Search the Community

Showing results for tags 'handbremse'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Modellspezifische Foren - Technik und Erfahrungsaustausch
    • C-Zero, C1, C2, C3, C4, C4-Aircross, C4 Cactus, Pluriel, DS2, DS3, DS4
    • C5, C6, C-Crosser, DS5
    • Nemo, Berlingo, C3 Picasso, Xsara Picasso, C4 Picasso, Evasion, C8
    • AX, Saxo, ZX, Xsara
    • BX, XM, Xantia
    • 2CV, Ami, Dyane, Méhari, Visa, LN/LNA und Verwandte
    • CX, GS/GSA
    • ID/DS, SM
    • C15, C25, C35, Jumpy, Jumper
    • H-Modelle (H, HY, HW, HX, HZ, TUB)
    • Traction Avant (7CV, 11CV, 15CV), Hecktriebler (A, B, C, Rosalie) und andere (Panhard, LKW, Exoten)
    • Multimedia, Sound und Navigation
    • Technik allgemein (und Archiv für alte Beiträge)
  • Allgemeine Foren
    • Aktuelles bei Citroën, Sport und Historie
    • Märkte, Technologien, Trends, Prototypen, Studien
    • ACC-Club-Talk
    • Restaurationen
    • Tuning und Styling
    • Transporte und Mitfahrgelegenheiten
    • Bücher und Literatur rund um Citroën
    • Dies und Das
  • Teile- und Fahrzeug-Markt
    • Allgemeines, Literatur, Modelle, Radios, Multimedia, Sammlerecke
    • C-Serie (C-Zero, C1, C2, C3, Pluriel, C4, C5, C6, C8)
    • DS-Serie (DS2, DS3, DS4, DS5)
    • Nemo, Berlingo,C3 Picasso, Xsara Picasso, C4 Picasso, Evasion, C8, C15, C25, Jumpy, Jumper
    • AX, Saxo, ZX, Xsara
    • BX, Xantia, XM
    • 2CV, Ami, Dyane, Méhari, Visa und Verwandte
    • ID/DS, GS/GSA, SM, CX
    • H-Modelle (H, HY, HW, HX, HZ, TUB)
    • Traction Avant (7CV, 11CV, 15CV), Hecktriebler (A, B, C, Rosalie) und andere (Panhard, LKW, Exoten)
    • Hochzeitsautos, Special Events

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Product Groups

  • Mitgliedschaft im ACC
  • Werbung im ACC

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 27 results

  1. Hey Leute ich brauch Euch nochmal Ihr habt letztens so super geholfen, mein Saxo nun wieder. Der da > Zum Fahrzeug: Saxo 08485CA Bj 1.2.2000 | 3001/285 | 55KW/75PS | D4 | VF7S6KFXB57137035 | Aulnay-sous-Bois, Frankreich | 4-Loch 203mm mit ABS. Die ABS Sensorringe auf der Trommel hinten... lassen die sich mit Gefühl abnehmen und wiederverwenden? Brauch ich dazu einen Brenner, oder reicht etwas sanfte Gewalt? Schonmal jemand hier gemacht? Das Andere is, die Handbremse lässt die Trommel fest sitzen. Am Rad drehen bringt nichts, aber am Handbremsseil Wackeln löst die Bremse. Beläge, Nachsteller ist ok. Kann das sein, dass das Seil kaputt ist, oder gibt's da noch eine andere Option? Muss ich wirklich den Auspuff samt Hitzeblech abmachen? Weiß jemand, ob es Reparaturbleche für den hinteren Innenkotflügel gibt? Wieviel NM braucht die Achsmutter? Ich hab von 140 bis 240NM gefunden.... eine stimmt sicher nicht. Weiss das jemand? Wäre echt toll, wenn mir jemand helfen kann. Gelbie muss zum Netten mit den Aufklebern. Wir sind im dritten Monat, das ist wieder spät. Hat jemand ne Idee? Grüße Sascha
  2. AlexanderSpunkt

