Jump to content

Deutsche wissen nichts über französische Autos


Guest BX-Hempel

Recommended Posts

Guest BX-Hempel

Wer heute "Wer wird Millionär" gesehen, konnte auch sehen wie unterbelichtet das Wissen in Deutschland ist was Autos aus Frankreich betrifft.

Dank Autoblöd und Audi Motor Sport in denen jedes Modell aus dem VW-Konzern in allen Farben getestet wird und die Autos aus Frankreich totgeschwiegen werden war das heute wieder typisch.

Gefragt wurde nach einer der größten Firmenübernahmen in den 70 er Jahren.

- der Kandidat, ein junger Mann, hatte Null Ahnung

- das gesamte Publikum hatte PSA ganz knapp vorne

da sich der Kandidat daher noch zu unsicher war, wollte er noch eine Person aus dem Publkum befragen: Keiner steht auf. Hatte eine knappe Mehrheit also nur richtig geraten. Doch dann doch noch und er fragte noch den Sohn eines KFZ-Meisters

- KfZ-Meister und Sohn tippen darauf, das Yves Saint Laurent Chanel übernommen hat

der Kandidat ruft dann noch sein Mutter an

- die Mutter ebenfalls keine Ahnung

der Kandidat schließt sich dann dem KFZ-Meister an und darf nach hause.

Edited by BX-Hempel
Link to comment
Share on other sites

Aber mal ganz ehrlich, würde ich mich nicht für Autos interessieren, hätte ich es auch nicht gewußt. Was heißt nicht für Autos interessieren, selbst wenn ich mich für Autos interessieren würde aber diese aus Japan oder Amerika kommen würden, ich hätte es ebenso nicht gewußt. Und ich komme nicht einmal aus Deutschland...

Ich weiß ja auch nicht, ob im Jahr X die Übernahme von Audi/Skoda durch VW größer war als irgendein Ereignis in der Mode-/Parfümeriewelt.

Link to comment
Share on other sites

Ich hätte wohl auch bei einer Auswahl von 4 Möglichkeiten nicht auf Anhieb die richtige gewusst. Ich weiß zwar natürlich, dass Citroën 1975 von Peugeot übernommen wurde, aber ich hätte nicht sagen können, ob das die grösste Übernahme in einem Jahrzehnt war - einfach aus mangelndem Interesse an z.Bsp. Yves Saint Laurent und Chanel. Die anderen beiden Antwortmöglichkeiten kenne ich nicht, ich habe die Sendung nicht gesehen.

Ich weiss aber auch auf Anhieb nur das gröbste über die deutsche Automobilgeschichte.

Welche Marken es wann gab, wann sie verschwanden, durch welche Konkurrenten wer wann geschluckt wurde: da ist mein Wissen sicher reichlich lückenhaft - obwohl ich mich eine Weile nahezu exzessiv mit Autos beschäftigt habe.

Edited by gungstol
Link to comment
Share on other sites

Guest BX-Hempel

die Frage war auch nicht, was die größte Übernahme war, sondern welche überhaupt stattgefunden hat. Also eigentlich noch viel einfacher.

In anderen Bereichen kann man zugegeben heute kaum noch durchblicken, welche Firma wem gehört oder wer nur mit gekauften Namensrechten in j.w.d. von Kinderhänden zusammenfrickeln lässt.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Martin Klinger

Alles schön und gut. Stimmt schon: man muss es nicht wissen.

Was mich aufgeregt hat, war, dass es KEINER im Publikum wusste. Und noch mehr diese hirnrissige Argumentation "na von DER Übernahme hätte ich doch was mitbekommen!" Anders gesagt: keine Ahnung haben, aber das dann als allgemeingültig raushängen lassen! furchtbar! !!

Link to comment
Share on other sites

die Frage war auch nicht, was die größte Übernahme war, sondern welche überhaupt stattgefunden hat. Also eigentlich noch viel einfacher.

.

Ja, dann sollte das zur Allgemeinbildung gehören und eigentlich gewusst sein...

Link to comment
Share on other sites

Das mit dem Wissen ist so eine Sache.

Bei der Jubiläumssendung letzte Woche wusste jemand nicht was die Firma Borgward herstellte. Aber das war ein Kameruner der erst seit 11 Jahren in Deutschland ist. Er wusste auch nicht wer Miss Piggy und Kermit der Frosch ist. Er kam trotzdem bis 16.000 - und ging mit 500 heim, weil er dann zu mutig wurde...:)

Ich hab mal die Fragen des einzigen Millionärs dieser Sendung beim Stern nachgespielt (ich hatte später eingeschaltet). Bis zur abgekürzten Million hätte ich nicht einen Joker gebraucht (er hatte keine mehr). Bei einer 500 Euro Frage eines anderen Kandidaten wäre ich dagegen fällig gewesen. Wissen ist also etwas höchst subjektives. Was ein Makossa ist hätte unserem Kameruner wahrscheinlich die Million gebracht.

Gruß Higgins

Link to comment
Share on other sites

Guest Thunderstorm Technologies

korrekt, man kann nicht alles wissen

...allerdings stelle ich, auch durch meine kinder und deren freunde, immer wieder fest, das die allgemeinbildung weltweit rapide abnimmt von generation zu generation ...und interesse daran ist mittlerweile global quasi gleich null

Link to comment
Share on other sites

Ich bin mit französischen Autos gross geworden, da mein Vater ab 1972 eine Chrysler Simca Vertretung hatte, aber das hätte ich auch nicht gewusst. Diesen Aufreger finde ich sehr überzogen.

Link to comment
Share on other sites

Wo es grad um Chanel geht.

Da denk ich automatisch an Karl Lagerfeld und Hugo Boss.

Hab letztens durch Zufall gelesen das Hugo Boss die SA und SS-Uniformen für Adolf entworfen und geliefert hat.

War doch sehr überrascht.

Link to comment
Share on other sites

Wer heute "Wer wird Millionär" gesehen, konnte auch sehen wie unterbelichtet das Wissen in Deutschland ist was Autos aus Frankreich betrifft.

Dank Autoblöd und Audi Motor Sport in denen jedes Modell aus dem VW-Konzern in allen Farben getestet wird und die Autos aus Frankreich totgeschwiegen werden war das heute wieder typisch.

Gefragt wurde nach einer der größten Firmenübernahmen in den 70 er Jahren.

- der Kandidat, ein junger Mann, hatte Null Ahnung

- das gesamte Publikum hatte PSA ganz knapp vorne

da sich der Kandidat daher noch zu unsicher war, wollte er noch eine Person aus dem Publkum befragen: Keiner steht auf. Hatte eine knappe Mehrheit also nur richtig geraten. Doch dann doch noch und er fragte noch den Sohn eines KFZ-Meisters

- KfZ-Meister und Sohn tippen darauf, das Yves Saint Laurent Chanel übernommen hat

der Kandidat ruft dann noch sein Mutter an

- die Mutter ebenfalls keine Ahnung

der Kandidat schließt sich dann dem KFZ-Meister an und darf nach hause.

Das ist ja ein wahnsinniger Skandal! Was lernem die jungen Leute denn heutzutage in der Schule? Armes Deutschland!

Link to comment
Share on other sites

Hab letztens durch Zufall gelesen das Hugo Boss die SA und SS-Uniformen für Adolf entworfen und geliefert hat.

War doch sehr überrascht.

Zum Glück gehören die Markenrechte jetzt dem Ami-Riesen P&G

Link to comment
Share on other sites

Ich ärgere mich in letzter Zeit über Waren der Marke Mondelez. Wie man sowas essen kann? Da esse ich doch lieber meine Milkaschokolade.

Link to comment
Share on other sites

...allerdings stelle ich, auch durch meine kinder und deren freunde, immer wieder fest, das die allgemeinbildung weltweit rapide abnimmt von generation zu generation ...und interesse daran ist mittlerweile global quasi gleich null

Das bezweifle ich: Sie nimmt nicht ab, aber sie wird immer schneller neu definiert. Vor 100 Jahren gehörte zur Algemeinbildung die korrekte Zuordnung militärischer Abzeichen zu Rängen und deren Einordnung in die Hierarchie. Vor 30 Jahren lag der Fokus eher auf Naturwissenschaften, Politik, allgemeinen gesellschaflichen Themen. Heute gehört dazu ganz klar die Medienkompetenz (der Umgang mit PC, Tablet, Smartphone, Internet, AppStores, IM, Foren, etc), das lernt man nicht eben nebenbei, auch wenn es sich so anfühlt. Allein mit der Fülle an Informationen klarzukommen ist eine enorme Aufgaben die junge Menschen lernen müssen.

Die Entwicklung in den meisten Lebensbereichen geht aktuell unheimlich viel schneller als noch vor 10 oder 20 Jahren, da muss man auch Normen aus dieser Zeit immer schneller in Frage stellen und auf heutige Gültigkeit prüfen.

Ciao, Daniel

Ps: Natürlich gehört die eingangs gestellte Frage nicht zum Allgemeinwissen. Die Marken sind erhalten geblieben, von PSA hat ausserhalb dieses Forums kaum jemals jemand gehört. Die wirtschaftlichen Folgen waren zeitlich eng begrenzt, auch eine Pleite einer der beiden würde an keiner grossökonomischen Kenngrösse heute noch ablesbar sein.

Edited by Xsara_Daniel
Link to comment
Share on other sites

ACCM Oliver Weiß

Ich hatte die Sendung gesehen.

Ich finde es schon peinlich, daß ein KFZ-Meister absolut sicher war, Peugeot Citroen kann nicht gemeint sein, das hätte er mitgekriegt. Wenn man vom Fach ist, muß man nicht alle Details wissen (weiß ich in meinem Job auch nicht). Es gibt immer Leute die Spezialwissen haben. Die sollte man dann fragen. Wenn man sich dann zu so einem Thema äußert, dann sollte man es aber wirklich wissen und nicht raten! Ein "ich bin vom Fach, ich kenn mich aus" kann auch schon mal nach hinten los gehen.

P.S.: Man sah dem Jauch an, daß er über die falsche Antwort des KFZ-Meisters ziemlich entsetzt war.

P.P.S.: PSA gehört nicht zur Allgemeinbildung. Das ist schon Wissen für "Fachidioten" ;-)

Edited by ACCM Oliver Weiß
Link to comment
Share on other sites

Zuletzt bei uns am Bistrotisch: Da verkauft eine im Intranet einen C3. Was ist das denn? Na, so Pologröße. Ach so. Der wiegt leer über 1500 kg. Die spinnen die Franzosen. Der Polo wiegt 700 kg (das war ein über 25 Jahre altes Ding, das ihm unter dem Hintern weggebrannt ist, also den hatte er vor dem Passat, der ihm auch abgebrannt ist).

Jeder noch so blöde Depp hätte natürlich gleich gemerkt, daß die Dame, die ihren C3 verkauft, statt des Leergewichts das zulässige Gesamtgewicht des C3 aus dem Zahlensalat des Fahrzeugscheins gedröselt hat.

Die Teutonen wollen das aber einfach glauben. Die heutige VW Technik ist so schlecht, daß wirklich, wirklich krampfhaft nach jedem noch so kleinen Fehler gesucht wird, um die totale Überlegenheit herauszuposaunen. Da werden auch nicht Äpfel mit Birnen verglichen. Da vergleicht man Jägerschnitzel mit Spax Schrauben und ihr ahnt es schon, das Schnitzel gewinnt, denn es ist leichter zu panieren. Dumm nur, daß Jägerschnitzel nicht paniert werden.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Dumm nur, daß Jägerschnitzel nicht paniert werden.

t

logisch,

Die werden ja auch jejaegert. :D

Gesendet von meinem Tabletten Computer

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...