Jump to content

CR Diesel: AGR-Ventil: Bremsreiniger reicht, oder besser AGR-Spezialreiniger einsetzen?


Recommended Posts

Hallo Diesel-Fahrer,

ein AGR-Ventil soll vorsichtshalber gereinigt werden. Da es sich um Dieselruß geht, gehe ich ganz intuitiv davon aus, dass zum Rußlösen ein stinknormaler Bremsenreiniger (günstig) absolut einwandfrei taugen würde. Oder liege ich falsch und man müsste einen speziellen AGR-Ventilreiniger (z.B. Wynn's Diesel EGR) dafür einsetzen (teuer und nicht gleich um die Ecke bei Norma & Co erhältlich)?

Gruss, Kris

Link to comment
Share on other sites

Bremsenreiniger für´s grobe ist ok, für mehr nicht. Anschließend "Drosselklappenreiniger", zumindest der von LM hat eine verblüffende und rasante Wirkung. DOT5 Bremsflüssigkeit löst ebenfalls sehr gut Kohlenstoff-Ablagerungen. Oder Backofenspray.

Link to comment
Share on other sites

Ja, danke für die Tipps, vom Backofenreiniger habe ich auch schon gelesen. Das wird wohl die günstigste Lösung sein.

Gesendet von meinem C6603 mit Tapatalk

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Zweimal AGR gereinigt. Bremsenreiniger ist ganz gut, bessere Ergebnisse erzielt man mit Kaltreiniger und/oder sidol Backofenreiniger.

Gruss, Kris

Edited by AFS427
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Nene, das war der Toyota. Aber man kriegt das doch mit filigranen Finger auch aus dem HDi heraus, oder? Gut, Hebebühne muss her...

Gruss, Kris

Link to comment
Share on other sites

Nene, das war der Toyota. Aber man kriegt das doch mit filigranen Finger auch aus dem HDi heraus, oder? Gut, Hebebühne muss her...

Gruss, Kris

Ich wüsste jetzt nicht, wie dir da ne Hebebühne helfen könnte. Das Teil sitzt je nach Baujahr direkt oben am Krümmer oder halt etwas weiter unten. So oder so, man kommt relativ bescheiden ran

Link to comment
Share on other sites

Ja stimmt, diese Schelle ist echt schlecht lösbar. Die Hebebühne wäre für mich der einfachere Weg. Da muss ich doch zuerst vom Krümmer den vorderen Bereich der Auspuffanlage lösen. Von oben her muss ich mich auf den Motor legen, wie eine Spinne.

Gruss, Kris

Edited by AFS427
Link to comment
Share on other sites

Wir haben das mit Kugelblitz nur in der Demontage gemacht. Dann habe ich mit der Schelle wohl was anderes meinen wollen [emoji1]

EDIT: nein, ich meinte diese Schelle. Habe sogar gedacht, zum Glück wollen wir das Ding nur runterkriegen und nicht zurück.

@nightmare & HDI junkie: übrigens, wisst Ihr eigentlich weshalb das Pipe vor dem Ventil vom Kühlmittel mitgekühlt wird? Das Pipe im 2007er Toyota 130kW D-Cat wird nämlich nicht gekühlt. Ich weiß noch. Wir haben uns mit Fred darüber gewundert, als wir an das Pipe des Hdi gelangten und das im Gegensatz zum Toyota-Pipe total aufwendig konstruiert erschien.

Vielleicht sorgt diese Kühlung dafür, dass weniger Ruß das Ventil verstopft, aber insgesamt doch zu viel kostet in der Serie?! Dazu muss man wissen, dass der Motor des Toyota zwar Top ist, aber dieses beknackte AGR macht spätestens nach 120.000km heftige Probleme. Leistungsverlust um bis zu 50%, Turboloch von bis zu 3-4 Sekunden. Mein Motor hat nun im Xantia nun 240k auf der Uhr, aber es gab nie ein Problem mit dem AGR-Ventil. Der Schlachter, den wir mit Fred zerlegt haben, hatte erst 150k runter. Das Ventil selbst haben wir nicht besonders unter die Lupe genommen, aber das Pipe war im Durchmesser schon "atherosklerotisch" und war im Querschnitt zu 1/3 mit Ruß voll....

Gruss, Kris

Edited by AFS427
Mi
Link to comment
Share on other sites

@nightmare & HDI junkie: übrigens, wisst Ihr eigentlich weshalb das Pipe vor dem Ventil vom Kühlmittel mitgekühlt wird? Das Pipe im 2007er Toyota 130kW D-Cat wird nämlich nicht gekühlt. Ich weiß noch. Wir haben uns mit Fred darüber gewundert, als wir an das Pipe des Hdi gelangten und das im Gegensatz zum Toyota-Pipe total aufwendig konstruiert erschien.

In den frühen HDi ist das Rohr nicht gekühlt, dieser hat aber eine geringere AGR-Rate und somit eine schlechtere Abgasnorm.

Warum die Abgase nun gekühlt werden, kann ich dir nicht sagen. Vermutlich, um sie der Verbrennung mit möglichst geringer Temperatur zuzuführen, vergleichbar mit dem Ladeluftkühler

Link to comment
Share on other sites

Sinnvoll ja. Aber warum ist es dann bei einer jüngeren Konstruktion nicht mehr sinnvoll?

Gruss, Kris

Keine Ahnung. Vielleicht ist die Abgastemperatur beim Toyota niedriger. Oder die haben irgendwas effizienteres ausgetüftelt

Link to comment
Share on other sites

Kann es sein das der Toyota schon einen DPF eingebaut hat und deshalb die Kühlung weggelassen wurde ? . Habe den Bericht gelehsen, alles schön aber bei einem Fehler . Kann beim HDI auch vorkommen , wie sagt Guenni immer alles Teufelszeug . Gruß Jörg

Edited by HDI JUNKIE
Link to comment
Share on other sites

Kann es sein das der Toyota schon einen DPF eingebaut hat und deshalb die Kühlung weggelassen wurde ? . Habe den Bericht gelehsen, alles schön aber bei einem Fehler . Kann beim HDI auch vorkommen , wie sagt Guenni immer alles Teufelszeug . Gruß Jörg

Den zweiten Teil Deiner Nachricht raffe ich nicht

Gruss, Kris

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...