Search the Community

Showing results for tags 'zahnriemen'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Modellspezifische Foren - Technik und Erfahrungsaustausch
    • C-Zero, C1, C2, C3, C4, C4-Aircross, C4 Cactus, Pluriel, DS2, DS3, DS4
    • C5, C6, C-Crosser, DS5
    • Nemo, Berlingo, C3 Picasso, Xsara Picasso, C4 Picasso, Evasion, C8
    • AX, Saxo, ZX, Xsara
    • BX, XM, Xantia
    • 2CV, Ami, Dyane, Méhari, Visa, LN/LNA und Verwandte
    • CX, GS/GSA
    • ID/DS, SM
    • C15, C25, C35, Jumpy, Jumper
    • H-Modelle (H, HY, HW, HX, HZ, TUB)
    • Traction Avant (7CV, 11CV, 15CV), Hecktriebler (A, B, C, Rosalie) und andere (Panhard, LKW, Exoten)
    • Multimedia, Sound und Navigation
    • Technik allgemein (und Archiv für alte Beiträge)
  • Allgemeine Foren
    • Aktuelles bei Citroën, Sport und Historie
    • Märkte, Technologien, Trends, Prototypen, Studien
    • ACC-Club-Talk
    • Restaurationen
    • Tuning und Styling
    • Transporte und Mitfahrgelegenheiten
    • Bücher und Literatur rund um Citroën
    • Dies und Das
  • Teile- und Fahrzeug-Markt
    • Allgemeines, Literatur, Modelle, Radios, Multimedia, Sammlerecke
    • C-Serie (C-Zero, C1, C2, C3, Pluriel, C4, C5, C6, C8)
    • DS-Serie (DS2, DS3, DS4, DS5)
    • Nemo, Berlingo,C3 Picasso, Xsara Picasso, C4 Picasso, Evasion, C8, C15, C25, Jumpy, Jumper
    • AX, Saxo, ZX, Xsara
    • BX, Xantia, XM
    • 2CV, Ami, Dyane, Méhari, Visa und Verwandte
    • ID/DS, GS/GSA, SM, CX
    • H-Modelle (H, HY, HW, HX, HZ, TUB)
    • Traction Avant (7CV, 11CV, 15CV), Hecktriebler (A, B, C, Rosalie) und andere (Panhard, LKW, Exoten)
    • Hochzeitsautos, Special Events

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Product Groups

  • Mitgliedschaft im ACC
  • Werbung im ACC

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Found 103 results

  1. Hallo liebe 2,2 HDI Experten, bei den oben genannten Arbeiten stehe ich vor einem kleinen Problem. Ich bin beim Einbau der Nockenwellen mit der Steuerkette und habe auch eine Anleitung zum positionieren der Steuerkette zur Nockenwelle. Leider stimmt die Anleitung mit der Realität nicht ganz überein. Man soll die 2 gekennzeichneten Zähne genau zu den Kettengliedern positionieren. Nur sind leider nicht die Zähne gekennzeichnet sondern der Zahngrund. Jetzt habe ich mehrere Möglichkeiten des Einbaus und möchte den Motor nicht kaputt machen. In welche Richtung muss ich jetzt die Nockenwellen drehen? Oder weiß jemand die Anzahl der Rollen von Markierung zu Markierung? Oder setze ich die Markierung der Nockenwellen immer an die linke Rolle? Hat irgendjemand von euch das Problem schon mal gehabt? Beste Grüße Frank
  2. Peter Frankenthal

    Meine C6 Story oder adieu Citroen!

