Jump to content

2L 8V Peugeot 306 / Xantia: Öl im Luftfiltergehäuse


GuenniTCT

Recommended Posts

Kann mir jemand von euch erklären, wie Öl in den Luftfilterkasten kommen kann? Die Ventildeckeldichtung habe ich bereits erneuert und sie auch zusätzlich mit dem blauen Silikon von Loctite eingesetzt. Als einzige Möglichkeit sehe ich defekte O-Ringe unter den Schrauben, die den Ventildeckel befestigen. Gibt es diese O-Ringe einzeln bzw. hat jemand die Maße, dass man sie über den Industriebedarf besorgen kann? Seht ihr weitere Möglichkeiten? Es sieht so aus, dass irgendwann der Luftfilterkasten von innen so mit Öl zugesaut ist, dass es anfängt heraus zu tropfen. Das möchte ich gerne abstellen und es dürfte auch für die anstehende HU von Vorteil, wenn es dort nicht tropft.

Link to comment
Share on other sites

schubschiff

Das kommt ja hoffentlich nicht über die Kurbelgehäuseentlüftung rein?

Link to comment
Share on other sites

Wurzelsepp

wenn der Ventildeckel noch eine Extraportion Dichtmasse bekommt,

dann wird es wohl daran liegen.

Also mal die Kurbelgehäuseentlüftung in Ordnung bringen. Dann klappts auch wieder mit dem Luftfilter. :)

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

schubschiff

Hänge mal die KGE-Schläuche ab und prüfe, ob da bei laufender Maschine ein öliger Sturm herauskommt. Wenn ja, bekommst Du im schlimmsten Fall Teile der Kompression durch die KGE dem Ventildeckel/LuFi-Kasten zugeführt, dann würde ich mal die Kompression checken und schauen, wo sie denn genau entweicht.

Gruß von der Mosel

Link to comment
Share on other sites

Das mit der Kurbelwellengehäuseentlüftung habe ich mir auch schon gedacht, werde ich testen, aber... Die KGE geht kurz vor der Einspritzung (?) in dieses Rohr. Dieser Teil sitzt vor dem Zylinderkopf. Das heißt, der Ölnebel müßte entgegen dem Luftsog im Ansaugkanal sich über den Zylinderkopf nach hinten zum Luftfilter bewegen. Das erscheint mir doch eher unwahrscheinlich.

Link to comment
Share on other sites

wenn der Ventildeckel noch eine Extraportion Dichtmasse bekommt,

dann wird es wohl daran liegen.Gruß Herbert

Wie meinst du das? Das verstehe ich nicht.

Link to comment
Share on other sites

Wurzelsepp
Wie meinst du das? Das verstehe ich nicht.

naja,

ich nehme halt an, du hast versucht eine undichte VDD dicht zu bekommen.

Dabei ist nicht die VDD das Problem, sondern der zu hohe Druck.

Und der kommt eventuell von einer verstopften Kurbelgehäuseentlüftung.

Gruß Herbert

Link to comment
Share on other sites

schubschiff
Das mit der Kurbelwellengehäuseentlüftung habe ich mir auch schon gedacht, werde ich testen, aber... Die KGE geht kurz vor der Einspritzung (?) in dieses Rohr. Dieser Teil sitzt vor dem Zylinderkopf. Das heißt, der Ölnebel müßte entgegen dem Luftsog im Ansaugkanal sich über den Zylinderkopf nach hinten zum Luftfilter bewegen. Das erscheint mir doch eher unwahrscheinlich.

Mach doch mal ein Bild vom Motor. Ich kenne doch nur den 1,8i 8V....

Link to comment
Share on other sites

Kugelblitz
Mach doch mal ein Bild vom Motor. Ich kenne doch nur den 1,8i 8V....

Sieht im Grunde sehr ähnlich aus. Wie der 2-Liter Xantia. Wie beim 1.6i, 1.8i und 2.0i 8V im Xantia sitzt der Luftfilter auf dem Zylinderkopf.

0003.JPG

Gruß

Fred

Link to comment
Share on other sites

Hab ja beim Frühjahrstreffen ebenso wie der Fred das Ausmass sehen können. Nen ordentlicher See. Da haben wir ja schon gerätselt.

Hat denn der Deckel vielleicht irgendwo nen kleinen Riss? Hattest ja die Schrauben noch ein wenig nachgezogen, isses denn evtl. schlimmer geworden?

Viele Grüße,

Manu

Link to comment
Share on other sites

Die Idee mit dem Riss finde ich gar nicht so abwägig. Ob es durch das Nachziehen der Schrauben auf dem Treffen besser geworden ist, kann ich gar nicht richtig beurteilen. Ich denke ich werde erst mal die Entlüftung prüfen und schauen, ob die Schläuche frei sind und dann mal den Motor laufen lassen und schauen, ob es nebelt. Eine weitere Idee wäre vielleicht noch den Luftfilterkasten abzubauen und mal ohne zu fahren bzw. den Motor mal ohne laufen zu lassen. Dann sehe ich vielleicht auch woher das Öl kommt. So kann ich vielleicht sehen, ob der Ventildeckel einen Riss hat oder die O-Ringe unten den Befestigungsschrauben defekt sind. Hat jemand die Maße von den O-Ringen?

Link to comment
Share on other sites

schubschiff

Sind da überhaupt O-Ringe unter den Befestigungsschrauben? Habe vor einem Jahr am Schraubertag die VDD erneuert und kann mich gar nicht an O-Ringe erinnern. (Bin aber auch schon alt) Wenn ja, wie können die abdichten? Der Druck im Ventildeckel sollte gleich hoch sein, wie der im Kurbelgehäuse, so mein Verständnis der Chose.

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Kugelblitz
Sind da überhaupt O-Ringe unter den Befestigungsschrauben? Habe vor einem Jahr am Schraubertag die VDD erneuert und kann mich gar nicht an O-Ringe erinnern. (Bin aber auch schon alt) Wenn ja, wie können die abdichten? Der Druck im Ventildeckel sollte gleich hoch sein, wie der im Kurbelgehäuse, so mein Verständnis der Chose.

Gruß

Da sind keine Dichtungen zum Unterlegen oder so. Ich meine, da sind O-Ringe in die Schraube integriert.

Gruß

Fred

Link to comment
Share on other sites

Die Schraube hat einen integrierten Dichtring, ich würde einfach mal alle 3 Schläuche vom VD abbauen ,alles saubermachen und ein Tuch davor legen und die Motorentlüftung nach Reinigung ins freie legen. Vorallem der Verteiler unterm Ansaug und der Anschluß an der Ölwanne unten abbauen und durchblasen, im Verteiler glaub ich ist eine Engstelle..

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...