u41b3h9

Motorschaden C6 3.0 HDI 240

Recommended Posts

u41b3h9

Hallo zusammen,

ich fahre seit 2010 einen C6 3.0 HDI Exclusive mit bis gestern 280.000 recht problemlosen Kilometern auf der Uhr.

Obwohl ich normalerweise ein einigermaßen ruhiger Fahrer bin, kamen nun drei Dinge zusammen, die das Aus für meinen C6 bedeuten könnten:

1. die freie, dreispurige Autobahn A4

2. ein gewisser Termindruck und

3. meine Entscheidung, es ausnahmsweise etwas schneller angehen zu lassen.

Nach einigen Kilometer mit hoher Geschwindigkeit, hatte der Motor an einer Steigung bei ca. 210 KM/h plötzlich Leistungsverlust und es kam eine Warnmeldung "Motoröldruck". Die Geschwindigkeit verringerte sich sofort, der Motor ging aus und ich rollte mit dem Fahrzeug auf der rechten Spur aus. Beim dem anschließenden Startversuch auf der Standspur stellte ich fest, dass es der Anlasser nur noch schwerlich schaffte, den Motor zu drehen. Ich wurde vom ADAC abgeschleppt. Ich gehe davon aus, dass der Motor fest ist.

Nachdem ich nun einige Threads in diesem und im Jaguar Forum gelesen habe, bin ich zu der Überzeugung gekommen, dass es sich um einen Fehler handelt, der schon öfter bei den 2.7er und 3.0er Motoren beschrieben wurden. Leider wurde der Schaden bisher in den wenigsten Fällen wirklich diagnostiziert, sondern gleich ein Austausch- oder Gebrauchtmotor eingebaut. Es wurde aber des öfteren über einen vermutlichen Kurbelwellenschaden gesprochen.

Ich würde meinen C6 gerne reparieren. Auf Grund der hohen Laufleistung benötige ich allerdings eine zeitwertgerechte Reparaturmöglichkeit. Ich bin auf der Suche nach einem Gebrauchtmotor oder auch der Adresse eines kompetenten Motoreninstandsetzers.

Es würde mich freuen, wenn ich auf diesem Wege eine Möglichkeit finden würde, meinen C6 weiter zu fahren.

Vielen Dank und viele Grüße

Markus

Share this post


Link to post
Share on other sites
uwe.v11

Hallo Markus

übel daß dein Motor die Flügel gestreckt hat.

280.000km ist jedoch kein schlechter Wert.

Warnung Motoröldruck?

a)Ölpumpe Exitus,dann Lager kaputt gegangen

b)Gleitlager Schalen gefressen und verdreht,daher Öldruck Abfall

schwer zu sagen,was war vorher.

in Holland gibt es wohl einen Gebrauchtmotor Händler.

müsstest du mal Googlen.

Gruß Uwe

Share this post


Link to post
Share on other sites
oOOosashoOOo

Das klingt nicht so gut :( Mein Beileid und willkommen hier im Forum.

Hier wird dieses Thema sehr ausführlich diskutiert (auch wenn es zunächst um einen C5 geht, der Motor ist auch der 3,0HDI V6 240)

http://forum.andre-citroen-club.de/showthread.php?140880-Motorschaden-beim-C5III-240HDI-wer-wei%DF-was&highlight=Motorschaden

Drücke Dir die Daumen!

Edited by oOOosashoOOo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tim Schröder

Mist ist das, aber meine Empathie hilft dir in dem Fall leider nicht weiter. Es gibt wohl einige Fälle, in denen 2,7er und 3Liter kapitale Motorschäden hatten. Ob das ein Flächenproblem ist, kann man aber aufgrund einiger Forenbeiträge nicht sicher sagen.

Leider hast Du recht was die Ursachenforschung betrifft. Hier war ja mal von einem Gutachten die Rede, das vielleicht Licht ins Dunkel hätte bringen können. Ich habe aber nicht registriert (und ich habe das mit Interesse verfolgt), dass da wirklich etwas draus geworden ist. So werden munter Motoren getauscht ohne, dass man weiß, wo die Ursache liegt und man fährt möglicherweise dem nächsten Schaden entgegen. Das ist mal richtig Mist.

Ich gehe davon aus, dass es um ein Problem mit der Schmierung geht. Dabei werden die Kurbelwellen und ggf. noch mehr zerstört. Ob die Kurbelwelle aber Ursache (durch Lagerschaden verursachten Öldruckverlust) oder die Wirkung (ein anders Problem im Schmierkreislauf, über das man leider nur spekulieren kann) ist, ist graue Theorie.

Eine Reparatur des KW-Schadens allein ist meiner Kenntnis nach leider nicht möglich, weil es keine Kurbelwellen zu kaufen gibt. Die kleinste Lösung ist ein nackter Block mit KW und Kolben. So eine Reparatur muss eigentlich jede Werkstatt durchführen können. Es geht letztlich nur um das Umbauen von Teilen.

Es ist aber sehr wahrscheinlich, dass im Zuge einer solchen Reparatur noch mehr im Kielwasser mitschwimmt. Man müsste sich z.b. überlegen, ob man die Ventilschaftabdichtungen erneuert usw.

Es werden gelegentlich auch gebrauchte Motoren angeboten.

Bart Ebben in den NL ist ein bekannter PSA-Schlachter (hat aber aktuell auch keinen Motor).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Activator

Hmm.... und wieder einer mehr !?

Ich frage mich gerade welches Fahrprofil zu diesen kapitalen Motorschäden führt.

Viel Kurzstrecke scheint dem Motor auf jeden Fall nicht zu bekommen.... soweit waren wir schon.

Aber ob "immer nur spritsparend" fahren dem Motor auf Dauer auch nicht bekommt ?

Zu Zeit bin ich leider auch Kurzstrecken Fahrer und eher ruhig unterwegs. Das wird sich aber bald wieder ändern. Wenn ich Langstrecke fahre dann auch gerne mal 250km/h gib ihm. Ich frage mich daher ob diese Fahrweise dem Motor nicht sogar entgegen kommt weil er ein Volllast einfach gewöhnt ist und diesen Lastzustand kennt.

Nein ich meine jetzt keine Vollgasarien Hamburg -> München sondern mal 50 bis 100Km Vollgas... mehr geht meist eh nicht auf Grund von Streckenbeschränkungen.

Wenn der Motor längere Zeit über 3.000 Umdrehungen dreht dann steigt die Motoröltemoeratur auf über 100°C .... genug um evtl. im Öl vorhandene Wasser- oder Kraftstoffrückstände zu verdampfen.... oder irgendwelche andere Rückstände die nicht im Motoröl sein sollten.

Wenn ich immer nur 130km/h fahre dann steigt das Öl nie über 90°C.

Wie gesagt ... alles nur eine These...

...aber bei knapp 300Tkm ist das alles reine Spekatulation ... könnte auch eine Fertigungstolleranz sein...

Share this post


Link to post
Share on other sites
uwe.v11

na ja

knapp 300.000km

da kann man echt nicht von frühzeitigem Ableben reden.

ne Waschmaschine hält heute auch keine 20 Jahre mehr :)

uwe

Share this post


Link to post
Share on other sites
Activator

Genau das meine ich.

