Jump to content

Hydroclean für immer?!


Lindenau
 Share

Recommended Posts

Hallo Forum,

Inste meinen XM Y4 V6 aus 96 Stück für Stück durch.

Nun bin ich bei der Hydraulik und lese immer wieder, dass eine Reinigung des Systems mit Hydrclean waher Wunder hervorbringen kann.

Das Mittel soll ja zwischen 1500 und 5000 km drin bleiben um im Anschluss wieder LHM auf zu füllen.

Mal ne ganz blöde Frage:

Wenn das Zeug so gut ist und so lange drin bleiben darf, da es ja nichts angreift:

Warum fährt man nicht grundsätzlich mit Hydroclean und wechselt dieses alle 7500 km.

Bei durchschnittlich 15000 km Jahresleistung kostet dies auch nur < 100 €/Jahr.

Man wäre dafür dann immer auf der sauberen und Leistungsstärksten Seite, soll heißen, dass Verunreinigungen, Verhaltensänderungen und Schäden eher selten würden, so dass sich dies wohl amortisieren könnte.

Oder bin ich zu naiv?

Gruß Werry

Link to comment
Share on other sites

die Hydraulikflüssigkeit muss vielerlei Anforderungen genügen, eine davon ist die optimale Schmierung der sich bewegenden Komponenten, z.B. der Kolbenstangen in den Federzylindern. Dafür ist LHM ausgelegt und Hydroclean eher weniger.

Übrigens, selbst nach ca. 800 tkm mit CX und XM habe ich so ein Reinigungszeug noch nie verwendet.

Gruß Gerd

Link to comment
Share on other sites

...Mal ne ganz blöde Frage:

Wenn das Zeug so gut ist und so lange drin bleiben darf, da es ja nichts angreift:

...

...wer sagt, daß der Reiniger nichts angreift?

Wenn du deine HP Leitungen/Bauteile in Zukunft (weil undicht) gerne icon12.gifwechseln möchtest, dann lass das Zeugs drin...icon10.gif

Link to comment
Share on other sites

ACCM Volker Klein

Moin Werry,

in 2 GS(A) und 2 BX habe ich erst einmal Hydroclean benötigt, das dürften etwa mindestens 500.000 km Hydropneumatik gewesen sein, geschätzt, vielleicht auch mehr. Hydroclean brauchte der letzte und jetzige BX Break, da die vorderen Federbeine - bekanntes Qualitätsproblem bei BX II - defekt waren und gegen (ältere) eines BX I ausgetauscht wurden.

Die defekten Federbeine haben möglicherweise Rückstände hinterlassen, die "neuen" gebrauchten waren mit Sicherheit nicht klinisch clean. Da habe ich das mal mit Hydroclean gemacht, weil die Federung etwas zu wünschen übrig ließ.

Der erste BX lief 280.000 km ohne Hydroclean, aber mit LHM-Wechsel nach Wartungsplan.

Das Zeug ist nicht gerade billig, im Vergleich zu LHM. Wenn das Hydroclean nach max. 5000 km raus muß (ich übernehme die km aus Deiner Beschreibung, ohne das zu überprüfen), dann hat es den Schmutz aus der Hydraulikanlage aufgenommen - und der soll ja nun eigentlich auch raus! Also Hydroclean raus, ggf. Teile der Hydraulik mit Pressluft von Resten befreien, frische LHM rein. Und dann nach den Vorganen von C. die LHM regelmäßig erneuern.

100 € / Jahr wären mir zu viel!

Gruß ACCM Volker Klein

Oh! Da waren 2 Kollegen um Minuten schneller!

Edited by ACCM Volker Klein
Link to comment
Share on other sites

Hallo und Danke für die Antworten.

Wie schon im Forum all die Jahre gibt es Befürworter und Gegner.

Natürlich muss die Soße raus, wenn sie ihren Dienst getan hat.

Die Frage ist ja nur, warum nicht neue Suppe rein, wo ja nun alles sauber ist. Kann dann nicht mehr so vergammeln ?!

Also die Angaben von 1500 - 5000 km hab ich aus dem Datanblatt von TOTAL

Hier steht auch, dass es sowohl Dichtungen, als auch Schläuche nicht angreift.

Denke, das gilt dann auch für Metall.

Es gibt auch Jungs, die sagen: Wenn etwas undicht wird, so war es schon vorher kaputt, nur eben mit Dreck verstopft.

Das Argument mit der Schmierwirkung ist gut, wenn es stimmt.

Der Preis ist auch ein Argument, aber in einem Top sauberen System wäre ja der Wechselintervall eventuell dann viel länger als im Reinigungsmodus.

Na Ja, ich hab den Cleaner heute reingemacht und fahre morgen in Urlaub (ca. 3000 km)

Bin mal gespannt, wie es sich verändert. Bei den ersten Kilometern heute hatte ich einen subjektiv guten Eindruck. Er steht auch nun vorne und hinten gleichzeitig auf. Kann aber auch dran liegen, dass ich den Druckspeicher mit gewechselt habe, da die Pumpe alle 4 sec. ächste. Nun braucht sie im Stillstand bis 50 sec.

Werd nach dem Urlaub mal berichten.

Danke und Gruss

Werry

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Wilhelm – Holzamer – Weg 67
55268 Nieder – Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 – 60 81 583
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...