    Meine C6 – Story oder “Adieu Citroen!” Hallo ihr Lieben! Ich gehe davon aus, dass Ihr wie ich ein bisschen autoverrückt seid! Bei mir begann die Leidenschaft zu Autos mit einer ID 20 Baujahr 1974. Nach dem Führerschein im Jahr 1988 mein erstes Auto, in himmelblau und mit zwei Meter langer, dunkelblauer Carbonfaser – Dachantenne. Nach mehr als einem Dutzend weiteren Fahrzeugen, viele davon von Citroen, nun also ein C6. Wie alles begann: Anfang 2019, eines trüben Februarabends, saß ich am PC und las die Annonce von AC Automobile aus Saarlouis: Citroen C6 2.7 HDI, EZ 2007, technisch wie optisch in einem sehr guten Zustand, neue AU und HU bei Dekra Saarlouis (01/2019), scheckheftgepflegt, 140tkm, 4.000€. Noch abends rief ich an und verabredete einen Termin für den nächsten Tag. Die Sonne begleitete die mängelunauffällige Probefahrt, lediglich der Verlust von Hydrauliköl auf Höhe des Reservebehälters (vorne rechts) machte mich etwas nachdenklich. Demgegenüber stand die Historie, Fzg. aus zweiter Hand, zuletzt 10 Jahre bei einem älteren Herren, der sich, wie ich mittlerweile weiß, den Wagen im Ruhestand zugelegt hatte. Wir wurden uns handelseinig, füllten Hydraulikflüssigkeit nach den Anweisungen eines Citroen Händlers (Wagen auf niedrigste Stellung bringen und Öl nachfüllen, bis es gerade am Boden des Siebträges zu sehen ist) nach und ich fuhr 130km nach Hause. Während der Fahrt hatte ich nun die Möglichkeit den Wagen in aller Ruhe zu beurteilen. Zusätzlich zum Hydr.ölverlust schien mir die vordere Federung im Vergleich zur hinteren etwas hart und ich hörte ein ganz leises Poltern, das mir auf der Probefahrt entgangen war. Klar, ein zwölf Jahre altes Auto lässt einige technische Mängel erwarten und ich wollte ja sowieso den Zahnriemen tauschen und eine große Inspektion machen lassen. Werkstatt die Erste: Am 19.02. hatte ich zu diesem Zwecke bei Citroen Fischer in Ludwigshafen einen Termin vereinbart. Ich wurde sehr freundlich empfangen und der Meister nahm den Wagen gleich auf die Bühne, wo er mir direkt diverse Mängel aufzeigte: Kühlleitung der Hydraulikflüssigkeit mutmaßlich undicht (in der Nähe des Reservebehälters) und Federbein links undicht. Ansonsten meinte er: „Sieht gut aus.“ Für die weitere Diagnose behielt er den Wagen da und gab mir am 21.02. tel. weitere Mängel durch, welche zudem ein defektes (blockiertes) AGR-Ventil, eine defekte Stabilagerung an der Hi-Achse und meiner Erinnerung nach auch eine undichte Hydraulikleitung der Servolenkung umfassten. Mit Zahnriemenwechsel wurden rund 5.000€ veranschlagt, gleichzeitig aber darauf hingewiesen, dass man mit der Bearbeitung erst nach Fasnacht, also in rund zwei bis drei Wochen beginnen könne. Ich tel. daraufhin mit weiteren Vertragshändlern und fand mit Spiegelhalder und Heiler in Heidelberg einen, welcher sich in der Lage sah, gleich am 25.02. mit der Reparatur zu beginnen. Ich holte den Wagen also am 23.02. wieder bei Fischer ab und musste gleich beim Einsteigen feststellen, dass der digitale Tacho (das Kombiinstrument) schwarz blieb. Zudem sprang der Wagen nicht mehr an, die Batterie schien tot. Ich bekam für den defekten Tacho ein Schulterzucken und für die schwache Batterie schnell und unkompliziert Starthilfe. Vielen Dank! An diesem Samstag war ich kurz davor den Wagen wieder zu veräußern, ein befreundeter KFZ Schlosser riet mir aber, nichts zu überstürzen. Hätte ich doch… Werkstatt die Zweite: Am 25.02. brachte ich den Wagen also zu Spiegelhalder und Heiler nach Heidelberg, insbesondere zur Beseitigung der festgestellten Undichtigkeiten, zum Ausbau des Tachos (ich hatte mittlerweile einen Spezialisten im Netz ausfindig gemacht, der den Tacho reparieren konnte) zum Zahnriemenwechsel und zur Überprüfung der Batterie. Zudem war mir von der Begutachtung des Wagens bei Fischer in Erinnerung geblieben, dass der Unterfahrschutz nicht an allen Befestigungspunkten verschraubt war. Darauf führte ich das leise Poltern zurück. Man machte sich zu meiner großen Freude auch sofort an die Arbeit. Noch vor Ort wurde ich über weitere Undichtigkeiten (Hydraulikleitung Servolenkung undicht, Federzylinder vo links undicht, Rücklaufleitung der Hinterachse rissig, HD-Leitung Federbein vo. re. und links undicht