Jump to content

Bremsbelagwechsel X2 vorne


ACCM RGS
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich möchte erstmalig bei meinem X2 die vorderen Beläge selber wechseln. Bei D-Modell und CX ist das keinerlei Problem für mich. Die Konstruktion der vorderen Xantia-Sättel ist allerdings neu für mich. In der Vergangenheit habe ich die Beläge beim Freundlichen wechseln lassen.

Nun meine Fragen, wie drehe ich ohne Spezialwerkzeug am besten die Kolben zurück. Geht das evtl. mit einer Klebebandumwickelten Nuss und Knarre? Dann liegen den Belägen 4 selbstklebende Shims von 3M bei. Müssen die passend geschnitten und auf die Rückseite geklebt werden?

Danke und Gruß, Ralf

Link to comment
Share on other sites

Ich kenne die Klötze nicht - dies hier ist ebenfalls zu beachten:

http://forum.andre-citroen-club.de/showthread.php?145466-X1-Bremse-vorne-Wozu-die-Torx-55

Edith:

Korrektur: Meine Frage mit den Torx55-Schrauben bezieht sich ja nur darauf, dass ich AUCH die Scheiben gewechselt habe. Beim Belagwechsel alleine tangiert das nicht.

Edited by Juergen_
Link to comment
Share on other sites

Die Kolben kann man auch unter Verwendung eines langen Schraubendrehers zurückdrehen. Diesen von der Seite in den Kolben verkanten, mit dem Finger drücken und den Kolben drehen.

Link to comment
Share on other sites

Um die Kolben zurück zu drehen gibt es entweder spezielles Werkzeug für kleines Geld oder du nimmst ein Stück Vierkantstahl. Mit der Nuss und dem Klebeband wird das nicht funktionieren. Die Pads kommen auf die Rückseite der Klötze. Die Stücke, die überstehen, einfach mit dem Cutter abschneiden. Um den Sattel aufzuklappen, wird nur in dem Splint, der den Sattel festsetzt, die kleine Sicherungsklammer mit einer Zange entfernt und dann der Splint herausgeschlagen. Kolben zurückdrehen (das kleine Loch in dem Kolben muss dann senkrecht zu dem Blech oben in dem Sattel stehen), Führungen der Klötze säubern und einschmieren (Plastilube, Keramikpaste, Kupferpaste), Klötze montieren, Sattel wieder runterklappen, Splint einsetzen und sichern.

Link to comment
Share on other sites

... vorher bitte die Handbremsseile aushängen und zum Schluss wieder einhängen, sonst können die leicht beschädigt werden.

Gesendet von unterwegs

Link to comment
Share on other sites

... vorher bitte die Handbremsseile aushängen und zum Schluss wieder einhängen, sonst können die leicht beschädigt werden.

Gesendet von unterwegs

Du bist aber auch wieder kleinlich heute.... ;-)

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Ich muss jetzt doch mal die Frage einwerfen, warum Du dir nicht das Rückstellwerkzeug kaufst. Das kostet wirklich nicht die Welt, erleichtert die Arbeit ganz erheblich und verhindert zudem, dass mit improvisierten Methoden evt. die Staubmanschette des Kolbens beschädigt wird. Ich habe mir früher auch mit angeschliffenen Schraubendrehern, Flacheisen und Zangen einen abgebrochen. Das ist meiner Meinung nach am falschen Ende gespart. So ein Werkzeug kostet deutlich weniger als der Arbeitslohn, den man sonst in der Werkstatt bezahlt.

Link to comment
Share on other sites

spätActiva

Ganz unabhängig vom Werkzeug geht das Zurückdrehen deutlich einfacher, wenn man vorher die Staubschutzmanschette vorsichtig anhebt und LHM+ drunter träufelt.

Wenn man oben den Führungsbolzen mit den Gummimanschetten herausdrehen will, sollte man auch diese unbedingt vorher vorsichtig anheben und ölen, damit sie beim Drehen des Bolzens nicht einreißen.

