Jump to content

Höhenverstellung CX II ...und Drehzahlmesser RD25


ACCM Fritz Jörg Lepple

Recommended Posts

ACCM Fritz Jörg Lepple

Hallo,

Die Wagenhöhe bleibt von "normal" nach "mittel" gleich hoch. Man hört aber wie das Relais hinterm Lenkrad bei Betätigung des Schiebeschalters auf mittlere Stellung klackt, die Karosserie hebt sich aber nicht. Auch bei Rückstellung von "mittel" auf "normal" verändert sich die Höhe nicht. Höchst- und Niedrigststellung funktionieren. Vermute, dass die Höhenverstellung in der mittleren Position verharrt, da der Wagen etwas hoch erscheint.

Gestänge und Hebelwerk habe ich gereinigt und gefettet -ist leichtgängig. Woran kann es liegen?

Und: weiss jemand wo der Drehzahlmesser die Drehzahl abnimmt? Meiner funktioniert nicht (CX RD25 Serie2). Gibt es überprüfbare Steckverbindungen?

Danke für Eure Hilfe

Jörg

Link to comment
Share on other sites

@ höhe: das liegt an der einstellung: normalhöhe wird an der schelle mitte stabi eingestellt, erhöhte fahrstufe im langloch in das die manuelle höhenverstellung am höhenkorrektor eingreift: serie I nase auf symmetrisch, serie II ist nicht mehr mittig einzustellen...

@ dzm: geber am schwung: hab grad dasselbe problem, es gibt am rohr reserveradhalter einen 3-fachstecker zum geber, da hab ich einmal 6v und 2 mal masse gemessen; keine änderung bei drehen des motors. würd mich freuen wenn jemand weiterführende tipps hätte ... ;-)

Link to comment
Share on other sites

Sebastian Fernandez
@ höhe: das liegt an der einstellung: normalhöhe wird an der schelle mitte stabi eingestellt, erhöhte fahrstufe im langloch in das die manuelle höhenverstellung am höhenkorrektor eingreift: serie I nase auf symmetrisch, serie II ist nicht mehr mittig einzustellen...

Meinst Du es gebe keine endgültige Lösung für die serie II? (Die normalhöhe zu schwer einzustellen, das Auto kommt irgendwie nie an die normal Stellung, was die Federung härter macht)

Link to comment
Share on other sites

doch es gibt schon ein definitives maß, hatte es nur nicht im kopf ... ;-)

bei serie II ist auf beiden achsen das vordere spiel im langlochauge 1mm kleiner als das hintere.

die normalhöhe stellst am besten als mittel aus absenken und anheben ein:

zum absenken fahrzeug belasten -> nachregeln abwarten -> entlasten -> nachregeln -> messen

zum anheben fahrzeug entlasten (anheben bis es schwer wird) -> loslassen (fahrzeug liegt am bauch) -> nachregeln -> messen

wenn der unterschied aus beiden messungen zu groß oder ständig ungleich ist hast du ein problem mit schwergängiger mechanik am höhenkorrektor (gerne hinten) oder verschlammten höhenkorrektoren...

gemessen wird vorne unter dem fahrschemel, hinten gibt es eine horizotale abflachung an der innenkante radkasten höhe radnabe...

Edited by dyarne
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

gibt es 4 Positionen beim CX II für die Höhe, die man über den Schalter in der Mittelkonsole einstellen kann?! Abgesenkt, mittel, normal und hoch?

Ich kannte bislang nur 3: abgesenkt, fahren, hoch.

Oder sprecht ihr von Einstellungen an der Technik/Mechanik?

Viele Grüße, Gilbert

Link to comment
Share on other sites

ja, es gibt 4.

tief- und höchst- nur für wartungszwecke,

normal- und erhöhte- fahrposition. letztere für schwierige untergründe wenn mehr bodenfreiheit benötigt wird.

müßtest du bei dir an der mittelkonsole ja erkennen können, der dicke strich ist die normale fahrstufe, drunter gibst eine, drüber 2 stellungen.

die einstellung der erhöhten fahrstufe ist oft ein bissl aus dem fenster gerutscht, sodaß die radaufhängung dabei schon an den gummianschlägen ansteht und dadurch sehr hart wirkt.

bei richtiger einstellung ist die erhöhte fahrstufe kaum weniger komfortabel als die normale...

Link to comment
Share on other sites

Man lernt immer wieder dazu ;)

Muss ich am Wochenende mal checken. Hab den CX jetzt 1,5 Jahre und höre davon zum ersten Mal. Vielleicht rastet mein Schalter auch nicht mehr korrekt ein. Der Abstand zum Boden ist jedenfalls korrekt, wie ich mal gemessen habe.

Danke für die zufällige Aufklärung :)

Link to comment
Share on other sites

ACCM Fritz Jörg Lepple

Der Beiträge sind viele.... aber leider keine Antwort auf meine Fragen (siehe "1).

Es scheint bei meinem CX so, als ob die Höhenverstellung die normale Fahrstufe auslässt oder überspringt.

dyarne und ich warten auch noch auf weiterführende Tipps betr. Drehzahlmesser.

Link to comment
Share on other sites

...dyarne und ich warten auch noch auf weiterführende Tipps betr. Drehzahlmesser.
hallo fritz und interessierte,

hab mich jetzt ein bissl tiefer damit beschäftigt, der ot-geber am schwung ist 3-polig, masse und die induktionsspule; bei dieser haben wir 55 ohm gemessen,

die führung des kabelbaums ist kurios, nur ein pol der spule geht über den sicherungskasten, ist dort über das bord über 2 stecker weitergeschliffen, der andere pol ist irgendwo hinterm armaturenbrett fliegend gesteckt - haben wir nicht gefunden.

an den printanschlüssen des instrumenetenblocks ist ein 4 poliger stecker für den drehzahlmesser zuständig: zündplus, masse, die beiden geberkontakte. am instrument haben wir bei den geberanschlüssen im einstelligen kilo-ohm-bereich gemessen, zwischen plus und masse kein ohmscher durchgang, nur mit diodenprüfung.

soweit käme mir alles korrekt vor. was nicht hinhaut ist vom stecker an den instrumenten zurück in den kabelbaum zu messen. zündplus kommt nicht an, einer der beiden geberkontakte liegt auf 12v. fliegendes plus anlegen hat keine änderung gebracht.

wir haben zur kontaktpfkege das komplette sicherungsbord ausgebaut, dieses besteht aus einem doppelstöckigen print, auf den die steckermännchen aufgelötet sind. im hinteren bereich waren zu unserer großen überaschung große oxidationsschäden zu finden ... ;-(

wir haben 2 stecker im bord nachgelötet. die für den drehzahlmesser relevanten anschlüsse (2x erster geberpol, zündplus) waren in ordnung. was nun?

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...
ACCM Fritz Jörg Lepple

Hallo,

hier die Lösungen meiner Probleme:

Höhenverstellung: Die Normalstellung war zu hoch eingestellt. Nach Einstellung an der Schelle am Stabi ist alles in Ordnung (Danke dyarne). Es liess sich ganz gut

mit Auffahrrampen machen.

Ich hatte auch nach Betätigung des Schiebeschalters zu wenig lange auf die Höhenveränderung gewartet. Man darf nicht zu ungeduldig sein...

Drehzahlmesser: Die Plastikummantelung des Gebers am Schwungrad hatte ein Loch. Ein Plastik-Splitter war ausgebrochen, was man erst sah, als der Geber

demontiert war. Habe eine neuen (gebrauchten) eingebaut und der Drehzahlmesser geht.

Gruss

Jörg

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...