    Citroen C5 Fehler über Fehler

    Hallo zusammen. ich möchte hier mal meine Fehlerpunkte von meinem Citroen C5 III Bj.2008 Tourer 3.0 V6 LPG. Um das vorweg zu nehmen. Ich möchte hier nicht schlecht über das Fahrzeug reden. Denn so ein Citroen ist schon etwas besonderes (Wenn man die entsprechende Feder hat) Zur Zeit sind bei meinem Citroen beide Sitzheizungen defekt. Von heute auf morgen. Leider hat ein Steuergeräte wechsel nichts gebracht. Vielleicht hat einer eine Idee. Ich denke nicht das es an der Heizmatte liegt. ist ja schon ungewöhnlich das beide seiten einfach so ausfallen. Dann funktioniert bei mir die automatische Handbremse nicht. Dann leuchtet dieses Gelbe Symbol (Auto OFF) im Armaturenbrett auf. Aber die Handbremse funktioniert. Dieses ist jetzt nicht so wild. Ist aber trotzdem blöd wenn immer ne gelbe Lampe im Leuchtet. Beim Auslesen mit meinem OBD2 auslesegerät konnte ich keine Fehler finden. Und jetzt zum Größten Problem was ich zur Zeit habe. Von heute auf morgen ist anscheinend der Bremskraftverstärker defekt. Das Pedal ist total Hart und beim betätigen pfeift oder zischt es. Ich muss schon enorm Kraft aufwenden um nur eine geringe Bremswirkung zu erzielen. Daher wird das Auto auch nicht mehr bewegt. Ich habe hier auch schon über so ein Problem beim citroen C5 gehört. Nur das es wohl nur die Diesel betrifft. Ich fand das schon erschreckend. Zum Glück ist das nicht während der Fahrt passiert sondern auf meinem Grundstück beim Rangieren. Da der austausch des Bremskraftverstärkers nicht so einfach zu scheint (wenig Platz) bin ich für tipps oder eventuelle sogar eine Reparaturanleitung dankbar. Ich möchte hier gleich sagen das ich kein Laie was das KfZ Schrauben angeht bin. (Lehre etc.) Nur hatte ich bisher keinen Citroen. Hier ticken die Uhren ein wenig anders. Und wie gesagt. Ansonsten super zufrieden und dank LPG (seit 180tsd Km Störungsfrei) auch sparsam im Unterhalt.
  3. https://www.ebay-kleinanzeigen.de/treebay-ad.html?id=v1|263012797221|0 Top Zustand benutzt für mein C2 VTS -2008 Modell
  4. Bei Scheibenbremsen hinten gibt es ja auch kleine Handbremsebacken, die automatisch nachgestellt werden. Dazu ist in der Betätigung in der auch das Handbremsseilen eingehängt ist, eine kleine Blechfeder verbaut. Weiß jemand in welcher Lage diese Blechfeder da rein gehört?
  5. An meinem C5 I HDI hatte ich vor 2 Jahren plötzlich das Problem, dass der Verbrauch anstieg und das Lenkrad bei hoher Geschwindigkeit zitterte. Bein Anhalten verriet mir der Geruch, dass die Bremse vorne rechts heißgelaufen war. Ursache war, dass sich am Bremssattel der Hebel der Feststellbremse nicht mehr zurückbewegt hat. Habe bei MATTHIES Autoteile gleich zwei neue gekauft und von einer freien Werkstatt tauschen lassen. Der Meister dort ist gut und ehrlich - er macht nie Experimente, woran er sich nicht rantraut lässt er auch sein. Nun hat die Freude keine zwei Jahre gehalten und ich habe das gleiche Problem. Nun vorne links. Ich hatte gehofft es sind diesmal nur die Bowdenzüge/Bremsseile, aber die sind freiggängig. Es ist wieder der Hebel der Feststellbremse am Bremssattel. Nun zwei Fragen in die Runde: 1. Wodurch wird der Hebel der Feststellbremse am Bremssattel eigentlich beim Lösen zurückgesetzt? Durch eine Feder? Und wenn ja, wo genau sitzt die und welche Federkraft Newtonmeter muss diese haben? 2. Gibt es Erfahrungswerte welche Marken von Bremssätteln empfehlenswert sind und welche Marken eher die für dieses Problem bekannt sind? Vielen Dank im Voraus für jegliche Hilfestellung. Beste Grüße Benjamin
  6. Wurzelsepp

