Jump to content

P1462 Rückmeldesignal Position Ventil EGR elektrisch


Sascha Rhbg
 Share

Recommended Posts

Guten Morgen Zusammen,

eigentlich war ich am Samstag wegen einer Kleinigkeit beim Cit-Partner. Ich wollte eine Update zur FAP Regeneration installiert haben, damit er nicht so bockig reagiert, wenn ich im Stau stehe und er versucht den FAP freizubrennen.

Endergebnis war dann allerdings, das ich kein Update bekommen habe und stattdessen ein Fehlerprotokoll mit dem o. g. Fehler und einen Kostenvoranschlag von 880€.

Mein C5 BJ 2009, Kilometerstand 170.000km, 1.6 HDI (9HZ) hat weder die MKL am brennen, noch irgendwelche Auffälligkeiten während des Fahrbetriebs.

Deshalb habe ich die folgenden Fragen:

  1. AGR tauschen
  2. AGR weiter betreiben und auf die MKL warten?
  3. Kann ich mir irgendwas am Motor ruinieren?
  4. Bekomme ich Probleme mit dem abgelegten Fehler bei der AU?

Viele Fragen und ich hoffe das ihr mir weiterhelfen könnt.

Gruss

Sascha

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

1. Ich würde es mal mit Reinigen des AGR Ventils versuchen.

2. Nein

3. Langfristig ja, kurzfristig nein. Der Motor wird aber auf jeden Fall an Leistung verlieren

4. Mit dem Fehler bekommst Du keine AU.

5. Das AGR Ventil kann durchaus Ursache für die Beanstandungen beim Motorlauf sein.

Link to comment
Share on other sites

Womit sollte man reinigen?

Welche AGR sollte bei tausch rein. Hatte evtl vor, eins von Pierburg zu verbauen, in der Hoffnung, das es laenger haelt. Ich vermute mal das verbaute Teil ist von Valeo.

Gruss

Sascha

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Es gibt dafür spezielle Sprays, mit denen man das im eingebauten Zustand machen kann. Ich halte davon aber nichts. Ich würde es ausbauen und dann mit einem solchen Spray oder Bremsenreiniger säubern. Dabei auch ruhig einen Lappen in die Hand nehmen.

Ob Pierburg oder Valeo besser ist, kann ich dir nicht sagen. Diese Ventile sind gewissermaßen Verschleißteile. Irgendwann sind sie mal fällig. Und bei der Laufleistung ist das sicher nicht unnormal. Wie die Werkstatt aber auf den Preis von 800,- Öhre kommt, erschließt sich mir nicht so richtig.

Link to comment
Share on other sites

Der Meister hat was von 400 € für das AGR + 3 bis 4 Stunden Einbau gesprochen, macht dann zusammen 880 €.

Wo versteckt sich das gute Stück im Motorraum?

Muss das nach erfolgter Reinigung neu angelernt werden?

Gruß

Sascha

Gesendet von meinem GT-I8190N mit Tapatalk

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Ich habe gerade mal nachgesehen. Das scheint doch etwas mehr Arbeit zu sein und es müssen noch mehr Teile (Dichtungen, Einspritzleitungen, Schellen, Dieselfilter) erneuert werden. Der Preis für das OE Teil stimmt auch (geht aber billiger).

Das Ventil sitzt am Zylinderkopf, links hinten zur Spritzwand hin. Sehr wahrscheinlich wird es vom Ansauggeraffel verdeckt.

Edit: Habe noch mal genauer nachgesehen: So wild ist es doch nicht. Die Dieselleitungen müssen nicht geöffnet und erneuert werden. Citroen gibt für den Austausch des Ventils 1,7 Stunden. Von Anlernen steht nichts in der Anleitung, es kann aber trotzdem notwendig sein.

Edited by Tim Schröder
Link to comment
Share on other sites

Uihh, das klingt nicht nach einer Arbeit, die man unter dem Carport erledigen kann, warum der Treibstofffilter neu muss, erschliesst sich mir nicht.

Gruss

Sascha

Edited by Sascha Rhbg
Link to comment
Share on other sites

ist ne blöde Arbeit, weil hinten am Motorblock. Mich würde der Arbeitsgang "Reinigen im eingebauten Zustand" schon mehr interessieren.

Kennt sich jemand damit aus ?

-Lupus

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder
Uihh, das klingt nicht nach einer Arbeit, die man unter dem Carport erledigen kann, warum der Treibstofffilter neu muss, erschliesst sich mir nicht.

Gruss

Sascha

Der Dieselfilter muss ausgebaut werden, um an das Ventil heranzukommen. Ich würde ihn dann nicht wieder einbauen sondern erneuern.

Link to comment
Share on other sites

Beim C5 ist das Teil im vergleichsweise großen Motorraum ganz gut zu erreichen und eigentlich problemlos in der angegebenen Zeit zu tauschen, beim C4 oder Xsara Picasso ist das um einiges schlimmer...

Link to comment
Share on other sites

Ok, verstehe ich. Der hat ja auch schon 7tkm hinter sich. Aber auf die paar Euros kommt es dann auch nicht mehr an.

Das gibt bestimmt wieder den ein oder anderen Wutausbruch bei mir, weil man da so komfortabel rankommt.

Hätte das Teil nicht bis zum Sommer warten können. Erst rafft es den Fensterheber hin und jetzt muckt das AGR auf. Ich hoffe das war es dann erstmal an Reparaturen.

Gruß

Sascha

Gesendet von meinem GT-I8190N mit Tapatalk

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder
Ok, verstehe ich. Der hat ja auch schon 7tkm hinter sich. Aber auf die paar Euros kommt es dann auch nicht mehr an.

Sollte es auch nicht. Das Problem ist nicht das Alter des Filters sondern das Öffnen des Systems. Man muss dabei peinlichst auf Sauberkeit achten und alle offenen Leitungen sofort in geeigneter Weise verschließen (es gibt dafür passende Stopfen). Einen ausgebauten Dieselfilter würde ich aus diesem Grund nicht mehr einbauen.
Link to comment
Share on other sites

Der Dieselfilter hat keinen auswechselbaren Filtereinsatz sondern wird immer komplett mit dem Kunststoffgehäuse getauscht, da kommt überhaupt kein Dreck ins System wenn man nur halbwegs ordentlich arbeitet. Filter raus, in einem Auffanggefäß in sicherer Entfernung auf die Werkbank stellen und später wieder einbauen. Wenn man es noch besser machen will kommt noch ein Deckel auf das Aufbewahrungsgefäß. Die Leitungen mit Stopfen zu verschließen macht grundsätzlich Sinn, v.a. die Leitung zur Pumpe. Wenn man keine Stopfen hat tut es aber auch eine kleine Plastiktüte die mit Klebeband an der Leitung fixiert und verschlossen wird.

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Ich habe die Stopfen, die Entlüftungsleitung und ich weiß, dass der Filter ein komplettes Gehäuse ohne wechselbaren Einsatz ist. Und auch wenn ich sauber und sorgfältig arbeite, würde ich den Filter nicht wieder einbauen. Du weißt sicher auch, dass ein kleines Korn am Leitungsflansch des Filters ausreichen kann, um einen Injektor zu killen. Das Risiko wäre mir bei den paar Kröten, die der Filter in dem Gesamtkunstwerk ausmacht, zu groß.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

es gibt für die Dieselmotoren von Liqui moly extra einen speziellen Drosselklappenreinger. Ich habe den Reiniger ( den für Benzinmotoren ) schon öfters erfolgreich eingesetzt, ohne alles auszubauen. Ein Versuch ist auf jeden Fall wert.

Grüsse Andreas

Link to comment
Share on other sites

Ich werde den Treibstofffilter erneuern, das sind 13 Euronen, daran soll es nicht scheitern. Bleibt die Frage offen, welchem Hersteller mehr trauen kann.

Zur Auswahl stehen Pierburg, Hella oder Febi Billstein. Die Preise leigen zwischen 280€ und 330€.

Jemand einen Tip für mich.

@ Lupus

Tim hat auf jedenfall immer einen guten Tip parat.

Gruss

Sascha

Link to comment
Share on other sites

Ich habe die Stopfen, die Entlüftungsleitung und ich weiß, dass der Filter ein komplettes Gehäuse ohne wechselbaren Einsatz ist. Und auch wenn ich sauber und sorgfältig arbeite, würde ich den Filter nicht wieder einbauen. Du weißt sicher auch, dass ein kleines Korn am Leitungsflansch des Filters ausreichen kann, um einen Injektor zu killen. Das Risiko wäre mir bei den paar Kröten, die der Filter in dem Gesamtkunstwerk ausmacht, zu groß.

