Leaderboard

  1. bx-basis

    bx-basis

    Registrierte Benutzer


    • Points

      47

    • Content Count

      19,377


  2. MatthiasM

    MatthiasM

    Registrierte Benutzer


    • Points

      36

    • Content Count

      8,542


  3. Frank Möllerfeld

    Frank Möllerfeld

    Registrierte Benutzer


    • Points

      32

    • Content Count

      6,846


  4. Manson

    Manson

    Registrierte Benutzer


    • Points

      30

    • Content Count

      9,217



Popular Content

Showing content with the highest reputation since 03/22/2020 in Posts

  1. 9 points
    Hallo allerseits, Ich habe es wieder getan, das ist mein Achter Natürlich ist es wieder ein BX( diesmal ein 19 TRI Tecnic mit 109 PS ( DDZ), den ich durch Zufall in Ebay-Kleinanzeigen gesehen hatte. 56800 km, erste Hand, die letzten 12 Jahre nur noch durch den TÜV gefahren. Wartungsstau war im Kaufpreis mit drin. Bis dato habe ich den Zahnriemen mit WaPu, alle Flüssigkeiten, alle Kugeln, Bremsen vorne, Rücklaufschläuche der Federbeine, Reifen mit Felgen, Zündungsteile mit Kerzen und Dämpfer der Heckklappe erneuert. Da kommt sicher noch mehr, aber die Karosserie, Lackierung(Rot nicht ausgebleicht) und die Innenausstattung sind es wert. 31 Jahre Garage merkt man dem BX natürlich an. Den Wartungsstau aber auch. Ich bin Happy, Ich hoffe, Ihr habt Freude an den Bildern. Ich habe nun 5 BX`e bzw. nur noch 4, den 16 TZI hat nun mein Sohn. Die Swift`s sind nur momentan drauf, die originalen Arndt-Tuning( Exip in Kreuzspeiche )müssen aufgearbeitet werden. Grüße Oli
  2. 7 points
    Da gerade dieser interessante Zeit-Artikel verlinkt wurde, melde ich mich hier mal mitten aus dem schwedischen Experiment. Zunächst, wenn man die nackten Zahlen der registrierten Fälle betrachtet, dann sieht die Situation relativ entspannt aus. Während der letzten Woche im Schnitt nur 10 % neue Erkrankungen pro Tag - viel weniger als in Ländern mit erheblich größeren Einschränkungen der Bewegungsfreiheit: https://datawrapper.dwcdn.net/OXuWn/23/ Dazu muß man wissen, daß hier seit dem 13. März nur noch getestet wird, wer mit ernsten Symptomen im Krankenhaus oder bei einer "vårdcentral" (eine Art Polyklinik) vor Ort erscheint. Verdachtsfälle mit leichten Symptomen, die sich telefonisch melden, wozu auch dringend geraten wird, werden aufgefordert, zu Hause zu bleiben, dürfen aber vorbeikommen, wenn sich die Lage über das normale Maß einer Erkältung hinaus verschlechtert. Es gibt also mutmaßlich eine wesentlich größere Dunkelziffer als z.B. in Deutschland. Bewegen darf man sich frei, aber es ist wesentlich ruhiger geworden in der Stadt. Viele Unternehmen haben ihren Mitarbeitern Homeoffice verordnet, Gastronomie und teilweise auch der Handel haben durchaus zu kämpfen. Handwerker weniger, auch Termine bei der Citroën-Werft haben immernoch die üblichen Wartezeiten. Bei mir auf der Stadtverwaltung ist das Homeoffice freiwillig, was dazu führt, daß etwa 1/3 des Personals zu Hause bleibt, entweder weil man sich als Angehörige/r einer Risikogruppe selbst schützen will, oder wegen Erkältungssymptomen. Ältere ziehen sich so weit wie möglich in ihr Zuhause und in die Natur zurück und bekommen von der jüngeren Generation vielfach Hilfe beim Einkaufen. Das Ganze funktioniert relativ gut, weil Schweden außerhalb der Großstädte recht dünn besiedelt ist, und naturgemäß relativ wenig ÖPNV genutzt wird. Der Bestand an Pkw pro Person ist im europäischen Vergleich mit am höchsten. In weniger großen Städten können viele ÖPNV-Kunden auf Fahrrad, zu Fuß gehen, Auto oder Homeoffice ausweichen. Für Stockholm allerdings mache ich mir größere Sorgen, die Stadt funktioniert ohne die Tunnelbana (U-Bahn) quasi nicht, der Nutzungsgrad ist sehr hoch. Hier sind die Wege oft zu lang, um zu Fuß zu gehen, das Radwegenetz eher suboptimal, und viele haben dank des guten ÖPNV-Netzes und mangels Parkplatz überhaupt kein Auto. Ähnlich ist es in Göteborg mit der Straßenbahn, aber die Stadt ist kompakter, die Wege kürzer. Die Strategie der Regierung folgt auch der schwierigen Gratwanderung, daß das Virus ohnehin nicht gestoppt werden kann und man sich längerfristig von einer Immunität großer Teile der Bevölkerung den besten Schutz verspricht, während man gleichzeitig unbedingt vermeiden muß, die Krankenhäuser zu überlasten. Mit einer totalen Isolation, so die Theorie, würde der Aufbau der Herdenimmunität zu lange dauern, und die Verbreitung in den nächsten Monaten und Jahren danach immer wieder irgendwo aufpoppen, und man müßte von vorne anfangen. Völlig ohne Maßnahmen wäre das Gesungheitssystem binnen kürzester Zeit hoffnungslos überlastet. Also versucht man, das optimale Mittelmaß zu finden und dabei möglichst vielen helfen zu können, die schwer erkranken. Ich hoffe wirklich, daß sich die Strategie als für Schweden richtig erweist - wissen wird man es erst hinterher. Für andere Länder mögen andere Strategien richtiger sein. Bleibt gesund! Martin
