Jump to content

C5II: Fehler bei Geschwindigkeitsbegrenzung


ACCM idefix
 Share

Recommended Posts

Hallo,

bei einem C5II, 2.0HDi mit 136PS (Bj2006) besteht seit längerem der Fehler, dass wenn die Fahrzeuggeschwindigkeit limitiert werden soll (also gegenüber vom Tempomaten), nur ein Piep ertönt und die Service-Anzeige anspringt.

Die Lexia liefert folgendes Ergebnis:

1b8201413293822_800.jpg

Kennt das jemand? Ist da der Schalter defekt? Hängt da die BSI mit dran (dann würde ich das ignorieren). Wie kann ich weiter vorgehen? - Ich kenne meinen Xantia recht gut, aber am C5 habe ich noch nicht viel gemacht...

Vielen Dank

Arne

Link to comment
Share on other sites

Hi Arne,

ich glaube die Fehlermeldung wiederzuerkennen. Das weist auf einen fehlenden Abschlußwiderstand am CAN-BUS hin. In diesem Fall ist die Ruhespannung

deswegen zu hoch und das System vermutet deshalb den Kurzschluss mit +.

Bei mir war es am Gaspedal unten der kl. Druckschalter, bzw. dessen Abschlußwiderstand. Anstatt das ganze Teil (> 150.- ) zu tauschen, reichte es, einen einfachen Widerstand 470 OHM aus der Bastelkiste zum Schalterkontakt parallel anzuschließen.

Das Gaspedal auszubauen ist einfach mit 3 Schrauben erledigt. Dann Stecker abziehen und Druckschalterkontakt messen, ob Widerstand vorhanden, ansonsten wie oben verfahren. Ohne Garantie.

-Lupus

Edited by lupus2
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

es funktioniert mit dem Widerstand, hat aber den Haken, daß der Limiter beim Durchtreten des Gaspedals

nicht abgeschaltet wird. Das Fahrzeug beschleunigt also nicht weiter. Es hilft also wirklich nur ein neues

Gaspedal für 230,-€ wenn man auf den Limiter Wert legt. Den Druckpunktschalter unterm Pedal gibt es

übrigens nicht einzeln. Leider.

Gruß Icksemm

Der Widerstandswert beträgt allerdings 4,7kohm!

Edited by Icksemm
Link to comment
Share on other sites

Hi Icksemm,

danke, 4,7KOHM - o.k.

Dann war bei Dir aber der Taster selber defekt, der Widerstand beeinträchtigt ja die Tasterfunktion nicht, denn dieser brückt den Widerstand nur mit 0 Ohm. Villeicht könnte man den Taster irgendwie rauspopeln und ersetzen, kann nicht einsehen, deshalb gleich nen´ neues Gaspedal zu kaufen !

-Lupus

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Update für alle Reparaturwilligen: Preis Gaspedal 253,12€ allerdings schon incl. Märchensteuer,ein Schnäppchen also.Aber

immerhin von Bosch, Made in CZ.

Widerstandswerte: Druckpunktschalter nicht betätigt- 6,3kohm

Druckpunktschalter gedrückt- 373ohm

Der 4,7kohm Ersatzwiderstand gaukelt der Elekronik also nur vor daß alles schön ist.

Schalter gibt es nicht einzeln und er sitzt auch schön im Feuchtigkeitsbereich nasser Schuhe, so das solche Fehler immer

wieder auftreten werden. Man muß nur warten können.

Gruß Icksemm

Link to comment
Share on other sites

Hey yIcksemm was erzählst du da? Du wirst doch nicht mit nassen Füssen in dein Auto steigen?

Wenn der Schalter so "undicht ist wie ragiert er dann auf Kontaktreinigerspray?

Link to comment
Share on other sites

Die Füße sind meistens trocken, aber die Schuhe können schon mal naß sein, im Winter kann auch mal Schnee dran sein.

Der Schalter ist so elegant eingepreßt das Kontaktspray keinen Sinn macht.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Icksemm,

soryy, wenn ich wiedersprechen muss, aber der Widerstand erfüllt einen Zweck. Er schließt den Anschluß definiert ab, sonst kommt die besagte Fehlermeldung (offener Stromkreis ...). Beim passenden Ersatz für den Taster müßte man erst mal den im Gaspedal inegrierten Micro-Taster herauspopeln,

um dann was passendes aus dem Elektronikmarkt wieder hineinzubauen. Frage: mechanische Abdeckung ?

