Jump to content

Automatikproblem Renault VelSatis 3.5 V6


Recommended Posts

Hallo, Forum und Allwissende!

Darf ich mich mit der Bitte um einen Rat an Euch wenden. Es geht hier nicht um einen Citroen, sondern um den Renault VelSatis meiner Eltern.

Ich habe über Google versucht, ein deutschsprachiges Forum zu finden - ohne Erfolg. Dabei meine ich, darin vor Jahren schon einmal gelesen zu haben... also wenn jemand von Euch auch hierzu einen Tip hat, bitte gern!

Nun zum Problem:

Es handelt sich um einen Vel Satis 3,5 V6 (die Nissan-Maschine), km-Stand ca 140.000, 5-Gang-Automatik, Bj. 2002.

Schon seit geraumer Zeit fiel die Automatik dadurch auf, dass sie sich beim Schalten aus dem Stand in die erste Fahrstufe etwas Zeit liess und sie dann mit einem Ruck einlegte. Dies Phänomen trat nur zeitweise auf. Manchmal war es wieder für einige Zeit verschwunden, dann war es auf einmal wieder da. Es ist dann besonders stark ausgeprägt, wenn man im Stand von R auf D schaltet.

Jetzt jedoch - er hat gerade einen Trip nach Wien absolviert - ist dieser Ruck plötzlich richtig extrem. Die erste Fahrstufe legt sich nur noch mit einem heftigen Ruck und einem sehr ungesund klingendem KLONK ein. Als würde einer mit dem Hammer auf die Getriebeglocke hauen.

So, jetzt ist guter Rat im wahrsten Sinne des Wortes teuer, befürchte ich. Wir stecken mit dem Auto in der klassischen Zwickmühle. So, wie er jetzt da steht, ist er vermutlich ein wirtschaftlicher Totalschaden. Sollte wirklich der Tausch der Automatik fällig sein, wird die Reparatur den Zeitwert wohl deutlich übersteigen. Für das Auto kriegt man ja nix mehr, auch wenn der Motor läuft wie ein Uhrwerk und auch sonst keine techn. Mängel vorhanden sind.

Morgen haben wir einen Termin bei der Renault-Werkstatt. Frühere Besuche und Versuche, dass Problem zu schildern sind immer daran gescheitert, dass das Phänomen genau dann nicht auftrat, dass der dann Anwesende von Automatiken NULL Ahnung hatte oder dass man uns mit der Aussage "lohnt sich nicht" abtropfen liess.

Das Schlimmste fürchtend, sind wir gestern mal durch die Autohäuser gezogen, um uns nach einer Alternative umzusehen. Das Ergebnis war mal wieder ernüchternd. Sowas ähnliches bekommen die nie wieder. Ich möchte noch hinzufügen, dass inzwischen nur noch meine Mutter diesen Wagen fährt. Sie hängt sehr an dem Wagen, kommt damit bestens zurecht und meistert auch Langstrecken damit nach wie vor souverän. (Der fährt sich aber auch prima. So ein richtiger Langstreckentiger. Viel leichtfüssiger als man von aussen vermuten möchte. Man führt ihn wie einen Degen. )

Hier nun also meine Fragen-Kaskade, in der Hoffnung auf Hinweise, Tips, Vorschläge:

- gibt es (noch) ein deutschsprachiges VelSatis-Forum?

- hat jemand eine Idee, was für ein Problem die Automatik hat? (reicht meine Beschreibung dafür aus?)

- ist dies ein leicht reparables Phänomen oder bewegen wir uns im Bereich Exitus?

- Welche Automatik mag da wohl drinstecken? Ich meine, mal Aisin gelesen zu haben?

- Würde es was bringen, sich an den Hersteller zu wenden?

- gibt es spezialisierte Werkstätten, an die man sich vertrauensvoll wenden könnte?

Für jeden Hinweis dankt

Guido

der hofft, dass er seinem Muttchen den VelSatis retten kann

Link to comment
Share on other sites

Ich sag mal was zu Deiner letzten Frage, da ich nicht weiss, welches Getriebe da verbaut ist:

... - gibt es spezialisierte Werkstätten, an die man sich vertrauensvoll wenden könnte? ...
Wenn es sich bei Renault so ähnlich wie bei Cit verhält, definitiv JA! Cit-Werkstätten haben in der Regel keine Ahnung von Automatikgetrieben und kein Interesse an entsprechenden Reparaturen.

Service-Stützpunkte von ZF oder Aisin sind da eindeutig die besseren Ansprechpartner, die möchten aber meist lieber das bereits ausgebaute Getriebe auf den Tisch bekommen. Dazu braucht man natürlich erst mal eine Werkstatt, die den Klotz ausbaut. Wegen der unverhältnismäßig hohen Kosten empfiehlt sich auch da in der Regel eine freie Werkstatt, aber bitte keine, die auf deutsche Fabrikate so fixiert ist, dass sie schon voller Vorurteile und Unlust an einen Franzosen herangehen.

Es gibt übrigens auch freie Getriebespezialisten, die nicht auf einen Hersteller fixiert sind...

Das sind jetzt leider alles noch sehr allgemeine Ratschläge, da ich den VelSatis und das Getriebe nicht kenne. Sollte es ein ZF-Automat sein, so wurde hier schon häufig die ZF-Niederlassung Dortmund lobend erwähnt!

Edited by Juergen_
Link to comment
Share on other sites

Hallo Guido,

habe auch einen Vel Satis mit exakt diesem Motor.

Ein toller Cruiser mit einer feinen Maschine!

Der V6-Benziner hat ein Aisin-Getriebe.

Fuer diese Getriebe hat Renault (bzw. Aisin) keinen Oelwechsel mehr vorgesehen,

was sich halt irgendwann raecht.

So wie Du das beschreibst, liegt bereits signifikanter Verschleiss bzw. gar ein echter Defekt vor,

sodass eine Getriebeoelspuelung vielleicht nichts mehr bringen wird. Einen Versuch ist es moeglicherweise aber

dennoch wert. So eine Spuelung (bemuehe mal die Suche nach Tim Eckart) kostet rund 300 Euro.

Wenn das nichts mehr bringt, kann Dir ein Gang zum Automatik-Spezialisten helfen.

Oft sind nur die sog. Schaltschieber defekt bzw. verschlissen. Man kann sie einzeln

tauschen oder gleich das ganze Schaltschiebergehaeuse samt Schaltschiebern.

Das ist wesentlich billiger als ein komplett neues Getriebe.

Man muss nur einen Betrieb finden, der sowas macht.

Viel Glueck!

Harald

Link to comment
Share on other sites

Noch'n Nachtrag: die Schaltschieber sind imho in D schwer bzw. offiziell gar nicht zu bekommen, von Renault schon mal gar ueberhaupt nicht.

Man kann sie aber in den USA bestellen. Aunt G++gle is your friend...

Link to comment
Share on other sites

Ich würde zuerst eine Getriebespülung nach Tim Eckart empfehlen,

ein durch Abrieb der Kupplungen zugesetzter Schaltschieberkasten oder Ventile veursachen gerne solch beschriebene Probleme.

Die rund 300-350,- Euro sind oft der Schritt in die richtige Richtung.

Hier die Werkstättenliste, falls etwas unklar ist einfach bei Tim Eckart nachfragen:

http://www.automatikoelwechselsystem.de/home/werkstaetten.html

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...