Jump to content

Öl im Brennraum


ACCM Stone
 Share

Recommended Posts

ACCM Stone

HY Gemeinde,

bei einem zum Verkauf stehenden HY ergab sich heute folgendes Bild:

nach einem Jahr Standzeit brachte der erste Startveruch nix; dann Kerzen rausgeschraubt und im Brennraum des 2. Zylinders steht ganz ordentlich Öl.

An was denkt ihr dabei? Wir reden hier über einen HY der gehobenen Preisklasse, der zu allem Überfluß ca. 600km entfernt steht.

Es geht mir dabei weniger um die Überführung auf Achse, sondern ob hier eine Motorüberholung ansteht.

Man kennt das ja: wenn der Kopf schonmal unten ist, ergeben sich meist die tollsten Sachen..

Lohnt der Weg dorthin überhaupt noch?

Grübelnde und gespannte Grüße,

Stone

P. S.: ist ein H78.

Link to comment
Share on other sites

Ist das nicht Aufgabe des VERKÄUFERS den Wagen funktionsfähig vorzuführen, zumal wenn es sich um ein Exemplar der gehobenen Preisklasse handelt?

Wenn er das nicht will oder kann, wird der Preis das gehobene Niveau wohl zügig verlassen müssen. Das wäre für mich Voraussetzung, bevor ich mich auf den Weg machen würde.

Link to comment
Share on other sites

Würde HY-plus zustimmen!

Wenn im Brennraum Öl steht, kann das ja nur über die Ventilführungen da rein gekommen sein.

Redest Du von dem Eiswagen in Magdeburg?

Ich hab meinen HY ja damals auch zum gehobenen Preis mit Motortotalschaden gekauft. Hab das Geld schlussendlich für eine gute Karosse und aufwendigen Inneausbau ausgegeben. Denke bis heute, dass es richtig war. Unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Stone

Ja, da hast Du schon recht.

Er ist auch bereit, den Motor richten zu lassen, aaaber:

ich befürchte (ohne dem Verkäufer was zu unterstellen), daß eine "Verkaufsreparatur" sich doch unterscheiden kann von einer "Gerade-erstanden-und-jetzt-einmal-richtig-gemacht-und-dann-Ruhe-Reparatur".

Dann sehe ich da nämlich nochmals mindestens 5k€ zusätzlich reinlaufen..

Was meinen denn die anderen?

Beste Grüße,

Stone

P. S.: Lumiere ist mir da reingegrätscht ;-))

Yepp, um den geht es.

Er hat die mobile-Annonce auch erstmal rausgenommen, weil er kein kaputtes Auto verkaufen will; erwähnte sogar Gewährleistung, etc..

Wenn er den Motor machen läßt, geht der Preis entsprechend hoch..

Edited by ACCM Stone
Achim hat überholt!
Link to comment
Share on other sites

ACCM Stone

Gerade mit Mario telefoniert:

er sagt: Kopfdichtung.

Aber ich sehe es auch wie Achim (und Mario): wenn Karosse und Bremsen gut sind, sollte der Motor für den innerstädtischen Einsatz eher eine untergeordnete Rolle spielen.

Btw.: wie lange hat Günter seinen HY per Trailer auf die Märkte gefahren??

Besten Dank bis dahin,

Stone

Link to comment
Share on other sites

In Magdeburg gibt es einen -Cit.-Spezialisten, der mit DS rep. wirbt und auch einen HY im Verleih hat (oder hatte?). Der hat regelmäßig in der ACC-Clubzeitung geworben. Autohaus Palitzsch oder so ähnlich. Ich kenne den nicht - hab' s nur gelesen. Vielleicht kann der mal einen Blick vor Ort auf den Motor werfen. Müsste nat. der derzeitige Besitzer anleiern.

Kopfdichtung wäre ja nun nicht so der Supergau. Und gleich "auf Vorrat" den gesamten Motor neu zu machen, ist auch nicht unbedingt immer notwendig. Ist schon mal ein guter Ansatz, wenn der Besitzer einsieht, dass ER jetzt handeln muss. Ob dann die Rep.-Kosten 1 zu 1 auf den Käufer umzulegen sind, wage ich anzuzweifeln. Ich habe das Inserat gelesen - in der Preisklasse wird die Luft auch für einen HY dünn.

