Jump to content

Xantia X2 1,8 16V: Der Motor läuft nach dem Start nicht auf allen 4 Zylindern


GuenniTCT
 Share

Recommended Posts

Mit der Diagnose kam der Wagen zu mir. Wir hatten den Verdacht, dass es sich entweder um eine defekte Einspritzdüse oder um eine defekte Zündspulenleiste handelt. Beides getauscht - ohne Erfolg. Dann haben wir mal die Zündkerzen herausgeschraubt und was sehr Interessantes gefunden.

post-20434-1448477151317_thumb.jpg

post-20434-144847715133_thumb.jpg

Es waren drei Zündkerzen von Beru und eine von Eyquem verbaut. Wer zum Teufel verbaut Kerzen unterschiedlicher Hersteller in einem Motor? Und ich vermute mal, dass der letzte Kerzenwechsel (zumindest auf dem Zylinder) schon etwas länger her ist.... Ich wüßte gerne, welcher Stümper da dran war.

Edited by GuenniTCT
Link to comment
Share on other sites

Das kann leicht passieren, daß man nur 3 Kerzen zur Hand hat.

Ich z. B. hatte neulich einem HDi zum Ölwechsel da. Die Ablassschraube fiel förmlich heraus, weil der begnadete Monteur, der für den vorherigen Wechsel verantwortlich war, sie ein paar Umdrehungen zuviel eingeschraubt hatte. Also sitzt jetzt eine Zündkerze anstelle der Ablaßschraube in der Ölwanne, weil sie länger ist und das verbliebene Gewinde nutzen kann. Eine Eyquem übrigens.

Die Kerze schaut wirklich super aus. Wie lange wurde der Wagen denn auf 3 Zylindern gefahren ?

Irgendwie wirkt das auch, als hätte es Fremdkörper im Zylinder gegeben. Hast du mal versucht, per Endoskop reinzuschauen ?

Edited by TorstenX1
Link to comment
Share on other sites

Also sitzt jetzt eine Zündkerze anstelle der Ablaßschraube in der Ölwanne, weil sie länger ist und das verbliebene Gewinde nutzen kann. Eine Eyquem übrigens.

Soll ich dir die defekte Kerze zuschicken? So als "Ölablassschraubenreparturset"? Sagen wir für günstige 14,95 €? ;-)

Ich dachte echt, ich guck nicht richtig. Der unerwünschte Nebeneffekt ist leider, dass der Motor nicht ganz ohne Schaden davon gekommen ist. Auf dem entsprechenden Zylinder fehlen jetzt ca. 5 bar Kompression. Da haben die abgebrannten Teile wohl etwas Spuren an der Zylinderwand hinterlassen. Die Hohlraumkamera zeigt auch Einschläge am Kolbenboden. Da scheint aber nichts durch zu sein. Der Test mit etwas Öl im Brennraum zeigte eine deutliche Erhöhung der Kompression.

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht ein kaputter Kolbenring, der die Kerze gehimmelt hat...

Vielleicht waren auch ursprünglich 4 Beru drin, eine hat´s zerlegt, und deshalb kam als Ersatz kurzerhand die Eyquem rein. Die dann wiederum von den Resten der Beru gekillt wurde.

Link to comment
Share on other sites

BTW, ich hab hier einen schicken 1,8i16v Motor zu stehen. Jung, stark, und verbrauchsarm. Ein lieber Schrauberkollege hatte mir vor nicht allzu langer Zeit geraten, ihn aufzuheben... ;)

Link to comment
Share on other sites

Jetzt mal für die unwissenden (wie mich):

ist es wirklich so dramatisch schlimm unterschiedliche Kerzen zu verbauen!? Nicht, dass ich (wir) das getan hätten (wir haben sofort alle auf einmal getauscht, egal ob kaputt oder nicht) - aber es interessiert mich halt :) so vom fachlichen Aspekt ;)

will sagen: wie stellt sich das dar? Was kann aus welchem

grund kaputt gehen..

Edited by neiya:)
Link to comment
Share on other sites

ACCM Claude-Michel

Vielleicht hatte der Vorbesitzer bis jetzt nur C1 und CO. Und wusste daher nicht, dass es auch Motoren mit 4 Zündkerzen gibt.

