sasala

"Energiewende" und was sie bedeutet

Empfohlene Beiträge

Memphisto
Am 29.1.2018 at 00:29 , Juergen_ sagte:

Ein sozialistisches System mit einem vorbildlichen Gesundheitssystem und der höchsten durchschnittlichen Lebenserwartung auf dem ganzen amerikanischen Kontinent.

Was vor allem daran liegt, dass die Menschen in den wenigen Staaten der "ersten" Welt auf dem amerikanischen Kontinent doch ganz gerne mit leichten Gewichtsproblemen zu kämpfen haben.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_



Was vor allem daran liegt, dass die Menschen in den wenigen Staaten der "ersten" Welt auf dem amerikanischen Kontinent doch ganz gerne mit leichten Gewichtsproblemen zu kämpfen haben.
 


Nein daran liegt es nicht, denn zum amerikanischen Kontinent gehören auch viele Dritte-Welt-Länder, in denen Übergewicht nun wahrlich keine Volkskrankheit darstellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
MartinSt





Nein daran liegt es nicht, denn zum amerikanischen Kontinent gehören auch viele Dritte-Welt-Länder, in denen Übergewicht nun wahrlich keine Volkskrankheit darstellt.
Vielleicht liegt es daran das die USA das teuerste und gleichzeitig das schlechteste Gesundheitssystem der ersten Welt hat. Das sagen zumindest 3 der Reichsten dieses Landes.

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_

Auch daran kann es nicht liegen, wenn berichtet wird, dass die Lebenserwartung der Kubaner die höchste auf dem gesamten amerikanischen Kontinent ist.

Also höher als die der Bewohnern Kanadas, Brasiliens, Argentiniens usw. und auch höher als die all der Staaten Mittelamerikas und der Karibik, die ein ähnliches Klima und teilweise eine ähnlich entspannte Lebensweise haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor 20 Stunden, Juergen_ sagte:

Auch daran kann es nicht liegen, wenn berichtet wird, dass die Lebenserwartung der Kubaner die höchste auf dem gesamten amerikanischen Kontinent ist.

Ich weiß woran es liegt, ich weiß woran es liegt!

....die wurden von den Errungenschaften der Technik im Straßenverkehr Jahrzehntelang verschont! Ich glaube das Importverbot wurde mittlerweile gelockert, man sollte die Entwicklung der Gesundheit in den nächsten Jahren beobachten ;)

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
phantomas

Energieversorger: Die Differenz beim Anteil der Erneuerbaren Energien zwischen Angabe und Wirklichkeit:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/service/energiewende-so-klimaschaedlich-ist-ihr-stromanbieter-wirklich-a-1189598.html

 

Bei Lidl und Aldi-Strom ist die Differenz wohl besonders groß.

bearbeitet von phantomas
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auto nom

http://www.deutschlandfunk.de/australien-groesstes-virtuelles-kraftwerk.2850.de.html?drn:news_id=847071

Zitat

In Australien soll das größte virtuelle Kraftwerk der Welt entstehen. 

Insgesamt 50.000 Wohnhäuser im Bundesstaat South Australia werden mit Sonnenkollektoren und Batterien zusammengeschlossen und miteinander vernetzt. 

...

Für die Bewohner ist es kostenlos.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Juergen_
Am 4.2.2018 at 16:34 , Manson sagte:

Ich weiß woran es liegt, ich weiß woran es liegt!

....die wurden von den Errungenschaften der Technik im Straßenverkehr Jahrzehntelang verschont! Ich glaube das Importverbot wurde mittlerweile gelockert, man sollte die Entwicklung der Gesundheit in den nächsten Jahren beobachten ;)

Die Errungenschaften der Technik im dortigen Straßenverkehr sind halt durchschnittlich 60 Jahre alt und fahren teilweise ohne Bremsen und Bodenbleche. Ob das die Lebenserwartung der Kubaner erhöht? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zudroehn

@sasala

Das ist jetzt aber kein Wunder, wenn mensch bedenkt aus welcher Ecke der Herr Ufer kommt.