Aber ein Austauschmotor ??? Kommt man da nicht günstiger einen kompletten gebrauchten C6 zu kaufen und dann evtl. vorhandene Ausstattungsdefizite aus dem kaputten C6 in den "neuen" zu übernehmen !?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tim Schröder

Das Auto ist max. 5 Jahre alt. Die Fahrleistung deutet auch nicht auf Kurzstreckenbetrieb (ganz schlecht, besonders für große Dieselmotoren!) hin. Die, zum Zeitpunkt des Schadens, gefahrene Geschwindigkeit, darf kein Grund für das Problem sein. Das muss der Motor können (wenn er warm ist). Ich würde liebend gerne so einen Motor sezieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Lionhead

3.0 HDI V6 mit 17tkm für 5000,- Euro

http://www.ebay.de/itm/Citroen-C5-C6-3-0-HDI-V6-241-PS-Motor-X8Z-Moteur-Engine-DT20C-Zertifikat-/191533029985?pt=DE_Autoteile&hash=item2c98421a61

Könnte man eigentlich problemlos auf den 2.7 V6 umrüsten ?

Hier wäre die Auswahl an Wagen die man als Organspender nehmen könnte sehr groß.

Edited by Lionhead

Share this post


Link to post
Share on other sites
u41b3h9

Erst mal vielen Dank für die Anteilnahme und die beiden Links zu den Gebrauchtmotoren.

Ich bin offen gesagt davon nahezu überzeugt, das der Schaden nicht direkt mit der Gesamtlaufleistung des Wagens in Zusammenhang steht. Das Auto

- wurde nahezu ausschließlich auf Langstrecken bewegt

- alle Inspektionen bei Citroen gemacht

- letzte Inspektion mit Ölwechsel Total 0W30 erst vor 2000 KM

- der Motor (wie das ganze Auto) war im Top Zustand, keinerlei Ölverbrauch, immer Leistung satt, keine Auffälligkeiten.

- es gab keinerlei Anzeichen auf einen Fehler, weder Wasserverbrauch, noch erhöhte Öl- oder Wassertemperatur oder Kontrolleuchten.

Ich gehe davon aus, dass das Problem ausschließlich an der von mir über einen Zeitraum von ca. 30 Minuten gefahrenen sehr hohen Geschwindigkeit von 180 - 220 KM/h liegt. Zumal ich in den letzten 5 Jahren äußerst selten überhaupt über 180 KM/h gefahren bin und ausgerechnet jetzt dieser Schaden entsteht. Ich bin auch der Meinung, das ein Fahrzeug das aushalten muss. Da einige vergleichbaren Schäden, die auch bei hoher Reisegeschwindigkeit entstanden sind, bekannt sind, kann ich nur einen Schluß daraus ziehen:

DER 3.0 HDI MOTOR IST NICHT VOLLGASFEST.

Im Moment favorisiere ich die Reparatur mit einem Gebrauchtmotor. Mit etwas Glück wird der Schaden dann nicht höher als 5000 - 6000 Euro sein.... :(

Falls hier noch weitere Motoren bzw. Adressen von Motoreninstandsetzern bekannt sind, wäre eine kurze Mitteilung nett.

Viele Grüße und vielen Dank

Markus

Edited by u41b3h9

Share this post


Link to post
Share on other sites
Thorsten Graf

DER 3.0 HDI MOTOR IST NICHT VOLLGASFEST.

Im Moment favorisiere ich die Reparatur mit einem Gebrauchtmotor. Mit etwas Glück wird der Schaden dann nicht höher als 5000 - 6000 Euro sein.... :(

Falls hier noch weitere Motoren bzw. Adressen von Motoreninstandsetzern bekannt sind, wäre eine kurze Mitteilung nett.

Viele Grüße und vielen Dank

Markus

Ich würde mir auf jeden Fall Kostenvoranschläge einholen, denn ob man so einen Motor für lediglich 1000 bis 2000 € "verpflanzt" bekommt....

Viel Erfolg bei der Instandsetzung!

Grüße

Thorsten

Share this post


Link to post
Share on other sites
uwe.v11

Einspruch !!

ich war vor kurzem in Leipzig

600km von her ab.

Fahrzeit weniger als 5 Stunden,incl. Tankstop

weite Strecken mit 220-230km/h

Verbrauch erstmals über 10Liter/100km

ohne Murren.