Edited by ACCM Claude-Michel
Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder
Jetzt mal für die unwissenden (wie mich):

ist es wirklich so dramatisch schlimm unterschiedliche Kerzen zu verbauen!? Nicht, dass ich (wir) das getan hätten (wir haben sofort alle auf einmal getauscht, egal ob kaputt oder nicht) - aber es interessiert mich halt :) so vom fachlichen Aspekt ;)

will sagen: wie stellt sich das dar? Was kann aus welchem

grund kaputt gehen..

Grundsätzlich mach es nichts, wenn man Kerzen unterschiedlicher Hersteller einbaut, so lange sie den selben Wärmewert haben. Langfristig kann es unterschiedlichen Verschleiß geben - aber das kratzt heute niemanden mehr. Ich habe mittlerweile den Eindruck gewonnen, dass heute so gut wie gar nicht mehr nach den Kerzen gesehen wird. Erst werde alle möglichen Teile gewechselt, bevor man mal die Zündkerzen ausbaut. Die übrigens, auch wenn sie nicht kaputt sind, einiges über die Verbrennung im Motor darstellen können.

http://www.bosch-automotive-tradition.com/media/de/automotive_tradition_1/teile_1/zuendkerzen/zuendkerzen_gesichter.pdf

Link to comment
Share on other sites

Nach meiner Erfahrung hier (http://forum.andre-citroen-club.de/showthread.php?100383-Z%FCndkerzen-Wechsel-mit-Folgen) würde ich das nicht mehr unterschreiben.

Das Zündsystem scheint doch recht komplex zu sein und seine Feinheiten und 'Empfindlichkeiten' zu haben. Deshalb gehören die gleichen Kerzen auf alle Zylinder: Damit er gleichmäßig 'rund läuft'.

Davon ab mal zu den Bildern in #1: die Ablagerungen sehen nach Wasserkruste aus ...

Gruß Stefan

Link to comment
Share on other sites

Auch meine Erfahrung, daß verschiedene Kerzen den Motorlauf erhablich beeinflussen, trotz jeweils korrektem Wärmewert etc.

Die von dir beschriebenen Erfahrungen mit den (einfachen) NGK im 1,8i16v hatte ich auch schon. Der Motor schwächelt !

Bei teueren speziellen Gas-Kerzen läuft der Motor dann gern wie ein Sack Nüsse...

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Ich habe nirgendwo behauptet, dass es gut und richtig ist, verschiedene Fabrikate (bei gleichem Wärmewert) einzubauen. Es macht auch keinen Sinn und ich würde es selbst nicht machen (außer im Notfall). Es macht aber auch nichts kaputt wenn man es tut und sollten sich Probleme mit dem Motorlauf ergeben, muss man da natürlich etwas machen. Viel schlimmer ist aber, die Kerzen nicht mehr auszubauen und anzusehen. Daran sind auch die langen Wechselintervalle Schuld, man blendet die Kerzen schlicht aus. Hinzu kommt dann noch ein gewisser Aufwand, der bei einigen Motoren betrieben werden muss, um überhaupt an die Kerzen heranzukommen. Das ist beim LFY aber nicht der Fall. Ich drehe meine Kerzen bei jeder Inspektion heraus und sehe mir das Gesicht an. Das sagt mitunter mehr aus, als Parametermessungen mit der Diagnosestation.

Link to comment
Share on other sites

Hi Tim, Du hast Recht.

Die Frage lautete: '.. ist es wirklich so dramatisch schlimm ...?' ... und das ist es in der Tat nicht!

Gruß Stefan

Link to comment
Share on other sites

Nur für's Archiv: Hab ich schon gemacht, 2 Beru, 2 Bosch (allerdings in einen Renault), weil ich die hier liegen hatte und die zufällig passten. (2 Werkstätten hatten schon die Zündspulen und irgendeinen Geber getauscht, lief immernoch nicht. Die Freundin war hier mit dem Auto, also hab ich's ausprobiert) Läuft damit seit 1,5 Jahren störungsfrei.

Link to comment
Share on other sites

Das Zündsystem scheint doch recht komplex zu sein und seine Feinheiten und 'Empfindlichkeiten' zu haben. Deshalb gehören die gleichen Kerzen auf alle Zylinder: Damit er gleichmäßig 'rund läuft'.

Davon ab mal zu den Bildern in #1: die Ablagerungen sehen nach Wasserkruste aus ...