    Österreich/Ungarn

    Hallo, ich traue mich ins "Ausland". Gibt es noch Tips, die sonst nirgends stehen ? Ich möchte gern ohne Strafzettel durchkommen Gruß Herbert
  7. Hallo, morgen steht der TÜV an und eine frage bleibt offen, nach wievielen zähnen muss die Handbremse fest packen? sie fängt nach 3 langsam an zu ziehen und bei den letzten 3 zähnen ist sie dann komplett fest. kommt man damit noch durch? beläge sind auch gerade neu gekommen... an der schraube kann man sie nicht mehr nachstellen, die sitzt festgegammelt
  8. alexcashman

    Xantia Probleme mit der Handbremse

    bei meinem xantia hat sich auf dem bremsprüfstand herausgestellt, daß bei der handbremse eine seite nicht die volle bremswirkung hat. normalerweise sollte sich die handbremse automatisch nachstellen. frage: wenn diese nachstellautomatik kaputt ist, kann man die wieder reparieren oder muß man gleich einen komplett neue bremssattel einbauen??? oder kann es auch nur etwas mit dem handbremsseil sein und es müsste nur das ausgetauscht werden. l.g. Alex
  9. chrissodha

    GS 1015 gegen GS 1220 / Laufruhe

    Gestern und heute hatte ich die ersten kleinen Ausflüge mit meienm Neuerwerb gemacht - GS 1015 EZ 71. Unmittelbar zuvor und heute früh nochmal quasi zwischendurch war ich mit meinem 'alten' unterwegs - GS 1220 EZ 74. Mit dem bin ich seit 5 Jahren jeden Sommer unterwegs und ich war stets begeistert von der Laufruhe dieser alten Kiste; gut, ein bisschen vibriert er bisweilen, ein bisschen knurrt er beim Beschleunigen, aber - er ist eben klein und muss kräftig arbeiten. Ein Vergleich zu meinen früheren GS fällt flach - da macht einfach die Detailtreue meines Gedächtnisses nicht mit :-) Wie gesagt - ich bin mit der Maschine sehr zufrieden und hätte eigentlich nichts zu meckern..... Nun also fahre ich den kleinen Motor, und plötzlich komt mit der 1220er doch wie 'ne Rappelkiste vor. Der Kleine vibriert überhaupt gar nicht, dreht beim Beschleunigen sprichwörtlich hoch wie 'ne Turbine (oder ein Wankel ??), schnüffelt leise vor sich hin..... Kein Grund den 1220 er zu verdammen, denn in Sachen Durchzug / Beschleunigung / Bergfahrten distanziert er (ist mir nicht neu, ich hatte vor langer Zeit schon mal zwei GS mit der kleinen Maschine und wollte aus genau dem Grund seither nur noch die ((relativ)) grossen 1220) den Kleinen deutlich mehr, als es die 200 cbm / 4 PS vermuten lassen. Ohne übertreiben zu wollen würde ich mal schätzen, der Unterschied ist in etwa so deutlcih wie zwischen Golf 1 50 / 75 PS... Aber interessieren würde mich doch, ist das deutlich unterschiedliche Laufverhalten tatsächlich authentisch, oder ist es lediglich so das mein 74er eben etwas altersschwächer daherkommt als der Kleine ? Gibt es unter Euch noch jemanden der beide Versionen gefahren hat / fährt und dazu etwas sagen kann ?
  10. Letztens im Stau spielten mein Beifahrer und ich mit den Knöppkes. Ich wollte mal endlich dem Bordcomputer beibringen, »Führen nach Hause« zu verstehen, so wie es bei Euch wohl geht, aber schaffte es nur, alle Einträge im Verzeichnis zu löschen. Mein Beifahrer hingegen brachte erst das RT5 ganz zum Absturz (das hatte ich vorher nur beim Anschließen eines Apple-Smartphones erlebt, tangiert mich dank Windows Phone normalerweise aber nicht) und dann die Parkbremse. Er stellte sie ein paar Mal auf an und wieder aus, bis sie sich weigerte, die Bremse wieder zu lösen. Einen Erfolg brachte nur das Neubooten des ganzen Autos (also Zündung aus und wieder anlassen). Mir ist das vor vielen Monden daheim auch schon mal passiert, daß die Parkbremse mich am Ort festpinnte, aber ich erklärte das zum ignorierbaren singulären Ereignis. Ist Euch sowas auch schon mal passiert? Könnte das ein Feature sein, das ich nicht verstehe, oder ist diese Bremse einfach fehlkonstruiert bzw. die dazugehörige Software buggy? Oder ist meine einfach kaputt?