Gruß Stefan

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

vielen Dank für die zahlreichen Tipps und Ratschläge.

@ Tim, ich habe nicht einmal eine Ahnung, wie so ein Werkzeug aussehen muss bzw. wo man es bekommt. Ich wohne hier sehr ländlich und habe aktuell keinerlei Zeit, mir so ein Teil bei einem Freundlichen käuflich zu erwerben.

Vielleicht schickt mir ja jemand einen Link, damit ich weiß welches Werkzeug ich benötige und wo ich es evtl. auf dem Versandwege bestellen kann.

@ Guenni, Du hast mir schon mehrfach sehr bildhaft und unklompiziert hier geholfen. Dafür anbei mein ganz besonderer Dank :0)

Wie immer besten Dank und schöne Grüße, Ralf

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder
Das hier ist ein sehr preiswertes und wohl nicht wirklich gutes Set: http://www.ebay.de/itm/Bremskolbenruecksteller-Satz-Bremsen-Ruecksteller-Werkzeug-Audi-BMW-Ford-Opel-VW-/180898347545

Für den gelegentlichen Gebrauch dürfte es aber reichen.

Wenn man in der Bucht sucht, stellt man fest, dass beim Preis nach unten offenbar keine Grenzen gesetzt sind. Mein Link erscheint dabei fast teuer. Es geht aber um genau solche Werkzeuge. Die notwendige Qualität muss man sich dann selbst suchen.

Link to comment
Share on other sites

21er Nuß mit langer Verlängerung auf die innenliegende Nase des Bremskolbens stecken, und leicht verkantet drehen, bei an der Radnabe angeschraubtem Bremssattel, geht ganz ausgezeichnet und ohne Beschädigungsgefahr für irgendwelche Weichteile (außer den eigenen, je nach Begabung). Falls die Bremssättel nicht mehr original sind, geht es allerdings u. U. nicht.

Ehrlich gesagt verwende ich in der Regel keinen Bremskolbenrücksteller, weil es mit der Nuß einfach schneller, unkomplizierter, besser geht...

Ich sprühe die Gummiteile meist mit Ballistol ein, um deren Beschädigung beim Drehen zu verhindern.

Edited by TorstenX1
Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

So ein Rückstellwerkzeug funktioniert ganz hervorragend (wenn es etwas taugt) auch ohne verkanten von Nüssen :-) . Ich benutze so einen Rücksteller (in besserer Qualität) regelmäßig und kann nicht ganz verstehen, was dabei kompliziert (in der Handhabung) sein sollte. Gerade wenn man das zum ersten mal macht, bietet sich doch ein passendes Rückstellwerkzeug an. Und wenn der Kolben keinen Sechskant hat, geht es mit der Nuss gar nicht.

Der Hinweis auf das Einölen der Gummiteile ist in der Tat wichtig.

Link to comment
Share on other sites

Ich überlege ja schon seit Jahren, mir so ein Rückstellset zu kaufen.

Ich hab aber keine Lust, mir so ein 27-teiliges Set minderer Qualität zu kaufen, wovon dann 26 Teile ungenutzt herumliegen. :)

Hat keiner nen Einkaufstipp für ein Set, das speziell für unsere Zentralhydrauliker BX, Xantia, XM passt, von guter Qualität ist, aber nicht so viel unnötiges enthält?

Link to comment
Share on other sites

Aha,

die letzte Nachricht hat ja richtig gut gewirkt. Ich sage mal wieder, aller besten Dank für die Hilfestellungen. Ich werde dann nach dem kommenden WE berichten. Sonntag muss ich allerdings pünktlich um 09:00 Uhr morgens bei der Konfirmation meines Patenkindes sein, natürlich 100 Km entfernt. Wer denkt sich eigentlich so etwas aus?

Danke und beste Grüße, Ralf

Link to comment
Share on other sites

Guest Thunderstorm Technologies

ach naja, "mindere qualität", ich verwende so ein set seit 3 jahren (meins hat allerdings nur 20,- gekostet in einem hiesigen baumarkt) und bis jetzt ist mir noch nix abgebrochen ...und für die "überflüssigen" teile finden sich vielfältige verwendungsmöglichkeiten

das köfferchen ist praktisch und darf deshalb auch immer mitfahren :)

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder
ach naja, "mindere qualität", ich verwende so ein set seit 3 jahren (meins hat allerdings nur 20,- gekostet in einem hiesigen baumarkt) und bis jetzt ist mir noch nix abgebrochen ...

Wenn ich von Qualität und den Anspruch daran rede, dann meine ich den täglichen Einsatz solcher Werkzeuge. Da merkt man dann sehr schnell den Unterschied. Bei den Billigsets verbiegen sich z.B. gerne die Knebel der Gewindespindeln wenn sich Kolben mal etwas schwerer drehen lassen und außerdem rutschen die Adapterscheiben gerne aus den Haltenasen.

Das erste und einzige Billigset, das ich mir zum ausprobieren gekauft hatte, habe ich sehr schnell durch etwas Ordentliches ersetzt. Ich brauche das aber auch häufig.

Link to comment
Share on other sites

seb.bremer

Ich habe das Billigwerkzeug seit ein paar Jahren und würde das Zurückdrehen nicht mehr mit improvisiertem Werkzeug machen.Der Satz funktioniert bisher problemlos. Inzwischen mit Flugrost, aber das schränkt die Funktion nicht ein. Müsste ich damit mein Geld verdienen, würde ich auch was anderes benutzen, aber für die 3-10 Einsätze im Jahr ist das sehr gut angelegt.

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder
Müsste ich damit mein Geld verdienen, würde ich auch was anderes benutzen, aber für die 3-10 Einsätze im Jahr ist das sehr gut angelegt.

Genau so sehe ich das auch. Für den gelegentlichen Gebrauch am eigenen Fahrzeug (und Nachbarschaftshilfe ;) sollte es reichen.

Link to comment
Share on other sites

nochmals besten Dank für die zahlreichen Tipps und Hilfestellungen. Das Werkzeug hatte ich sofort bestellt und bereits am nächsten Tag geliefert bekommen.

Wie ich jetzt festgestellt habe, verfügen die Beläge noch um 6-7 mm Reststärke, was ich nach mehr als 60.000 Km sehr beachtlich finde. Von daher habe ich nur die Sättel gereinigt und die gebrauchten Beläge wieder mit Keramikpaste eingebaut.

Nach meinem Urlaub werde ich dann die neuen Beläge inkl. neuer Bremsscheiben einbauen, nur Beläge habe ich jetzt nicht für sinnvoll erachtet.

Was mich regelrecht schockiert hat, mein X2 hat nicht einmal eine Verschleißanzeige für die Beläge! Die hatte selbst meine D-Super von 1972, welch ein Rückschritt.

Schöne Grüße, Ralf

Link to comment
Share on other sites

Was mich regelrecht schockiert hat, mein X2 hat nicht einmal eine Verschleißanzeige für die Beläge! Die hatte selbst meine D-Super von 1972, welch ein Rückschritt.

Schöne Grüße, Ralf

Die ist ausstattungsabhängig. Jeder X2 hat sie zumindest radseitig vorgerüstet, aber die Verbindung zum Tacho fehlt ggf.

Link to comment
Share on other sites

Die ist ausstattungsabhängig. Jeder X2 hat sie zumindest radseitig vorgerüstet, aber die Verbindung zum Tacho fehlt ggf.

Bei mir ist sie radseitig jedenfalls nicht vorhanden, also muss sie anscheinend entfernt worden sein, vom wem auch immer. Die Erstbesitzerin war über 80zig und der X2 Scheckheftgeplfegt - dann kommt ja anscheinend nur der "Freundliche" infrage, oder?

Gruß, Ralf

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...