Nils

Moin ich bin Nils und restauriere meine CX GTI Turbo S1

Recommended Posts

AndreasRS

Hallo,

wieso ist der Anschluss drucklos, wenn der Motor läuft?

Grüße
Andreas

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
René Mansveld
vor 37 Minuten, atschebippel sagte:

Der Vorbesitzer hatte da auch mit MEGA-Rohrzange den Federzylinder nach Innen durchgedrückt und somit eine Dellen in die Zylinderlaufbahn eingebracht.

Ich sprach von eine normale Rohrzange, wie sie sicherlich jeder zuhause hat.
Außerdem schrieb ich "und man muss nicht viel Kraft aufwenden um die Zange zugedrückt zu halten".

vor 38 Minuten, atschebippel sagte:

Der Tipp mit dem Festhalten an dem Leitungsanschluss ist sicher gut, wenn die Leitung eh Schrott ist. Da kannst du auch gleich alles im Schraubstock machen.

Nein, so wird nicht die Leitung, sondern die Verschraubung dessen gehalten.
Glaube mir, ich mache das so seit Jahre und habe das in den Niederlanden in der Werkstatt sogar so gelernt, die machen das auch so.
Wenn da was passieren würde, hätten die das sicherlich in den ganzen Jahren (die gibt es schon ewig) schon erlebt und würden das jetzt anders machen.
Die (und ich auch) lösen übrigens grundsätzlich die Kugeln mit dem Schlagmeißel, also Rohrzange in die linke und Schlagmeißel in die rechte Hand, dann geht sowas auch alleine.

vor 43 Minuten, atschebippel sagte:

Bei den vorderen Federzylindern wird der Zylinder nur von einem Hohlstift aus Federstahl in Position gehalten. Aus meiner Sicht nicht geeignet gegen kräftige Scherkräfte entgegenzuwirken.

Auch hier: schon seit Jahre ohne Festhalten mit dem Schlagmeißel gelöst und auch so gelernt, da passiert nichts, da geht nichts kaputt, nichtmal bei CXe mit über 30 Jahre auf dem Buckel und viel Rost.

Gruß
René

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
timmS
vor 2 Stunden, Nils sagte:

Das Einzige was mir Kopfschmerzen bereitet ist das Entfernen der Federkugeln. Die sitzen verdammt fest. Habt ihr eine Idee oder einen Trick, wie man diese zerstörungsfrei entfernt bekommt?

..

 

Mit dem Kettenschlüssel war es bei Meinem kein Problem.

Der gehört in jedem Fall zum CX-Standardwerkzeug  (wie sollte man sonst den Ölfilter lösen?)

Und: Ein Schlagmeissel ist  nicht so meins, ist mir beim Werkeln einfach zu brutal...:rolleyes:

bearbeitet von timmS

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
René Mansveld
vor 42 Minuten, AndreasRS sagte:

wieso ist der Anschluss drucklos, wenn der Motor läuft?

Der Anschluß (ich denke du meinst den Federzylinder) ist dann drucklos, wenn das Auto auf niedrigster Stufe gestellt ist.
Um die Druckspeicherkugel drucklos zu bekommen muss die Druckablassschraube (12er Schlüssel) am Druckregler geöffnet werden.
Beim CX muss/sollte der Motor hierbei nicht laufen (beim XM schon, sonst sinkt das Auto nicht ab).

Gruß
René

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
René Mansveld
vor 8 Minuten, timmS sagte:

wie sollte man sonst den Ölfilter lösen?

Mit Ölfilterschlüssel ;)

Gruß
René

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
timmS
vor 19 Minuten, René Mansveld sagte:

Mit Ölfilterschlüssel ;)

 

Sicher, ein Kettenschlüssel ist ja nichts anderes.

Mit Bandschlüssel oder Filterzange ist der Filter beim  CX (mit Graugussmotor) schwer erreichbar.

Mit Kette dagegen komfortabel von der Rückseite. Versuchs mal.