  11. Hallo! Ich stelle meinen Beitrag aus dem C5-Forum hier nochmal als eigenes Thema ein, vielleicht hat einer von euch Erfahrung damit, so etwas schonmal gemacht und geeignete Informationen: Habe jetzt auch das Problem mit der feststehenden Handbremsmechanik am rechten Vorderrad. Also die Bremse wird etwas wärmer, ist mir durch den Geruch neulich aufgefallen. Vorhin mal die Sache näher angeschaut: Es scheint die Handbremsmechanik im Bremssattel zu klemmen - der Seilzug ist leichtgängig, aber der Hebel geht nicht selbständig zurück. Habe es nun auch erst mal mit WD40 hingekriegt – jetzt geht er zumindest wieder selbst zurück, aber auch nur langsam. Anfangs war auch das in einem Beitrag oben schon erwähnte größere Spiel im Handbremshebel deutlich spürbar. Kann man die Handbrems-Mechanik wirklich nicht reparieren? Vielleicht gar im eingebauten Zustand? Ist hier mehrfach zu lesen gewesen, dass immer gleich neue Sättel gekauft werden. Kann ich mir irgendwie nicht so recht vorstellen, dass da nichts zu machen sein soll. Öl von außen drauf hat ja immerhin schon etwas geholfen, man müsste anscheinend nur weiter rein bzw. besser an die Mechanik ran kommen. Habe auch gleichmal bei einem Teilehändler nachgeguckt: Sattel von TRW für 82,25 € plus Märchensteuer. Hat vielleicht einer eine Explosionszeichnung vom Sattel? Vorn am Sattel befindet sich zudem noch eine Schraube (SW 13) in Höhe der Handbremsmechanik. Kann man die einfach rausschrauben oder kommt dann Bremsflüssigkeit heraus? Habe derzeit keine Lust, mich auch noch um die Entlüftung kümmern zu müssen, da unsere Coyote derzeit mit schwergängigem Bremskolben außer Gefecht gesetzt ist und wir schon mit nur einem Auto etwas aufgeschmissen sind. Vielen Dank im Voraus!
  12. Hallo zusammen, ich überlege eine AHK an einer XM Limo montieren zu lassen. Wer kann günstig helfen bzw. die Montage vornehmen. Da der Wagen beweglich ist, kann die Montage auch außerhalb von Mainz / Wiesbaden erfolgen. Danke Gruß drophead
  13. Hi Zusammen, ich hab noch mal zwei Fragen, bei meinem XM Y3 v6 ist das Handbremsseil gerissen, ich würd gern ein neues kaufen, nur wie viele Brauche ich, wenn ich mich so umschaue kann ich 3 STück kaufen 1 x Front 2 x Heck. Da bei Citroen ja irgendwie alles anders ist (mein Haus hat nich so viele Leitungen wie die Hydraulik) befinde ich mich gerade im Lernprozess, meine Alfas bremsen halt nur das Heck. Also einfache Frage wie viele Handbremsseile hat der XM? Dann noch mein Kombi, der sit extrem hart im Fahrwerk, egal ob ich auf Sport schalte oder auf automatisches Fahrwerk, eigentlich gibt es keinen Unterschied und das Auto federt so gut wie gar nicht, er hüpft wie sau. Jemand eine Idee? Der Schalter für die Fahrwerkseinstellung wurde schon getauscht (von meinem V6, da funktioniert das Fahrwerk). Kann es das Steuergerät sein? Ach ja ist ein 94er Y3 break mit 2.0 Liter Benziner. Vielen Dank schon mal!
  14. Hallo Wellblechgemeinde, nach Aussenhülle und Innenausbau möchte ich mich nun um den Antrieb kümmern.Ich möchte hierbei den originalen 6-Volt-Motor,der wohl nicht mehr zu retten ist,gegen einen H72-Motor samt Getriebe mit 12-Voltanlage ersetzen. Kann mir einer von euch sagen,ob dies einigermaßen passen könnte.Gasgestänge,Auspuff etc. ändern müsste sich doch machen lassen. Passen die Antriebswellenanschlüsse auch? Hat von euch schon mal jemand umgerüstet? Für Informationen wäre ich dankbar. Grüße aus Ulm,Jürgen
  15. Scrat92