und HD-Leitung für HI-Achse von BHI zu Zwischenstück undicht, Battrie schwach) aufgeklärt, und auch darüber, dass wir den Vorratsbehälter der Hydraulikflüssigkeit überbefüllt hätten. Das war bei Fischer nicht aufgefallen. Meine Frage, ob dies einen Schaden verursacht haben könnte, wurde verneint. (Insofern muss ich konstatieren, dass die Methodik zur Nachbefüllung des Vorratsbehälters - wie oben erwähnt - untauglich ist.) Nachdem ich wieder zu Hause war, wurde ich tel. darüber in Kenntnis gesetzt, dass die Simmerringe der Nockenwelle steuerseitig zu erneuern seien und dass die Antriebswellenmanschette rechts innen undicht sei. Die von mir als hart empfundene vordere Federung hatte Ihre Ursache in zwei defekten vorderen Federkugeln (die linke hatte nur noch 8 bar, die rechte noch 40 bar). Zudem gab das Battreriediagnosegerät die Empfehlung die Batterie zu tauschen, welche erst im März 2017 durch das Autohaus Weber und Nauert getauscht worden war. Sie wurde auf Kulanz getauscht, lediglich der Einbau schlug mit 51,60€ zu Buche. Es wurde auf meinen Wunsch für 2.828€ zudem folgendes erneuert bzw. repariert: beide Zahnriemen, WaPu, Spannrolle, Führungsrolle, Nockenwellensimmerringe, Rücklaufleitung der Hi-Achs-Federung, beide Federkugeln vorne, Motorteilreinigung, Fehlerspeicher auslesen – ohne Befund!, Batterie s.o., Kombiinstrument, Achsmanschette. Die Undichtigkeiten des Federbeins und der Hydraulikleitungen wollte ich nach dem Tausch der Federkugeln zunächst einmal beobachten. Das Kombiinstrument hatte ich zwischenzeitlich bei Rickim Elektronik für 300€ reparieren lassen. Es wurde von Spiegelhalder bei der Abholung des Wagens am 06.03.2019 wieder eingebaut. Zudem hatte ich gebeten, den Unterfahrschutz wieder korrekt zu montieren und den Motorraum von Öl und Hydrauliköl zu säubern, damit ich die oben angesprochenen Undichtigkeiten auf einer sauberen und trockenen Basis evaluieren könne. Dies wollte ich bei einem Ölwechsel erledigen, den ich selbst hätte durchführen wollen und bei dem ich die Ölwanne abgenommen hätte, welche leichte Verformungen besaß, auf welche mich der Kundendienstmann hingewiesen hatte. Zwischenzeitlich hatte ich tel. Kontakt zum Vorbesitzer aufgenommen, welcher mir noch diverse Rechnungen und Protokolle zukommen ließ, nach denen es einen Fehler im Abgassystem bereits gegeben hatte und auch das Glühkerzenrelais als Fehlermeldung aufgetreten war. Dies wurde auf meine Bitte von Spiegelhalder überprüft aber es war kein Fehler im OBD gespeichert. Ich trat also am 06.03. meine Rückfahrt an, auf der ich nach rund 10 km Fahrt die Fehlermeldung „Abgassystem defekt“ erhielt. Zudem alternierte die Drehzahl bei statischer Gaspedalstellung im Sekundentakt zwischen 1.200 und 1.700 UpM, was sich akustisch und auch physisch durch ein Rucken des Wagens in Längsrichtung bemerkbar machte. Zudem fiel mir das leichte Poltern wieder auf, welches bei der vor meiner Abholung durchgeführten Probefahrt auch durch Spiegelhalder wahrgenommen und als defekte Stabiaufhängung hinten (wie bereits bei Fischer) diagnostiziert wurde. Zudem war mir mittlerweile aufgefallen, dass der Fahrergurt an der Vorderkante etwas aufgeschubbert war, was ich damit in Verbindung brachte, dass der Vorbsitzer diesen erkennbar, wohl des Öfteren, an der B-Säule nach vorne herausgezogen hat, was sich auch an Schleifspuren an der B-Säulen-Verkleidung zeigte. Nun ja. Also neuen Termin bei Spiegelhalder vereinbart und weiter folgende Arbeiten durchführen lassen: AGR-Ventil hinten erneuern, große Wartung mit Pollenfilter, Kraftstofffilter, Bremsflüssigkeit, Klimawartung, Hyd.