger verbrennen will.

Ausserdem wird die Pumpe entweder über Citroen selbst oder über einen Zulieferer bestellt. Ausserdem ist die Werkstatt, sofern sie eine Citroen-Werkstatt ist, an die Bestellung der Teile via PSA gebunden (ob das wettbewerbsrechtlich korrekt ist sei mal dahingestellt, es ist aber gängige Praxis).

Eine freie Werkstatt kann sich natürlich ihren Lieferkanal aussuchen. Aber eben, ob die von sich aus solche "Einzelbestellungen" für kleine Werkstätten ausführen, ist sicher nicht auszuschliessen, aber ebenfalls nicht gängige Praxis.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...