    BX Hardyscheibe

    Joa, folgenes bei mir hat sich gestern beim einparken die hardyscheibe selbständig gemacht. Es knacke einmal und dann war vorbei mit lenken. Das lenkrad läuft total freigängig. Kein kontakt mehr mit dem lenkgetriebe. Ist das mit einer neuen hardyscheibe getan? oder wird es was schlimmeres sein. Zur hilfe stelle ich heute Abend ein foto von der materie ein. Gruss
  16. Hallo Kollegen, lässt sich am Primärseil der Handbremse (im Bereich der Wippe) die Handbremse auch einstellen ? Hintergrund: Meine Handbremse hat einen zu grossen Leerweg, die Handbremsseile sind an den Bremssatteln eingestellt und meiner Meinung nach Ok. Gruß, Peter.
  17. Hallo und einen schönen Tag, habe mir vorgestern einen Xantia mit 110 PS / 207 000KM gekauft und heute ist mir schon die Handbremse kaputt gegangen. Die Handbremse lies sich sehr weit ziehen und ich wollte testen ob sie am Berg noch den Wagen hält. Das Fahrzeug rollte bei gezogener Handbremse leicht nach vorne, was mich dazu veranlasste noch etwas fester zu ziehen. Nach Fest kommt bekanntlich AB und das ist auch der aktuelle Stand. Weis jemand wie man das wieder in Ordnung bringen kann? Ich gehe davon aus dass das Bremsseil gerissen ist. Kann mir jemand Hilfestellung geben? Gibt es eventuell Pläne oder Zeichnungen wo man erkennen kann was zu tun ist oder gibt es eventuell eine Anleitung zum Thema Handbremse beim Xantia. Besten Dank im Voraus und ein schönes Wochenende.
  18. Guten Tag miteinander, ja, ich habe die Suche bemüht, aber nix gefunden. Vorgestern hatte ich die Gelegenheit, einen 1.6 Xantia zu fahren; jetzt kann ich mir sicher sein, dass mein X2 1.8i 16V von 1997-12 neue Kugeln braucht. Bloß welche? Standard oder Comfort? Zu berücksichtigen ist hier, dass ich im Urlaub einen (kleinen, flachen) Wohnwagen ziehe. An sich tendiere ich zu den Comfortkugeln, weiß aber net, ob sich diese mit einer höheren Anhängelast vertragen. Hat hier jemand mit der Kombination Comfortkugeln und Wohnwagenbetrieb Erfahrungen gemacht? Welche? Danke
  19. Obivater

    Einseitige Handbremse Xantia X1

    Hallo, ich war vor einigen Tagen ohne jede weitere Vorbereitung mit meinem Xantia [break 1,8i 8V, Ez 19.12.1996, Orga-Nr. 7191/07, Schlüssel-Nr. zu 1.) 3001, zu 2.) 276 003] zur Hauptuntersuchung bei der DEKRA. Leider wurde die Plakette nicht zugeteilt, weil die Handbremse rechts kaum Wirkung zeigte. Heute habe ich die mechanische Seite überprüft/gangbar gemacht bis an den Exenter, der unter der Gummikappe am Bremssattel sitzt. Leider ohne Erfolg - alles ist ausreichend leichtgängig. In den Suchergebnissen las ich, daß es auch an der Rückstellung der Bremskolben liegen kann. Was genau muß da gemacht werden? Gibt es einen Reparatursatz dafür; wenn ja, kann mir den jemand günstig anbieten? Oder kann mir jemand einen günstigen gebrauchten (aber funktionierenden) kompletten Sattel anbieten? Gruß Obivater
  20. Hallo zusammen, werden die Antriebswellen der Scheibenbremsente an den Stehbolzen der Bremsscheiben mit oder ohne Unterlegscheiben/Sicherungsringe montiert? Hab´s nämlich einmal mit und einmal ohne gesehen. Danke Gruß Reinhard
  21. Visa_Johann

    BX 16 Zündkerzen Champion

    Hallo liebe Leute, für den Tausch der Zündkerzen an meinem BX 16 habe ich mir die auch im Handbuch und hier im Forum empfohlenen Zündkerzen Eyquem FC 52 LS bestellt. Nun habe ich heute die Kerzen zugeschickt bekommen, und es sind Champion C 9 YCX im Paket enthalten. Mmmh. Diese stehen ebenfalls im Handbuch als empfohlene Kerzen (Schachtel weißt sogar als original Citroen Ersatzteile aus). Kann ich diese nun doch auch bedenkenlos nehmen oder? Wenn es doch so im Handbuch steht? Oder habt Ihr schlechte Erfahrungen mit denen gemacht? Netten Gruß, Johann.
  22. Hallo zusammen, ich habe eine Xsara Coupe Baujahr 2001. Habe heute die Batterie gewechselt. Nun habe ich folgendes merkwürdiges verhalten. Ziehe ich die Handbremse an geht anstatt der Handbremsleuchte die Öldruckleuchte im Amaturenbrett an. Was kann das sein? Hatte das Auto über Nacht ohne Batterie geparkt. Mfg Wurchi
  23. Ich brauche einen solchen Aufkleber, wie er auch an den Tankstellen hängt. Weiß jemand wo ich den herbekomme?
  24. hallo zusammen, ich habe bei meinem xantia x2 18i die vorderen bremsklötze und scheiben gewechselt. nun habe ich folgendes problem: die handbremse löst nicht mehr richtig von alleine. wird sie gezogen, hält sie sehr gut. beim lösen blockiert das rad jedoch immer noch oder geht sehr schwer. das passiert auch mit genug spiel vom bautenzug oder sogar wenn man den bautenzug komplett aushängt. gibt man dann den hebel, in dem der bautenzug eingehangen wird, einen kleinen stoss, springt er etwas zurück und das rad ist frei..... habe also das gefühl die kraft der feder reicht nicht mehr aus - kann das sein und was kann man da tun, rausnehmen und probieren neu zu spannen? hab auch schon den sichtbaren teil hinter der gummikappe gereinigt und neu geschmiert, hat leider nichts gebracht.... bin dankbar für tipps jochen