Jump to content

"falsches" Hydrauliköl im XM - welche Folgen?


glenfiddich

Recommended Posts

glenfiddich

ich bin auf der Suche nach einem "Reserve XM" für meinen betagten (EZ 05/89) aber technisch noch recht ordentlichen V6. Falls dieser mal ein größeres Problem offenbaren sollte, möchte ich gern einen fahrbereiten Ersatz "griffbereit" haben.

Nun habe ich am Wochenede im Netz einen entdeckt, der ziemlich gut in mein "Beuteschema" passen würde und nur etwa 40 Km entfernt steht. Habe ihn heute mal angesehen. Der XM macht auf den ersten Blick einen soliden Eindruck und der Preis wäre für mich absolut OK. Der Verkäufer ist ein Hobbyschrauber, der durch Zufall an das gute Stück kam, das vorher nur einen Besitzer hatte, der alle Kundendienste in einer Cit-Werkstatt durchführen ließ. Bei der Probefahrt mußte ich dann aber leider feststellen, dass der XM bei weitem nicht so sanft federt wie meiner, obwohl die Federkugeln ziemlich neu sind. Außerdem ist die Lenkung relativ "zäh" und die Diravi fährt auffallend langsam zurück. Ich habe den Besitzer nach der Probefahrt darauf angesprochen und er "beichtete" mir daraufhin, dass er ( nachdem er eine hintere Hydraulik-Leitung ersetzt hatte) das System komplett neu mit einem "etwas dickeren" aber "hochwertigen" Hydrauliköl befüllt hat, also keinem Orignial Citroen-LHM. Der Mann arbeitet bei einem LKW-Hersteller, kam daher wohl günstig an das "hochwertige" Hydraulik-Öl ( für LKW's ... )

Fragen an die Experten:

Sollte ich den Wagen kaufen, werde ich die "dicke Suppe" selbstverständlich wieder ablassen und neues LHM einfüllen.

1. Kann ich damit rechnen, dass danach die Federung und die Diravi wieder "richtig" funktionieren?

2. Können schwerwiegende Folgeschäden durch die kurzfristige verwendung von "falschem" Öl

entstanden sein?

Wäre eigentlich sehr schade für den noch gut erhaltenen XM.

Link to comment
Share on other sites

Solang es ein mineralisches und kein Synthetisches Öl war.. ist s kein Problem, aber wenn er eine hintere Leitung ersetzt hat , kannst damit rechnen das die anderen 3 auch bald kommen( über und vor der Hinterachse ), eine alleine rostet nicht...

Link to comment
Share on other sites

1. Kann ich damit rechnen, dass danach die Federung und die Diravi wieder "richtig" funktionieren?

2. Können schwerwiegende Folgeschäden durch die kurzfristige verwendung von "falschem" Öl

entstanden sein?

Ich schließ mich Rüdiger an, und in Bezug auf das was auch immer was der gute Mann da reingekippt hat:

1. Wer weiß,

2. JA.

Es wäre wichtig zu erfahren, was für ein Öl genau es ist. Anzunehmenderweise ist der Wagen reif für die Presse.

Gruß

Torsten

Link to comment
Share on other sites

alle Gummiteile im Hydrauliksystem basieren auf einer NBR-Qualität. Da gibt es kein Beständigkeitsproblem mit jeder Art von mineralischem Hydrauliköl. Übrigens, füllt man nun Öl höherer Viskosität als LHM ein, ergibt sich natürlich eine stärkere Dämpfungswirkung. Also einfach das Öl tauschen, und irgendwelche verbleibenden Restmengen sind absolut unschädlich.

Gruß Gerd

Link to comment
Share on other sites

Aber bitte nur mineralisches :-)

Falls der Hobbybastler leider kein mineralisches Öl eingefüllt hat, kann es sämtliche nbr-Dichtungen zerlegt oder beschädigt haben.

Gruß

Torsten

Link to comment
Share on other sites

glenfiddich

Danke an alle für die Tipps und Hinweise. Werde wohl doch die Finger von dem XM lassen. Vielleicht hat der Schrauber ja tatsächlich was Synthetisches reingekippt.

@ Dennie: die Idee mit dem Wasser hört sich erfrischend simpel an, aber ich habe tatsächlich schon die Erfahrung gemacht, dass sich normales Wasser und Öl nicht sooooo gern miteinander vermischen. Kirschwasser o.ä. wäre vielleicht besser, ist mir aber zu teuer.

Gruss Andi

P.S. Suche weiterhin als Reserve: fahrbereiten XM V6, Baujahr, Farbe, opt. Zustand, Ausstattung egal (AHK von Vorteil), eher Schalter als Automat., eher 12V als 24V / Süddt. Raum. Vielleicht hat jemand 'nen Tipp

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hi, ein Kumpel von mir will, soweit ich weiss seinen abgeben. V6 Kombi Schalter, HU glaube bis 12.11, Bj 94???. Momentan pisst eine RL-leitung die aber gerichtet wird.

Standort zw. Ulm + Bodensee. Melde dich mal. 015788094306. Gruß Nevada-Driver

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...