 

Die Dinger kosten nicht viel, der hier ist ganz ordentlich:

http://www.ebay.de/itm/Olfilterkette-Olfilterschlussel-Kettenschlussel-Olfilter-Kette-Olfilterband-1-2-/251535480136?hash=item3a90aed548:g:YHQAAOSwq7JT1K3C

bearbeitet von timmS

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
atschebippel

Ich finde das Risiko zu groß, an den hinteren Federzylindern mit Rohrzange zu arbeiten. Ich glaube da ist vielen schnell mal die Leitung bei den ersten Arbeiten daran beschädigt worden. Die Tipps sind hier für einen Neuling. War ich auch bis vor kurzem. Also kein Profi, sondern Schrauber mit zweimaliger Erfahrung. Ich bin gespannt, auf das Feedback von Nils, nachdem er die Kugeln gelöst hat.
Frage noch an René. Warum hattet ihr nie die Methode mit dem Passstift am Zylinder genutzt? Dieser ist immer stabil, nicht verrostet, nicht hohl und individuell lang gestaltbar. Meine Baumarkt Rohrzange passt leider nicht am Federzylinder. Da benötige ich etwas Größeres.
@ timmS: Ölfilter habe ich mit Ölfilterkralle gut abbekommen.
SG Matthias

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
timmS
vor 21 Minuten, atschebippel sagte:

...
@ timmS: Ölfilter habe ich mit Ölfilterkralle gut abbekommen.
 

Da ich den o.g. Kettenschlüssel eh habe...:)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
René Mansveld
vor einer Stunde, timmS sagte:

Sicher, ein Kettenschlüssel ist ja nichts anderes.

Guckst du hier: http://www.ebay.de/itm/Olfilterschlussel-Werkzeug-Koffer-Set-30tlg-Olfilter-Olfilterkappen-Satz-Wechsel/381558568770?_trkparms=aid%3D555019%26algo%3DPL.BANDIT%26ao%3D1%26asc%3D20161121134545%26meid%3D4c481be0055f4484b67297f571de7705%26pid%3D100505%26rk%3D1%26rkt%3D1%26&_trksid=p2045573.c100505.m3226

vor 58 Minuten, atschebippel sagte:

Frage noch an René. Warum hattet ihr nie die Methode mit dem Passstift am Zylinder genutzt? Dieser ist immer stabil, nicht verrostet, nicht hohl und individuell lang gestaltbar.

Keine Ahnung, ich habe es dort so gelernt und, weil es einwandfrei funktioniert, nie infrage gestellt.

vor 59 Minuten, atschebippel sagte:

Meine Baumarkt Rohrzange passt leider nicht am Federzylinder. Da benötige ich etwas Größeres.

Schelle am Federzylinder lösen, Federzylinder nach vorne schieben, Zange passt einwandfrei.
Und so kommt man auch besser an die Kugel heran ;)

Gruß
René

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AndreasRS

Hallo René,

vor 1 Stunde, René Mansveld sagte:

Der Anschluß (ich denke du meinst den Federzylinder) ist dann drucklos, wenn das Auto auf niedrigster Stufe gestellt ist.
Um die Druckspeicherkugel drucklos zu bekommen muss die Druckablassschraube (12er Schlüssel) am Druckregler geöffnet werden.

ich glaube, wir reden aneinander vorbei. Irgendwo in diesem Forum habe ich gelesen, man soll den Wagen in Höchststellung bringen und dann die Kugeln lockern. Zum Abschrauben wie von Dir beschrieben, mit abgelassenem Druck.

Was ich fragen wollte, warum ist es in Höchststellung leichter, die Kugeln zu lockern?

Grüße
Andreas

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
timmS
vor 55 Minuten, René Mansveld sagte:

Danke, aber mit Band- oder Kettenschlüssel im Werkzeug gab es bisher noch nie Schwierigkeiten beim Filterlösen - markenübergreifend B)

Und wie o.g.: Die kleine Kette ersetzt das Hämmern mit dem Meissel ...:)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor 1 Stunde, AndreasRS sagte:

Was ich fragen wollte, warum ist es in Höchststellung leichter, die Kugeln zu lockern?