(Ich persönlich brauche diese Limiter-Funktion(?) nicht, wollte aber die mit dem defekten Widerstand immer wiederkehrende Fehlermeldung und Deaktivierung des Geschwindigkeitsregelsystems nicht auf Dauer hinnehmen - der Widerstand kostet fast nichts ausser seine Montagefummellei)

-Lupus

Edited by lupus2
Link to comment
Share on other sites

Hallo Lupus,

dem ist nicht so. Der Druckpunktschalter hat im nicht gedrückten Zustand einen Widerstandswert von 6,3kohm. Der 4,7kohm Widerstand einfach in die Steckerkupplung gesteckt erzählt der Elektronik das alles schön ist. Wenn ich jetzt den 4,7er Widerstand parallel zum Stecker des Druckpunktschalters mit anschließe ist immer noch alles schön bis ich den Schalter betätige denn dann möchte die Elektronik die 373ohm haben- bekommt sie aber nicht weil ja 4,7kohm ankommen und dann sofort eine Fehlermeldung kommt. Also nichts mit Abschlußwiderstand.

In dem Schalter ist auch kein Microtaster sondern nur zwei "Blechchen" die auf vier Kontakte drücken.Allerdings wird im Plastegehäuse des Schalters noch irgendwas eingegossen sein- denn die Widerstandswerte müssen ja irgendwo her kommen. Bilder wären auch da falls es interessiert.

Gruß Icksemm

Link to comment
Share on other sites

Hi Icksemm,

vieleicht verstehen wir uns miss ? So weit ich weiss, liefert das Pedal im original-Zustand R1=4,7Kohm (Taster nicht gedrückt)

und ... R2=373 Ohm (gedrückt). Das läßt sich so darstellen, dass parallel zum Anschluss R1 liegt und parallel dazu der Taster in Reihe mit R2.

Daraus ergibt sich eben: Taster nicht gedrückt: 4,7KOhm, Taster gedrückt 373 Ohm - jeweils gemessen am 2-poligen Kontakt / Stecker.

Ist R1 nicht vorhanden, bzw. im Pedal irgendwie "gestorben" (war bei mir der Fall), gibt es die o.g. Fehlermeldung (Lexia), das Display zeigt "Geschwindigkeitsregelung defekt". R1 wie beschrieben eingebaut, ist alles wieder o.k.

Funktioniert der Taster an sich nicht, so funktioniert der Limiter nicht (benutze ich nicht).

Der elektrotechnische Hintergrund ist der, dass selbige den fehlenden R1 "merkt", weil die Leitung zum Pedal auf Kabelbruch überwacht wird.

Ein Kurzschluss der Leitung würde ebenfalls bemerkt werden. Nur deshalb die beiden Widerstände.

Dazu passen auch die merkwürden Fehlermeldungen Lexia / DiagBOX, wo es dann immer "Kurzschluß an ..." oder ähnlich heißt.

Mir selber kamen die Lexia-Sprüche immer sehr seltsam falsch übersetzt vor, bis ich die Sache mit dem Pedal mal näher untersucht habe.

Diese simple Art der Kabelüberwachung ist sehr effektiv und hilfreich bei der Fehlersuche, übrigens scheint dasselbe für viele Anschlüsse,

auch am Motor, zu gelten! Sorry, mußte etwas weiter ausholen.

-Lupus

Link to comment
Share on other sites

Bilder wären cool... Ich beobachte die Diskussion sehr interessiert und werde bei Gelegenheit das Gaspedal mal durchmessen - dann weiss ich, ob bei dem C5 der Schalter ganz hin ist oder nur der eine Widerstand.

Viele Grüße

Arne

Link to comment
Share on other sites

ach so, dachte schon, ich müsse jetzt zu Fuß gehen, ohne Gaspedal.

Und wenn da nicht mal ein richtiger Taster, sondern nur Bleche verbaut worden sind, spricht das nicht gerade für den Hersteller dieses Gaspedals.

Blöd nur, dass das da alles vergossen in Kunstoff liegt.

-Lupus

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

und so sieht der Druckpunktschalter aus. Zuerst komplett, an der Seite die Rastnasen (zwei Stück)

eac6b1413573495_800.jpg

die Vertiefung im Gaspedal mit einer Aussparung für eine Rastnase (insgesamt zwei)

425091413573658_800.jpg

der Deckel des Schalters wird nur mit den vier Blechlaschen gehalten. Hier die Gummischeibe auf der dann noch zwei

Metallschnappscheiben liegen die genau so groß sind.

1e28f1413576774_800.jpg

4a69e1413576873_800.jpg

und so sieht es dann unter der Gummischeibe aus (Schalter im Gaspedal)

d2fac1413574164_800.jpg

053e91413574272_800.jpg

Gruß icksemm

@Lupus- wir verstehen uns bestimmt etwas falsch. Aber das neue Gaspedal (meine Frau möchte es ordentlich) liefert im Originalzustand (Taster nicht gedrückt) 6,3kohm !!!! und Taster gedrückt 373ohm !!! und da ist nichts mit Abschlußwiderstand.