-Leitung der Servolenkung erneuern (ET auch auf Kulanz, da erst vor ca. 1,5 Jahren bei Weber und Nauert getauscht), Wasserleitung zur Heizung erneuern (es waren Kalkspuren zu sehen), Ausgangsleitung des hydroelektrischen Blocks zur Federung hinten erneuern, Stabigestänge hi. re u. li. erneuern, Sicherheitsgurt gegen einen guten gebrauchten tauschen und div. Kleinigkeiten für insgesamt 3.169€. Es sollten nach meiner und Spiegelhalders Bilanz nun lediglich der vordere linke Federzylinder und die beiden Zuleitungen zu den Federzylindern li. u. re. undicht sein. Wie gesagt, ich wollte dies beobachten und anlässlich des Ölwechsels mit Ölwannenausbau beurteilen. Achja, da war ja noch die Fehlermeldung mit dem Glühkerzenrelais beim Vorbesitzer. Dieser ließ ich, nachdem beim ersten Reparaturzyklus kein Fehler abgespeichert war, bei der zweiten Reparatur auf den Grund gehen. Diagnose durch Spiegelhalder: Glühkerzen des 1. und 2. Zylinders defekt. Nun kennt man ja die Problematik mit festgebackenen Glühkerzen. Sollten sie beim Ausbauversuch abreißen, wird ein Ausbohren oder eine Zylinderkopfdemontage notwendig. Dies hat beim C6 zusätzlich den Charme, dass nach Auskunft von Spiegelhalder der Motor samt Getriebe hierfür ausgebaut werden muss. Bis heute habe ich trotz zweifacher Nachfrage keinen Kostenvoranschlag für diese Arbeiten. Lediglich die Info, dass man nicht ausbohren würde. Zudem bekam ich die Adresse eines Motorspezis, den ich aber tel. nicht erreichen konnte. Gut. Da der Wagen bislang ja rel. gut ansprang und der Sommer bevorstand, welcher die Beanspruchung der Glühkerzen relativieren würde, wollte ich neben der Beobachtung dieses Mangels auch finanziell erst einmal wieder etwas Luft holen. Insofern nahm ich den Wagen am 28.03.2019 zum zweiten mal in Empfang und trat den Nachhauseweg an. Poltern weg, Fehlermeldung weg, juhu… wäre da nicht die alternierende Drehzahl im Teillastbereich, welche laut Spiegelhalder bei der neuerlichen, 14km langen Probefahrt nicht aufgetaucht war. Otto Krause dachte ich, damit kann ich leben, ich vermeide einfach eine statische Gaspedalstellung in diesem Bereich. Erstmal heimwärts und sparen. Am 29.03. hatten wir dann unseren Oldtimer-Stammtisch und ich konnte stolz wie Bolle meinen drei Mitfahrern den C6 vorstellen. Denkste, nach wieder rund 25 km Fahrt – ihr ahnt es – Fehlermeldung: „Abgassystem defekt“! Nachdem wir die Komplexität moderner Dieselmotortechnologie mit Doppelturbo, Doppel-AGR und weiteren Raffinessen ausführlich an diesem Stammtischabend diskutiert hatten, fällte ich noch auf dem Nachhauseweg die Entscheidung: Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende. Ich schrieb also noch am Sonntag (31.03.2019) Spiegelhalder an und bat den Wagen abzuholen und mir einen Leihwagen zu stellen. Ich hatte ja jetzt, aufgrund der großen Inspektion, eine Mobilitätsgarantie von Citroen. Nachdem ich am Montag (01.04.2019) nichts hörte, rief ich am Dienstag bei Spiegelhalder an, um einen Abholtermin und die Leihwagenübergabe abzustimmen. Kurzum, abgeholt wurde der C6 aber einen Leihwagen gab es trotz Nachfrage nicht. Einen Tag später erhielt ich die Info, dass jetzt das vordere AGR-Ventil defekt sei, dessen Erneuerung wieder 1.000€ kosten würde. Da ich mich ja innerlich bereits von dem Wagen verabschiedet hatte, drang dies nicht mehr zu mir durch. Ich bat mir ein Kaufangebot zu machen, was dann auch zu 3.500€ erfolgte. Ich war noch im Besitz von vier Alufelgen mit Reifen und man einigte sich darauf, diese bei mir abzuholen und Bargeld sowie Kaufvertrag mitzubringen. Seit dem 12.04.2019 bin ich die Last los. Kleines Intermezzo am Rande. Als der ADAC den Wagen auf seinen Hänger fahren wollte, sprang dieser zunächst nicht an. Zudem hatte er zwischen dem 29.03. und dem 02.04. an genau der gleichen Stelle den Asphalt markiert (Hydrauliköl), an welcher sich auch die ursprüngliche Undichtigkeit (ihr erinnert euch – im Bereich des Reserverbehälter) durch ein Fleckchen bemerkbar machte. Diesen Umstand gegenüber Spiegelhalder angesprochen führte zu der Aussage, es handele sich um ein Nachlaufen von Ölrückständen der ursprünglichen Undichtigkeit. Soviel zum Thema Motorwäsche… Warum schreibe ich dies alles: 1) Seelenhygiene 2) Aufklärung vor den Kostenrisiken bei einem derartigen Fahrzeug 3) Spaß am Schreiben 4) Vielleicht beantwortet mir ja die Dekra in Saarlouis, wie ein Wagen mit HU und AU – relevanten Mängeln zwei Mängelberichte (HU und AU mit OBD-Abfrage!) ohne erkennbare Mängel erhielt… Warum schreibe ich dies nicht: 1) Schuldzuweisungen Ich hoffe, ihr hattet Spaß beim Lesen und euch bleibt ein solche Odyssee erspart. Ich bin 7.000€ ärmer, habe aber auch viel über moderne Abgastechnik gelernt. Zudem weiß ich nun auch, was ein Citroen C6 nach rund 6.500€ Reparaturen einem Vertragshändler noch wert ist. Euer Peter
  3. AlexanderSpunkt

