Jump to content

XM-Zahnriemen


Klaus K.
 Share

Recommended Posts

Hallo Fachleute,

bei meinem XM (Y4) 2.0 16 V Automatik, Bj. 1995, hat es heute den Ventiltrieb zerlegt; der Pannenhelfer konnte jetzt nicht sagen, ob Zahnriemen gerissen oder Spannrolle defekt, ist aber auch egal, da der Effekt ja derselbe sein dürfte. Ich gehe mal nicht davon aus, dass dieser Motor ein Freiläufer ist (hoff...), so dass der Motor jetzt wohl platt sein dürfte. Wie gross ist der Aufwand -vor Allem was die Kosten angeht-, das Auto wieder ans Laufen zu kriegen, wenn man 1. keine Ahnung von der Materie hat, 2. nicht das geeignete Werkzeug hat und 3. das Auto weit entfernt von jeder Hebebühne oder Grube draussen steht? Gibt es jemanden im Umkreis von Bocholt/Rhede, der das machen könnte?

Klaus

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hoschi,

das hatte ich befürchtet. Daher noch einmal der 2. Teil meiner Frage:

1. Kosten

2. Hilfe/ (freie) Werkstatt im Raume Rhede/Bocholt (NICHT Reker in Bocholt, ich bin kein Millionär!

Und noch eine Zusatzfrage: Wie lange dauert es maximal, bis das Auto -bei intakten Kugeln- soweit absinkt, dass es nicht mehr abgeschleppt werden kann?

Klaus

Link to comment
Share on other sites

Nichts für ungut, aber ein wenig konstruktivere und ausführlichere Antworten als "Kernschrott" "Wegwerfen, neu kaufen" hätte ich in so einem Expertenforum doch erhofft! Aber noch ein Versuch mit Hoffnung auf Resonanz: Hat jemand Interesse? Genaue Daten und Fotos sind in meinen früheren Postings...

Klaus

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hoschi,

das hatte ich befürchtet. Daher noch einmal der 2. Teil meiner Frage:

1. Kosten

2. Hilfe/ (freie) Werkstatt im Raume Rhede/Bocholt (NICHT Reker in Bocholt, ich bin kein Millionär!

Und noch eine Zusatzfrage: Wie lange dauert es maximal, bis das Auto -bei intakten Kugeln- soweit absinkt, dass es nicht mehr abgeschleppt werden kann?

Klaus

@1) Höher als der Fahrzeugwert, für einen genauen Kostenvoranschlag wirst Du ihn zerlegen müssen.

Wenn man 1. keine Ahnung von der Materie hat, 2. nicht das geeignete Werkzeug hat und 3. das Auto weit entfernt von jeder Hebebühne oder Grube draussen steht...dann wars das.

Versuche Kosten zu sparen und biete ihn an, damit ihn gleich der Käufer holt.

Edited by jozzo_
Link to comment
Share on other sites

Nichts für ungut, aber ein wenig konstruktivere und ausführlichere Antworten als "Kernschrott" "Wegwerfen, neu kaufen" hätte ich in so einem Expertenforum doch erhofft! ...

Klaus

Da geb ich Dir aber mal so was von Recht!

Wir wissen ja nichts über den sonstigen Zustand des XMs, da sind obige Ratschläge Unfug.

Soll das Auto gerettet werden (wg. gutem Zustand, Liebhaberstück, emotionalen Erinnerungen oder was weiss ich), so kann man sowohl den Motor in aller Regel reparieren als auch einen relativ günstigen Tauschmotor einbauen.

Dazu solllte sich aber erst ein Fachmann ein genaues Bild machen.

Und um Interesse am Fahrzeug zu wecken, solltest Du die anderswo geposteten Daten und Fotos ruhig nochmal hier wiedergeben. Soviel Zeit (und Mühe) muss sein. :)

Zum Aufladen und Anheben des Fahrzeugs kann man übrigens die Hydraulikpumpe behelfsmäßig mit der Bohrmaschine antreiben indem man den Antriebsriemen über das Bohrfutter legt!

Edited by Juergen_
Link to comment
Share on other sites

Na ja, Kernschrott ist übertrieben, trifft aber leider häufig zu.

Mal interessehalber: War der ZR-Wechselintervall schon erreicht? Beim meinem 2.0 16V ist der ZR deutlich vor der eigentlichen Kilometerleistung innerhalb des Zeitintervalls gerissen.

War auf der BAB, min. 1 Ventil war abgerissen und hat ein Loch in den Kolbenboden geschlagen.

Also der Motor war also in der Tat Kernschrott, mein XM läuft jetzt mit einer Austauschmaschine, die aus einem Xantia stammt.

Vielleicht findest Du ja einen passenden Motor, die dürften so selten nicht sein, und jemanden, der Dir den für einen akzeptablen Kurs einbaut. Letzteres könnte ich mir eher schwierig vorstellen.

Ansonsten könnte es sich lohnen, den Kopf abzunehmen. Wenn die Kolbenböden noch ok sind, anderen Kopf oder Instandsetzer ...

Letztlich ist das alles nur eine Kostenfrage, vor allem auch, den Wagen vom derzeitigen Standort wegzubekommen. Das würde ich nie und nimmer nicht nämlich mit abschleppen machen, schon gar nicht ohne Abschleppstange. Ruck zuck ist null Bremsleistung da, nee nee nee.

Ich nutze in solchen Situationen (die ich leider schon mehrfach hatte) immer den freundlichen Service der gelben Engel und lass das Teil dann zu meinem Lieblingsschrauber bringen. Ok, das nützt Dir jetzt auch nicht allzuviel, aber seitdem ich Zentralhydrauliker fahre - nur noch mit so was wie einem Schutzbrief, der genau solchen Mist abfedert. Ansonsten kann das Abschleppen mit Huckepackauto schon mal 'nen halben Tausi verschlingen :(

Ansonsten sind ja einige XM durchaus noch im Angebot - hier bei Kassel steht ein 2.0 TCT Schalter - schickes Teil in schwarz (nein, ist nicht meiner, und Provision bekomme ich auch keine), der evtl. ja eine Überlegung wäre.

Link to comment
Share on other sites

Da geb ich Dir aber mal so was von Recht!

Wir wissen ja nichts über den sonstigen Zustand des XMs, da sind obige Ratschläge Unfug.

Soll das Auto gerettet werden (wg. gutem Zustand, Liebhaberstück, emotionalen Erinnerungen oder was weiss ich), so kann man sowohl den Motor in aller Regel reparieren als auch einen relativ günstigen Tauschmotor einbauen.

Dazu solllte sich aber erst ein Fachmann ein genaues Bild machen.

Und um Interesse am Fahrzeug zu wecken, solltest Du die anderswo geposteten Daten und Fotos ruhig nochmal hier wiedergeben. Soviel Zeit (und Mühe) muss sein. :)

Zum Aufladen und Anheben des Fahrzeugs kann man übrigens die Hydraulikpumpe behelfsmäßig mit der Bohrmaschine antreiben indem man den Antriebsriemen über das Bohrfutter legt!

Hallo Jürgen (und natürlich alle Anderen auch!),

danke für die Antwort. Das Auto soll wohl nicht gerettet werden zumindest nicht von mir. Ich würde den Wagen gegen einen Kasten Bier abgeben; wer Interesse hat, bitte melden. Sonst muss ich es über Ebay versuchen... Hier noch die Daten:

XM Y4 2.0 16 V Automatik, ca 220.000 km gelaufen, die üblichen Macken (Fensterheber rechts, Tache setzt ab und zu aus etc.), Karosse bis auf kleine Beulchen nicht schlecht, schwarzes Leder, TÜV 07/15... wenn noch Infos gewünscht, bitte einfach melden. Hier noch mal die Fotos.

http://93bb51410103875.jpg

Gruss,

Klaus

Link to comment
Share on other sites

Auto wird jetzt auf Ebay angeboten unter 321515790768. Will den wirklich keiner retten, auch nicht für lau? Natürlich kenne ich den Marktwert vom XM, aber für die Presse ist er doch zu schade, oder nicht?

Klaus

Link to comment
Share on other sites

Hallo Klaus,

zur Frage "Abschleppen" kann ich folgendes sagen:

Meine XM sind zweimal "am Boden liegend" mit einem Lkw mit schräger Plattform abgeschleppt worden. Zunächst mit einer leergenudelten Batterie nach längerer Standzeit, später nach einem kompletten Druckverlust wegen einer gebrochenen Hauptleitung zur Hinterachse.

Also keine Angst vor dem Abschleppen ...

Gruß aus dem Osten

Gänsefeder

Link to comment
Share on other sites

Na da haste aber ein ganz nettes Auto verloren.... . Sehr schade. Ich würde mir vermtulich in gleicher Situation ein neues Auto kaufen. Wirklich kein Helfer in der Gegend? Ist doch Niederrhein. Da wimmelt es doch nur so vor Citroen (jnicht nur) Bleker sei Dank.

Link to comment
Share on other sites

Wenn der XM von der Karosserie (Schweller, Wagenheberaufnahmen, Türkanten, usw..) und sonstigen Technik her gesehen gut ist, tippe ich mal, dass eine Reparatur günstiger oder zumindest nicht teurer wird, als ein neuer XM. Wenn die Kolben nichts abbekommen haben, einen gebrauchten Kopf, eine neue Wasserpumpe und einen Zahnriemenkit besorgen und dann rennt der XM wieder.

Link to comment
Share on other sites

So, nun ein Nachtrag: das Auto ist über Ebay weggegangen und wird am Sonntag abgeholt. Es hat sogar noch 128 € gebracht, also doch mehr als der Kasten Bier, mit dem ich gerechnet hatte. Ich hatte sogar ein Gebot über 155 €, aber das musste ich streichen; der Herr war aus Polen und hatte drei Bewertungen, davon zwei als Spassbieter. Das musste ich mir dann doch nicht antun...

Ich verabschiede mich mit einem lachenden und einem weinenden Auge von der Diva, da ich sowieso vorhatte, sie zu verkaufen und mir ein Wohnmobil zu kaufen (wieder mal, den Virus wirst Du einfach nicht los...). Es wäre aber schöner und einfacher gewesen, wenn ich dieses mit dem Citroen hätte suchen können und nicht mit einem Leihwagen (da ich ganz bestimmte Vorstellungen habe, fahre ich schon mal 1000 km, um mir eines anzusehen).

Aber die Suche ist vorbei; heute habe ich eines gekauft, wie's der Teufel so will, nur 130 km entfernt in Utrecht. Übernächste Woche wird es umgeschrieben, sobald ich das COC-Datenblatt habe. Also mal wieder ganz was anderes...

Kurz die Eckdaten: Toyota HiLux mit Dolphin-Aufbau (USA), 3-Liter V6 Benziner (also mit Plakette!), Automatik, Klima, Tempomat und alles, was man so braucht. Der Ausbau ist typisch amerikanisch überkomplett. Ich freue mich schon auf die erste Tour...

227de1410543987.jpg

Ich werde aber weiter in Eurem Forum stöbern; Ihr dürft also ruhig antworten...

Klaus

Link to comment
Share on other sites

...

Kurz die Eckdaten: Toyota HiLux mit Dolphin-Aufbau (USA), 3-Liter V6 Benziner ...

Klaus

Auweia, kombiniert mit dem Cw-Wert einer gotischen Kathedrale dürfte das aber Verbrauchs-Exzesse ergeben?

Gesendet von ungerwääs :-)

Link to comment
Share on other sites

Auweia, kombiniert mit dem Cw-Wert einer gotischen Kathedrale dürfte das aber Verbrauchs-Exzesse ergeben?

Die Kathedrale kann aber höchsten neugotisch sein angesichts der kurzen anglo-amerikanischen Geschichte... Da das Auto für den Aufbau einen festen LPG-Tank verbaut hat, kann man durchaus über den Einbau einer Gasanlage nachdenken. Ausserdem soll sich der Verbrauch lt. australischen Foren (wo der HiLux mit Womo-Aufbau Kultstatus geniesst) durchaus in Grenzen halten mit ca. 12 Litern bei ruhiger Fahrweise. Da wir beide in Rente sind und nicht mehr jeden Tag zur Arbeit fahren müssen und so überschaubare Jahres-Kilometerleistungen zusammenkommen, kann ich damit leben.

Mir war es wichtig, ein Auto mit genügend Platz und einem Komfortausbau (2 Festbetten, feste Toilette/Dusche, Backofen etc.) zu finden, dass sich aber trotzdem wie ein PKW fährt. Das der Toyota dann auch noch Dreiecks-Ausstellfenster hat, ist noch ein Sahnehäubchen obendrauf; die habe ich schon seit mehr als dreissig Jahren nicht mehr gehabt, und ich habe sie so vermisst...

Ich hatte mir am Donnerstag in Kassel ein ähnliches Auto angesehen, einen Frankia-Aufbau auf VW-Taro Basis (baugleich mit dem Toyota HiLux, nur andere Embleme dran), aber der hatte den 2,4 Liter Dieselmotor, also ohne jede Aussicht auf eine Feinstaubplakette egal welcher Couleur und mit Baujahr 1991 noch Lichtjahre von einem H-Kennzeichen entfernt. Ausserdem mit 7.000 € völlig überteuert und nicht halb so gut ausgestattet.

Klaus

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale
Ralf Klinkel (geb. Claus)
Wilhelm-Holzamer Weg 67
55268 Nieder-Olm

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...