Link to comment
Share on other sites

Können aber auch die Ventilschäfte sein. Ich habe heute meinen Zylinderkopf zum Instandsetzer gebracht, weil ein Ventilschaft gebrochen ist. Alle Ventilschäfte neu kosten dort EUR 200,-. Ventilsitzringe neu (bleifrei) kosten nochmal 220,-. Das ist echt nicht teuer. Klar, Aus- und Einbau kosten auch noch einen Tag. Oder zwei. Die ZKD ist etwas weniger Aufwand. Aber wenn man schon den Kopf runter macht, dann würde ich ihn auch gleich überholen lassen.

Viel Erfolg!

Martin

Link to comment
Share on other sites

Reinhard B

Hallo Stone,

wenn nach einem Jahr Standzeit (!) Öl in einen Zylinder gesickert (wieviel ?) ist, sollte das m.E. einem Motorstart noch nicht entgegenstehen. Wie ist das Kerzenbild, wie sieht das Kompressionsdiagramm aus ? Welche anderen Gründe könnten den Start verhindert haben ? Erst wenn all das geklärt wäre, würde ich evtl. den Zylinderkopf wechseln bzw. überholen.

Grüße, Reinhard B.

Edited by acz509
Link to comment
Share on other sites

Denke auch wie Reinhard, Öl auf dem Zylinder muss nicht die schlimmste Erkenntnis sein, bei einem Motor der lange stand. Könnte auch als Vorsorge dort sein (Hätte ich mir bei meinen Motoren gewünscht). Als erstes würde ich einen Kompressionstest machen, der mehr über den Motorzustand aussagt, alsdas Öl auf dem Zylinder. ( Druckdifferenz der einzelnen Zylinder ?) Zum laufen müsste er eigentlich gebracht werden können, wenn ihn der Vorbesitzer willentlich abgestellt hat. Auseinander kann man ihn immer noch nehmen, dann aber ohne grössere Überraschung. Grüsse Fritz

Link to comment
Share on other sites

Das das Öl im Kerzenrohe stand ist auszuschliessen? Das wäre ein kleiner eingrenzbarer Fehler. Das mit der Kopfdichtung wundert mich mehr, denn wo soll das Öl denn in der Menge (wieviel ist es denn, hört sich nach viel an) herkommen? Wenn Öl durch kommt, müsste doch auch Wasser durch kommen. Hört sich in bisschen nach TOR 3 und dem ZONK an.

Link to comment
Share on other sites

Da muss einer vor Ort ran, der sich auskennt. Ferndiagnostik bringt nix. Wenn das mein Motor wäre, würde ich den irgendwie mit Gewalt anwerfen. Auch wenn das nicht den hier zunehmend herrschenden feinen Sitten entspricht :). Der springt auch auf 3 Zyl. an - zur Not mit Sprit direkt in den Vergaser ( oder Bremsenreiniger, oder, oder)...Dann verbrennt er das Öl unter reichlich Qualm. Und anschließend sieht man weiter. Evtl. wird man zwar nie rauskriegen, wieso da Öl in dem einen Zyl. war. Das interessiert dann aber auch nur noch ganz spezielle Schrauber hier. Wenn er vorher schon einen derben Schaden hatte, wird der durch dieses Procedere wohl kaum schlimmer. Zerlegen und alles neu machen kann man immer noch...

Edited by HY-plus
Link to comment
Share on other sites

ACCM Stone

Danke für Eure rege Teilnahme!

Heute mittag kommt der HY in die Werkstatt Palitzsch, dort wird geforscht.

Wenn ich dann eine Diagnose habe, wägen wir ab, ob wir morgen gen Magdeburg starten.

Die Namensgleichheit des Verkäufers und der Werkstatt ist aber immerhin "interessant".

Merci bien,

Stone

Link to comment
Share on other sites

@ Stone: "Die Namensgleichheit des Verkäufers und der Werkstatt ist aber immerhin "interessant".

...schon ein wenig "strange". Auf jeden Fall kriegen sie die gesamte Aufmerksamkeit aus dem ACC-HY-Forum. Bin gespannt wie es weitergeht :)

Wünsche erfolgreiche Verrichtung - bin gespannt auf weiter Infos!

Gruß

Chr.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Stone

Tja,

"strange" triffts offensichtlich ganz gut.

Ob es an der "gesamten Aufmerksamkeit aus dem ACC-HY-Forum" liegt, daß er ihn uns nun doch nicht (oder dann doch, oder auch nicht) verkaufen will, wer weiß.

Etwas wankelmütig wirkt der Verkäufer jedenfalls.

Obwohl ich über einigermaßen viel Fantasie verfüge, kann ich mir beim besten Willen keinen Reim auf dieses Verhalten machen.

Nunja, ich ziehe hier mal einen dicken Strich im Geiste.

Merci nochmals und beste Grüße,

Stone

Link to comment
Share on other sites

Warum das Risiko eingehen, den Hy zu teuer mit dem Wunschpreis zu verkaufen und dann stellt sich raus, er ist doch defekt und es entsteht der Eindruck auch im Forum, man hätte übervorteilt, oder den Preis deutlich reduzieren und dann war es nur eine Kleinigkeit. Ich meine beim Verkäufer vor 1-2 Jahren drei neue 17x400 gekauft zuhaben (freu mich noch heute) und fand ihn sehr nett und vertrauenswürdig, ein Citroenliebhaber. Die Vorsicht liegt doch wohl auch im Auftragskauf, wo man ja keinen Fehler zu Lasten Anderer machen will. Ich finde das Ergebniss sehr nachvollziehbar.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Stone

Das mag ja z. T. auch so stimmen, aber es gab/gibt noch andere Dinge in der Kommunikation, die ungeklärte Fragen aufwerfen.

U. a. sollte es in diesem Preissegment doch möglich sein, Detailfotos zu erhalten, etc.

Ich möchte hier auch niemanden an den Pranger stellen, aber seltsam darf mir das Verhalten vorkommen.

Schlußendlich wird wohl einfach ein dicker Strich unter diese Sache gezogen.

Beste Grüße,

Stone

Link to comment
Share on other sites

Hallo Stone,

ich wollte nichts von deinen Äusserungen oder Ausführungen in Frage stellen. Wenn es sich so angehört hat, entschuldige es bitte.

Gruss Andreas

Link to comment
Share on other sites

ACCM Stone

Uuups,

nöö, so hatte ich es auch nicht verstanden.

Sorry, wenns so rüberkam.

Es ist halt so ne grenzwertige Geschichte, wenn ich eine technische Frage stelle in einem Forum, wo man davon ausgehen kann, daß manche hier den Angebotsmarkt vor Augen haben. Schwuppsdiwupps ist Roß und Reiter bekannt/genannt.

Genau das ist eigentlich die Nummer, die ich so gar nicht mag: öffentlich machen, was privat bleiben sollte.

Daher nochmals ganz deutlich: ich habe mit dem Verkäufer mehrere sehr tiefgehende HY-Gespräche gehabt, wo er sich durchaus versiert und ehrlich gab.

Von unserer Seite wäre das Geschäft auch zustande gekommen, wenn nicht mehr und mehr Fragezeichen aufgekommen wären.

Da ist die Anfahrt einfach zu weit/aufwendig für 3 zu timende Personen.

Nun wieder neu suchend,

grüßt Stone

Link to comment
Share on other sites

Kann es sein, dass der HY der Werkstatt gehörte, aber von einer Privatperson verkauft werden sollte, um der Gewährleistung zu entgehen? Ich könnte das ehrlich gesagt nachvollziehen.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Stone

Hy Achim,

selbst darüber hätte man reden können.

Nach meinem Erlebnis nach dem Volvo-Verkauf verkaufe ich NUR noch als Bastler-Auto mit Mängeln, wer das nicht will, kauft halt anderswo.

Aber - wie oben erwähnt - stehen da noch mehr Fragezeichen im Raum..

Es gibt noch mehr HYs auf der Welt.

Beste Grüße,

Stone

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...