    Zahnriemen c5 V6 211ps

    Hallo zusammen, habe vor bei meinem C5 Tourer v6 den Zahnriemen zu wechsel bzw. Befinde ich mich schon mitten drin. Baujahr 2008. Habe den Wagen soweit auseinander. Nur leider passt das Spezialwerkzeig nicht. jetzt werde ich mir wohl selber was bauen müssen. Mein Problem ist eigentlich das zwar die Auslassnockenwellen einstellen könnte, aber die Einlassnockenwellen haben ja die variable Steuerung. Ich konnte dort nicht die üblichen Vorrichtungen für die dorne finden. Hat hier jemand eine Anleitung von Citroen für den Motor mit der variablen Steuerung? Oder eine Bild? Danke schon mal für die Bemühungen.
  4. Moin! Im Forum habe ich jetzt leider keine Antwort zu meiner Frage gefunden, deshalb mal ein neues Thema: Ich hatte vor die ZKD zu tauschen und dabei, weil es sich anbietet, den Zahnriemen inklusive Pumpe und Co zu wechseln. Erstmal vorweg meine Daten: Citroen ZX 1,4i , Erstzulassung 3/95, Baujahr wahrscheinlich 94. Motor Kenncode ist KDX. Und da komme ich auch schon zu meinem Anliegen: kann man für den Zahnriemen/ die Wasserpumpe und Überlaufrollen auch Bauteile verwenden die im KDZ- oder KFX Motor verbaut wurden? Sind diese zumindest für den Zahnriemen baugleich oder MUSS ich unbedingt das Set für den KDX Motor kaufen? Bei meinem Händler des Vertrauens gibt es nämlich keine KDX Sätze sondern nur KDZ und KDY auf Vorrat und das ganze wollte ich am Wochenende noch in Angriff nehmen. Grüße Max
  5. kleini2.0

    Fragen zu AX MK I

    Hallo, analog zum hier bereits viel beachteten Thread zu einem MK II möchte ich hier zu meinem MK l ein paar Fragen stellen. Es handelt sich um einen 1.1 scheinbar aus Dänemark mit Sitzheizung und Scheinwerferreinigung. Ich möchte nun den Zahnriemen wechseln und bin dort auf das Werkzeug mit der Nummer 4507-T.J. gestoßen. Es handelt sich um einen Hebel an dem ein Gewicht gehangen wird um die Spannrolle zu verdrehen und den Riemen zu spannen. Kann man dieses Werkzeug eventuell nachbauen? Weiß jemand wie viel Masse angehangen wird bzw sogar jemand die Maße des Hebels? Zweitens: haben MK i und MK II unterschiedliche Heckklappen? Und drittens: Welches Kühlmittelkonzentrat verwendet ihr? Glysantin gibt G30 (rot) nur für Citroen ab 1993 frei, ansonsten gibt es keine Informationen. Ich hoffe ihr könnt mir helfen und ich kann euch demnächst Fotos präsentieren. Vielen Dank LG Kleini
  6. Hallo. Ich habe mir vor kurzem einen Xsara (Bj.03/1999) 1.4i mit 75 PS gekauft. Da die Kopfdichtung an der üblichen Stelle undicht war, habe ich mich gestern daran gemacht, die ZKD mit Zahnriemen und Wasserpumpe, sowie Thermostat zu erneuern. Jetzt gerade bin ich auf einen Ventilfederspanner gestoßen. Kann mir einer sagen ob es unbedingt wichtig ist, diesen beim spannen des Zahnriemens zu benutzen? Ich bin selbst Mechaniker und habe schon viele Zahnriemen gewechselt, aber diese Druckplatte kenne ich bis heute nicht. Hier mal ein Link zu diesem Ventilfederspanner https://www.autoteile-schork.de/Shop/Werkzeuge-Werkstattbedarf-Betriebseinrichtung/Automobil-Motor/Motoreinstellwerkzeug-Einzelteile/_Ventilfeder-Spanner-CitroënPeugeot-4533-TZ_8339,de,143722,150731 Besten Dank
  7. Moin, ich interessiere mich für einen C6 HDI 2.2 und habe mir heute einen angesehen. Leider konnte ich keine Probefahrt machen, da der Wagen total umparkt war beim Händler. Habe ein paar Fragen. Laut Händler war der C6 ein paar Monate außer Betrieb und die Batterie wohl platt und musste dann per Starthilfe gestartet werden. Habe nur den Motor laufen lassen und diverse Dinge getestet. Ist es plausibel, dass dies der Grund sein kann, dass der Monitor des Bordcomputers nicht in Betrieb ging? Also, zu sehen war nur der Citroen - Schriftzug und dann ging´s nicht weiter, auch nicht einzuschalten mit dem Radioschalter. Des weiteren leuchtete die Motorkontrollleuchte. Das hat der Verkäufer auch auf den mangelnden Strom zurückgeführt. Sobald eine Ladung durch längere Fahrt erfolgt, sollten beide Fehler weggehen? Nun gut, auslesen würde Erhellung bringen, aber zum Auslesen habe ich nix und der Händler auch nicht. In diesem Zusammenhang interessiert mich was ein Zahnriemenwechsel kosten würde, bzw. wie hoch ist der Aufwand bei diesem Modell? Er hat zwar noch keine 150.000 km, aber er ist im 10ten Jahr und deshalb fällig. Ansonsten machte er einen anständigen Eindruck. Dann noch etwas zum XM. Gibt es beim TCT etwas besonderes zu beachten? Interessiert mich nämlich auch. Zahnriemenintervall? Gruß Stefan
  8. Hallo zusammen, ich habe hier noch einen fast neuen Werkzeugsatz für Zahnriemenwechsel bei den Franzosen Citroen und Peugeot herumliegen. Ich habe damit exakt einen Zahnriemen gewechselt. Dazu habe ich genau 2 Dorne aus dem Satz verwendet, alles andere in dem Set ist unbenutzt. Zusätzlich habe ich dazu den Dorn, den man benötigt, um bei den 2.0L Benzinern (1,6L und 1,8L glaube ich auch, Schaltung oder Automatik egal) die Kurbelwelle zu fixieren. Ohne kriegt man die nicht fest zum Lösen des Riemenantriebs. Auch dieses Teil habe ich exakt einmal benutzt. Ich habe meinen Citroen verkauft und fahre nun eine andere Marke. Zusammen kostet das Werkzeug ganz neu ca. 80€ inkl. Versand, ich biete die "fast neu" Teile zusammen hier für 55€ inkl Versand oder 50€ an Selbstabholer in Essen an. Der Werkzeugsatz ist wie dieser hier: https://www.ebay.de/i/221248939752?chn=ps Und der Dorn ist wie dieser: https://www.ebay.de/itm/Peugeot-Absteckdorn-Kurbelwellenfixierung-Schwungrad-Fixierung-OT-Stellung-/371272673472 Hat jemand Interesse? Viele Grüße Marcel
  9. So, da ich ja (siehe Xantia TÜV-Thread) bis 9/2019 weiter schweben darf, ne Frage an die Experten: Was sollte/ müsste ich machen, um noch lange Freude an dem wagen zu haben ? Hat jetzt 197.000 auf der Uhr, Zahnriemen bei 125,000 lt. Aufkleber gewechselt, Ölververbrauch (ich hab es nicht geglaubt) 0.5 l /15.000 Km und es sieht noch fast honigfarben aus, Bremsen vorn vor einem Jahr vorn komplett (Scheiben, Klözte und Schläuche) ebenso neuen Endtopf. Bitte um Input um weiter (Sonntag/Montag knapp 1.000 Km nach Berlin und zurück, Verbrauch 7,7 /100Km) so toll zu fahren. Danke im Voraus,
  10. Hallo, da ich bald Besitzer eines C4 Picasso 1.6 Emotion HDI bin habe ich natürlich ein paar Fragen an euch. Zuerst mal ein paar Daten über den Wagen: Bj. 2009, 110 PS, 130.000km, Scheckheft voll, Pickerl (TÜV) neu. Wie sieht es mit der Zuverlässigkeit von diesem Modell aus? Gibt es notorische Schwächen? Wann ist der ZR zu wechseln und welche Kosten kommen da auf mich zu? Der Wagen wird 90% nur auf der Autobahn bewegt (Pendler, 160km). liebe Grüße!, Rambo
  11. DocHoliday

    C6-Kauf

    Moin zusammen! Nachdem ich erfreulich viele Tipps zum PF-Tausch bekommen habe -nochmal danke dafür!- will ich kurz von meinem Besuch bei einem C6 berichten: EZ 12-2007 160000km V6 204PS Preis 8490€ Schwarz, innen Leder beige, sehr gepflegt, Stoßfänger vorne und Peripherie um den Tankdeckel neu lackiert! Historie vom Händler unaufgefordert vorgelegt, lückenlos. Etwas hellhörig bin ich bei folgenden Arbeiten geworden: 07/2014 bei 118000km Tausch Hydraulikrohr (HD-Rohr?), Tausch Druckverteiler und Hydrauliköl, Tausch Stabilisatorstange hinten. 12/2014 bei 136000km Tausch beider Federzylinder incl. Versorgungsleitung, Hydraulikflüssigkeit getauscht. Ist das ein "verbautes" Problem oder normale Wartung? Ansonsten hat die C-Werkstatt, in der das Auto steht, noch 1060€ für den Tausch der Zahnriemen veranschlagt. Zudem hat das ABS-Steuergerät ein Problem gehabt und ist getauscht worden. Das ABS funktioniert, aber der Weihnachtsbaum leuchtet: Abgassystem defekt, ABS defekt. Der Verkäufer hat mir zugesichert, dass dieses Problem vollständig behoben sein wird, wenn ich das Fahrzeug denn kaufe. Abschließend noch drei Fragen: Das Navi läuft via DVD/CD-Laufwerk, Musik kommt vom CD-Wechsler im Kofferraum. Gibt es für das Navi noch Updates und kann man an die lustigen Buchsen im Handschuhfach ein Telefon oder einen anderen MP3-Player mit entsprechendem Adapter anschließen? Und dann würde mich noch brennend interessieren, ob jemand das Telefon über das Simkartenfach nutzt? Danke und Grüße vom Lande! Doc
  12. Hallo, inzwischen ist der Zahnriemen getauscht und morgen wird der Kühlkreislauf gespült und neues Kühlmittel aufgefüllt. Bei dem Zahnriemenspanner habe ich aber noch eine Frage bezüglich der Markierungen und ob ich richtig gespannt habe. M.E. sitzt der Riemen stramm drauf nach 10maligen durchdrehen des Motors, passte die Markieren an Nockenwellen und Kurbelwelle. Allerdings musste ich an einer Nockenwelle einen 5mm Stift einsetzen. Vorher hatte ich den Riemen stramm angezogen, damit er sicht setzen konnte. Dann habe ich die Rolle entsichert und nochmals gespannt (bin mir nicht sicher in welcher Richtung). Anschließend dann mit gefühlten 20 Nm angezogen, da dort leider mein Drehmomentschlüssel nicht zwischen Schraube und Rahmen passte. Hier der alte eingebaute Spanner: Alter Zahnriemenspanner (INA) Was bedeutet der Zeiger und die Markierungen? Rechts die Einbuchtung ist klar, da greift die Spannhülse ein. Im eingebauten Zustand stand der Zeiger in der Mitte von dem jetzt angezeigten Bereich zwischen Zeiger und linker Kante. Wo müßte der Zeiger bei einem neu eingebauten Spanner stehen? Schade das INA da keine Infos in ihren Kits beilegen. Der Riemen lässt sich zwischen Umlenkrolle und vorderem Nochwellenrad mit 2 Fingern ca. 45 Grad verdrehen. Davon abgesehen, sahen die ausgebauten Teile alle noch sehr gut aus. Der Wagen ist von 2003 und hat 98.000 km gelaufen. Aufgrund des Alters des Riemens und um meine Mutter im Seniorenalter nicht weiter zu beunruhigen, habe ich aber vorsichtshalber alles getauscht. Gruß an alle Unterstützer :-)
  13. Hallo zusammen, folgendes Problem: Ich bekomme meine Motornummer nicht heraus, weder am Wagen selbst noch bei meinem Händler, der wohl nicht will. Ich habe gelesen, der könnte mit der Fahrgestellnummer die Motornummer decodieren. Es handelt sich dabei um einen C3 1,6 16V EZ 04/2003 NFU-Motor mit Klima-Kompressor über Keilriemen (welche Länge hat der, da gibt es auch verschiedene). Sollte jemand die Möglichkeit haben, mir diese Nummer zu besorgen, sende ich auch gerne die komplette Fahrgestellnummer. Oder weiß jemand, wo genau ich am Wagen nach dieser Nummer suchen muß. Beim den Zahnriemen-Kits gibt es da eine Motornummergrenze, bis dort passen die einen, danach dann die anderen. Der Zubehör kann mir ohne diese Nummer keine Auskunft erteilen und es wäre blöd, bei der Montage zu erkennen, dass man die falsche Version in Händen hält. Vielen Dank im Voraus. Gruß Turbo
  14. tocojon

    Heuliez- und Zahnriemenhilfe?

    Hallo, ist hier jemand Versiertes in der nördlichen Hälfte Deutschlands, der sich vorstellen könnte, Anfang September sowohl eine ordentlich rostende Heuliez-Ecke instandzusetzen als auch den Zahnriemen zu wechseln? Da beides nötig ist, ist es ja fast ein wirtschaftlicher Totalschaden, aber vielleicht gibts ja jemanden, der Lust hat einen Xantia zu retten und nicht zu viel Geld verlangt. Bitte melden! Danke... Michael
  15. Hallo, ich benötige für meinen C25 mit 2,5l Turbodiesel eine obere Zahnriemenabdeckung (Kunststoff). Für Infos und/oder Angebote wäre ich dankbar. Gruß Christian
  16. ULLI111

    Zahnriemen und Steuerzeiten

    Hallo, nach dem letzten Zahnriemenwechsel bei meinem XM 2.5td Break Y4 läuft der Motor rauh, laut und etwas unregelmäßig. Vermute nach dem Lesen hier, dass die Steuerzeiten verstellt sind. Auch scheint die Mototemperatur etwas schneller zu steigen. Können diese ohne Abnahme des Zahnriemens nachgestellt werden oder muss die ganze Prozedur (Kosten!) wiederholt werden? Laienhafte Grüße! Ulli
  17. Der Zahriemen im Pallas ist zwar erst vor 27.000 km noch vom Vorbesitzer gewechselt worden , das ist aber bereits 8 1/2 Jahre her - angesichts des Alters hab ich ein etwas mumiges Gefühl und beabsichtige, den inklusive Wasserpumpe wechseln zu lassen. Ist es sinnvoll, andere Verschleißteile im Zuge dieser Reparatur gleich mit auszutauschen, weil die sowieso ausgebaut werden müssen? (Ich habe leider keinen Schimmer...) Ist ein TurboD mit Klima (die ist allerdings immer noch außer Funktion), ORGA 6076, EZ 04/1994. Grüße, Dietmar
  18. So, seit September hatte ich bei ca. 15.000 Km nichts außer voderer Bremsscheiben und Klötze. Er hat jetzt 190.000 auf der Uhr, Zahnriemen wurde lt. Aufkleber bei 127.000 gewechsel, wann nun wieder (240.000 ?) Muß eigentlich auch das Automatiköl gewechselt werden ? Klimaanlage wollte ich jetzt im Frühjahr warten lassen. Dann hat mein lieber Schwiegersohn am Beifahresitz die Verkleidung unterhalb der Schalter für die elektrische Sitzverstellung rausgerissen, ich bekomm sie nicht wieder zum Einrasten. Gibt es sowas noch oder einfach kleben ? Danke Ernst
  19. Alex87541

    C5 Freiläufer?

    Guten Abend,mein C5, EZ 11/2001 darf nun wieder auf de Straße. Habe mit dem Vorbesitzer Kontakt aufgenommen. Er kann sich nicht daran erinnern, dass der Zahnriemen jemals gewechselt wurde. Dass es gemacht werden muss, steht außer Frage, muss aktuell aber noch etwas geschoben werden. Daher meine Frage an euch: Ist der C5 mit der 1,8 l-Maschine ein Freiläufer? Aktuell hat er 170.000 km hinter sich. Danke schon mal im Voraus für eure Info. Viele Grüße Alex_________________Citroën-Werdegang: 5 x 2 CV - XM 3,0 V6 - ZX 1,9 i - Xantia 1,8 i - Xantia 2,0 HDI - C 3 Picasso - C5 I 1,8 SX
  20. Hallo zusammen, im Link findet ihr die Anzeige für die beiden Sätze. https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/citroen-peugeot-2-spannrollensaetze-fuer-xud-7-und-xud-9-motoren/595825211-223-2588 SKF VKMA 03240 Nach dem Motto "Raus aus dem Keller - rein ins Auto" sollen sie nun endlich ihrer eigentlichen Bestimmung zugeführt werden. Viele Grüße Tom
  21. Hallo, ich habe noch Original-Ersatzteile da, die ich nicht mehr benötige: - Zahnriemen-Kit - 0831.V6 - passend für C8 2.0i 16V (Benzin) aber auch C4, C4GP, C5II+III und Jumpy - Neupreis Citroen 182,99 Euro - Wasserpumpe - 1201.L2 - passend siehe oben - Neupreis Citroen 114,13 Euro - Wasserablaufrinne (für C8 vorrangig Diesel) - 8248.71 - Neupreis Citroen 23,51 Euro Für das Zahnriemen-Kit und die Wasserpumpe hätte ich an 115,-€ + Versand gedacht. Die Wasserablaufrinne wäre für 15,-€ + Versand denkbar. Bei Interesse einfach kurz melden! Viele Grüße Ronny
  22. Hallo, ich habe noch Original-Ersatzteile da, die ich nicht mehr benötige: - Zahnriemen-Kit - 0831.V6 - passend für C8 2.0i 16V (Benzin) aber auch C4, C4GP, C5II+III und Jumpy - Neupreis Citroen 182,99 Euro - Wasserpumpe - 1201.L2 - passend siehe oben - Neupreis Citroen 114,13 Euro - Wasserablaufrinne (für C8 vorrangig Diesel) - 8248.71 - Neupreis Citroen 23,51 Euro Für das Zahnriemen-Kit und die Wasserpumpe hätte ich an 115,-€ + Versand gedacht. Die Wasserablaufrinne wäre für 15,-€ + Versand denkbar. Bei Interesse einfach kurz melden! Viele Grüße Ronny
  23. Liebe Citroen Liebhaber Freunde ; Ich habe in meinem Citroen C5 2l HDi den Zylinderkopf getauscht. Ich habe die zwei Markierungen der Zahnräder beachtet, aber der Motor springt nicht an. Meine Frage ist, gibt es auch noch andere Hinweise die ich beim Wechseln des Zylinderkopfes oder des Zahnriemens hätte beachten müssen?? Ich bitte um Hilfe !! Vielen Dank im Vorraus. MfG
  24. Braucht man sich nicht anzutun: den Zahnriemensatz von Flennor/WM für den BX 16V. Ich habe mal den Testkauf gemacht. Spannrollen passen nicht, sie rutschen nur ein Teil auf die Hülse, den Rest müsste man dann mit Gewalt treiben, dann würde man sie dafür nicht mehr oder nur schwer gedreht bekommen. ->schlecht für eine Spannrolle. Also viel zu stramm. Außerdem wird der Vierkant zu einem teil vom Schraubenbund der originalen Befestigungsschraube verdeckt! http://www.directupload.net/file/d/4302/qxcaliey_jpg.htm Zum Zahnriemen: An dem kann ich nichts negatives feststellen. Aber bitte mal die Experten: Bei dem von Flennor sind die Zähne komplett rund. Der andere (alt) ist von Pirelli, da hat jeder Zahn oben eine Kerbe. Siehe Bilder. Das scheint mir aber kein qualitativer Unterschied zu sein (das eine gut, das andere schlecht), denn ich habe hier auch nen Riemen von Gates (PowerGrip): der hat auch runde Zähne. Also: warum die unterschiedlichen Zahnformen? http://www.directupload.net/file/d/4302/wdcvznm5_jpg.htm http://www.directupload.net/file/d/4302/uqvhadac_jpg.htm