Gruß Stefan

Keine Sorge. Der Motor verbraucht genau gar kein Wasser. Das sieht nur wegen dem Blitz von der Kamera so hell aus.

Link to comment
Share on other sites

Im Notfall kann man sicherlich auch, ohne gleich einen Motorschaden befürchten zu müssen, unterschiedliche Kerzen einbauen. Selbst leicht abweichende Wärmewerte halte ich kurzfristig für unkritisch, wenn man sich dessen bewusst ist und dann auch sein Fahrverhalten dem entsprechend anpasst. Vollgasorgien sind dann sicherlich zu vermeiden. Ich habe keine Ahnung, wer den letzten Kerzenwechsel durchgeführt hat. Wenn es eine Werkstatt war, gehe ich mal davon aus, dass auch 4 Zündkerzen auf der Rechnung gestanden haben. Das ist schon der erste Beschiss. Viel schlimmer finde ich aber, dass der Kunde auf diesem völlig unnötigen Motorschaden sitzen bleibt. In diesem Fall ist es nicht ganz so dramatisch, weil der Motor bei guter Pflege auch mit der niedrigeren Kompression noch alt werden kann. Es hätte aber genau so gut sein können, dass auf dem einen Zylinder gar keine Kompression mehr vorhanden ist. Das fatale an den heutigen Kerzen ist doch, dass es den klassischen Verschleiss in den Elektroden so heute nicht mehr gibt. Selbst wenn man sie bei der Inspektion ausbaut, sehen sie meist noch gut aus. Wobei ich in dem speziellen Fall eher davon ausgehe, dass dieser Fehler bereits beim Vorvorbesitzer vor Jahren passiert ist.

Link to comment
Share on other sites

Das fatale an den heutigen Kerzen ist doch, dass es den klassischen Verschleiss in den Elektroden so heute nicht mehr gibt. Selbst wenn man sie bei der Inspektion ausbaut, sehen sie meist noch gut aus.

Ich hatte neulich einen 1,8i16v, bei dem alle Elektroden stark abgebrannt waren, Abstand um die 1,1 mm. Der Rest der Kerzen wirkte vor allem durch den Rost leicht ungepflegt. Die waren garantiert seeeehhhr lange drin ;)

Link to comment
Share on other sites

Und läuft der Motor mit neuen Kerzen ordentlich? Alles in allem hat der Karren aber bisher wenig Wartung gesehen, nehme ich an.

Viele Grüße

Fred

Link to comment
Share on other sites

Und läuft der Motor mit neuen Kerzen ordentlich? Alles in allem hat der Karren aber bisher wenig Wartung gesehen, nehme ich an.

Viele Grüße

Fred

Ja, tut er. Und nein, der Wagen hat eine ganze Menge Wartung gesehen. Er ist sonst in einem richtig guten Zustand. Kupplung und Heizungskühler wurden bereits erneuert. Die Federkugeln sind aus dem letzten Jahr. Bremsscheiben, Bremsklötze und Schläuche wurden im letzten August gewechselt. Der Wagen ist mit FF konserviert. Bremsklötze für hinten wurden vom Vorbesitzer mitgegeben und von uns letzten Sonntag montiert. Bei der Gelegenheit reichlich Kontaktkorrosion an den Bremssätteln beseitigt. Der Motor hatte schon länger den Fehler, dass er im kalten Zustand nur auf 3 Zylindern lief. Das lässt die Annahme zu, dass sich die Kerzenteile schon vor längerer Zeit verabschiedet haben. In Bezug auf Ölverbrauch war der Motor bisher völlig unauffällig (0,5 L auf 15 tkm). Ich hoffe jetzt einfach, dass es so bleibt.

Edited by GuenniTCT
Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder
Ja, tut er. Und nein, der Wagen hat eine ganze Menge Wartung gesehen.

Auf die Kerzen scheint das aber nicht zuzutreffen.

Link to comment
Share on other sites

Auf die Kerzen scheint das aber nicht zuzutreffen.

Also ich hab bei allen meinen Benzinern als eine der ersten Aktionen die Zündkerzen und das Motoröl neu gemacht. Und wenn der Wagen schon seit einiger Zeit das Problem hatte, dass er nur auf 3 Pötten läuft, wenn er kalt ist, wären die Kerzen das erste wonach ich schaue. Manche Dinge muss ich nicht verstehen, denke ich. ;)

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...