  3. 7 points
    Sorry, aber das ist ähnlich zynisch wie das oben zitierte. Ich bin kein Arzt, aber m.W. ist Diabetes in der Regel eine Erkrankung, die durch solche Risikofaktoren begünstigt wird, sich aber meist erst mit zunehmendem Alter ausbildet. Also auch hier keine scharfe Altersgrenze. Die Medizin ist eine statistische Wissenschaft. Wenn dein Arzt dich mit einer schwerwiegenden Diagnose konfrontieren muss, kann er zwar Studien zitieren, die bei einem solchen Krankheitsbild eine bestimmte prozentuale Heilungschance prognostizieren, das sagt aber gar nichts über deinen Einzelfall aus und er wird dir in sehr vielen Fällen nicht sagen können, ob du geheilt wirst oder nicht. Genauso verhält es sich jetzt bei Corona mit den angeblich so wenig betroffenen jungen Menschen und den überproportional gefährdeten älteren Menschen. Auch unter den unter 30-jährigen gibt es Tote, auch hier gibt es hochgradig Gefährdete. Aber auch die 89-jährige Oma möchte noch ihren 90. Geburtstag erleben und hat in unserem Wohlstandsland ein Recht auf die bestmögliche Behandlung, um das zu ermöglichen. Verdammt noch mal, können wir uns vielleicht darauf einigen, dass wir nicht selektieren wollen zwischen lebenswertem und unwertem Leben?? Das wollten wir doch in Deutschland nie mehr tun? Man darf dabei nicht die Wirtschaft gegen das Leben vieler Menschen aufrechnen. Fakt ist, wenn wir ohne Kontaktbeschränkungen einfach wie bisher weiterleben würden, wäre in kurzer Zeit auch unser hochentwickeltes Gesundheitssystem* massiv überfordert und es würden viele Menschen schwer erkranken und es würden viele Menschen sterben, denen man bei einem flacheren Verlauf der Infektionskurve helfen kann. Es geht so oder so für viele Menschen um Leben und Tod. Da ist jedes Gelaber von der angeblichen "Unverhältnismäßigkeit" (weltweit!?) der derzeit eingeleiteten Maßnahmen purer Zynismus. So, das musste mal raus. *Einfach mal überlegen: Wenn dich irgendeine schwere Krankheit trifft, im Moment eben eine möglicherweise schwer verlaufende Corona-Infektion, in welchem Land möchtest du dann leben? In Frankreich, Italien oder Großbritannien? Sicher nicht! In China, Russland oder den USA? In einem der Entwicklungs- oder Schwellenländer Afrikas, Asiens oder Südamerikas? Erst recht nicht! Bedenkt doch mal, wie gut wir es hier haben!
  4. 6 points
    Dann will ich mal euren Grabenkämpfen eine Pause gönnen : https://www.nachdenkseiten.de/?p=59617&utm_source=pocket-newtab
  5. 6 points
    Hallo, nachdem ich keine Kennzeichenleuchten mehr für den BX bekommen konnte, habe ich mir Adapter aus dem 3D Drucker machen lassen. In diese passen jetzt die Leuchten vom Zafira. Bei Gelegenheit werde ich die noch passend lackieren.
  6. 5 points
    https://multipolar-magazin.de/artikel/coronavirus-irrefuhrung-fallzahlen Wenn das stimmt. Darum gehts mir.
  7. 5 points
    nicht so komfortabel mit VIN aber immerhin: http://www.catcar.info/citroen/?lang=en&l=
  8. 4 points
    Oh, da muss ich aber eine Plagiatsklage anstrengen, hier auf Seite 31, das war diese Woche Montag, fiel mir durch Recherche die steigende Zahl der Tests auf, und ich habe selbständig die entsprechenden Schlussfolgerungen gezogen.
  9. 4 points
    TV-Unterhaltung ist das Eine. Die Corona-Aufbereitung ist jedenfalls vorbildlich in den öffentlich-rechtlichen. Würdest du die sehen, mit all den Virologen und Epidemiologen, die sich alle einig sind, würdest du das Virus jedenfalls nicht unterhalb einer Influenza ansiedeln, was die Gefährlichkeit angeht.
  10. 4 points
    … und das funktioniert. Der Service-Portal-Vorfall war ja Thema in verschiedenen Threads und irgendwo kam dann die Sprache auf diese Variante – ich hab den Beitrag leider nicht wiedergefunden. Jedenfalls hab ich mir schnell diesen USB-Stick bestellt. Vermutlich habe ich das letzte Exemplar erstanden … hier der eBay-Link. Und die verrückten italienischen Freunde haben trotz der aktuellen Situation schnell geliefert – am 16.3. bestellt, Frankierung vom 20.3. in der Nähe von Rom und gestern war das Ding im Briefkasten! Und das ganze für knappe €32 inklusive Versand. Aber ich vermute, die werden nachproduzieren müssen … Es wird der Oracle VM VirtualBox Manager installiert, in dem dann ein Windows XP läuft, mit dessen Browser man dann auf das auf einem lokalen Server laufende Service Portal zugreifen kann. Was nicht funktioniert, ist die Fahrzeugauswahl über die VIN – da muss man dann gewöhnlich durchklicken, XM-Baureihe und Motor auswählen. Und die allseits beliebte Darstellung der Fahrzeugeigenschaften der VIN geht auch nicht – das wird die selbe Ursache haben. Ich hatte ja meine Zweifel, ob das auf dem Mac problemlos funktioniert … es funktioniert:
  11. 4 points
    Ich finde andere Meinungen schon interessant! Besonders wenn sie schriftlich vorliegen. ich einigen Punkten stimmt es ja auch was er sagt, aber schon das er dem RKI Luege unterstellt disqualifiziert ihn ziemlich. Zudem wirft er die Aussage von Laien mit den von Experten in einen Topf. Diskreditieren kann er gut, aber eine bessere Aufarbeitung der Zahlen sehe ich irgendwie nicht. Sorry, ich habe es nicht so mit Videos! Die kosten viel Zeit und es ist fuer mich deutlich schwieriger sich der Suggestion zu entziehen. Mag an mir liegen . Deshalb beziehe ich mich mal nur auf das Startbild. Das nur Drosten und RKI relevant sind, halte ich fuer Unsinn. Spontan faellt mir schon Prof. Kekule, ein durchaus renomierter Wissenschaftler, ein.* Zudem zweifele ich ja ein wenig das Boris J. oder Donald T. auf Drosten oder das RKI hoert. Es bestehen zudem mehr als genug Moeglichkeiten sich Gehoer zu verschaffen, zwei davon hast Du verlinkt. Zudem sind natuerlich auch recht viele "Spezialisten" unterwegs, ueber deren Reputation man recht wenig weis. In der Medizin besteht der Grossteil der Promotionen, die zum Fuehren der begehrten zwei Buchstaben fuehrt, aus einer erweiterten Hausarbeit, die meist in einem halben Jahr gefertigt wird. Naturwissenschaftler brauchen fuer so etwas bis zu 5 Jahre. Zweifeler an der Belastung der Gesundheit durch Luftverschmutzung hat es vor wenigen jahren auch gegeben, da haben sich auch schnell 100 "Doktoren" gefunden, die auch zweifelen. Irgendwie scheint eine allgemeine Unkenntnis ueber den Wissenschaftsbetrieb in demokratischen Laendern zu herschen. Opportunismus ist da keine gefragte Eigenschaft! Ganz im Gegenteil, kaum ein Wissenschaftler traeumt nicht davon, als Querdenker ein ganzes Gebaeude einstuerzen zu lassen . Funktioniert aber meisten so, dass er erst mal seine Kolleen ueberzeugt und nicht sich in der Oeffentlichkeit auf den Bauch zu klatscht. Ja, viele der Daten sind inkonsistent und nicht immer plausibel, deshalb dauert ja auch eine wissenschaftliche Aufarbeitung so lange. Zudem sind nicht alle unplausibelen Daten Grundlage fuer Entscheidungen. Von einem Killervierus spricht doch ohnehin kein vernuenftiger Mensch! Das ist doch ein Strohmannargument. Die Franzosen bitten die deutsche Bundeswehr um Hilfe! Denkst Du ersthaft, das macht die "Gand Nation" wegen ein paar hysterischen Wissenschaftlern? New York ist im Ausnahmezustand! Trump hypnotisiert? Final noch die Todesursache. Ich denke, es ist die Ausnahme wenn man die korrekt feststellen kann. Altersschwaeche, Herzversagen? Das sind doch Verlegenheitsdiagnosen! Das Ende hat ohnehin meist multible Ursachen. Jemand bekommt Corona und da setzt sich eine bakterielle Lungeentzuendung drauf. Woran ist er gestorben? Oder er hatte Diabetis. ist das dann die Todesursache, obwohl er gut eingestellt damit schon seit Jahren lebt. Willst du jeden obduzieren, obwohl man schon Muehe hat der Toten Herr zu werden? Da finde ich die Schlussfolgerung nur richtig, da keine Unterscheidung mehr zu machen! BTW: Prof. Boerne aus der Krimiunterhaltung ist eine Karrikatur! Der reale Wissenschaftbetrieb ist leider deutlich muehsamer. Das ist auch in der Pathologie so! Nachtrag: Am zynischsten finde ich immer noch Relativierungen mit normalen Sterblichkeitsraten. Da muessen wir uns ja ueber Terrorismus, Arbeits- und Verkehrsicherheit auch keine Gedanken mehr machen? Krankenwagen sind eingentlich auch uebrfluessig? * 2. Nachtrag: Auch nicht jeder Wissenschftler eignet sich als Erklaerbaer oder moechte einer sein. Das der struweliege Drosten den gibt, heisst nicht dass er das Heft in der Hand hat. Und wer bitte soll anstatt des RKI entscheidungsrelevante Einschaetzungen abgeben? Der mit dem meisten Youtube-Followern?
  12. 4 points