Glück gehabt?

Gruß Uwe

Share this post


Link to post
Share on other sites
Activator

Ich bin wie gesagt regelmäßig mit über 200 unterwegs ... auch länger... nie Probleme.... allerdings wurde dem Motor die Volllast auch von Kindesbeinen an bei gebracht.... die ersten 1.000km ruhig und dann bis 5.000 Km die Last nach und nach gesteigert .... nach 5.000 Km auch gerne Vollgas.

Der Motor ist grundsätzlich Vollgasfest.

Share this post


Link to post
Share on other sites
u41b3h9

Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren. Aber es ist auffällig, dass alle vergleichbaren Schäden bei hohen Geschwindigkeiten auf der Autobahn aufgetreten sind.... Und es ist definitiv nicht so, dass ich ein typischer Schleicher bin. 140 - 180 KM/h auf der Autobahn sind bei mir immer drin...

Share this post


Link to post
Share on other sites
zurigo

Wann kommt der Obduktionsbericht raus?

zurigo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Mirtschi

Mich würde mal interessieren, welche Wartungsintervalle du eigestellt hast. Normal mit 30000km oder erschwert mit 20000km?

Es wurde ja auch schon viel darüber spekuliert, ob es auch durch die Ölverdünnung mit nachlassender Schmierwirkung.

Ich für meinen Teil habe bei 80000km auf verkürzte Intervalle umgestellt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
HuberoFN

Ich habe mich vor einiger Zeit mal bei Citroen bezüglich Austauschmotor 2,7l erkundigt.

So weit ich mich erinnere waren das etwa 7.000€.

Das ist im Vergleich zum ebay-gebraucht-instandgesetzt-ich-weiss-nicht-genau-woher ein Schnäppchen.

Allerdings wird sowas mit Einbau recht teuer.

So bleibt ja eigentlich nur noch die Frage, ob Du das Fahrzeug behalten willst oder

die Kiste defekt für ein paar € verkaufst und einen Neuen C6 besorgst.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tim Schröder

Der 3,0 Komplett-Motor kostet 8439,46€

Der Rumpfmotor kostet 3432,09€

Alle Preise plus Montage.

Das ganze geht auch etwas preiswerter

Das Öl sollte eigentlich 5W30 und nicht 0W30, aber kein Grund für den Schaden sein

Share this post


Link to post
Share on other sites
Higgins*

Hatte das 0w30 einen abgesenkten HTHS-Wert?

Gruß Higgins

Share this post


Link to post
Share on other sites
HuberoFN
Der 3,0 Komplett-Motor kostet 8439,46€

auch das ist für den kompletten Motor ein guter preis....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tim Schröder

Und auch ein Haufen Geld.

Share this post


Link to post
Share on other sites
u41b3h9
Mich würde mal interessieren, welche Wartungsintervalle du eigestellt hast. Normal mit 30000km oder erschwert mit 20000km?

Es wurde ja auch schon viel darüber spekuliert, ob es auch durch die Ölverdünnung mit nachlassender Schmierwirkung.

Ich für meinen Teil habe bei 80000km auf verkürzte Intervalle umgestellt.

Wartungsinterwall war immer 30.000 km. Letzte Inspektion mit Ölwechsel bei Kilometerstand 278.000 vor 3 Wochen. Seit dem bin ich 2000Km gefahren. An Ölverdünnung kann es nicht liegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Tim Schröder

Das Wartungsintervall ist zwischenzeitlich auf 20Tkm gesenkt worden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
u41b3h9

Was ist HTHS-Wert? Ich hatte bei der vorletzten Inspektion bewusst 0W 30 von total einfüllen lassen, weil es für die neuen Modelle von Citroën empfohlen wird. Dieses Öl ist laut Total Homepage für den C 6 geeignet. Das Öl würde mir von der Vertragswerkstatt auch empfohlen. Ich wollte dem Motor damit was gutes tun...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.