Weil dann vorne soviel Druck drauf ist das nichts mehr nachgibt ...außer die Kugel selbst ;)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
René Mansveld
vor 23 Stunden, timmS sagte:

Danke, aber mit Band- oder Kettenschlüssel im Werkzeug gab es bisher noch nie Schwierigkeiten beim Filterlösen - markenübergreifend B)

Und wie o.g.: Die kleine Kette ersetzt das Hämmern mit dem Meissel ...:)

Ich wollte dir nur zeigen, dass ein Kettenschlüssel sehr wohl etwas anderes ist als ein Ölfilterschlüssel ;)

Gruß
René

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
timmS
vor einer Stunde, René Mansveld sagte:

Ich wollte dir nur zeigen, dass ein Kettenschlüssel sehr wohl etwas anderes ist als ein Ölfilterschlüssel ;)

 

...und Du den Meissel lieber verwendest?B)

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
René Mansveld

Was hat das jetzt mit den Ölfilterschlüsseln zu tun?
Aber schon klar, entweder versuchst du krampfhaft mich zu ärgern (was du nicht schaffst), oder du willst es einfach nicht verstehen (denn so blöd kann sich doch niemand unbeabsichtigt anstellen).

Gruß
René

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
timmS

Ich wüsste nicht weshalb sich hier Jemand ärgern sollte, mir  gehts ausschliesslich um alte Autos und nicht um irgendwelche Befindlichkeiten.

Zum Thema:

Das o.g. Werkzeug wird gemeinhin als Ölfilterschlüssel bezeichnet (s. auch den o.g. link) und hat sich für die angegebenen

Anwendungen gut bewährt.

bearbeitet von timmS
  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
ACCM Thorsten Klute
Am 20.9.2017 at 09:49 , René Mansveld sagte:

Der Anschluß (ich denke du meinst den Federzylinder) ist dann drucklos, wenn das Auto auf niedrigster Stufe gestellt ist.
Um die Druckspeicherkugel drucklos zu bekommen muss die Druckablassschraube (12er Schlüssel) am Druckregler geöffnet werden.
Beim CX muss/sollte der Motor hierbei nicht laufen (beim XM schon, sonst sinkt das Auto nicht ab).

Gruß
René

Das ist nicht korrekt dargestellt. So ist sicher der Druckspeicher drucklos, aber nicht der Bremsdruckspeicher, der sollte noch "Leergebremst" werden. Das gilt auch für XM, außer für die Modelle SCMAC System, wo durch die entsprechenden Ventile nur durch Hydraulikdruck geöffnet werden können und so das System drucklos gemacht wird.

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
René Mansveld
vor 18 Stunden, timmS sagte:

Ich wüsste nicht weshalb sich hier Jemand ärgern sollte, mir  gehts ausschliesslich um alte Autos und nicht um irgendwelche Befindlichkeiten.

Zum Thema:

Das o.g. Werkzeug wird gemeinhin als Ölfilterschlüssel bezeichnet (s. auch den o.g. link) und hat sich für die angegebenen

Anwendungen gut bewährt.

Zuerst meinst du, ein Kettenschlüssel ist das gleiche wie ein Ölfilterschlüssel.
Dann, wo ich dir nu zeigen wollte was ein Ölfilterschlüssel ist, meinst du, mit dem Kettenschlüssel geht es aber auch.
Und dann meinst du, ich würde lieber den Schlagmeißel nutzen, obwohl ich den nur für die Federkugeln nutze und nicht für den Ölfilter.
Ist etwas sehr verdreht alles, und das nur (wie es aussieht) um Recht zu behalten.
Wenn dem nicht so ist, dann bleib doch beim Thema, also in diesem Fall Ölfilter und nicht Federkugeln.

Gruß
René

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
René Mansveld
vor 10 Stunden, ACCM Thorsten Klute sagte:

Das ist nicht korrekt dargestellt. So ist sicher der Druckspeicher drucklos, aber nicht der Bremsdruckspeicher, der sollte noch "Leergebremst" werden.