    Bin ich bei dir aber Fakt ist leider schon, dass hier seitens vieler Medien und Organisationen grob Fahrlässig mit Zahlen umsich geworfen wird von denen sie selbst nicht wissen woher die ihren Ursprung haben, ob sie überhaupt korrekt zugeordnet sind wer oder was die Datenquelle ist. Geschweige denn denn ob sie mit Zahlen aus anderen Ländern vergleichbar sind. (Quantifizierung, Qualifizierung und politischer Wille zur Wahrheit oder Vertuschung). Wer viel und zuverlässig testet und bestätigt hat enorme Zahlen an Infizierten, senkt aber den statistischen Prozentsatz an tödlichem Ausgang schlagartig ab, Wer wenig testet und nur die schweren Verläufe die im KH enden erfasst hat erschreckend hohe Todesraten. Und jetzt vergleich das mal seriös.... Ganz zu schweigen festzustellen was jetzt die Todesursache war, die landen sicher nicht alle in der Prosektur dazu reichen die Kapazitäten gar nicht, selbst unter normalen Umständen kann nur bei einem geringen Prozentsatz der Verstorbenen die Todesursache zweifelsfrei erhoben werden. Kommen jetzt alle in den Corona Topf oder gibts da noch die "hundsordinäre" Lungenentzündung die wir immer schon hatten? Es werden sich einige jetzt kursierende Zahlen bestätigen, einige übertroffen worden sein viele aber vermutlich auch relativiert werden. Fragen über Fragen auf die wir die ultimativ wahren Antworten nie kriegen werden.
  13. 4 points
    Ich denke, neben dem wirtschaftlichen Schaden, den dieser Shutdown uns unweigerlich zufügen wird und von dem wir uns die nächsten Jahre so schnell nicht erholen werden, wird es vor allem einen unwiderruflichen Schaden in der Gesellschaft hervorrufen. Man wird jetzt beim Einkaufen schon angesehen, als könnte man derjenige sein, der das größte Leid dieser Welt übertragen könnte. Ich befürchte, dass sich das noch sehr lange so fortsetzen wird, auch wenn die Krise längst überstanden ist. Jeder Husten, jeder Schnupfen, jedes Röcheln wird sofort nervöse Reaktionen hervorrufen und die Menschen werden noch mehr sich selbst der Nächste sein als es bisher sowieso schon der Fall war. Misstrauen, Angst, irrationales Denken, all das wird Gewohnheit werden und das ist es, was mir Sorgen macht.
  14. 4 points
    https://www.der-postillon.com/2015/03/wissenschaftlich-erwiesen-alles.html Trau, schau wem! https://www.psiram.com/de/index.php/Swiss_Propaganda_Research
  15. 4 points
    Nur noch dreimal Händewaschen und ich kann die Gartenstühle mit den Händen abschmirgeln.
  16. 4 points
    Zur allgemeinen Beruhigung hier mal ein paar aktuelle Zahlen von heute 16 Uhr aus unserer Klinik: Insgesamt behandelte Corona Patienten: 21 Davon gesund entlassen: 3 Aktuell noch stationär in Behandlung: 18 Davon auf der Intensivstation: 6, alle gehobenen Alters und mit Vorerkrankungen Verstorben: 0 Und wir sind Schwerpunktversorger für Potsdam und Umgebung.
  17. 4 points
    Ich schätze, dass Du dieses Video meinst: Gruß, Karl-Heinz
  18. 4 points
    Ist das die heutige Überschrift der Bild heute? Mein Gott Walter es wird auf dem Planeten Hunderte Teenager geben die aus irgendeinem Grund gerade beatmet werden müssen, und ja es gibt auch Teenager mit einem erhöhten Risiko hinsichtlich dem Coronavirus aus den verschiedensten Gründen. Bisserl mehr Sachlichkeit bitte sonst wirds hier nur mehr hysterisch lächerlich und eine seriöse Auseinandersetzung mit diesem ernsten Thema ist hier hinfällig.
  19. 4 points
    Salut, der auflaufende Bemsbacken "zieht" sich durch die Drehrichtung der Trommel praktisch selber in die Trommel herein und verstärkt dadurch noch die Anpresskraft dieser Backe an die Trommel. Das nennt man selbstverstärkenden Effekt. Bei dem ablaufendenden Bremsbacken ist es eher so daß er über die Oberfläche der Trommel nur "rutschen" will. Durch die Verkleinerung des ablaufenden Bremsbacken wird die Flächenpressung (Andruckkraft /Belagfläche) bei diesem Backen erhöht, so daß auch er noch was (mit seiner geringeren Andruckkraft) zur Bremsleistung beitragen kann. So wird der Verschleiß auch besser auf beide Backen verteilt. Ein Vertauschen dieser Anordnung der Backen wäre also fatal für die Bremswirkung. Es gibt auch noch die Konstruktion sogenanter Duplex-Bremsen die diesen Selbstverstärkungseffekt ausnutzen und bei denen es zwei auflaufende Bremsbacken gibt um die Effektivität der Bremse zu erhöhen. Bei seilzugbetätigten Motorradtrommelbremsen geschieht dies dadurch daß man jedem Bremsbacken einen eigenen Drehnocken spendiert, der eine oben der andere unten (Doppelnockenbremse) . Ob es so Duplex-Bremsen auch mit zwei Hydraulikzylindern gibt weiß ich nicht, wäre aber zumindest machbar. deudeuchement Roland
  20. 4 points
    Vielleicht solltest Du das mal aus Sicht einer Person betrachten die normalerweise mit einem Nettoeinkommen von 1000-1200€ auskommen muss und dann plötzlich nur noch das Kurzarbeitergeld bekommt. Da wird die Luft dünn, und es gibt gar nicht mal so wenige die in dieser Größenordnung verdienen. Mein Einkommen ist zwar zum Glück höher, meine Ausgaben leider auch. Käme ich auf 100% Kurzarbeit dann würde es auch schon ach dem ersten Monat einigermaßen knapp werden mit der Kohle.
  21. 4 points
    da gibt es eine tolle Erfindung: Kleidung!
  22. 4 points
    na, immerhin mal ein Punktgewinn für den BER; der einzige europäische airport der nicht weniger Flüge abwickelt als vor Corona Die Gnade der späten Fertigstellung ...........
  23. 3 points
    Ah, OK ! Eine Gesundheitsexpertin / Journalistin stellt seine Aussagen in Frage . Verstehe Um eins klar zu stellen. Es muss getan werden , was getan werden muss. Halte mich auch an die Regeln, weil eben hoch ansteckend. Was mich ganz persönlich stört.... Wir haben immer noch eine Klimakrise, die nicht nur Menschenleben kosten wird. Da wird im Prinzip rein garnix gemacht. Warnungen der Wissenschaft werden schlicht ignoriert. Das könne man ja niemanden zumuten und kostet viel zu viel. Altmeier verkauft uns lieber an die Saudis , mit seinem Gasprojekt, anstatt alles für die Erneuerbaren in D zu tun. Aber jetzt wird hier eine Vollbremsung hingelegt die uns evtl in die schwerste Wirtschaftskrise seit den 20er Jahren katapultiert. Flugzeuge bleiben am Boden, Verkehr wird eingeschränkt usw. Alles hört auf das RKI, das sich schon beim Thema Vogelgrippe, nicht mit Ruhm bekleckert hat. Plötzlich ist auch Geld ohne Ende da. Bitte erklärt mir das mal. Auch wenn das jetzt bekloppt klingt und ich hoffe sehr das ich mich irre, sieht das irgendwie nach einer willkommen Gelegenheit aus Fakten zu schaffen. Jeder Staat nach seinem eigenen Ziel.
  24. 3 points
    Ich habe gerade ein Video gesehen dessen Inhalt ich bis auf einen Hinweis zu einen Link zu Gloria.TV durchaus von der Aussage her interessant finde . Das RKI hat aktuell einfach mal die Zählweise geändert. Wo vorher durch oder mit Covit19 verstorben unterschieden wurde, wird jetzt alles in einen Topf geworfen. Alles was bei drei nicht auf dem Baum ist gilt als Covit19-Fall. Auch interessant https://taz.de/Wirkung-des-Kontaktverbots/!5671162/
  25. 3 points
    Eben nochmal sicherheitshalber im Teilegutachten nachgesehen, es sind 32mm lange Radschrauben: Ich hab übrigens schon einigen Male Zender Challenge oder auch andere Alus mit den originalen Radbolzen für Stahlfelgen befestigt gesehen. Die sind viel zu kurz, das kann leicht mit dem Verlust von Rädern oder zerstörten Radlagern (hinten) oder Radnaben enden.
  26. 3 points
    Gutster jozzo, Du musst etwas genauer lesen. Es ging um die Betriebskosten. Und wenn Du genau hingesehen hättest, hättest Du bemerkt, dass ich sogar die Abschreibung der Photovoltaik-Anlage in die Betriebskosten eingerechnet habe. Außerdem die Steuer, die Versicherung und die Wartung. Mich nervt es zunehmend, dass jeder Nörgler daher kommt und einen Tesla mit einem AX, einem 2CV oder einem Golf 2 vergleicht. Natürlich kostet ein Tesla mehr. Ein neuer C6 kostet auch mehr als ein alter AX. Was soll das? Mein C6 (mit einem ähnichen Neupreis wie der Tesla) war definitiv teurer als der Tesla, wenn man alle Kosten eines Autolebens dazurechnet. Auf diesem Niveau möchte ich nicht mehr hier diskutieren. Lasst Euch doch mal was Neues einfallen! Ja, eine Photovoltaik-Anlage. Knöllchen habe ich aber auch schon bekommen. Die hatte ich frecherweise bei der Berechnung der Betriebskosten unterschlagen ;-) Aber ich habe auch schon mit dem HY und der Dyane Bußgelder wegen zu schnellen Fahrens zahlen müssen. Das liegt offensichtlich nicht an der Leistung eines Fahrzeugs. Martin
  27. 3 points
    Also ich glaube eher, in den Geschichtsbüchern wird das erste Halbjahr 2020 als die große Klopapierkrise vermerkt sein !
  28. 3 points
    Hallo Yvonne, Ich kenne auch alle Artikel, die Du verlinkst. Auch ich bilde mir damit meine Meinung. Ich arbeite wie Du im öffentlichen Dienst und bin täglich unter immer höheren Belastungen unterwegs. Uns schützen? Eher weniger. Da hört das "Schützen" dann aber auf. Jemand muss ja das Ganze noch am Laufen halten. Deshalb habe ich eine andere Einstellung als der Mainstream, der Corona-Ferien feiert. Aber man wird ganz schnell in die Ecke der Vertreter für Verschwörungstheorien gesteckt. Das macht mich so traurig. Und da sehe ich auch eine große Gefahr, ich merke, dass sich die Gesellschaft langsam spaltet. Es wenden sich Leute plötzlich von einem ab, nur weil man sich seine Meinung mit Informationen nicht nur aus offiziellen Quellen gebildet hat.
  29. 3 points