Edited by Icksemm
Link to comment
Share on other sites

Hallo Icksemm,

naja, Frauen wiederspricht man i.d.R. auch nicht ungestraft. Die meine verläßt sich zum Glück (?) voll und ganz auf meine Fachkunde und meckert bei Bedarf und natürlich immer

hinterher, wenn es am Auto Probleme gibt. Dann mußt Du wohl in den saueren Apfel beißen und ein neues Pedal kaufen. Heb das alte aber auf, sind noch wertvolle Teile dran.

(Falls ich mal das Poti brauche, oder so).

Vielen Dank für die Photos, also dann ist der Ausbau dieses Tasters zerstörungsfrei möglich - dann kann kann man den Kontakt sicher reparieren und alles wieder in Funktion setzen.

Grüße

Lupus

Edited by lupus2
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich habe bei meinem C6 in der Fehlerliste (Lexia) auch die Meldung "Kurzschluss" bzw. "Gaspedal schwergängig". Auch bei mir funktioniert die Geschwindigkeitsbegrenzung nicht, die Geschwindigkeitsregelung / Tempomat ist o.k. Auf der Suche nach der Funktion des Gaspedals und was hier schwergängig sein könnte bin ich auf folgenden Artikel gestoßen:

http://www.htw-mechlab.de/index.php/autonomes-elektronisches-gaspedal-am-citroen-c6/

Grüße Andreas

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

am Gaspedal direkt kann eigentlich nichts schwergängig sein, außer die zwei Federn die einem suggerieren, daß Gaszug und Drosselklappe

immer noch mechanisch betätigt werden. Was möglich wäre ist Plasteabrieb der irgendwas verklemmt. Der Kickdown-Schalter ist

ebenfalls im Drehpunkt des Gaspedals integriert. Der Druckpunktschalter ist nur für den Limiter, für nichts anderes.

Bei mir ist das neue Gaspedal eingebaut und der Limiter funktioniert jetzt so wie man es sich vorstellt. Ob man sowas nun braucht oder

nicht mag jeder für sich entscheiden. Bei Stadtfahrten macht es schon Sinn. Und ansonsten gilt auch hier die alte Weisheit: ''Haben ist

besser als Brauchen''

Gruß Icksemm

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich vermute, dass einer der Drehwinkelgeber unzuverlässig oder fehlerhaft arbeitet und hieraus eine nicht nachvollziehbare Meldung erzeugt wird, vielleicht auch nur ein Übersetzungsfehler (wäre nicht der erste).

Gruß Andreas

Link to comment
Share on other sites

@Asterix04:

das denke ich auch. Leider kann man am Gaspedal nichts justieren und den Versuch das Ganze mal probeweise zu zerlegen, habe ich damals vorsichtshalber beendet - diesen Fehler hatte ich ja nicht. Vielleicht kann man an den beiden Sensoren was machen - keine Ahnung.

Vielleicht gibt Icksemm sein altes Gaspedal ab ? Das hatte nur den Kontaktschalterfehler, so weit ich weiß. Übrigens: Toller Artikel, dieser hier:

http://www.htw-mechlab.de/index.php/...am-citroen-c6/

-hilft aber bei diesem Problem nicht weiter.

-Lupus

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

...welcher Drehwinkelsensor und welche Sensoren meint Ihr denn? Schleifringe oder ähnliches Gedöns gibts auch nicht. Geht alles

nach der Devise ''einfach, billig und geschmacklos''. Nämlich induktiv und da wird wohl seltenst was kaputt gehen. Und alles

andere wird in der BSI festgeschrieben sein.

Gruß Icksemm

Link to comment
Share on other sites

also Icksemm,

diese zwei halbrunden kunstoffdinger am Gaspedal - das sind die Drehwinkelsensoren - im Endeffekt geben sie eine zum Drehwinkel analoge Gleichspannung - zwei Stück davon, um siche quasi gegenseitig zu überwachen (müssen annähernd dieselben Werte liefern, sonst Anzeichen für Defekt) und wie der Kollege schreibt, bekommt er ja eine entsprechende Fehlermeldung.

Das Ganze ist beim Gaspedal nicht ganz so harmlos, weil man ja nicht plötzlich wegen eines falschen Wertes am Sensor als Rakete an den nächsten Brückenpfeiler sausen möchte, oder ?

Jedenfalls macht ein getunter 2.2er hdi einen richtigen Satz nach vorne, wenn man voll gas gibt ...

Die BSI macht daaber ncihts fest.

-Lupus

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Lupus bitte kein technisches Halbwissen, Bilder sind vorhanden. Die halbrunden Dinger sind eigentlich nur die Abdeckungen

für die Lagerzapfen. Da ist nichts was auch nur im Entferntesten nach Drehwinkelsensor aussieht.

Gruß Icksemm

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale
Ralf Klinkel (geb. Claus)
Wilhelm-Holzamer Weg 67
55268 Nieder-Olm

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...