Jump to content

Recommended Posts

ACCM Jan Schüsseler

Hallo zusammen,

wir möchten uns zu meiner alterwürdigen CX einen Zweitwagen zuzulegen. Der C2 würde uns gefallen, allerdings habe ich mich mit diesem Modell noch nie näher beschäftigt. Erfahrungen habe ich dagegen mit dem Berlingo und dem C3. Daher einige Fragen zum C2:

- Hat die Karosserie typische Schwachstellen (Rostbildung, Undichtigkeiten)?

- Gibt es bei den früheren Modellen typische Mängel?

- Welcher (Benzin-) Motor ist empfehlenswert?

- Bläst der 1,4 l-Motor gerne nach ca. 100 tkm die Kopfdichtung durch, wie bei BX, Berlingo usw.?

- Ist die Klimaanlage zuverlässig? Behindern die Komponenten im Motorraum die Wartung?

- Entspricht die Vorderachse dem C3, so dass die Koppelstangen des Stabis schnell ausschlagen?

Besten Dank im Voraus für Tipps!

Link to comment
Share on other sites

Die TU-Motoren siffen genauso schnell an der ZKD wie bereits im ZX - ist aber auch genauso schnell getauscht. Dafür reißen die Zahnriemen gerne mal vorzeitig und Zündspulen sowie Einspritzventile halten auch nicht so lange wie es früher mal der Fall war. Der 1.4er ist in der EURO4-gereinigten Ausbaustufe mit nur noch 73PS kaum flotter als der 1.1er, dafür verbraucht er deutlich mehr. Die Klimaanlage besteht im Motorraum aus äußerst korrosionsfreudigem material, bei Undichtigkeiten kann man am besten Kondensator und Leitungsbündel komplett tauschen (4-5 Stunden Arbeit...). Das Fehrwerk entspricht dem vom C3, d.h. Federn und Koppelstangen halten auch nicht länger.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich hatte den 2006er Pluriel mit dem 1,6 l 109 PS Motor. Ich habe das Auto sieben Jahre und bin knapp 100.000 km gefahren. Die Stabistangen waren noch die ersten und knackfrei, die Klimaanlage wurde nie nachgefüllt, obwohl der Pluriel bei jedem Wetter und speziell auch im Winter gefahren wurde und die Kopfdichtung der 1.6er Motoren mit Graugußblock ist wohl auch haltbarer als die der Vollaluminium TUs. Auch von Federbrüchen blieb ich verschont.

Mein Tipp wäre also ein Phase II C2. Leider wurde der 109 PS Motor in der Phase II aus dem Angebot genommen.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

Also Kurzgesagt

Ich würde einen Schalter nehmen kein Senso das macht einfach zu viel Stress.

Citroen C2 VTS mit 122 Ps 1.6 NFS Motor

Habe den selber seit 134.000 kein Stress Motor mäßig bis auf Kerzen und Zahnriemen alles noch Serie.

Allgemein sind die 1.6 unauffällig was die Technik angeht

Die 1.4 grepieren auch gerne mal an der ZKD schon nach 30.000 Km leider.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...
ACCM Jan Schüsseler
Also Kurzgesagt

Ich würde einen Schalter nehmen kein Senso das macht einfach zu viel Stress.

Citroen C2 VTS mit 122 Ps 1.6 NFS Motor

Habe den selber seit 134.000 kein Stress Motor mäßig bis auf Kerzen und Zahnriemen alles noch Serie.

Allgemein sind die 1.6 unauffällig was die Technik angeht

Die 1.4 grepieren auch gerne mal an der ZKD schon nach 30.000 Km leider.

Das klingt interessant. An einen 1.6 l hatte ich noch gar nicht gedacht, da wir so viel Leistung nicht benötigen. Aber schaden tut sie ja auch nicht... Was verbraucht der 122 PS-Motor denn?

Link to comment
Share on other sites

Ich Sag mal so Verbrauch beim VTS ist so ungefähr wie die Frage wie viel muss ich trinken um besoffen zu werden.

Hängt vom Fahrer ab und der Stecke

Ich haben bei 20% Stadt 60% Autobahn 20% Landstrasse so um 7,2-7,8 immer gehabt.

Ich habe aber auch im Schnee im aktiven FUN Modus Slalom Drivten etc auf 80 KM 21,5 Liter Super Plus verballert bei Minus 21 °C

Alles geht nichts muss

Rechne mal mit 8,5 auf Hundert

Link to comment
Share on other sites

Hi , der 122 PS hat auch ein kurzes Getriebe , er ist ein Landstrassenauto bzw. auf Frz. Fahrbahnverhälnisse gebaut, um die 130 Km/H liegt er bei ca 7.x Ltr.

Normales Fahren normaler Verbrauch ist die Formel.

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jan Schüsseler

Und wie steht es um die Modelle mit Dieselmotor hinsichtlich Lebensdauer und Verbrauch?

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jan Schüsseler

Mir ist nun ein C2 1.6 16V mit 122 PS angeboten worden, EZ 07, 1. Hand, 151 tkm, unfallfrei, scheckheftgepflegt in C-Vertragswerkstatt. 150 tkm-Inspektion wurde offenbar gemacht. Der Verkäufer räumte einen Defekt der Klimaanlage und mäßige Sommer-/Winterreifen ein. Ansonsten soll das Auto fast wie neu dastehen - leider aber weit entfernt. Der Verkäufer betonte, dass der Wagen nie irgendwelche Probleme gemacht habe. Er bot an, mich in seiner Werkstatt nach Details zu erkundigen.

GIbt es spezifische Details, nach denen ich fragen sollte? Danke im Voraus für Tipps!

Link to comment
Share on other sites

Das sind schon eine Menge Kilometer. Endtopf sollte neu sein und ein großes Fragezeichen um die Kupplung. Zahnriemen müßte auch schon länger neu sein.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

ACCM Jan Schüsseler
Das sind schon eine Menge Kilometer. Endtopf sollte neu sein und ein großes Fragezeichen um die Kupplung. Zahnriemen müßte auch schon länger neu sein.

Gernot

Der Wagen soll vorwiegend von einer Frau mittleren Alters auf dem täglichen Weg zur Arbeit (ca. 35 km) genutzt worden sein. Der angebliche Verbrauch von 6,5 - 7 l/100 km lässt eine ruhige Fahrweise vermuten.

Zahnriemen, Wapu und Bremsen (Scheiben und Beläge) sollen jüngst getauscht worden sein, die Kupplung aber nicht. Ist sie bei diesem Modell besonders empfindlich oder bezieht sich dein Hinweis allgemein auf die Laufleistung? Ein irgendwann fälliger Auspuff würde mich vom Kauf eigentlich nicht abhalten - oder bereitet der Einbau besondere Schwierigkeiten?

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

die Kupplung ist nicht besonders empfindlich. Es sind halt 150.000 km. Da kann viel defekt sein.

Letztlich muß man den Wagen einmal auf einer Hebebühne besichtigen und fahren.

Gernot

Link to comment
Share on other sites

schnuffel1b

Hallo Jan. Ich habe u.a. Einen 8Jahre alten C2. In der Garantiezeit wurde unter anderem die Dichtungen der Einspritzdüsen getauscht. Abgas und Dieselgeruch im Motorenraum. Weiterhin wurde in der Garantiezeit der Nockenwellenrahmen abgedichtet. Seid dem wurden nur Inspektionen durchgeführt und die Bremsen getauscht ( vorne Belege und Scheiben hinten Belege und Radbremszylinder als Satz) die Auspuffanlage ist noch die erste mit ersten Zerfallserscheinungen äußerlich. Erfreulich geringer verbrauch. Sehr agile 1,4ltr. HDI mit einer Laufleistung von 135000.km überwiegend Kurzstrecke und zwischendurch mal Autobahn zum Freilaufen. Der Klappmechanismus der hinteren Sitze hat sich mir nicht richtig erschlössen. Kann man sich mal ansehen ob man das braucht. Nach meiner Ansicht ein sehr guter Wagen zum Beruflichen Pendeln. Mit Höhen verstellbaren Fahrersitz und weiten und höhen verstellbarem Lenkrad läßt sich eine entspannte und angenehme Fahrposition finden. Im Direktem Vergleich mit dem C1 würde ich einem C2 immer den Vorrang geben.

Lg Ingo

Link to comment
Share on other sites

Ich stand im Januar 2009 vor der Wahl: C1 oder C2. Für den C2 sprach, dass er erwachsener als der C2 ist. Da ich aber schon seit 91 ununterbrochen Citroen fahre und nicht immer gute Erfahrungen mit der Zuverlässigkeit und Reparaturanfälligkeit gemacht habe, fiel dann die Entscheidung für den C1.

Bisher, 133.000 km auf dem Tacho, wurde nur die Wapu im Rahmen der Garantie ersetzt. Sonst, nur Wartung (Öl, Ölfilter, Luftfilter, Zündkerzen - nach der Garantie in Eigenregie). Auch die Betriebskosten sind sehr gering (3,8 Liter Benzin/100 km). Man merkt schon den qualitiativen Unterschied zu den "echten" Citroens. Damit meine ich nicht die Haptik der Innenraummaterialien, sondern einfach die fehlerfreie Funktion über einen längeren Zeitraum.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

Nutzungsbedingungen

Wenn Sie auf unsere unter www.andre-citroen-club.de und www.acc-intern.de liegenden Angebote zugreifen, stimmen Sie unseren Nutzungsbedingungen zu. Falls dies nicht der Fall ist, ist Ihnen eine Nutzung unseres Angebotes nicht gestattet!

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung.

Impressum

Clubleitung des André Citroën Clubs
Stéphane Bonutto und Sven Winter

Postanschrift
Postfach 250106
55054 Mainz

Clubzentrale
Ralf Claus
Zur Traubenmühle 21
55268 Nieder-Olm bei Mainz

Telefon: +49 6131 - 2672236
Telefax: +49 6131 - 3275257
E-Mail: info@andre-citroen-club.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV
Martin Stahl
In den Vogelgärten 7
71397 Leutenbach

E-Mail: admin@andre-citroen-club.de

×
×
  • Create New...