    https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-03/coronavirus-schweden-stockholm-oeffentliches-leben?utm_source=pocket-newtab "Warum bleiben in Schweden trotz steigender Infektionszahlen die Kindergärten und Grundschulen geöffnet? Warum gibt es keine Kontaktsperre wie in Deutschland? Tegnell antwortet auf diese wiederkehrenden Fragen fast immer gleich: der epidemiologische Nutzen von Schulschließungen im Falle des Coronavirus sei zweifelhaft. Weder in Italien noch in China hätten sich Schulen als Verbreitungs-Hotspots für das Virus erwiesen. Nach Untersuchungen der Weltgesundheitsorganisation WHO in China gebe es bisher keinen einzigen belegbaren Fall, bei dem sich ein Erwachsener bei einem Kind angesteckt habe. Wieso sollte man dann Zehntausende gesunde Kinder zu Hause behalten? Zumal sonst viele Eltern, die in wichtigen Berufen für die Krisenbekämpfung arbeiten, nicht mehr zur Arbeit gehen könnten? Tegnells Credo: "Alle Maßnahmen, die wir treffen, müssen auch über einen längeren Zeitraum durchführbar sein." Ansonsten verliere man in der Bevölkerung die Akzeptanz für die gesamte Corona-Strategie."
  30. 3 points
    Und hier nochmal ein Artikel mit eindeutigen Zahlen: https://swprs.org/covid-19-hinweis-ii/ Das schafft natürlich ein ganz anderes Bild. Zu den Masken: seit gestern ist es bei uns auf der Arbeit so, dass wir nun alle immer mit einem einfachen Mund - Nasen - Schutz herumlaufen müssen, vor allem, wenn wir Patientenkontakt haben. Gleiches gilt übrigens auch für die Besucher unserer Patienten, aktuell dürfen zudem nur noch die Mütter ihre Kinder besuchen. Außerdem sollen künftig (aktuell haben wir noch genug) sogar die Einmal - Mund - Nasen - Masken aufbereitet und autoklaviert werden. Deshalb sind wir gerade dringend auf der Suche nach selbstgenähten Masken, die dann jeder selbst zu Hause waschen und auskochen kann. Ich nähe ja auch wahnsinnig gerne, aber bei einem Vollzeitjob fehlt da halt irgendwie die Zeit zu. Vor allem nachdem wir gerade kurz davor sind, 12 Std. - Schichten einzuführen. Ich kenne das noch aus der ambulanten Pflege, aber die Kollegen gehen bei dem Gedanken auf 180.
  31. 3 points
    Wenn du noch nie Stress mit Depressionen hattest, nach einem Tag Xavier Naidoo Musik könnte sich das ändern. ich bin ein sehr toleranter Mensch und ganz sicher nicht der Typ, der um 22 Uhr auf die Uhr schaut und nach Nachtruhe schreit, aber..... Es gibt Grenzen. Ein anderes Mal hatte mein Nachbar mal wieder eine Flasche auf 2 zuviel. Nachts um 1:30 Uhr Andrea Berg in einer Lautstärke, dass ich in meiner Wohnung locker hätte mitsingen können..... Nachdem er nicht auf Klingeln und Klopfen reagiert hat, habe ich das dann von offizieller Seite regeln lassen. Seit dem spricht er nicht mehr mit mir, aber der Verlust ist für mich überschaubar. ;-)
  32. 3 points
    So kann man die Zahl der Wischungen pro Rolle nochmals verdoppeln!
  33. 3 points
    Wenn die Leute sich nur mal um den eigenen Kram so kümmern würden, wie sie es bei fremden Leuten tun . Da gibt's bestimmt genug zu erledigen. Dann bin ich mal gespannt, wann ich das erste Mal so nen Zettel am Auto hängen hab, da die Zulassungsstellen gerade alle zu sind, fahr ich nämlich noch mit dem Kennzeichen aus Bayern am Auto. Zu den Zahlen, die ich gestern aus unserer Klinik gepostet hab: die Uniklinik Düsseldorf hat die gleiche Anzahl an Patienten, in der gleichen Anzahl an Intensivpatienten. Das Elisabeth - KH in MG, wo ich gelernt habe, hat derzeit noch gar keine Corona - Patienten. Außerdem nimmt unser Haus und die Klinik in Cottbus je zwei Corona - Patienten aus Italien auf. Das ist ja schon in Sachsen und in NRW der Fall, Heidelberg hat Patienten aus Frankreich übernommen. Also mal ehrlich, wenn wir unsere Kapazitäten dafür haben, dann rechnen wir doch gar nicht mit einer Schwemme an Corona - Patienten. Weil was machen wir mit denen, wenn wir unsere Betten selber brauchen? Werden sie dann rausgeschubst? Ich denke ja eher nicht.
  34. 3 points
    Das ist, vielleicht nur abgesehen vom Xm, ein Irrglaube. Ich geh jetzt mal wieder Anfragen zu gebrauchten Ölmeßstäben beantworten... *nerv*
  35. 3 points
  36. 3 points
    Ein so ernsthaftes Thema sollte niemand benutzen, um andere zu diskreditieren und sich und seine Grüppchen mit Heiligenscheinen zu umnebeln. Seltsam auch die Gedankensprünge von Statistik, intelligenteren Wegen Übertragungen zu verhindern (was einem zum Vorwurf gemacht wird) und der Unterstellung man wolle Beatmungsgeräte ausschalten. Wobei, ich würde wollen, falls ich dort in der Waagerechten läge, meine Lunge mit weißem Coronanebel übervoll wäre. Die Qualen und die Einschränkungen, die das Weiterleben dann mit sich brächte, möchte ich mir nicht antun, die Schilderungen von dem Chef der Uniklinik in München haben mir gereicht.
  37. 3 points
    [Verstoß gegen Nutzungsbedingunen entfernt]
  38. 3 points
    Die Grenze der Verhältnismässigkeit wird meines Erachtens schon längst überschritten.
  39. 3 points
    Der Beitrag auf den du dich beziehst, bitte oben nachlesen, wendet sich gegen den Zynismus, den du beklagst - man beachte im besonderen die Klammer mit "gottseidank nicht". Mit einfachen Worten, der Sinn der Aussage wurde in sein Gegenteil verkehrt. alienblut hat lediglich die Risikogruppen aufgezählt, ihm daraus aber indirekt einen Vorwurf unterzuschieben, der unverholen suggeriert, hier hätte sich jemand zum Fürsprecher der Nazieuthanasie gemacht, darf durch Lese- und Verständnisschwäche nicht entschuldigt werden. Ohne die Diffamierung von alienblut gehört der Beitrag natürlich in den zwei o.g. Aussagen selbstredend zum ethisch-moralischen Grundkonsens - auch wenn er im Ton für meinen Geschmack zu pathetisch daherkommt.
  40. 3 points
    Mal gepflegt einen fahren lassen, hilft auch Aber man muss auch nicht jedes Geschnuffel hier kommentieren ............
  41. 3 points
    Gestern hab ich diesen Text gelesen. Das sagen offizielle Quellen: • Vermutlich überschätzt»: Eine neue französische Studie mit dem Titel «SARS-CoV-2: Angst versus Daten» kommt zum Ergebnis, dass „das Problem durch SARS-CoV-2 vermutlich überschätzt wird», da sich «die Mortalität von SARS-CoV-2 nicht wesentlich unterscheidet von gewöhnlichen Coronaviren (Erkältungsviren), die in einem Krankenhaus in Frankreich untersucht wurden.» • Schon immer mehr Grippetote in Italien: Eine italienische Studie vom August 2019 fand, dass es in Italien in den letzten Jahren zwischen 7‘000 und 25‘000 Grippetote pro Jahr gegeben habe. Dieser Wert sei höher als in anderen europäischen Ländern aufgrund der älteren Bevölkerung Italiens, und er ist sehr viel höher als alles, was bisher mit Covid-19 in Verbindung gebracht wurde. • Keine schnellere Ausbreitung als normale Influenza: In einem neuen Faktenblatt schreibt die WHO, dass sich Covid-19 nach bisherigen Erkenntnissen langsamer als die Influenza verbreitet (um circa 50 Prozent) aber eine rund doppelt so hohe Ansteckrate hat. Per saldo: keine wesentlichen Unterschiede in der Verbreitung. • Schon vor dem Virus seltsame Lungenentzündungen in Italien: Ein italienischer Chefarzt Guiseppe Remuzzi, Direktor des Mario Negri-Instituts für pharmakologische Forschung berichtet von «seltsamen Fällen von Lungenentzündungen» in der Lombardei bereits im November 2019. Dies wirft die Frage auf, ob das neue Virus allein verantwortlich ist (das offiziell erst im Februar 2020 in Italien auftrat), oder andere Faktoren, wie etwa die starke Luftverschmutzung in Norditalien. • Nur Risikogruppen schützen ist sinnvoller: Gemäss dem Infektiologen Pietro Vernazza, Chefarzt am Kantonsspital St. Gallen, sind die verfügten Maßnahmen wissenschaftlich nicht begründet und müssen überdenkt werden. Laut Vernazza sind Ausgangssperren und Schulschliessungen «kontraproduktiv». Vernazza empfiehlt, nur die Risikogruppen zu schützen. • Die Corona-Opfer in Italien sterben mit, nicht am Covid-19-Virus. Dies zeigt der neuste statistische Bericht des Istituto Superiore di Sanita, der jetzt auch auf Englisch verfügbar ist, damit sich jedermann selber überzeugen kann. Nur 1,2 Prozent der Corona-Opfer haben nicht gleichzeitig mindestens eine andere Krankheit (Stand 20.3.20). • Die Covid-19 Test sind mit einer falsch-positiv-Rate von 47 Prozent extrem fehleranfällig. Dies zeigt eine am 5. März veröffentlichte wissenschaftliche Auswertung von Zahlen aus China. Die Zusammenfassung der Studie gibt nicht an, ob der erste, nicht-validierte Test von Prof. Drosten von der Berliner Charité verwendet wurde oder neuere, evt. zuverlässigere Tests. Es könnte durchaus sein, dass es weniger Corona-Opfer gibt als angegeben. (Quelle: Zeitpunkt.ch)
  42. 3 points
    Hochqualifiziert vielleicht wenn man jemanden mit abgeschlossenem FH-Studium so bezeichnen möchte, möglicherweise mittlerweile auch hochbezahlt und zumindest in einigermaßen sicherer Anstellung. Aber ich bin auch Alleinverdiener der sich aufgrund seiner Familienplanung (2 Kinder bereits während der Ausbildungszeit) keinerlei Vermögen ansparen konnte und so vor 9 Jahren ein Haus ohne Eigenkapital gekauft hat. Dementsprechend habe ich auch hohe fixe monatliche Ausgaben die ich von meinem Gehalt bezahlen darf, große Reserven sind da nicht vorhanden. Ach ja, eine Hebebühne habe ich auch nicht... Und die Miete muss man auch als Geringverdiener in Zeiten wie diesen bezahlen, der Vermieter darf wohl lediglich nicht kündigen wegen der Mietschuld - die jedoch trotzdem entsteht...
  43. 3 points