Stimmt, aber dann war es nur nicht vollständig, denn was ich geschrieben habe stimmt schon.

vor 10 Stunden, ACCM Thorsten Klute sagte:

Das gilt auch für XM, außer für die Modelle SCMAC System, wo durch die entsprechenden Ventile nur durch Hydraulikdruck geöffnet werden können und so das System drucklos gemacht wird.

Ist etwas unglücklich formuliert, aber ja, auch da muss der Bremsdruckspeicher, sofern vorhanden, leergebremst werden.
Und die Federkugeln können erst dann drucklos gemacht werden (durch Tiefststellung), wenn der Systemdruck höher ist als der in den Federzylindern (AntiSink).
Das hatte ich nur deshalb nicht erwähnt, weil es hier um CXe geht (Andreas fährt auch CX).

Gruß
René

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
timmS
vor 2 Stunden, René Mansveld sagte:

..
Ist etwas sehr verdreht alles,....

Ich fasse nochmal zum besseren Verständnis zusammen:

Ich verwende den o.g. Kettenschlüssel sowohl für die Kugeln als auch für den Filter beim CX. 

Weitere Werkzeuge benötige ich nicht.

O.K.?

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Nils

Moin, 

vielen Dank für die vielen Beiträge. Ich habe heute die Kugeln entfernt bekommen. Leider waren diese sehr fest.. eine Kombination aus Bandschlüssel und Gripzange und einer Aushilfskraft haben die Kugeln lösen können, das ganze Fahrwerk wurde entlackt und nun mit einer Spezialgrundierung grundiert. Bilder folgen. Montag geht es zu Lackierer, die frische Karosserie abholen. Bin total gespannt!

Liebe Grüße und schönes Wochenende!

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
AndreasRS

Hallo Nils,

vor einer Stunde, Nils sagte:

Das ganze Fahrwerk wurde entlackt und nun mit einer Spezialgrundierung grundiert.

meinst Du die Fahrschemel? Eigentlich sind die nicht rostgefährdet. Gerade der vordere hat ja einen permanenten Ölfilm-Rostschutz ;)

Grüße
Andreas

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
timmS
vor 16 Minuten, AndreasRS sagte:

 

meinst Du die Fahrschemel? Eigentlich sind die nicht rostgefährdet. Gerade der vordere hat ja einen permanenten Ölfilm-Rostschutz ;)

 

 

Die Hoffnung stirbt zuletztB)

  • Like 1

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
CX Fahrer

Was mich in diesem und manchem anderen fred immer wieder schokiert ist die Aussage "wenn es so in der Werkstatt gemacht wir muss es richtig sein" in Kombination mit Verwendung ungeeigneten Werkzeuges in eben dieser Werkstatt. 

Wenn eine Werkstatt Federkugeln mit dem Meissel ausbaut ist das keine Fachwerkstatt sondern ein Hinterhofpfuscher um den ich einen weiten Bogen machen würde. Zum Federkugelwechsel gibt/gab es ein spezielles Werkzeug das wie eine Glocke über die federkugel geschoben wird, darin ist ein Excenter der die Kugel festkrallt. Damit geht es ganz einfach und es entsteht keine Beschädigung. Bei HP-MC Phederundso geht dieser Schlüssel nicht. Dafür gibt es einen Stahlband-Schlüssel der ebenfalls keine Markierungen hinterlässt. Diesen Stahlband-Schlüssel kann sich jeder selber machen, einfach ein 4-Kant Material nehmen, vorne etwas anschrägen und dannn über kleine Hebel das Stahlband legen. Heb meine derzeit verliehen sonst würde ich ein Foto einstellen. 

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom

Störrische Federkugeln habe ich bisher mit diesem Spezialwerkzeug gelöst:

facom-ketten-rohrzange-spannbereich-tp_5

Link zum Beitrag


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben um einen Kommentar hinterlassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Geht einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden