Jump to content

Verkabelung des Anlassers


Cocofine
 Share

Recommended Posts

Moin,

nachdem ich den Motor nun zum Laufen gebracht habe (allerdings mit Direktanschluss an die Batterie) würde ich gerne die Verkabelung über den Zündungsknopf am Amaturenbrett wieder herstellen. Leider hat mir der Vorbesitzer keinen Pluskabelstrang von der Batterie abgehend hinterlassen. Das Pluskabel am Anlasser fehlt ebenfalls.

Wer kann mir sagen, wie der Strom von der Batterie zum Anlasser kommt (plusseitig natürlich). Ich kenne es am alten VW- Bus so, dass eine Plusleitung direkt von der Batterie an den Magnetschalter des Anlassers geht und dieser vom Zündschalter das Okay zum Zünden bekommt. Wie haben die Franzosen das gelöst?

Also wie sind Batterie, Anlasser und Zündungsknopf verkabelt? bzw. gibt es sowas wie einen Stromlaufplan?

HY ist von 1950.

Herzlichen Dank euch

Link to comment
Share on other sites

Guest Thunderstorm Technologies

genauso

nur bei meinem hy war der magnetschalter extern im batteriefach zwischen den sitzen untergebracht ...sollte der nicht vorhanden sein, zum boschdienst gehn und nach einem lukas-relais für hohe stromlast fragen

Link to comment
Share on other sites

Guest Thunderstorm Technologies

und ob der starter über einen schlüssel oder einen taster betätigt wird ist zweitrangig ....die schaltfunktion sollte nur nicht einrasten können (so wie bei standard ein/aus schaltern)

Link to comment
Share on other sites

Der Magnetschalter wird dann wohl fehlen.

Das ist quasi ein Relais, welches fliegend im Kabel verbaut ist?

Link to comment
Share on other sites

Hat der HY aus den früheren Jahren nicht einen Anlasser mit manueller Betätigung gehabt? Dann hättest Du nur ein Dauer+ von der Batterie kommend und einen Seilzug, der das Ritzel einspurt und den Kontakt schließt, Magnetschalter gibts keinen. Über das Zündschloss/ -schalter wird nur der Zündstrom geschaltet!

Link to comment
Share on other sites

@ .Marc.: aber wenn ein Dauerplus zum Anlasser geht, dann dreht der doch sofort los. Wie sieht denn die Schaltung mit Zündstrom aus? Am Anlasser ist kein anderes Kabel...

Wie meinst du das mit dem Seilzug? Also einen Seilzug über den Zündschalter im Amaturenbrett? Ich gucke da morgen nochmal nach, wo die Rückseite des Knopfes hingeht.

Link to comment
Share on other sites

Guest Thunderstorm Technologies
Der Magnetschalter wird dann wohl fehlen.

Das ist quasi ein Relais, welches fliegend im Kabel verbaut ist?

exakt ...die seilzugmethode kenn ich nur vom 126er fiat ...mein hy war 1970er ...vielleicht wurde bei deinem auch mal ein neuerer anlasser verbaut

Link to comment
Share on other sites

Schrottmattes

N'Abend!

Wenn ich mir das richtig zusammenreime müßte das bei einem 1950er HY so gehn daß das +Kabel an den "Magnetschalter" geht, der aber keiner ist sondern nur so aussieht. Dieser schalter wird über einen Bowdenzug betätigt der im Armaturenbrett (?) sitzt. Mit dem Bowdenzug werden einfach 2 Kupferplatten aneinandergezogen, der Kontakt entsteht und der Saft geht zum Anlasser durch. So ist das jedenfalls bei der Rosalie aus den 30ern und beim U23 bis in die späten 60er Jahre.

>> Mattes

Link to comment
Share on other sites

Exakt wie Schrottmattes es beschrieben hat ist es!!

Bei meinem von 1961 (Perfo Motor) wird der Anlasser auch über einen Bowdenzug betätig. Man braucht nur ein Pluskabel von der Batterie zum Anlasser. Das "Relais" am Anlasser kann man auch mit der Hand betätigen, wenn der Bowdenzug fehlt.

Bei meinem muss man den "Zündungsknopf" (Bowdenzug) ziehen um zu starten. Ich nehem an, dass ist bei Dir genauso.

Viele Erfolg,

Achim

Edited by lumiere
Link to comment
Share on other sites

Guest Thunderstorm Technologies
Das "Relais" am Anlasser kann man auch mit der Hand betätigen, wenn der Bowdenzug fehlt.

konnte ich bei meinem auch, das war aber ein richtiges relais

...und saß in der nähe der batterie

Link to comment
Share on other sites

Guest Thunderstorm Technologies

und wenn er nur einen kabelanschluss am anlasser hat der dann sofort losdreht, dann dürfte ein späteres modell eingebaut worden sein

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

also ich habe nochmal nachgeschaut. der Zündungsknopf im Armaturenbrett (der mit dem Blitz oder?!) ist ein Elektroschalter, kein Bowdenzug. Am Anlasser konnte ich auch nichts entdecken. Ich suche also immernoch nach der richtigen Schaltung:) denke dass ich mal Fotos machen werde...

Link to comment
Share on other sites

Dann ist das Prinzip einfach:

Du brauchts ein Anlasserkabel für den HY. Bei diesem Kabel sitzt ein Relais auf dem Pluspol der Batterie. Das dicke Kabel (+-Pol) wird mit dem Anlasser verbunden. Mit dem Starterknopf im Amaturenbrett schaltest Du das "Relaiskabel" (dünnes Kabel) gegen Masse. Es ist also wichtig, dass Dein Armaturenbrett eine gute Masserverbindung hat.

Link to comment
Share on other sites

Guest Thunderstorm Technologies
Dann ist das Prinzip einfach:

Du brauchts ein Anlasserkabel für den HY. Bei diesem Kabel sitzt ein Relais auf dem Pluspol der Batterie. Das dicke Kabel (+-Pol) wird mit dem Anlasser verbunden. Mit dem Starterknopf im Amaturenbrett schaltest Du das "Relaiskabel" (dünnes Kabel) gegen Masse. Es ist also wichtig, dass Dein Armaturenbrett eine gute Masserverbindung hat.

genauso funktioniert es auch mit dem lukas relais ...nur das du das direkt sofort beim nächsten bosch-dienst kaufen kannst ;)

Link to comment
Share on other sites

Ist das lukas Relais wesentlich billiger oder "nur" schneller verfügbar?

Rufe Montag mal bei Bosch an

Link to comment
Share on other sites

Guest Thunderstorm Technologies

b hatte ich auch drin

lukas Relais wesentlich billiger (? - hat in den 90gern ca. 50,-dm gekostet - zuletzt hab ich sowas in einem jag verbaut) oder "nur" schneller verfügbar (sollte ein gut sortierter boschdienst am lager haben - wird in der landwirtschaft und bei baumaschinen verwendet)

Edited by Thunderstorm Technologies
Link to comment
Share on other sites

Bosch konnte mir leider nicht weiterhelfen. Er findet kein 6 Volt Relais. Höchstens mit Teilenummer, aber die hast du nicht zufällig oder?

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für die Antwort. Da steht leider auch keine Teilenummer und aus der Schweiz zu bestellen ist auch nicht grad billig.

Es gibt das Ding ja auch beim Franzosen, dann werd ich das wohl da bestellen.

Link to comment
Share on other sites

Guest HY Espressobar

Hallo Cocofine,

nimm doch mal Kontakt auf mit Aiko Lüdeking aus Evessen- der macht sowas seit 30 Jahren, Anlasser, Regler, Relais- der kann dir sicher helfen.

Link to comment
Share on other sites

Das Relais aus der NAchfertigung bei den Teilehändlern hat einen nicht so guten Ruf, da das Kupferplättchen in Blumenform, das in einer Richtung etwas vorgebogen ist, schnell die Spannung verliert und sich nach einigen Starts gern mit dem stromgebenden Kontaktplättchen verschweißt, bzw. diese verbrennt....

Die Orginalen sind einfach besser !

Gruß

Dirk hy

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...