Nils

Moin ich bin Nils und restauriere meine CX GTI Turbo S1

Recommended Posts

Nils

Moin,

ich bin Nils und schon seit einiger Zeit im Forum aktiv. Ich habe mich noch nicht richtig vorgestellt, daher an dieser Stelle eine Vorstellung meiner Person und meiner Citroen. 

Ich bin Nils, 24 Jahre alt und selbstständiger Unternehmensberater. Ich habe eine große Leidenschaft für klassische Automobile und guten Single Malt Scotch Whisky. 

Zur Zeit restauriere ich eine Citroen CX GTI Turbo S1 von 1985. Ich habe dieses Auto für einen Winter gekauft und mich verliebt. Es ist vielleicht nicht das schönste Auto in jedermanns Augen, aber eine Schönheit in meinen Augen. Der Komfort ist aus meiner Sicht unerreicht. 

Ich habe eine kleine Halle mit meinem Bruder und Vater. Wir haben eine kleine Sammlung von Oldtimern verschiedenster Marken. Mein erstes Auto war ein Saab 900 Turbo, meine liebstes Auto ein Mini 1300 von 1991. Ich liebe Automobile, die mich nicht bevormunden. Ich versuche mich gegen meine Generation der zwei linken Hände zu wenden und gehe jedes Projekt selber an. 

Ich werde sicher noch einige Unterstützung bei der Restauration benötigen und möchte euch hier auf dem Laufenden halten. 

Demnächst kommt meine Karosserie vom Lackierer. Dann wird es hier die ersten Bilder geben. 

Liebe Grüße Nils

  • Like 4

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jochenausberlin

Willkommen. Kling spannend, ich freu mich auf den Bericht und die Bilder. 

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AndreasRS

Hallo Nils,

viel Erfolg und auch viel Spaß bei Deinem Projekt!

Grüße
Andreas

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wackelpudding

Bienvenue!!

 

Saubere Vorstellung, vielen Dank.

Hört sich nach Benzin im Blut an. Wir ( und Dein CX) werden daran arbeiten, daß es durch LHM ersetzt wird.

 

MfG

Volker

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
timmS
vor 9 Stunden, Nils sagte:

Ich bin Nils, 24 Jahre alt und selbstständiger Unternehmensberater..

Wow, das erfordert sicher viel Einsatz.

Viel Erfolg mit dem S1 !

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Muhr

Auch von mir ein herzliches Willkommen und die besten Wünsche für dein Projekt.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CX20 Prestige

Hallo und Willkommen, wie René schon schrieb melde Dich einfach wenn Du Fragen hast. Gerade beim CX GTI Turbo S1 gibt es doch sehr viele Sachen die nur auf den Turbo zugeschnitten, und nicht mit Ersatzteilen anderer CXe zu ersetzen sind (sogenannte Spezialteile). Und wie oben erwähnt am Samstag den 16.09. ist in Herzfelde ein CX-Schraubertag, noch wäre die Möglichkeit dazuzustoßen, da kannst Du dann auch einen CX GTI Turbo S1 in Live betrachten, meiner seiner.

Gruß André

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nils

Vielen Dank für die nette Aufnahme.

Ich wusste ja auf was ich mich mit der CX einlasse. Ich habe aber schon gemerkt, das ich mir die wahrscheinlich speziellste Serien CX rausgesucht habe.

Ich hätte auch direkt eine Frage: Bei der Befestigung des Stabilisator war auf der einen Seite eine Distanzplatte, welche auf der anderen Seite fehlte. Nun habe ich im Teilekatalog nachgesehen und verschiedene Stärken gefunden. Kann es sein, dass eine solche Platte nur auf der einen Seite verbaut wurde? Wie bestimme ich welche Stärke diese Platte benötigt?

Liebe Grüße Nils 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Silvercork

... "Willkommen hier"!

 Du meinst den hinteren Stabi??

Der Stabi wird zentriert montiert: die Särke der Einstellscheiben muß auf beiden Seiten um genau einen mm gleich groß sein.