    So schön exakt sitzen dann solche von Kai und Bert gezeigte korrekte Backen in der Trommel der Altente, wenn sie ordentlich zentriert sind mit beigestellten oberen Nocken. Mein Foto zeigt ihre Lage in der rechten ( beifahrerseitigen) Trommel. Uli PS: Einen vergrößerten Ausschnitt aus diesem Foto hatte ich kürzlich zu einem anderen Thema eingestellt, um zu zeigen, dass es keinen Radiusunterschied zwischen Belagaußenfläche und Trommelinnenfläche geben sollte. Und bei guten Backen wie diesen auch nicht gibt. Der Korkring unten dient nur dem Verspannen der Backen für das Foto.
  44. 3 points
    Das ist doch verlogene Propaganda der Agrarindustrie: 30 Prozent des in D produzierten Fleisches sind mit importierten Futtermitteln produziert und werden ins Ausland exportiert. Das hat weder was mit unserer Ernährung zu schaffen, noch wird die Gülle zum Düngen für den Futteranbau eingesetzt. Wie denn auch, wenn das Futter im Ausland produziert wird. Im Gegenteil, z. B. die Niederlande exportieren unglaubliche Massen an Gülle nach D...
  45. 3 points
    Jetzt habe ich doch glatt den 30.Geburtstag meiner Ente verpasst ... sie erblickte am 13.03.1990 in Portugal das Licht der Autowelt. Gut die Hälfte dieser Zeit hat sie nun schon bei mir verbracht und trägt größtenteils noch ihr erstes EKB-rotes Farbkleid. 2000 Euro hat sie 2004 gekostet und klar wurde einiges im Laufe der Jahre investiert wie GKat, elektronische Zündung, verzinkter Rahmen und ein Verdeck aus Sonnenlandstoff. Sie ist aber keine "Trailerqueen", trägt die leichten Spuren der Zeit würdevoll und wird - trockenes Wetter vorausgesetzt - ganz normal im Alltag bewegt. Kopfstützen habe ich damals noch auf einem Schrottplatz aus- und bei mir einbauen können und an so unwichtigen Dingen wie dem Anblick der unters Dach geklemmten Dachantenne, die ich irgendwann mal in den frühen 90ern erstanden habe, kann ich mich immer wieder erfreuen. Am meisten bin ich aber froh, mich wieder der 145/65er Smart-Reifen entledigt zu haben und seit zwei Jahren wieder stilecht und komfortabel auf Michelin X unterwegs zu sein. Sie war vor Jahren unser Hochzeitsauto, gehört halt einfach zur Familie, dient herrlich der Entschleunigung und erinnert mich an meine Kindheit, als meine Mutter erst eine beige 71er und dann eine grasgrüne 77er Ente fuhr. Allerdings habe ich ja den "Bigblock", meine Mutter fuhr immer 2CV4 ...
  46. 3 points
    Tja so lange die meisten Menschen jeden Tag min. ein Stück Fleisch auf dem Tisch haben wollen, wird der Bauer eine gewisse Menge Tiere halten müssen. Da diese Tiere ab und an ihre Blase und ihren Darm entleeren und das Zeug weg muß, muß der Bauer es wegschaffen. Wohin mit der vielen Gülle? Also auf die Felder damit. Nun schimpft die Bevölkerung, das es stinkt - vergessen aber dabei, daß es die Produktionsrückstände ihres eigenen Mittagessens ist.
  47. 3 points
    Ich verstehe diese ganze Herangehensweise nicht . Meine Frau hatte einen bakteriellen Infekt. War Freitag beim Arzt. Bloß weil sie Schnupfen hat wurde gleich gesagt, das könnte Corona sein. Die geschwollenen Lymphknoten waren dabei total irrelevant. Aber getestet wurde auch nicht. Heute kam ein Flieger aus Russland an. KEINER der Fluggäste wurde getestet. Diese ganze Social Distance-Nummer ist so doch komplett arschlos.
  48. 3 points
    Danke für diese anschauliche Gegenüberstellung, Jozzo! Ich sehe oben ein zerklüftetes, unharmonisches, aggressives Etwas, das wahrscheinlich notorische Gaming-Freaks ansprechen soll. Für ein gediegenes und beruhigendes Fahrerlebnis entspräche mir eher das untere Bild. Die schlichte, waagerechte Holzleiste hat sogar etwas vom C6, wobei mir das mattere Finish hier sogar noch etwas besser gefällt (soweit sich das auf dem Foto beurteilen lässt). Die Optik (und vermutlich auch Haptik) der Sitze ist tatsächlich etwas Taxi-Spezifikation – sehr schade. Die meisten Hersteller bieten ja keine schönen Stoffsitze mehr an, Tesla gehört da vermutlich auch dazu.
  49. 3 points
    Lege keine Teile in den Kofferraum, dann geht auch nichts kaputt. Oder umgekehrt. Gernot
  50. 3 points
    Wie man auf so eine hirnverbrannte Idee kommt einen Zahnriemen im Öl laufen zu lassen ist mir sowieso schleierhaft. Viele jahrzehne haben Zahnriemen an PKW-Motoren fantstisch funktioniert, ich frage mich immer noch wo der Mehrwert dieser Konstruktion sein soll. Wenn das Ganze im Öl laufen sollte dann hat man da früher eine Kette montiert und brauchte sich ein Autoleben lang nicht drum kümmern, aber die Dinger reißen ja heute auch schneller als man gucken kann...
This leaderboard is set to Berlin/GMT+02:00
  • Newsletter

    Want to keep up to date with all our latest news and information?
    Sign Up