Jump to content

Xantia 2.0 HDI springt bei Kälte schlecht an - und wenn mit Rauchwolke


schmie

Recommended Posts

Hallo Citroen Gemeinde.

Seit es jetzt wieder kälter wird, springt mein Xantia X2 HDI 109 sehr schlecht an. Kommt dann eigentlich doch irgendwann - haut dann aber erst mal ne dicke Wolke aus dem Auspuff raus.

Auch mehrfach glühen bringt nichts.

Hier mal, was ich bisher probiert habe:

Glühkerzen bekommen Strom - kann aber über die Funktion nicht sagen - denke aber schon.

Injektoren Diesel Rücklauf kontrolliert - ist nicht auffällig - außer es wären alle kaputt - Leistungsprobleme habe ich allerdings keine.

Dieselfilter auf Wasser kontrolliert.

Werde noch mal die Batteriespannung überprüfen. Ab welcher Spannung arbeiten die Injektoren nicht mehr ordentlich?

Ich finde der Motor nagelt recht laut - Bei einem Benziner würde ich sagen die Hydrostößel sind kaputt. Kann er schlecht anspringen, weil die Ventile nicht ordentlich schließen?

Im Sommer meinte ein Freund, der hinter mir fuhr, daß ich auch beim Schalten Rußwolken aus dem Auspuff blase.

Ich hoffe es ist nicht die Hochdruckpumpe. Aber dann würde er wohl immer schlecht anspringen und nicht nur wenn es kalt wird.

Welchen Schritt würden die Diesel Spezialisten als nächstes empfehlen? Ich bin eigentlich kurz davor, mal die Hydrostößel zu tauschen. Das ist recht günstig und erscheint mir am wahrscheinlichsten.

Vielen Dank schon mal und frohe Weihnachten.

Link to comment
Share on other sites

Der HDI springt bei diesen Temperaturen auch ohne bzw mit defekten Glühkerzen problemlos an.

Ich würde als erstes mal den Dieselfilter prüfen und erneuern.

Link to comment
Share on other sites

Will auch mal meinen "Senf" dazugeben:

Hatte mit meinem Xantia X1, 1,9 TD, voriges Jahr auch das Problem, daß er schlecht ansprang mit den bekannten Rauchwolken, wenn er dann endlich mal lief.

Habe ohne Erfolg die Glühkerzen gewechselt, bis ich zufällig mal ans Dieselfiltergehäuse griff und daselbst eine nasse Stelle fand.

Die Flüssigkeit kam aus der Stelle, wo eine Art Stellschraube sich befindet.

Hatte dazu auch was hier gepostet, finde es aber nicht mehr. Jedenfalls genügte diese Mini-Undichtigkeit daß es Startschwierigkeiten gab. Geruchsmäßig war es mir jedenfalls nicht aufgefallen.

Jedenfalls war nach Austausch des Teils dann alles wieder ok.

Evtl. also mal die gesamte Spritzufuhr dahingehend überprüfen.

Viel Erfolg und Euch allen noch schöne (was auch immer Ihr Euch darunter vorstellt) Feiertage.

Ernst

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte vor einigen Jahren genau dieselben Probleme mit meinem damaligen Volvo 850 TDI. Bei sommerlichen Temperaturen sprang er OK an, im Winter war es ein Drama mit Orgeln bis zur leeren Batterie, begleitet von mächtigen schwarzen Rauchwolken, welche die ganze Umgebung eingerusst haben. Es war die Kraftstoffpumpe. Nach dem Wechsel lief der Volvo wie ein junger Hirsch.

Link to comment
Share on other sites

Der Xantia 2.0 HDi hat keine Kraftstoffpumpe im klassischen Sinn. Es gibt die Vorförderpumpe im Tank, die wirklich gerne mal kaputt geht, und dann nur noch die Einspritzpumpe, die den Sprit, den die Vorförderpumpe bis zum Filter hochdrückt, dann selbst ansaugt. Richtig?

Link to comment
Share on other sites

Ich finde der Motor nagelt recht laut - Bei einem Benziner würde ich sagen die Hydrostößel sind kaputt. Kann er schlecht anspringen, weil die Ventile nicht ordentlich schließen?

Könnte auch ein defekter Injektor sein der nicht richtig einspritzt oder nachtropft. Der Motor nagelt oder klappert dann auch.

Das kann wenn man so weiterfährt bis zum Kolbenschaden führen.

Lass doch mal in einer Werkstatt nachschauen oder von jemand der sich auskennt.

Link to comment
Share on other sites

Hab mal bei Bosch angefragt, was Injektoren prüfen kostet. Für das Prüfen müßt ich 100 € hinlegen - das ginge ja noch. Wenn die Injektoren sich aber nicht ausbauen lassen, kann die Summe ganz schnell vierstellig werden. Das ist dann in etwas so viel, wie das Auto wert wäre. Da tausch ich für 200 € die Injektoren pauschal gegen geprüfte, gebrauchte. Oder was meint Ihr? Ne 1000€ Prüfung steht in keinen Verhältnis zum Fahrzeugwert. Das hab ich schon vor Jahren für das Auto beim Kauf bezahlt.

Kann man die Injektoren im eingebauten Zustand testen?

Link to comment
Share on other sites

Das Problem, das die Bosch-Werkstatt angesprochen hat, ist: wie gut - oder schlecht - lassen sich die Injektoren rausschrauben. Wenn die festgebacken sind kann auch schon mal einer abreißen, was dann zu noch mehr Aufwand führen wird. Du kannst bestimmt auch die ausgebauten Injektoren zu Bosch bringen, damit sie dort geprüft werden. Dann sparst Du die Kosten für den Aus- und Einbau.

Prüfen der eingebauten Injektoren? Vermute, daß das nicht geht. Aber jemand, der den Motor sehr gut kennt kann ev an der Geräuschkulisse erkennen, ob die Injektoren einigermaßen korrekt funktionieren.

Link to comment
Share on other sites

Könnte auch ein defekter Injektor sein der nicht richtig einspritzt oder nachtropft. Der Motor nagelt oder klappert dann auch.

Das kann wenn man so weiterfährt bis zum Kolbenschaden führen.

Lass doch mal in einer Werkstatt nachschauen oder von jemand der sich auskennt.

Das kann man auch ein bisschen akustisch testen :

Im Leerlauf Gas geben ( bis ca 2500/min ) und dann Zündung aus.

Die Injektoren spritzen jetzt ja nicht mehr ein.

Wenn das Geräusch ziemlich zeitgleich mit Ausschalten

der Zündung weggeht, können es die Injektoren gewesen sein,

aber nicht die Hydrostössel.

mfg Klaus

Link to comment
Share on other sites

Wenn die festgebacken sind kann auch schon mal einer abreißen, was dann zu noch mehr Aufwand führen wird.

Du hattest noch keinen dieser Injektoren in der Hand oder? ;)

Die Dinger sind ziemlich massiv, ich wüsste nicht, was da abreißen soll. Zumal die nicht geschraubt sondern nur gesteckt sind. Festgebackene Injektoren haben wir bisher immer mit einer Rohrzange raus gekriegt. Einfach an einer stabilen Stelle anpacken und so lange hin und her bewegen, bis er sich löst.

Link to comment
Share on other sites

Scheint wohl einer der Injektoren zu sein. Ist es eine gute Idee, während des Betriebes kurz den Stecker am Injektor zu ziehen, um zu sehen ob das Klappern verschwindet?

Link to comment
Share on other sites

Ist vielleicht erwähnenswert - Die Vorförderpumpe wurde vor 2 Wochen getauscht...

vielleicht ist ja genau das dein problem. wer garantiert dir, dass die beim wechsel alles richtig gemacht haben?

Link to comment
Share on other sites

wie sieht es denn mit der rücklaufmenge der einzelnen injektoren aus?

Hab mir mal so ein Messset gekauft. Laut Bosch darf ja die Differenz zwischen den Mengen so sein: Die größte Menge darf 3x so groß sein, wie die Kleinste. Wenn das stimmt ist alles OK - davon bin ich noch weit entfernt. Allerdings kann ich dir die exakte Verteilung nicht sagen. Hab die Röhrchen direkt auf die Injektoren gesteckt. So was allerdings die Messmenge relativ klein und der Motor lief auch nur kurz. Hab aber auch schon mal defekte Injektoren gesehen, da war der Behälter ratzfatz voll bzw. es kam gar nichts raus.

@Citrontrend: Dacht' ich auch schon. Hab's auch nur dort machen lassen, weil ich das Auto ganz schnell wieder gebraucht habe und die innerhalb von 18h die Teile da hatten und eingebaut hatten. Ich geh mal davon aus, dass das Citroen Autohaus das richtig gemacht hat. Allerdings war der Fehler vorher auch schon da.

Link to comment
Share on other sites

herrmanndrucker

Habe jetzt nicht so die Ahnung vom HDI. Aber was wenn der Zuheizer einen Macken hat? Entweder gar nicht an geht oder mit läuft und den Sprit selbst frisst....

Gruß

Marcel

Link to comment
Share on other sites

Hab vorgestern ja mal den Dieselfilter getauscht - ich bilde mir ein, dass er jetzt noch schlechter anspringt. Muss das System entlüftet werden? Hab zwar schon öfter den Filter getauscht, lief aber immer einwandfrei. Die letzten Tage war es ja nicht kalt und trotzdem musste ich "leiern" und dann kam die besagte Wolke beim anspringen.

Werd evtl. mal 2 geprüfte gebrauchte Injektoren kaufen und mal pauschal 2 tauschen. Wenn's weg ist OK. Wenn nicht, die 2 augebauten mit den 2 verbleibenden tauschen. Dann sollte man das mal einschränken können.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

Das System entlüftet sich selbst. Mit dem Einschalten der Zündung läuft die Vorförderpumpe im Tank an und fördert. Wenn das nicht ausreicht, nochmal Zündung aus, Zündung an und dann klappt es auch. Einmal fördern hat bei meinem damals nicht gereicht, der brauchte zweimal.

Viele Grüße

Fred

Link to comment
Share on other sites

Wie gut ist die Batterie?

Hallo schmie,

das ist eine sehr berechtigte Frage. Der HDi springt bei halb leerer Batterie um einiges schlechter an! Eine Nacht ans Ladegerät anschließen und dann nochmal testen. Besser?

Karel

Link to comment
Share on other sites

Hi

quereinstieg

wieviel Kilometer hat das Auto?

welche Kompression?

früher sind die Diesel im Winter nicht mehr angesprungen,wenn die Verdichtung zu nieder war...

uwe

Link to comment
Share on other sites

Hallo.

Das Auto hat zur Zeit 230000km. Das mit der Batterie kann ich am Wochenende mal probieren. Bei den momentanen Temperaturen gehts wieder einigermaßen. Bin letztens eine Langstrecke gefahren (500km). Danach ging es eigentlich sehr gut - nahm aber mit jeden Tag ab. Könnte evtl. wirklich unter anderem an der Batterie liegen.

Hab mir jetzt mal einen Injektor besorgt und werde ihn mal gegen den vermeintlich defekten/klappernden tauschen lassen...

Zum Thema Kompression: würde er dann nicht immer schlecht anspringen und nicht nur wenns kalt ist? Ich denke man sollte dann auch einen Leistungsverlust merken und allgemein einen schlechten Lauf...

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 230041
55051 Mainz

Clubzentrale in Mainz
Ralf Claus
Telefon: +49 6136 – 40 85 017
Telefax: +49 6136 – 92 69 347
E-Mail: zentrale@andre-citroen-club.de

Anschrift des Clubleiters:

Sven Winter
Eichenstr. 16
65779 Kelkheim/Ts.

E – Mail: sven.winter@andre-citroen-club.de
Telefon: +49 1515 7454578

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...