Jump to content

Citroen D5 - mal eine echte Innovation


Recommended Posts

wenn ich 2012 noch erlebe, dann spare ich mal schon darauf,- gefällt mir.

doncarlos

Link to comment
Share on other sites

wollte eigentlich das Bild,, das ich hochgeladen hatte einfügen, klappte leider nicht.

Link to comment
Share on other sites

So etwas Grottenhässliches habe ich noch gar nicht gesehen.

Mit solchen Fotos einer reinkarnierten DS wird wieder einmal deutlich, was für ein Design-Meisterstück Citroen mit dem C6 geschaffen hat.

Wie Auto, Motor und Sport schon zutreffend schrieb:

"Hier ist der Nachfolger der DS entstanden, ganz ohne Retro. Das war nicht leicht. Nicht einmal für Citroen."

Dem ist wirklich nichts hinzuzufügen.

Link to comment
Share on other sites

natürlich ging der Retro D5 so nie in Serie. So einfältig wäre niemand. Dennoch ist die Grundidee der DS Karosse umgesetzt in heute geltende Maßstäbe die bessere Wahl wie der augenblicklich am Markt so gut verkäufliche nicht von allen mit Zustimmung bedachte C6. Ich habe noch keinen auf der Straße gesehen. Bei uns fahren nahezu soviel Porsche als Citroen im Gesamten. Der finanzkräftige Kreis für den C6 wäre also gegeben.

doncarlos

Link to comment
Share on other sites

avantprimacx

Vorne wie hinten nichts als Raumverschwendung.

Altes Konzept. War damals schon zu lang.

Kaum Kofferraum. Unpraktisch. Unhandlich.

Zum C6: Eine wirklich aktuelle DS kann nicht aussehen, vor allem aber nicht sein

wie der C6. Die Citate des CX machen ihn nicht zu was wirklich Neuem,

aber sie machen ihn eindeutig zum Klassiker in Citroëns Ahnenreihe.

Der C6 ist jetzt schon eine Design-Ikone.,

Andere Klasse (im doppelten Sinne): Der C-Cactus ist so etwas neues wie eine DS es war!

Warum bauen die den nicht?

hs

Link to comment
Share on other sites

so lang ist der auch wieder nicht, hat teilweise eine Anlehnung an den GS, würde man das Heck hochnehmemn nach Art des XM/oder GS, hätte das Kofferabteil seine Berechtigung. Die Form des Daches würde ich auch etwas wölben, so dass der Übergang zur Frontscheibe aerodynamisch ist. Die Seitenlinie nicht ganz so stark eingezogen, die C Säule schmaler wegen der sonst guten Sicht. Zwei Radstände, den einen 15 cm kürzer, fertig wäre der neue C5 und gleich auch noch in der Langversion der C6.

doncarlos

Link to comment
Share on other sites

Um ein (designtechnischer) Nachfolger der DS zu sein, ist der D5 zu plump. Dagegen sieht ja ein C6 gradezu leichtfüßig aus. Da hilft auch retro nicht...

Gruß

Jan

Link to comment
Share on other sites

Die Front geht ja noch...aber das Heck...da war der Designer wohl volltrunken. Dann soll man doch wenigstens ein original SM-Heck an eine originale DS-Front schweißen. Sieht dann zwar auch sch***e aus ist aber zumindest kein retro.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Freddy

Scheinbar gibt es immer noch blauäugige Zeitgenossen, die meinen, man könne das Design einer DS noch verbessern..., unglaublich.

Ich finde, die Kreation sieht fürchterlich aus.

Link to comment
Share on other sites

Thomas Nolte

> Scheinbar gibt es immer noch blauäugige Zeitgenossen, die meinen, man

> könne das Design einer DS noch verbessern...,

Nunja, nicht jeder (ich zum Beispiel) ist vom DS-Design so angetan. Finde das Auto etwas pummelig. Wobei ich das DS-Design gar nicht verbessern sondern gleich beseite legen würde. Diesen Retro-Trend finde ich etwas nervig, allerdings finde ich den neuen Fiat 500 durchaus gelungen - ist aber eher die Ausnahme.

Link to comment
Share on other sites

Finde ich auch (bezieht sich auf Freddy); ein Zitatenmischmasch, bei dem nix stimmt. Eher peinlich, wobei ich mich jetzt nicht mit der Technik befasst habe, die in dem Auto verbaut sein soll.

Wie man gescheit an an einem einzigartigen Modell anknüpfen kann, zeigt der C6 in der Folge des CX, da gebe ich Holger und den anderen Recht: Der C6 ist zur Ikone geworden.

fl.

Link to comment
Share on other sites

Ich finde den geil, allein schon wegen der abgedeckten Hinterräder.

Aber man könnte mir glaube ich fast jedes Auto vorsetzen und solange es abgedeckte Hinterräder hat, finde ich es gelungen.

Streiff hat ja für 2009/2010 ein Retro-Auto angekündigt. Ich bin gespannt, ob die Ente, die DS oder der LNA als Vorbild genommen wird.

Gruß

Markus

Link to comment
Share on other sites

Diesen Entwurf finde ich moderner, hat aber sicher im aktuellen Chrom-Hype heutzutage keine Chance:

FUTUREDS.jpg

Gruß

Markus

PS:Warum zeigt mein PC das Bild nicht an?

Edited by phantomas
Link to comment
Share on other sites

Mahlzeit!

Die optische Idee des D5 find ich in der Umsetztung äusserst unproportioniert, da biegt sich das Blechkleid zum Teil verzogen zur Perspektive und Details wie die zwar aerodenamischen, aber viel zu kleinen Rückspiegel, ergeben da gar keinen Sinn. Hatte aber schon schöne Retro-Ideen der DS gesehen, die stimmig in der Linienführung und moderen zugleich waren und nur in den groben Grundzügen als Basis die der Göttin verwendeten.

Aber wieso Retro wenn Citroën so geile Designikonen wie den Activa 1 im Schuppen haben? Den sollten sie bauen, der sieht heute noch so aktuell aus wie vor 20 (!!!) Jahren. Sagt mir doch einfach, welches Auto sich der Zeit so widersetzen kann. Der XM altert zwar langsamer als das Mass der Konkurrenz, aber er altert. Der C6 steht einem ähnlichem Alterungsprozess gegenüber, vor allem auch, weil viele zeitgenössische Elemente verwendet wurden. Ganz anderes der Activa, der selbst in 10 Jahren noch topmodern aussehen wird. Das wäre auch ein Fahrzeug, das ganz nach alter Citroën Tradition, mit konsequenten Überarbeitungen, über mehrere Jahrzente produziert werden könnte. Nur so zum Vergleich: der Tracion wurde knapp über 20 Jahre gebaut, die DS ebenfals, der CX noch 17 Jahre und der XM lediglich noch 12 Lenze. Verdammt unkultige Tendenz das! icon9.gif

Vulcan

Link to comment
Share on other sites

Apropos schönes Design;

Ich bin immer noch auf der Suche nach einer ganz bestimmten Zeichnung die - so glaube ich zumindest - ca. 2003 oder so vom C6 in der Auto Bild erschienen ist (Original vermutlich Auto Plus) und zu dieser Zeit im Netz herum geisterte. Er wurde seitlich mit Frontansicht, sowie mit Heck abgebildet und die Farbe war gelb, könnte aber auch Cognac gewesen sein. Die Form schien mir stimmiger als die des Originals zu sein, mit eingelassenen Heckleuchten in der D-Säule und fliessenderen Linien. Habe gegoogelt, leider Ergebnislos. Zwischen Lignage und der Präsentation des C6 war nicht viel zufinden.

Hat wer diese Kreation zur optischen Befriedigung?

Vulcan

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...