Guckst :)du:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/citroen-cx-reparaturhandbuch/477734413-241-3900

Nee, nicht meine Anzeige!:o

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TorstenX1

Wenn der CX schon weiblich sein soll, dann muß das ganz besonders auch für den Stabilisator gelten, es gibt ja kaum ein anderes Teil am Auto mit einer derart femininen Ausstrahlung. Also für die Stabilisator, natürlich. Entsprechend dem Französichen: LA Barre antiroulis :)

  • Like 2
  • Danke 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nils

Moin, 

Stabilisator Thematik erfolgreich gelöst. Die Hinterachse ist wieder zusammengebaut. 

Heute habe ich mich an die Vorderachse gemacht. Gibt es hier Arbeiten, die eigentlich immer notwendig sind? Ich habe mir vorgenommen, die Lager und die Kugelbolzen zu tauschen. Ist dabei irgendetwas zu beachten, was nicht offensichtlich ist?

Besten Dank für die Unterstützung. 

Liebe Grüße! 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
TorstenX1

Falls die Fahrwerksteile noch original und spielfrei sind, auf keinen Fall auswechseln, sondern Fette erneuern. Das gilt auch für die Antriebswellen. Heute noch erhältliche Teile sind in der Regel minderwertig.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Alex
vor 51 Minuten, TorstenX1 sagte:

Falls die Fahrwerksteile noch original und spielfrei sind, auf keinen Fall auswechseln, sondern Fette erneuern. Das gilt auch für die Antriebswellen. Heute noch erhältliche Teile sind in der Regel minderwertig.

Hallo Nils,

Torsten hats ja schon richtig gesagt. Eigentlich alles, was heute an Teilen für die Vorderachse noch auf dem Markt ist erreicht lange schon nicht mehr die Qualität wie es die Originalteile taten. Wenn Du es also irgendwie verantworten kannst dann lass die Originalteile drin.

Was man mit so einem Billig-Nachbauteil aber machen könnte: wenn es wirklich überhaupt nichts taugt kann man davon vielleicht zumindest die neue Manschette nehmen mit der man dann das originale Altteil versehen kann...

Das einzige, was ich auf jeden Fall tauschen würde sind die Silentgummibuchsen in den unteren Querlenkern. Zumindest würde ich sie ausbauen und ganz genau prüfen und einkalkulieren, mir hier zumindest einen Satz für die Zukunft hinzulegen. Hier wird Dir die Entscheidung abgenommen, wo Du sie kaufst: es gibt sie nur original und soweit mir bekannt ist, auch nur noch bei der CX Basis, dort jedoch auch lediglich noch Restbestände. Preis dort aktuell ca. 94,-€/ Stück. Du benötigst 4 Stück...

Bevor Du originale Altteile der Vorderachse wegwirfst, kannst Du sie mir gerne gegen Versandkostenübernahme zuschicken, ich habe damit noch etwas vor...

Grüße

Alex

bearbeitet von ACCM Alex
  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CX Fahrer

Also bezüglich der Teilequalität kann ich meinen beiden Vorrednern zustimmen allerdings gibt es eine Ausnahme. Die Lager des oberen Querlenkers. Diese sind normale Normkegelrollenlager und werden heute noch von Timken gefertigt  (KJL22310, liegt gerade eins auf dem Schreibtisch vor mir) Diese Lager werden bei den meisten CX vernachlässigt da sie nicht so leicht kaputtgehen ABER das Fett ist mittlerweile alt und hart also sollte man sie rausnehmen und wenn wirklich noch gut neu gefettet wieder einbauen oder eben duch neue ersetzen. 

Wo sich hingegen der Ausbau der unteren Lager mir nicht erschliesst. Entweder sie sind gut oder sie müssen ersetzt werden. Neu fetten geht halt bei einem Gummilager nicht.

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor 23 Stunden, ACCM Alex sagte:

Bevor Du originale Altteile der Vorderachse wegwirfst, kannst Du sie mir gerne gegen Versandkostenübernahme zuschicken, ich habe damit noch etwas vor...

Mist, das wollte ich auch gerade Schreiben ;)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nils

Moin, 

wenn ich Altteile austausche, melde ich mich natürlich.

Heute habe ich mir die Lager einmal genauer angesehen. Die Kegelrollenlager + Dichtung sind leider in keinem besonders gutem Zustand. Die Kegel teilweise gebrochen und die Lagerschalen weisen Pitting auf, werden also getauscht. Lohnt sich hier das anbringen eines Schmiernippels wie an der Hinterachse?

Die Lager hatte ich von SKF gefunden sind diese zu empfehlen oder lieber die von Timken?

 

  • Danke 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson

Schmiernippel sind nie verkehrt, wenn ich irgendwann mal da ran muss kommen vorher in meine gebrauchten oberen Querlenker auf jeden Fall welche rein.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson

...und mit Schweinfurter Lagern hatte ich bisher nie irgendwo Probleme

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CX Fahrer

SKF ist schon in Ordnung, auf meinem Schreibtisch lag halt eines von Timken das ist aber eher der Verfügbarkeit als der Zuneigung geschuldet.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nils

Moin, 

gestern Nacht war meine Werkstattnacht. Nach einigen Stunden Arbeit war der Motor dann aus seiner Position.

Das Einzige was mir Kopfschmerzen bereitet ist das Entfernen der Federkugeln. Die sitzen verdammt fest. Habt ihr eine Idee oder einen Trick, wie man diese zerstörungsfrei entfernt bekommt?

Liebe Grüße

large.IMG_6044.JPG.816f6ae696c6dea3c2e152cf4445a991.JPG

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
René Mansveld

Moin,

das zerstörungsfreieste ist ein Bandschlüssel, am besten mit Stahlband.
Ein Kettenschlüssel könnte auch gehen, ist aber schnell zu dick.

Schlimmstenfalls, wenn sie zu fest sitzen, mit Schlagmeißel direkt auf dem Wulst.
Das zerstört die Kugel nicht, gibt aber häßliche Stellen (kann man leicht per Hammer zurück klopfen gegen Verletzungsgefahr).

Beim Lösen/Entfernen der hinteren Kugeln unbedingt die Zylinder gegen Wegdrehen sichern, sonst reißen die Leitungen ab!
Die Zylinder werden lediglich durch eine Schelle an ihre Position gehalten.

Gruß
René

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor 24 Minuten, René Mansveld sagte:

Beim Lösen/Entfernen der hinteren Kugeln unbedingt die Zylinder gegen Wegdrehen sichern, sonst reißen die Leitungen ab!
Die Zylinder werden lediglich durch eine Schelle an ihre Position gehalten.

Ist das beim CX vorne nicht ähnlich? Ich erinnere mich das ich die immer mit laufendem Motor angelöst habe und erst dann den Druck wegnahm.

  • Like 2

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
René Mansveld

Nein, die vorderen Zylinder sind fest, zumindest gegen Drehen gesichert.
Ich habe die vorderen Kugeln immer drucklos gelöst, ist auch besser für das Gewinde.
Die Hinteren löse ich auch drucklos, halte dabei den Zylinder mit eine Rohrzange fest, mit dem Leitungsanschluß im Maul der Rohrzange ohne diesen zu drücken, dann kann nichts wegdrehen und man muss nicht viel Kraft aufwenden um die Zange zugedrückt zu halten.

Gruß
René

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
atschebippel

Hallo in die Runde. Leider muss ich hier schnell noch einmal quer schießen, René. Das Thema mit der Rohrzange an den hinteren Federzylindern von meinem CX hatte ich glaube schon einmal beschrieben. Der Vorbesitzer hatte da auch mit MEGA-Rohrzange den Federzylinder nach Innen durchgedrückt und somit eine Dellen in die Zylinderlaufbahn eingebracht. Der Tipp mit dem Festhalten an dem Leitungsanschluss ist sicher gut, wenn die Leitung eh Schrott ist. Da kannst du auch gleich alles im Schraubstock machen. Besser finde ich, einen Stift in das vorhandene Loch des Zylinders einzustecken und dort die Zange zu arretieren. Der Stift sollte exakt passen (glaube 5mm) damit dieser nicht herausreißt. Nichts für Ungut, aber das war mir wichtig. Bei den vorderen Federzylindern wird der Zylinder nur von einem Hohlstift aus Federstahl in Position gehalten. Aus meiner Sicht nicht geeignet gegen kräftige Scherkräfte entgegenzuwirken. Ich hatte die Kugeln vorn unter Druck mit der "Hammer und Meißel Methode" gelöst. Ohne Druck würde ich auch einen Passstift verwenden.

Grüße Matthias

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden