Jump to content

CXI 2200 verliert Sprit beim volltanken


jochenausberlin

Recommended Posts

jochenausberlin

Hallo liebes Forum, 

mein kleiner Freund (CX1 von 1976), der mich inzwischen über eine längere Strecke brav gefahren hat, machte mir heute Sorgen: Ich habe ihn - wohl erstmals seit meinem Kauf im Frühjahr 2016 - bis zum Anschlag vollgetankt. Gerade als ich den Zapfhahn zur Zapfsäule zurückstecke, höre ich es plätschern. Ein Blick unters Heck: Zunächst sah es so aus, als wäre der Tank unten porös. Aber es stellte sich raus, dass der Sprit eher seitlich, vermutlich irgendwo auf Höhe des Einfüllstutzen auslief und dann quasi am Unterboden entlang tropfte. Das dauerte etwa 5-6 Sekunden, geschätzt verlor der Wagen einen Dreiviertelliter Sprit. Großer Schreck, erst mal Bindemittel besorgt und auf den Boden gestreut. Nach einer Minute nochmal geschaut - nichts läuft mehr aus. Wagen vorsichtig von der Spritpfütze weggeschoben, angelassen und 100 km problemlos nach Hause gefahren, Tankanzeige steht trotz knapp 2 Stunden Fahrt noch auf Vollanschlag. Was kann das sein? Einfüllstutzen rostig? Oder gibt es da irgendwo Dichtungen? 
Freue mich über jede Hilfe, danke!

 

Jochen

(da unten ist er noch vor der Ummeldung zu sehen)

large.cit01.JPG

Link to comment
Share on other sites

Ich kenne nur die Einfüllstutzen der Breaks Serie 2 und die hatten schon Risse. 2 habe ich an 2 verscheidenen Breaks getauscht. Die sind aus Plastik. Keine Ahnung wie es bei Serie 1 ist... Gruß Michal

Link to comment
Share on other sites

Der Einfüllstutzen ist teilweise aus Gummi. Auf jeden Fall ist aber der Entlüftungsschlauch aus Gummi und gerne porös. Es fließt dann genau die beschriebene Menge aus dem Stutzen aus. Danach sabbert er dann noch in scharf gefahrenen LInkskurven. Gummis müssen neu. Sind bei Dir mutmaßlich 40 Jahre alt

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

jochenausberlin

Danke! Eine Rückfrage hierzu: Ist es deiner Meinung nach riskant, mit dem Wagen weiter zu fahren (Brandgefahr)? Wie gesagt, er hat genau diese Menge abgelassen und danach nichts mehr, wenn er wirklich ein Loch im TANK hätte, müsste nach 2 Stunden Fahrt ja eigentlich ein sichtlicher Spritverlust zu sehen gewesen sein. Und: Nach dem Abstellen des Wagens habe ich mich noch 2 Minuten dahinter gehockt und keinen Tropfen austreten gesehen. 

 

 

Link to comment
Share on other sites

Ist ein nicht ungewöhnlichr Fehler und beides Michals und Sensenmann können recht haben. Einfach bei ziemlich leerem Tank ausbauen und anständig instandsetzen.

Brandgefahr jein. Wenn du ganz volltankst und dann ein Kippe runterschnippst brennt er schön und vollständig ab ansonsten eher nicht. Tanke bis zur Reparatur nicht mehr voll.

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

jochenausberlin

Das mit der Kippe hatte ich nicht vor - ich hab den Wagen ja sogar weggeschoben und 10 Meter entfernt von der Pfütze angelassen :-)

Naja, ich werde ihn jetzt mal leerfahren und dann bei Automobiles Francaises vorbeibringen. Oder gibt's in Berlin jemanden, der sich auskennt und mir helfen mag? Bezahlung gern. 

Link to comment
Share on other sites

Das ist kein Hexenwerk. Oben die 4 5er-Schrauben raus, unten den dicken Schlauch am Tank abneheml und sachte runterziehen, dann siehst du was Sache ist. Geht  einfach in Höchststellung.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 23 Stunden, CX Fahrer sagte:

...Einfach bei ziemlich leerem Tank ausbauen ...

 

Oder den Sprit vorher ablassen.

Zumindest die Metalltanks haben vorn eine Ablassschraube.

Link to comment
Share on other sites

Die alten ja die jüngeren nein. Wobei es völlig egal ist warum der Tank leer ist.

Edited by CX Fahrer
Link to comment
Share on other sites

Trompetentöter

Beim Ausbauen des Tanks Obacht!

Die Schläuche zum Tankgeber sind sehr kurz, die Plastikanschlüsse des Tankgebers können aus Altersgründen sehr leicht abbrechen, ein neuer Tankgeber ist Sündteuer, kann aber durch einkleben eines neuen passenden Kunstsoff oder Metallröhrchens mit Benzinfesten Kleber repariert werden.

Meiner saut auch noch etwas beim Volltanken bzw danach (Beit Hitze), ich tanke nicht mehr voll, in Verdacht habe ich die Gummidichtung des Tankgebers das es dort rausdrückt je nachdem wie der Wagen steht.  Tankstutzen und Entlüftungstechnich ist meiner im grünen Bereich, man sieht das es vom neuwertigen Tank runterläuft.

Wenn man dort arbeitet am besten Gleich die ausgehärteten Benzinleitungen tauschen wobei wie geschrieben auf den Tankgeber geachtet werden muss. Wenn Lack auf dem Tank oben fehlt (löst sich auf bei häufiger Benzinüberflutung) direkt Lackieren oder sonstwie behandeln.

habe nen Serie 1 EZ 4/78 ohne Zugang zum Tank im kofferraum sollte also identisch sein.

Gruß

Hartmut

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden, CX Fahrer sagte:

Die alten ja die jüngeren nein. Wobei es völlig egal ist warum der Tank leer ist.

Naja, zumindest S1-Metalltanks haben meines Wissens alle eine Ablassschraube.

Link to comment
Share on other sites

Hier geht es um einen Fall der beim Volltanken einen knappen liter verliert. Das ist fast immer ein Problem im Bereich des Einfüllstutzens, da muss der Tank nicht raus.

Link to comment
Share on other sites

jochenausberlin

Erst einmal vielen Dank an alle - jawohl, es ist der Einfüllstutzen. Offenbar tatsächlich das 40 Jahre alte Original. Habe es jetzt erst einmal runderhum mit Gaffa abgedichtet, was ganz gut funktioniert, und werde es dann bei nächster Gelegenheit austauschen. Schönen Sonntag noch an alle!

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...