Jump to content

Lenkung schwammig


vb cx20tre

Recommended Posts

Hallo,

habe folgendes Problem: mein CX zeigt in Linkskurven ein schwammiges Fahrverhalten. Bei geringem Lenkeinschlag ist alles O.K., bei schärferen Kurven und insb. bei Kurvenkombinationen (also in diesem Fall nach einer Rechtskurve) habe ich das Gefühl dass das Fahrzeug plötzlich mehr in die Kurve "reinzieht" als ich gelenkt habe - schwer zu beschreiben (und in der Situation schwer zu beherrschen) ..... . Wie wenn unter bestimmter Last/Winkel mehr Spiel entsteht?!

Bei Rechtskurven ist das Verhalten ganz stabil, auch geradeaus keine Probleme, kein ungewöhnliches Lenkspiel.

Das Auto ist eigentlich ganz gut gewartet, obere Kugelbolzen r. u. l. neu, Querlenker sind neu ausgebüchst, Geradeauslauf eingestellt, Reifen neu.

Hat jemand einen Verdacht?

Viele Grüße,

Volker

Link to comment
Share on other sites

Hallo Volker!

Helfen kann ich dir bei deinem Problem zwar nicht, aber ich habe noch 2 Schlacht-Cx falls du Teile brauchst. Die CX stehen auch nicht weit weg von dir!

Viele Grüße

Joe

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

vielen Dank erst mal für Eure Beiträge!

@ Joe-DS: gut zu wissen, Grüße nach Geiselwind

@ Gerhard und Torsten: interessant, dass Ihr beide auf Hinterachse tippt - Luftdruck der Reifen stimmt definitiv, aber auch meine Werkstatt hatte die hinteren Schwingarme schon mal im Visier, allerdings nicht bzgl. Spurtreue in Kurven, sondern wegen (leichten) Poltergeräuschen - sie wollten der Achse Schmiernippel setzen.

Kann das Schwingarmlager tatsächlich so viel seitliches Spiel bekommen, dass dadurch die Schwinge in Kurven ausweicht und quasi mitlenkt?

Kann ich das irgendwie anders testen bzw. welche Symtome gehören noch zu diesem Bild? Die Federung ist subjektiv hinten O.K. und weich.

Wäre ein Lagertausch aufwendig (macht man dann beide Seiten)?

Schöne Grüße,

Volker

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...
vb cx20tre

Hallo nochmal,

also: Problem gelöst - es war nichts an der Hinterachse, Schwingarmlager sind O.K. und ohne Spiel.

Es lag am/im Steuerteile der Lenkung bzw. am LHM. Beim entlüften des Steuerteils kam schon viel sehr dunkle LHM, der Rest war zwar heller, aber auch im Vorratsbehälter wars unter der Scheibe schlammig. Letzter LHM-Tausch ist mir unbekannt, habe das Auto seit 2 Jahren.

Nach Reinigung, LHM-Tausch und kompletter Entlüftung aller Teile geht alles einwandfrei, die Lenkung ist viel direkter und das schwammige Gefühl ist weg - war wohl tatsächlich Luft oder ein Schlammteilchen im Steuerteil der Lenkung!

Grüße,

Volker

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Hallo Volker,

ich habe ein ähnliches Problem und werde die Tage mal noch eine Runde Hydroclean ins System geben. Filter und behälter sind bereits gereinigt und hat zumindest für einige Zeit eine Verbesserung erahnen lassen.

Trotzdem würde mich Deine Vorgehensweise zum Einstellen des Geradeauslaulaufs interessieren. Justierst Du nur an den Spurstangen oder nutzt Du auch die Exzenter am Übergang zwischen Steuerteil und Lenkungsteil der DIRAVI?? Was mich nämlich stutzig ist meine leichte Schiefstellung des Lenkrades, trotz komplett erneuerter bzw. geprüfter Vorderachse (soweit das Schrauberequipement eben dazu ausreicht... d.h. über Nachlauf etc... keine Ahnung. Nur eben alles wieder so eingebaut wie es ausgebaut wurde).

Vielen Dank für Tipps

Grüße

Chrischi

Hallo,

habe folgendes Problem: mein CX zeigt in Linkskurven ein schwammiges Fahrverhalten. Bei geringem Lenkeinschlag ist alles O.K., bei schärferen Kurven und insb. bei Kurvenkombinationen (also in diesem Fall nach einer Rechtskurve) habe ich das Gefühl dass das Fahrzeug plötzlich mehr in die Kurve "reinzieht" als ich gelenkt habe - schwer zu beschreiben (und in der Situation schwer zu beherrschen) ..... . Wie wenn unter bestimmter Last/Winkel mehr Spiel entsteht?!

Bei Rechtskurven ist das Verhalten ganz stabil, auch geradeaus keine Probleme, kein ungewöhnliches Lenkspiel.

Das Auto ist eigentlich ganz gut gewartet, obere Kugelbolzen r. u. l. neu, Querlenker sind neu ausgebüchst, Geradeauslauf eingestellt, Reifen neu.

Hat jemand einen Verdacht?

Viele Grüße,

Volker

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jan Goebelsmann

Chrischi, bei DIRAVI kannst Du die Position des Lenkrades NICHT über die Spurstangen einstellen.

Es ist ausschließlich der Hydraulikdruck im Verbund mit der Positionierung der Herzscheibe zur Mäuseverzahnung des Lenkrades, die das vorgeben.

Geradeauslauf und Spur sind völlig verschiedene Dinge. Die Spur wird eingestellt, wenn nötig, dann der Geradeauslauf justiert, entweder grob und fein oder nur fein.

Eine Möglichkeit: den Fliehkraftregler mit einer Bohrmaschine antreiben, die Nullstellung mehrmals finden lassen, dann die Spur einstellen. Natürlich bei laufendem Motor. Geschieht das präzise, braucht's am Geradeauslauf keine Korrektur.

Präzise heißt hier: guter Monteur. Die älteren Geräte reichen da völlig aus.

Jan

Edited by ACCM Jan Goebelsmann
Link to comment
Share on other sites

Hallo Chrischi,

ich kann meinem Vorredner/Schreiber leider nichts hinzufügen. Ich habe ja "mechanisch" nichts angefasst - nur LHM gewechselt, gereinigt, entlüftet.

Und für mein Problem war das glücklicherweise schon die Lösung.

Viel Erfolg,

Volker

Link to comment
Share on other sites

  • 2 years later...
Hallo nochmal,

also: Problem gelöst - es war nichts an der Hinterachse, Schwingarmlager sind O.K. und ohne Spiel.

Es lag am/im Steuerteile der Lenkung bzw. am LHM. Beim entlüften des Steuerteils kam schon viel sehr dunkle LHM, der Rest war zwar heller, aber auch im Vorratsbehälter wars unter der Scheibe schlammig. Letzter LHM-Tausch ist mir unbekannt, habe das Auto seit 2 Jahren.

Nach Reinigung, LHM-Tausch und kompletter Entlüftung aller Teile geht alles einwandfrei, die Lenkung ist viel direkter und das schwammige Gefühl ist weg - war wohl tatsächlich Luft oder ein Schlammteilchen im Steuerteil der Lenkung!

Grüße,

Volker

Der Thread ist zwar drei Jahre alt, trotzdem danke ich "vb cx20tre", dass er den Thread mit einer Rückmeldung versehen hat. Mein CX20 hatte exakt das gleiche Verhalten und ich habe es ebenfalls mit Entlüften des Steuerblocks beheben können. LHM war sowieso schon neu. Also Merci !

Gruß

Frederik

Link to comment
Share on other sites

Hi Frederik und Volker und auch alle anderen,

könntet ihr bitte kurz beschreiben, wie man den Steuerblock entlüftet?

Vielen Dank und Grüße

Michael

Link to comment
Share on other sites

oben am steuerblock ist motorraumseitig eine fetter entlüftungsnippel.

druckreger entlasten, schlauch aufstecken oder fetzen unterlegen und öffnen - dann sollte nach ein paar sekunden frisches lhm kommen.

ansonsten druckregler wieder schließen ...

hat bei mir auch gerade eine diravi-schwäche beim lenken im leerlauf behoben ... ;-)

Link to comment
Share on other sites

Moin,

Arne hat´s ja schon erklärt. Da beim ersten Testaufdrehen gleich giftgrünes LHM kam, habe ich den Schlauch gleich im LHM-Gefäß enden lassen und einfach mal laufen lassen. Erst nach ein paar Sekunden kam dann LHM-Schaum, wiederum für mehrere Sekunden.

Gruß

Frederik

Link to comment
Share on other sites

M. Ferchaud
Chrischi, bei DIRAVI kannst Du die Position des Lenkrades NICHT über die Spurstangen einstellen.

Es ist ausschließlich der Hydraulikdruck im Verbund mit der Positionierung der Herzscheibe zur Mäuseverzahnung des Lenkrades, die das vorgeben.

Geradeauslauf und Spur sind völlig verschiedene Dinge. Die Spur wird eingestellt, wenn nötig, dann der Geradeauslauf justiert, entweder grob und fein oder nur fein.

Bedingt richtig: Ein Bekannter hat mir mal seinen bei einer Citroen-Vertretung "gewarteten" CX gegeben: Der zog brutal nach links - die Werkstatt meinte, das sei nicht mehr einstellbar. Es stellte sich heraus, dass die Spurstangen beidseitig total aus dem Lot waren. Nach deren Korrektur befand sich der Wagen wieder in einem Bereich, innerhalb dessen man die Diravi perfekt einstellen konnte.

Gruß

M.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...