Zitat

Nukleare Energie

Mittels Kernspaltung und später Kernfusion können praktisch unerschöpfliche Energien bedarfsgerecht bereitgestellt werden. Die geringen Abfallmengen sind so klein, daß sie von der Biosphäre isoliert werden können. Damit verbinden nukleare Energien die Vorteile sowohl fossiler Brennstoffe als auch erneuerbarer Energien. Zugleich aber müssen Mißbrauch und Versagen ausgeschlossen werden.

Quelle: http://www.energie-fakten.de

Die Erde war und is(s)t eine Scheibe (Brot).

;-)

und ich sach ja, jeder der Atomkraft nutzen will, bekommt diese kleine geringe Abfallmenge einfach mit nach Hause, zum Spielen.....

bearbeitet von zudroehn
  • Like 2
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zudroehn

So mal als Beispiel für die geringen Menge :

Zitat

Weltweit fallen in Kernkraftwerken jährlich gut 12 000 Tonnen dieses problematischen Mülls an, davon rund 450 Tonnen in Deutschland.
Quelle: http://www.spektrum.de

huaaah, auf was für seiten ich surfe- mal schnell die finger waschen.....
wenn ich mich nicht verrechnet habe, bekommt dann jeder bürger in täuschland 5kg im jahr.
passt noch gut neben die Winterreifen.

;-)

bearbeitet von zudroehn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
munich_carlo
vor 4 Stunden, zudroehn sagte:

wenn ich mich nicht verrechnet habe, bekommt dann jeder bürger in täuschland 5kg im jahr.

Rechne lieber noch mal nach, Du hast Dich um den Faktor 1.000 vertan. Oder hat Deutschland nur noch 90.000 Einwohner? Da frage ich mich wirklich, wer in naher Zukunft meine Rente erwirtschaften soll. :)

  • Haha 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zudroehn

gut,
rechnen kann ich nicht, das wäre bewiesen - macht aber nix, ist mir eh zuviel muell,
davon mal ab, dass es in den Ländern, wo wir die Rohstoffe stehlen, auch nicht rosig aussieht...

;-)

bearbeitet von zudroehn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor 4 Stunden, munich_carlo sagte:

Rechne lieber noch mal nach, Du hast Dich um den Faktor 1.000 vertan. Oder hat Deutschland nur noch 90.000 Einwohner? Da frage ich mich wirklich, wer in naher Zukunft meine Rente erwirtschaften soll. :)

Nein, nein, das passt schon, er hat ja geschrieben

vor 9 Stunden, zudroehn sagte:

und ich sach ja, jeder der Atomkraft nutzen will, bekommt diese kleine geringe Abfallmenge einfach mit nach Hause, zum Spielen.....

und ich hoffe doch sehr das das maximal 90000 Personen hier in Deutschland sind. Wären es deutlich mehr, wär's Traurig aber andererseits brauchen die dann auch weniger Platz im Kühlschrank für die ihnen anvertraute Menge Atommüll ;)

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
sasala
vor 9 Stunden, zudroehn sagte:

@sasala

Das ist jetzt aber kein Wunder, wenn mensch bedenkt aus welcher Ecke der Herr Ufer kommt.

Und deswegen stimmt das nicht was er sagt? Das die fleißigen "Ökostrom"-Verkäufer diese Fakten verbreiten ist eher unwahrscheinlich weil geschäftsschädigend.Meine PV z.B. erzeugt gerade 517 W,von möglichen 6100 W.Reicht für Heizungspumpen,Kühlung,Radio...und das wars.Warmes Wasser,Waschmaschine usw. wird nichts,mangels Wasserkraftwerk:lol: und der Wind ist ja gerade aus.Da ich aber keinen Ökostrom beziehe kann nichts schief gehen,es gibt ja noch genug konventionelle Kraftwerke ( Atomkraftwerke laufen auf Volllast + 68% der Kohlekraftwerksleistung ).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zudroehn

Naja, der Herr ist ganz eindeutig unter der Fuchtel der Atomindustrie und argumentiert so.
Somit was erwartest du von ihm?
Dass er realistich ist?!

;-)

Mich wundert es einfach, dass die ganzen sogenannten Schlechtmenschen, so unrealistische Unwahrheiten verbreiten.
Was gibt es dagegen zu sagen, dass wir Wasserkraftwerke in Norwegen unterstützen, die Energie ist ja da und kann genutzt werden.
Klar, solange die Herren Stromriesen nur kassieren und nichts in die Infrastruktur investieren, kann der Strom nicht fliessen - aber:
Die Leitung ist ja geplant.....

Die Herren Atombefürworter haben ja auch jahrzehntelang die Subventionen genommen und nun schreien Sie "Zeter und Mornio" wenn wer anderes was bekommt....
Von den Gewinnen hätte mensch Europas Stromnetz schon vergolden können.

bearbeitet von zudroehn
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
schmitz
vor 15 Minuten, zudroehn sagte:

 



Mich wundert es einfach, dass die ganzen sogenannten Schlechtmenschen, so unrealistische Unwahreiten verbreiten.
Was gibt es dagegen zu sagen, dass wir Wasserkraftwerke in Norwegen unterstützen, die Energie ist ja da und kann genutzt werden.
Klar, solange die Herren Stromriesen nur kassieren und nichts in die Infrastruktur investieren, kann der Strom nicht fliessen - aber:
Die Leitung ist ja geplant.....
 

es kassieren doch eher die Weltenretter, warum investieren die nicht ihre Gewinne in die Stromleitungen?  Seltsame eindimensionale Sichtweise........

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Manson
vor 10 Minuten, zudroehn sagte:

Somit was erwartest du von ihm?

Die Frage war wohl rhetorisch gemeint ;) Ich glaube nicht das sasala von irgend jemand etwas erwartet was nicht in sein persönliches Weltbild passt ;) .....außer vielleicht das man ihm seinen eigenen kleinen Atommeiler für den Garten subventioniert :D

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zudroehn

@schmitz

Die Atomindustrie ist dein Weltenretter?
Die kassieren seit 50 Jahren, das EEG ist nicht wirklich so alt...

oh mann, ich geh in den Keller zu meinem Atommüll zum lachen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
phantomas

Norwegischen Strom benötigen wir eigentlich überhaupt nicht - zunindest noch nicht. Wir haben ja selbst ständig Stromüberschüsse, weil wir ja einen doppelten Kraftwerkspark in D betreiben. Den für unplanbare Stromproduktion aus Wind- und Sonne und den, wenn diese beiden Produzenten ausfallen.

Den Ausbau des Stromnetzes in Europa braucht man ja nur, wenn der Strom auch transportiert werden muss. Das ist nun mal bei nicht planbarer Energieerzeugung wie bei uns wichtig. Wenn der Strom nach Bedarf regional produziert wird, braucht man keinen Ausbau. Aber wir werden ja die planbaren Energiequellen immer mehr durch unplanbare ersetzen. Wobei manches natürlich schon planbar ist. Im Winter zu Zeiten besonders hohen Strombedarfs produzieren wir besonders wenig bis gar keinen Strom damit. Dann brauchen wir die Stromnetze in Zukunft, um französischen Atomstrom zu importieren. Oder eben norwegischen Strom.

Wir haben nunmal das Thema Energiewende auf eine ganz neue Art angepackt. Bei unplanbarer Stromproduktion sollte man erst Speicherkapazitäten bauen, dann evtl. nötige Stromnetze zur Verteilung der Stromproduktion und dann die Energieproduktion ansiedeln. Dann kann man auch vielleicht konventionelle Kraftwerke ersetzen. Bei und geschieht das umgekehrt - oder eben (noch) gar nicht.

 

 

 

bearbeitet von phantomas
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
zudroehn

Ach wären wir doch nur auf den Bäumen geblieben.
Ich kann vor lauter Angst vor dem Blackout auch nicht mehr schlafen....
Pöse pöse Gutmenschen, die sind schuld, jetzt wähl ich NPD, ihr habt mich überzeugt.
Mein Altöl schütt ich auch in den Bach, so haben wir es früher immer gemacht, daran kann nichts verkehrtes sein.

  • Danke 2
  • Haha 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden