Jump to content

C6 Zahnriemen


c6 Martin
 Share

Recommended Posts

Hallo C6 Freunde,

mein C6 2.7 hatte einen Schaden den ich nach 35 Jahren Schweben noch nicht gesehen habe. Auf der Rückfahrt von Spanien ist mein schöner C6 bei ca. 180 Km-h der Motor ausgegangen. Das Problem kann man auf den Bildern sehen http://mb3d.de/images/C62.jpg http://mb3d.de/images/C61.jpg.Die Umlenkrolle vom Zahnriemen hat sich aufgelöst, ohne irgend einen Laut. Der Wagen ist 6 Jahre alt und hat 190 000 Km gelaufen. Meine Frage, wo sind die Ot Fixierung, oder sind sie mit Lexia (Diagbox) ? Habe es bisher noch nicht in der Software gefunden. Ich habe mir einen 240 gekauft. Aber der Alte soll auch wider laufen.

Für Eure Antwort bin ich dankbar.

mfG

Martin

Hamburg

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es mit einem neuen Zahnriemen getan ist. Man braucht aber (so weit ich weiß) keine speziellen Spannwerkzeuge. Der Riemen hat einen automatischen Spanner mit Zeiger.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Martin,

wie Tim schon andeutete wird als Folge des Zahnriemenschadens wohl leider eine umfangreichere Motorinstandsetzung (falls überhaupt sinnvoll) anstehen.

Der Wagen ist 6 Jahre alt und hat 190 000 Km gelaufen.

Aus Deinem und anderen Berichten kristallisiert sich heraus, das ein ZR-Wechsel bei spätetstens 180tkm nicht die schlechteste Idee ist. Für die aktuell ausgelieferten Wagen werden ja auch nicht mehr 240tkm sondern eben diese 180tkm als ZR-Wechselintervall angegeben.

Viele Grüße

Juwe

Link to comment
Share on other sites

Hallo Martin,

wie Tim schon andeutete wird als Folge des Zahnriemenschadens wohl leider eine umfangreichere Motorinstandsetzung (falls überhaupt sinnvoll) anstehen.

...

Mal abwarten, es muss ja nicht sein, dass Ventile und Kolben kollidiert sind. Bei einem Bekannten riss der Zahnriemen an einem Pumpe-Düse-Antrieb. Er hatte Glück: Der Antrieb blieb völlig schadlos. Die Instandsetzung war mit einem neuen Riemen plus Rollen erledigt.

Link to comment
Share on other sites

Bei einem Bekannten riss der Zahnriemen an einem Pumpe-Düse-Antrieb. Er hatte Glück: Der Antrieb blieb völlig schadlos.

Ja, von solchen "glücklichen" Folgen hört man immer wieder mal (Ich drücke Martin die Daumen, dass es auch bei ihm so ist). Was hatte Dein Bekannter denn für einen Motor? 4- oder 6-Zylinder? Bei letzterem halte ich eine solche Konstellation für noch unwahrscheinlicher.

Viele Grüße

Juwe

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

vielen Dank .

Ich hatte den Wagen natürlich beim Freundlichen, nur die Diagnose sollte 2500 € kosten.

Der Motor hat noch spürbar Kompression wenn man die Kurbelwelle dreht, auch die Nockenwellen lasen sich normal drehen. Also ist wahrscheinlich ein Freiläufer, konnte mir bisher noch keiner sagen. Ich warte auf den Riemen und werde auch berichten wie die Reparatur vorangeht. Ich muss nur die wellen synchron kriegen.

Link to comment
Share on other sites

R4. Gab es einen anderen PD?

Es gab noch R5 und V10 (z.B. im Touareg). Aber ein 6-Zylinder fällt mir in der Tat nicht ein.

Viele Grüße

Juwe

Link to comment
Share on other sites

.. Aber ein 6-Zylinder fällt mir in der Tat nicht ein.

..

Nein, die 6-Zylinder wechselten nach meiner Kenntnis direkt von der Verteilereinspritzpumpe zu Common Rail. R5 und V10 war mir tatsächlich nicht geläufig.

Gruß, Albert

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Der 2.7 Hdi ist sicher kein Freiläufer. Ich will das Übel ja nicht herbeireden aber die Diagnose(methode) scheint mir doch eher hilflos. In aller Regel lässt sich ein Motor nach Riemenriss und Kolben-Ventil- Tête-à-Tête drehen, denn alle Hindernisse sind beseitigt (verbogen). Da aber meist nicht alle Zylinder betroffen sind, gibt es auch noch ein wenig spürbare Kompression. Und so lange kein neuer Zahnriemen aufgelegt ist, kann man dazu überhaupt nichts sagen. Oder drehen die in der Werkstatt die Kurbelwelle und Nockenwellen einzeln von und synchronisiert? Ich würde, bevor sinnlose 2500,- Euro ausgegeben werden, die Zylinder ausspiegeln lassen.

Edited by Tim Schröder
Link to comment
Share on other sites

der c6 ist in meiner Garage weil ich keine Lust hatte 2500€ für ein Auto aus zu geben für den laut Citroen keinen At Motor gibt sondern nur neue ab 12000€ ohne Einbau. Ich habe ihn selber zerlegt, sollte man nach 2x DS 1x CX 4x XM auch können. habe immer noch 3 XM Y3 Y4 für Teile fals Jemand was braucht.

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Außer einer gewissen Enge des Raumes, sollte es kein Problem sein, den Motor zu zerlegen. Ich habe in meiner Karriere ziemlich viele Zahnriemenrisse repariert und in den meisten Fällen, nein in fast allen Fällen, war es möglich das Problem mit ein paar neuen Ventilen und ggf. Kipphebeln zu lösen. Im Schlimmsten Fall war auch mal eine Nockenwelle fällig. Kolben und Kurbelwelle sind aber so gut wie immer weiter zu gebrauchen. So ist jedenfalls meine Erfahrung im Werkstattalltag gewesen.

Die Ventile und Kipphebel gibt es einzeln. Die notwendigen Dichtungen natürlich auch. Wenn Du ein routinierter Schrauber bist, solltest Du das hinkriegen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo

mein Problem ist nicht das Gleiche da mein Anlasser normal und ohne merkwürdigen Geräusche dreht. Ob der Motor fest ist kann man einfach prüfen. Wenn er fest ist hast noch mehr Pech

Link to comment
Share on other sites

Citroen gibt bei den großen Diesel ein Wartungsintervall von 240.000 Km an Land Rover und Jaguar von 180.000 KM ich werde meinen auch bei 160-180.000 wechseln .

Anscheinend braucht der 2.7 HDI sehr viel mehr Pflege wie man denkt so mein Eindruck

Link to comment
Share on other sites

Das ist dann jetzt der 3. C6 mit Wirtschaftlichem Totalschaden. Füe einen Selberschrauber ist es sicherlich machbar den wieder zum Laufen zu bringen und gebrauchte Köpfe dürfte es ja demnächst geben, zumindest der mit Kurbelwellenschaden dürfte gute Köpf haben.

Bei den VWs mit den "nur Riemenrissen ohne Nebenwirkung" sind das etwa Motoren die 2 Riemen haben? Ich weiss vom V6 TDI dass er einen Riemen nur für die ESP hat, wenn der reisst ist das wahrlich nicht schlimm, bei allen anderen Dieseln kann ich mir nicht vorstellen dass das ohne Nebenwirkungen geht, vielleicht haben die ja ein "Sicherung" und der Schaden geht Billig über die Bühne aber nur Riemen kann ich mir nicht vorstellen.

Link to comment
Share on other sites

bei allen anderen Dieseln kann ich mir nicht vorstellen dass das ohne Nebenwirkungen geht

Naja, es besteht auch bei einem Nicht-Freiläufer eine geringe Wahrscheinlichleit, dass die Nockenwellen so anhalten, dass in keinem Zylinder die Ventile weit geöffnet sind und somit eine Kollision mit dem Kolben vermieden wird. Günstig für diese Konstellation ist, wenn der Riemen "schlagartig" reist (augenblicklicher Ausfall des Nockenwellenantriebs) und nicht nur zunächst ein paar Zähne verliert (unkoordinierte Bewegung zwischen Kurbel- und Nockenwelle). Wie hoch die Wahrscheinlichkeit letztendlich ist, hängt u.a. von den Steuerzeiten des konkreten Motors ab. Wie bereits weiter oben beschrieben, sinkt die Chance auf solch ein Glück mit zunehmender Zylinderzahl. Bei 4-Taktern mit mehr als 4 Zylindern ist es meiner Meinung nach gar nicht mehr möglich.

Viele Grüße

Juwe

Link to comment
Share on other sites

Jetzt ist es raus,der Motor ist fest und lässt sich nicht mehr drehen,und das obwohl alle Flüssigkeitsstände in Ordnung sind.Auch beim auslesen des Fehlerspeicher, brachte keinen FEHLER der daraufhindeutete, das irgendwas nicht in Ordnung ist.Auch beim morgendlichem Start, war OEL immer OK.Ein zerlegen lohnt sich hier auch nicht.Suche mir einen anderen.Gruß C6-Schlumpf ( Uwe )

Link to comment
Share on other sites

Jetzt ist es raus,der Motor ist fest und lässt sich nicht mehr drehen,und das obwohl alle Flüssigkeitsstände in Ordnung sind.Auch beim auslesen des Fehlerspeicher, brachte keinen FEHLER der daraufhindeutete, das irgendwas nicht in Ordnung ist.Auch beim morgendlichem Start, war OEL immer OK.Ein zerlegen lohnt sich hier auch nicht.Suche mir einen anderen.Ich hatte noch Glück im Unglück, das ich mit geringer Geschwindigkeit gefahren binbevor die Kolben festgegangen sind.Richtung Augsburg am Berg ist er dann ausgegangen.Keine Chance mehr gehabt das AUTO zu bewegen.Zur letzten Ausfahrt auf einen Parkplatz der da kamhat es gerade noch gereicht. Man Stelle sich das blockieren bei einer Geschwindigkeit um 170 oder mehr vor.Das wäre der Supergau gewesen.Gruß C6-Schlumpf ( Uwe )

Link to comment
Share on other sites

Tim Schröder

Das ist sehr bitter.

Aber zur allgemeinen "Beruhigung": Ein Motor wird niemals so blockieren, dass die Räder abrupt stehen bleiben. Egal unter welchen Umständen, da ist immer noch ein Teil zwischen, wleches die Blockade der Räder verhindert. Die Kupplung, der Drehmomentwandler und im Zweifel reißen die Pleuelstangen, Kolben oder der Block wird durchschlagen.

Link to comment
Share on other sites

Jetzt ist es raus,der Motor ist fest und lässt sich nicht mehr drehen,und das obwohl alle Flüssigkeitsstände in Ordnung sind...

Hallo Uwe,

gibt es irgendeinen Verdacht als Ursache? Kann Ölverdünnung an Deinem C6 ein Thema sein?

Gruß, Albert

Link to comment
Share on other sites

Man sollte aus unseren 2 Motoren 1 machen. leider habe die Teile noch nicht, vor einer Woche bestellt.

Noch habe ich Hoffnung das meiner zu retten ist, alle Einspritzdüsen zu entfernen für weitere Diagnose ist mir zu nervig wenn der neue Riemen drauf ist werde ich Schlauer sein. Kurbelwellen ot weis ich auch noch nicht.

Gruß und Dank

Martin

Link to comment
Share on other sites

.. Kurbelwellen ot weis ich auch noch nicht.

...

Blöd, dass es keine Werkstatthandbücher zu kaufen gibt. Ganz bestimmt wird es hierfür Markierungen geben. Aber dafür Markierungen anzunehmen, anstatt es sicher zu wissen, ist ein zu großes Risiko.

P.S. Ich habe (zu Hause, wo ich jetzt gerade nicht bin) ein paar gedruckte Explosionszeichnungen zum DT17. Ich kann einmal nachsehen, ob irgendetwas daraus entnommen werden kann, vermute es allerdings nicht.

Edited by -albert-
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...