Wenn man es nicht schafft einen Diselfilter auszubauen, gegen Verschmutzung zu schützen und wieder einzubauen, dann schafft man es sicher auch einen neuen Filter beim Auspacken zu verdrecken und damit das Einspritzsystem zu killen. Ich würde bei dieser Kontruktion wirklich nicht auf die Idee kommen den Filter zu erneuern nur weil ich ihn ausbauen muß um andere Bauteile zu erreichen und habe es auch bei keinem der unzähligen DV-Motoren die ich in den Fingern hatte gemacht. Sollte der Austausch des Filters eine Vorgabe von Cit sein, so ist diese in meinen Augen absolut praxisfremd.

Link to comment
Share on other sites

@Parafly

ich habe persoenlich bedenken, bei eingebauten AGR, das Spray einzusetzen. Den der Dreck muss ja irgendwo hin. Nicht das nachher der FAP sich nicht mehr reinigen kann oder ein "klumpen" wieder Richtung Motor unterwegs ist.

Deshalb werde ich wohl das AGR ersetzen und dann versuchen das Alte nochmal gangbar zu kriegen. Wenn es klappt habe ich halt noch eins auf Reserve.

Gruss

Sascha

Link to comment
Share on other sites

Hi Sascha,

ich glaube die AGR-Geometrie und die Schwerkraft bewirkt den Abtransport Richtung FAP, ja, aber der hätte kein Problem mit ein par Krümeln.

Den Rest erledingt die Nachverbrennung.

-Lupus

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Material (Bremsenreiniger, Spray von LM, AGR, Treibstofffilter) liegen für das Wochenende bereit. Mal schauen was final zum Einsatz kommen wird und wie es geklappt hat. Ich werde berichten.

Gruß

Sascha

Gesendet von meinem GT-I8190N mit Tapatalk

Link to comment
Share on other sites

Hmm,

Statt sich jetzt schon darüber sorgen zu machen dass das EGR oder noch mehrere Teile ausgetauscht werden müssen, würde ich erst mal sicher stellen dass es sich bei der P1462 Fehler um einen Dauerfehler handele und nicht um ein Interval (Status = interval). Im letzterem Fall kann der Fehler einfach im Diagbox gelöscht werden. Ursache könnte dann z.B. eine versehentlich abgezogene Steckverbinder gewesen sein. Ich weiss dass es Cit Werkstätte gibt die sich nicht die Mühe nehmen solche interval Fehler sofort wieder zu löschen oder aber sogar das Unterschied zwischen Dauerhaft und Interval nicht kennen oder es sich nicht bewusst sind. Vielleicht kannst du den Diagbox Ausdruck mal bekommen.

Link to comment
Share on other sites

Ich hoffe das reicht.

Gruß

Sascha

4f98857336162ccc383e191d6044bba0.jpg

Von meinem mobilen Knecht

Tut es. Also doch, dieser Fehler lässt sich einfach löschen. Dann mal kurz fahren bis der Motor Betriebstemperatur erreicht hat und nochmals über Globaltest den Fehlerspeicher auslesen. Wahrscheinlich gibt es die Meldung dann nicht mehr, Problem gelöst.

Ursache: bei der Kontrolle unter der Haube Stecker abgezogen und wieder eingesteckt. Dann ist die Fehlermeldung im Bordspeicher schon da. Anlernung nicht durchgeführt heisst im Klartext: das Teil wurde vom Bordrechner nicht erkannt... Das Anlernen geht in den meisten Fällen automatisch, wenn nicht kann es über Diagbox per Knopfdruck (im Absatz Reparatur) gezwungen angelernt werden.

Was ich jetzt aber auch verstehe ist dass deine Werkstatt dich hier auf Basis dieser Fehlermeldung, und ich sag es mal genau so wie es ist, für € 880 versucht zu ver---schen. Ob das jetzt absichtlich gemacht worden ist oder ob die es ganz einfach nicht gewusst haben (kaum vorstellbar aber trotzdem) ist unterm Strich eigentlich egal...Oder?

Ps: Entschuldige die Wortwahl, aber es gibt ab und zu Dinge die m.E. im Klartext gesagt werden müssen.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...