Jump to content

Ganz besonderer XM sucht neuen Liebhaber


jagstream

Recommended Posts

Liebe Citroën Enthusiasten,

schweren Herzens möchte ich mich noch dieses Jahr von meinem XM-Unikat trennen.

Ich hoffe das ACC Forum ist der beste Weg, einen würdigen Halter und Nutzer zu finden.

XM-Unikat

Auf Basis des Y4 Break wurde der XM vom Karosserieschneider Baboulin aufwendig und stilvoll zum Krankentransport-Fahrzeug umbaut. Dabei wurde das Dach entfernt und durch eine GFK Schale ersetzt, die auch den gesamten Laderaum auskleidet. Im Gegensatz zu den anderen XM-Krankenwagen wurde das Fahrgestell nicht verlängert und die klassische Silhouette blieb erhalten. Eine Trennwand mit Glas-Schiebefenstern beschert ihm eine LKW-Zulassung. Als Pkw kann er aber auch zugelassen werden, da ein dritter Sitz im Laderaum montiert werden kann. Er wurde im Januar 1996 erstmalig zugelassen und über zehn Jahre im südfranzösischen Dorf Cornillon eingesetzt.

Technische Änderungen

Das Basisfahrzeug verfügt gegenüber der in Deutschland angebotenen Pkw-Version weder über ABS oder Beifahrerairbag noch zusätzliche Hydractive-Einstellungen, keinen Bordcomputer und keinen Wegfahrsperrencode. Dafür hat er wohl zwei Klimaanlagen (beide wurden abgeklemmt) und eine Standheizung.

Der Vorbesitzer holte ihn 2008 in den Harz und ließ Anhängekupplung sowie einen massiven Dachgepäckträger montieren. Dieser hat einen TÜV-Eintrag mit 150kg Traglast! Trotz des Mehrgewichts von rund 50kg verbraucht der 2.1-Liter-Turbodiesel anscheinend nicht mehr als die Limousine. Mit der 90 Liter Tankfüllung habe ich regelmäßig 2000km abgespult. Schneller als 140 km/h wurde er von mir kaum bewegt.

Einsatzgebiete

Ich habe mit dem Baboulin niemals schwere Lasten transportiert. Er war ein hervorragendes Reise-Wohnmobil, die 2m lange Ladefläche mit einer Matratze bestückt und Campingutensilien in den vielen Staufächern gleiteten wir ans Meer und auf viele Festivals. Überall war er der Hingucker schlechthin, nicht zuletzt wegen seinen „Ghostbusters“Zeichen im passenden Grün der Krankenwagen-Markierung. Beides ist nur aufgeklebt und lassen sich entfernen, wenn es nicht gefällt. Unauffälliger wird der Break dadurch aber keinesfalls, weswegen er sich auch ideal als Werbeträger eignet. Der vollverkleidete, textilfreie Laderaum lässt sich sogar mit Hochdruckreinigern reinigen. Ideal z.B. für sperrige und schmutzige Ersatzteile oder Tiertransport (eine Kuh passt wohl kaum rein, aber der größte Hund wird sich absolut wohl fühlen. Seinen perfekten Einsatz sehe ich als Zugfahrzeug für den Oldtimer auf dem Hänger mit Ersatzteilen im Laderaum und Schlafgelegenheit auf dem Ausstellungsgelände.

Zustand

Der aktuelle Kilometerstand beträgt fast 274000 Kilometer, der Motor bei 152000 Kilometern ausgetauscht (laut. franz. Unterlagen).

Vor zwei Jahren hat er seine letzte Vollinspektion inkl. Zahnriemenwechsel bei der FranceGarage erhalten. Dabei wurde alles überprüft und für „sehr gut in Schuss“ befunden. Es gibt keinen Rost, alle Hydrokugeln funktionieren einwandfrei. Auch die technischen Helfer wie Fensterheber, Spiegelverstellung oder Zentralverrieglung machen keine Probleme, nur die Anzeige der Digitaluhr zeigt 8888 an… Die Klimaanlagen wurden vom Vorbesitzer abgeklemmt, die Standheizung nie genutzt. Der Arzt-Sitz ist ausgebaut und sein weißes Kunstleder nicht mehr sehr ansehnlich.

Optisch sieht man ihm das Alter etwas an, dass Weiß des GfK-Aufbaus glänzt nicht mehr so stark wie die Blechteile und unter einen Parkrempler (in Frankreich) hat die Kühlermaske einen Bruch sowie und die Stoßstange Kratzspuren. TÜV und Öl werden in den nächsten Tagen erneuert.

Warum ich ihn verkaufe

Eine Vernunftentscheidung. Zuwenig habe ich ihn in den letzten Monaten genutzt und brauche auf Hamburg St.Pauli eigentlich auch kein Auto. Da ich für diesen Winter keinen Garagenstellplatz mehr habe, wie all die Jahre davor, kann ich ihn diesmal nicht in den Winterschlaf schicken. Also wird es Zeit ihn in die Hände des nächsten Liebhabers abzugeben.

Es wäre schade, wenn er als Festival-Mobil in zwei Sommern herunter geritten wird und dann für immer in der Presse verschwindet. Womöglich ist er der letzte seiner Art, ganz bestimmt der Einzige in Deutschland. Über den Preis lässt sich vor Ort verhandeln. Ich halte 3500 €uro für realistisch.

Seht ihn euch an!

Meldet euch direkt unter jagstrem@web.de oder +49 (0) 179 50 23 76 5

Bilder

110401_02.jpg

110401_01.jpg

110401_03.jpg

150920_xm_baboulin_02.jpg150920_xm_baboulin_01.jpg150920_xm_baboulin_07b.jpg

150920_xm_baboulin_06.jpg150920_xm_baboulin_05.jpg

150920_xm_baboulin_03.jpg150920_xm_baboulin_04.jpg

Edited by jagstream
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...